1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ascaso Mini Steel tunen

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Espressojung, 17. Oktober 2012.

  1. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    Hallo Kaffee-Freunde,
    ich habe mir vor kurzer Zeit eine Ascaso Mühle gekauft. (In Unkenntnis)
    Nun wollte ich sie aber auch nicht gleich wieder abstoßen.
    Nun meine Frage: Hat schon jemand von euch eine solche überarbeitet?
    Bisher habe ich folgende Arbeiten durchgeführt.
    1. an der oberen Scheibe habe ich das große Gewinde mit Teflonband spielfrei gemacht.
    2. obere Mahlscheibe mit einem selbstgedrehten Kaliber ausgerichtet.
    3. eine neue Aufnahme für die untere Mahlscheibe angefertigt - dadurch läuft nun auch die Untere sehr genau.
    Das Schleifgeräusch - (wenn die beiden Mahlscheiben aufeinander liegen) ist nun gleichmäßig.
    P.s. ich weiß das die Mahlscheiben nicht direkt aufeinander liegen sollten, aber
    zum Testen ist es die einzige Möglichkeit Verbesserungen zu beurteilen.
    (und natürlich auch vom Mahlergebnis)
    Das Kaffeemehl kann ich nun so fein mahlen das selbst bei 10 Bar der Kaffee nur tropfenweise aus dem Siebträger läuft. (Im Neuzustand war das nicht so.)

    Als nächstes stand die Restkaffeemenge die immer zurückbleibt auf dem Prüfstand. Hier hab ich den horizontalen Schacht durch eine Schräge Rampe ergänzt.
    Ich Denk mir hier aber noch an eine elegantere Lösung aus.
    Vielleicht mit Luft ausblasen?
    Oder habt ihr hier noch eine Idee?
     
  2. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.660
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    So wie Deine Optimierungen klingen vermute ich dass die Mühle vorher nicht einwandfrei in Ordnung war. Jede intakte Espressomühle sollte es schaffen den Wasserfluss zu blockieren.

    Mit Luft ausblasen wird wahrscheinlich eine recht ordentliche Sauerei hinterlassen, dann vielleicht besser aussaugen.

    Grüße
    Holger
     
  3. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Hallo Holger,
    ich bin ja auch noch ein Neuling und hab die Kaffeemühle am Anfang auch nur als notwendiges Beiwerk angesehen.
    Mein Augenmerk lag ganz klar auf der Kaffeemaschine.
    Nach meiner Ernüchterung hab ich dann gemerkt, dass die Mühle ja fast noch wichtiger ist als die Kaffeemaschine.
    Und da ich nun mal auch ein Bastler bin, fang ich nun an die Mühle zu optimieren.
    Das mit dem Kaffeemehl ausblasen, war eine Idee - nachdem mit klopfen auf den Verschlussdeckel noch eine Menge Restmehl rausfiel.
    Ich dacht auch nicht an Pressluft sondern an einen kleinen Gummimembran die im Deckel integriert ist. Durch drücken der Membran könnte dann (so meine Überlegung) Luft an den Bohnen vorbei das Restmehl ausgeblasen werden.
     
  4. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.706
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Irgend jemand hat hier mal geschrieben, dass er einen Gummideckel von bestimmten Tupperware-Schüsseln oben auf den Hopper legt und damit das Mahlwerk freipustet.
     
  5. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Hallo S.Bresseau,
    danke für den Tipp, werd mal nach dem Beitrag suchen.
    Gruß Harald
     
  6. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.706
  7. FrankBooth Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Dafür reicht es eigentlich die Distanzschraube zu entfernen!

    Fotos bitte :) Danke!
     
  8. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Hallo Frank,
    ne, am Mahlwerk ist keine Anschlagschraube.
    Ich kann die Mahlscheiben bis auf Anschlag drehen.
    "nicht ausgerichtet" ist das Mahlgut zu grob.
    Erst durch die Spielreduzierung des großen Gewindes und ausrichten der Mahlscheiben - ist das Mehl fein genug.
    Bilder meiner Aktivitäten liefer ich noch noch nach.
    l.g. Harald
     
  9. FrankBooth Mitglied

    Beiträge:
    23
  10. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Hallo Frank,hier die versprochenen Fotos.Mit dem Teflon-Band hab ich zuerst die radialen und axialen Toleranzen der obereren Mahlscheibenaufnahme im Gewinde fast auf "0" reduziert - das Zahnrad läßt sich auch noch gut drehen.Mit dem Alu-Kaliber (dieser zentriert sich im Keilwellenprofil des Zahnrades) wird die Mahlscheibe über den Kegelsitz zentriert und mit den 3 Schrauben die Mahlscheibe befestigt. (Der Kaliber wird danach natürlich wieder entfernt)Für die untere Mahlscheibe hab ich eine neue Aufnahme gedreht.Gruß, Harald[​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  11. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.706
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    > Sorry, aber wo sind die Fotos geblieben?
    versuch's mal über picr.de
     
  12. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Ja ich weiss, dass ich da einen Fehler gemacht habe.Die Fotos hab ich jetzt noch an meinen Beitrag erfolgreich angehängt.
     
  13. FrankBooth Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Danke für die Fotos. Sieht gut aus. Was ich aber eigentlich sehen wollte war die Rampe ;)
     
  14. Espressojung Mitglied

    Beiträge:
    71
    Ort:
    Köln
    AW: Ascaso Mini Steel tunen

    Hallo Frank,
    ja die Rampe hat es leider nicht gebracht.
    Das Kaffeemehl enthält zuviel Öl dadurch haftet es an der Rampe.
    Ich probier demnächst das Restmehl mit einem Vibrationsmotor (z.B. vom Handy o.ä.) heraus zu bekommen.
     

Diese Seite empfehlen