1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An die experten: bitte um aufklärung! - Ich blick nicht mehr durch...

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Obstkiste, 14. Juli 2004.

  1. Obstkiste Mitglied

    Beiträge:
    448
    Ort:
    PLZ 91xxx / 97xxx
    [color=#000080:post_uid0]Mit folgenden Aussagen war ich heute konfrontiert und bin mir da gar nicht sicher da ich wenig Ahnung hab vom Innenleben einer (Gastro-)Maschine:

    [b:post_uid0]1.[/b:post_uid0] In einer (Gastro-)Maschine kann Wasser gar nicht abstehen, weil der Kessel nur für Dampf zuständig ist...
    Beim Espresso-Bezug wird das Wasser nur im "Aufheizer-Zuleitungs-Kanal" erhitzt...

    [b:post_uid0]2.[/b:post_uid0] Ständiges Reinigen der Siebträger wirkt sich negativ auf den Geschmack aus, da der Espresso aus einem gereinigten Siebträger nicht so gut schmeckt wie aus einem Siebträger der nur kurz ausgeklopft wird vor der weiteren Benutzung (auch wenn der gereinigte Siebträger eingespannt und daher heiß ist!)

    Ich kann nur mit den Erfahrungen der Bezzera sprechen:

    zu 1. Ich dachte eigentlich die Bezzera würde das Wasser ständig nachheizen und konstant halten (naja ziemlich) und daher je nach Benutzung ca. alle 15min mal nachheizen... Dadurch wird das Wasser wieder "abgekocht" und wenn das den ganzen Tag passiert ist das Wasser auch nicht mehr so toll!

    zu 2. Ich reinige den Sieb eigentlich immer (um den Dichtungsring zu schonen vor dem Kaffeemehl *g*) und konnte bisher obige Meinung noch nicht teilen.


    Was sagt ihr? Ich bin etwas verwirrt...
    ???
     
  2. knurrfrosch Mitglied

    Beiträge:
    548
    Ort:
    Bielefeld
    Hi Obstkiste!

    Zu 1) Da ist schon was wahres dran, auch für die Bezzera. Ein HX funktioniert in etwa so, wie du es beschrieben hast. Im Kessel wird das Wasser auf Dampftemperatur gehalten, deshalb auch das Nachheizen, das Frischwasser für die Kaffeezubreitung läuft durch ein Röhrchen im Dampfkessel und wird dadurch erhitzt. (stark vereinfacht dargestellt) Allerdings bleibt immer etwas Wasser im HX stehen, dass dann auch mit aufheizt und ggf. vor dem Espressobezug abgelassen werden sollte.

    zu 2) Sieb und Siebträger sind zwei Paar Schuhe. Das Sieb sollte schon sauber sein, so wie du es auch machst. Der Siebträger selbst, dagegen verträgt diverser Quellen im Web zu Folge durchaus etwas Patina. Also Sieb rausnehmen und dann den Innenraum des Siebträgers reinigen oder eben nicht. Ich hab meinen dauerhaft eingesetzten Single-Siebträger nie gereinigt, den doppelten dagegen schon, weil er sehr selten zum Einsatz kommt. Allerdings schmecke ich keine nennenswerten Unterschiede zwischen den beiden.

    LG
    Frank
     
  3. Volker Mitglied

    Beiträge:
    366
    Ich vermute, die 2. Aussage bezieht sich nicht auf die tägliche Reinigung, sondern auf die Reinigung zwischen 2 Bezügen.

    Habe auch schonmal gehört, dass viele Profi-Baristas darauf schwören, den Kaffeesatz, der nach dem Abklopfen im Sieb hängen bleibt, nicht rauszuspülen, weil dann angeblich der nächste Espresso besser schmeckt und daher sogar grundsätzlich den ersten Espresso wegschütten. In einer Espressobar wäre für die Reinigung des Siebes nach jedem Bezug ja vermutlich auch keine Zeit.

    Ich schütte den ersten zwar nicht weg, aber reinige zwischen den Bezügen das Sieb auch meistens nicht, allerdings eher aus Bequemlichkeit. Das es sich geschmacklich bermerkbar macht, kann ich allerdings nicht behaupten.

    Grüße, Volker
     
  4. Smart Gast

  5. Obstkiste Mitglied

    Beiträge:
    448
    Ort:
    PLZ 91xxx / 97xxx
    [color=#000080:post_uid0]Danke für die Antworten! Da hatte ich wirklich was falsch verstanden...

    Eine Frage bleibt mir aber noch trotz der wirklich anschaulichen "Poccino" Darstellung:

    Speziell bei Bezzera & Co: [b:post_uid0]Woher kommt das Teewasser?[/b:post_uid0]
    Da gab es auch schon diverse Threads darüber, dass es durch mehrmaliges Aufkochen nicht so toll schmecken soll usw...
    Wenn das Wasser beim "Teewasser-Bezug" auch nur im Durchlauferhitzer auf die Temperatur gebracht wird ist es doch widersprüchlich dass der Geschmack von "altem" Wasser kommen soll... Höchstens "altes" Wasser aus dem Wassertank...
     
  6. Hermo Mitglied

    Beiträge:
    1.127
    [quote:post_uid0="Obstkiste"][b:post_uid0]Woher kommt das Teewasser?[/b:post_uid0][/quote:post_uid0]
    Das "Teewasser" kommt aus dem Kessel (das Wasser, das Du auf der Poccino-Darstellung "siehst").
    Die haben bei dem Bild nur das Wasserentnahmeventil "vergessen".
    Dieses Wasser wird ständig "abgekocht".

    Gruß, Hermann
     
  7. Obstkiste Mitglied

    Beiträge:
    448
    Ort:
    PLZ 91xxx / 97xxx
    [color=#000080:post_uid0]Gut zu wissen - Danke für die Aufklärung!
    :)
     

Diese Seite empfehlen