1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Hilfe zum Board (VBulletin)" wurde erstellt von heyhan, 6. November 2007.

  1. heyhan

    heyhan Mitglied

    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erlangen
    Eben habe ich mir die Regeln in der Rubrik "Ankauf, Verkauf, Tausch" nochmal angesehen. Da ist kein explizites Verbot von Auktionen drin. Implizit könnte man natürlich die Sache mit der Preisvorstellung aufführen...

    Mein Vorschlag ist, Auktionen explizit zu erlauben oder explizit zu verbieten.
    Wobei Auktionen eher zu ebay gehören und nicht ins Forum, oder?
    Was meint Ihr so dazu?


    Hannes


    P.S. Eine schnelle Suche hat dazu nicht viel hergegeben...
     
  2. zoom

    zoom Mitglied

    Beiträge:
    712
    Ort:
    bern / schweiz
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    hi hannes,
    auktionen funktionieren hier wohl nicht. wie soll das hier im forum gehen? bei ebay kümmert sich die software um den reibungslosen ablauf - und wer macht das dann hier? ...das würde wohl alles etwas chaotisch und käufer und verkäufer kämen nie zusammen.

    lustiges beispiel, wie sowas dann ablaufen würde:
    http://www.kaffee-netz.de/maschinen/15622-microcimbali.html#post158947
    :) ich denke, damit erübrigt es sich, hier über auktionen im forum zu reden.

    gruss
    stefan
     
  3. heyhan

    heyhan Mitglied

    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erlangen
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Du hast schon Recht. Aber aufgrund dieses Postings, das in seiner Art nicht das Erste war, sollte man es eben explizit in den Regeln behandeln.

    Grüße,
    Hannes
     
  4. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Und leider entwickelt sich dann doch noch eine ernst zu nehmende Auktion trotz meiner ironischen ersten Antwort, immerhin schon 170 Euro, bei Ebay bringen die Teile auch meist nicht mehr als 200. Auktionen werden hier entweder für Unfrieden sorgen oder nicht laufen, ich würde bei Ebay kein mir bekanntes Forenmitglied überbieten.
    Gruss Roger
     
  5. Largomops

    Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.200
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Das wäre doch mal ein Ehrenkodex auf den wir uns verständigen könnten. Allerdings ist es schwierig alle Forenmitglieder zu kennen. Es wäre extrem blöd, wenn wir uns gegenseitig hochbieten würden.
     
  6. zoom

    zoom Mitglied

    Beiträge:
    712
    Ort:
    bern / schweiz
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    eben. es geht um fairness. um einen fairen preis, der käufer bezahlt und den der verkäufer bekommt. und da sind sachen wie 'ich biete 2.50€' in der regel fehl am platz. ebenso ein überrissener verkaufspreis.
    jeder verkäufer hat eine vorstellung, was seine ware wert ist und derjenige, dem das angebot zusagt, schlägt zu oder auch nicht. dann ist jemand anderes vielleicht schneller mit dem verkäufer handelseinig. wo ist das problem?
    das ebay-prinzip ist entspricht übrigens nicht meiner vorstellung von fairem handeln. neid und geiz hat eine nicht ungewichtige funktion bei diesem auktions-business, die betrügereien auf allen seiten zeigt das oft.

    grüsse
    stefan
     
  7. Largomops

    Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.200
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    ..in dem von Dir angesprochenen Fall hab ich, so glaube ich, 2 Euro geboten. War aber nur Spaß und wirklich nicht böse gemeint. Ich konnte nicht widerstehen.
     
  8. Walter_

    Walter_ Moderator

    Beiträge:
    4.173
    Ort:
    Voitsberg
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Die ersten paar Angebote waren recht klar als Jux bzw. Ironie zu erkennen, aber als dann anscheinend ernstgemeinte Angebote kamen, war ich doch ziemlich baff.

    Ich hab immer gehofft, daß sich unser Marktplatz zu etwas entwickelt wo man als Teilnehmer mit einem minimalen Risiko von einem anderen seriösen Teilnehmer, der u.U. professionell in Sachen Kaffee bzw. - maschinen tätig ist, hochqualitative Ware zu fairen Konditionen angeboten bekommt. In den letzten paar Monaten hat sich die Geschichte aber aus meiner Sicht ziemlich negativ entwickelt.

    Nicht nur daß dort gelegentlich illustre Gestalten mit ziemlich dubiosen Geschäftspraktiken auftauchten, es tauchen auch immer mehr Händler auf, die einen Thread nach dem anderen einstellen, Angebote und Maktforschung oft bunt durcheinander, dann ihre Threads täglich oder stündlich wieder hochholen und sich dazwischen mit ein paar Alibipostings am normalen Boardleben beteiligen.

    Unter diesem Aspekt, würd's mich nicht wundern, wenn hier über kurz oder lang Zustände wie bei ebay herrschen würden, wo man als Käufer ständig befürchten muß irgendeinem Betrüger auf den Leim zu gehen und wo sich seriöse Angebote oft nur sehr schwer von unseriösen unterscheiden lassen.

    Ob Auktionen dabei erlaubt oder verboten sind, macht da in meinen Augen keinen großen Unterschied mehr.

    Schade, eigentlich...
     
  9. zoom

    zoom Mitglied

    Beiträge:
    712
    Ort:
    bern / schweiz
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    jasicher, das mit den 2euro hab ich ja auch als spass verstanden und gegen handeln (lieber öffentlich, als via p.n.) hab ich ja auch nichts. es darf ja auch gerne gefeilscht werden, alles kein problem.
    nur auktionen funktionieren hier halt nicht. wenn diese hier laufen sollen, dann brauchen wir einen moderator oder sonst jemanden, der als auktionator arbeitet. auktionen laufen nicht von alleine. wie gesagt, bei ebay macht das ne software.
     
  10. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.674
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Hallo zusammen,

    Ebay ist in der Tat die besser Plattform für Verkäufe mit Versteigerungscharakter und sollte für diese Art genutz werden.

    Diese Art von Verkauf wurde in der Vergangenheit den den Mods unterbunden und wird sicherlich zukünftig weiter unterbunden.

    Wir können natürlich alles hier haarkleinst in Regeln packen, ob es dann noch Spaß macht ein Posting zu schreiben sei dahingestellt, die Idee mit dem Ehrenkodex gefällt mir schon fast besser.

    Zum Marktplatz :
    Der Marktplatz kann sich in der Tat zu einem Problem entwickeln, wir beobachten ihn recht genau, zZt geht es noch.
    Das Problem ist daß der Kaffee- und Maschinenmarkt boomt und sich die Händler dumpen leider die Preise und kommen sich ins Gehege.
    Derzeit sehen wir keine notwendigkeit den Marktplatz zu schließen oder ähnliches das ist der Ort in dem sich die Händler austoben können.
    Gegen Beiträge ohne Verkaufscharakter von Händlern spricht grundsätzlich nichts, Händlern den Mund zu verbieten wäre unfair und würde letzlich dafür sorgen daß sie unter einem Zweitaccount posten (aber das bekommt man dank toller Forensoftware auch raus).

    Der Marktplatz ist auch nur für Händler gedacht, wenn ein Teilnehmer von einem Teilnehmer kaufen möchte können die beiden oberen Rubriken Maschinen bzw. Zubehör genutzt werden.

    Die Zahl der Reinfälle sowohl Händler zu Teilnehmer oder auch Teilnehmer zu Teilnehmer ist so denke ich sehr übersichtlich.

    An der Diskussion werde ich mich nur sporadisch beteiligen, derzeit bin ich gesundheitlich etwas angeschlagen und kann den Rechner nur eingeschränkt nutzen.

    Ich denke das wesentliche ich gesagt, ich glaube nicht daß das Thema hochkochen muß/wird.

    Gruß
    Holger
     
  11. Stefan

    Stefan Moderator

    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    MK
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Das sehe ich etwas anders - ich zitiere:
    Damit sollten eigentlich alle Unklarheiten beseitigt sein bezüglich Ebay, aber leider scheint es immer wieder jemanden zu geben, der es entweder übersieht oder anders/frei interpretiert. Warum dasselbe dann nicht auch für 'eigene' Auktionen gelten soll, bedarf dann eigentlich nur etwas Logik. Wir sind weder ein Auktionshaus noch haben wir die Möglichkeit, so etwas notwendigerweise zu beaufsichtigen.

    Gruss
    Stefan
     
  12. Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    nähe München
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Hallo Stefan,

    kann man nicht einfach direkt reinschreiben, dass nur Festpreisangebote zulässig und Versteigerungen nicht zulässig sind, um alle "Klarheiten zu beseitigen"? ;-)
    Denn eigentlich steht hier nur, dass Verweise auf bereits bestehende E. Angebote nicht erfolgen dürfen und diese auch nicht als Verkaufsangebote gelten. Zudem erfolgt lediglich ein Hinweis auf E. und dass E. Angebot + Verweis gegen die E. Richtlinien verstoßen.

    Daher ist ein Ausschluss von Versteigerungen im Board IMveryHO nicht gegeben.


    Insbesondere kann es zu Missverständnissen führen, wenn man auch noch liest, dass nicht zwingend eine Preisvorstellung genannt werden muss. (Alternativ wäre ja Preis + VB möglich). Denn gerade dann habe ich ja fast schon eine Art Auktion.
    Edit (nicht eindeutige Formulierung):
    unbedingt für Außenstehende ersichtlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2007
  13. heyhan

    heyhan Mitglied

    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erlangen
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Hallo nochmal :)

    Vorab: In der Sache sind wir ja anscheinend alle gleicher Meinung. Deshalb sollte das Thema nicht soo stark überbewertet werden.

    Evtl. geht es ja um diese Formulierung? Mir wird daraus nicht ersichtlich, was indirekte Verkaufsangebote sind. Bin aber auch eher auf dem Niveau eine Kleinkindes, was Wirtschafts-Vokabular anbelangt ;-) Anscheinend meint Ihr damit dann ausschließlich Auktionen - oder nochwas anderes? Ich würde halt schreiben:
    "Auktionen im Forum, sowie Verweise auf Auktionen bei ebay o.ä., sind nicht erlaubt und werden kommentarlos entfernt!"

    Da sind dann wirklich alle Unklarheiten ins Nirvana geschickt worden. Kürzer ist es auch.

    Ist nur meine Meinung, ein Vorschlag, wenns nicht so gemacht wird - auch gut!

    Grüße,
    Hannes
     
  14. plempel

    plempel Mitglied

    Beiträge:
    7.173
    Ort:
    München
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Ehrenkodex hin, gesunder Menschenverstand her - wo's kein Verbot gibt, werden sich immer bauernschlaue oder dumme (oder beides, da bin ich mir nocht nicht ganz sicher) Spassvögel ihre Spielwiese basteln. Nicht nur hier im Forum, leider auch in der wirklichen Welt.

    Nix für ungut
    Plempel
     
  15. Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    nähe München
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?


    Ich gehe jetzt mal schwer davon aus, dass das ein Allgemeinplatz sein sollte und sich nicht auf bereits verfasste Beiträge in diesem Thread bezieht.
     
  16. meister eder

    meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.689
    Ort:
    aachen
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    was denkst du denn?! wird sich wohl auf den "stein des anstoßes" beziehen :).
    gruß, max
     
  17. plempel

    plempel Mitglied

    Beiträge:
    7.173
    Ort:
    München
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Genau.

    Gruss
    Plempel
     
  18. Stefan

    Stefan Moderator

    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    MK
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Wenn die Forumskategorie klar und deutlich mit Ankauf, Verkauf, Tausch bezeichnet ist, gibt es eigentlich überhaupt keinen Interpretationsspielraum. Müssen wir jetzt wirklich alles haarklein auseinanderbürokratisieren? Eine Auktion/Versteigerung ist kein Verkaufsangebot, ein konkret verfasstes Verkaufsangebot ohne genaue Preisangabe ala VB hat wiederum rein gar nichts mit einer Versteigerung zu tun. Es könnte alles so einfach sein, wäre manchem hier nicht offensichtlich etwas langweilig... :roll:

    Gruss
    Stefan

     
  19. Kaffee-Paul

    Kaffee-Paul Mitglied

    Beiträge:
    703
    Ort:
    Aachen
    AW: Auktionen nicht ausdrücklich verboten?

    Hallo,

    also ich möchte meine 2 Cent nun auch noch hier reinschmeißen :)
    Aaaalso, erstmal laß ich mal den Juristen raus ;-): Eine Auktion (Versteigerung) ist das alles nicht- weder hier noch bei eBay. Geregelt ist sie im 156 BGB mit der Konsequenz, daß es eines Zuschlags und damit eines Auktionators bedarf (34 GewO). Bei eBay handelt es sich (siehe dortige AGBs) um einen "Verkauf gegen Höchstgebot"; die herrschende Rechtsmeinung ist, daß dies auch als "Auktion / Versteigerung" bezeichnet werden darf, was für die meisten halt synonym ist.
    Ich fand diese "Versteigerung" eigentlich gar nicht so schlimm. Mal was anderes, was in der Tat durch die hier aufgestellten Normen nicht ausgeschlossen ist. Die wahre Problematik sehe ich aber darin, daß das Auktionsende nicht genau definiert ist- das ist der Unterschied zu eBay. Dadurch ist nicht definiert, wann ein Kaufvertrag zustandegekommen ist. Konsequenz: Versteigerungsregeln definieren (z.B. "falls vom Verkäufer nicht anders festgelegt endet jede Versteigerung spätestens 1 Monat nach Einstellen des Angebots" o.ä. Ein weiteres Manko (bei eigentlich allen Angebots-Nachfrage-Sachen hier) ist, daß es keine Authentifizierung gibt, so daß Ansprüche bei Uneinigkeit nicht oder nur sehr schwierig geltend zu machen sind. Oder jede Versteigerung hier wirklich ausschließen. Daß Verweise auf eBay-Angebote unerlaubt sind, ist in den meisten Foren so und sicherlich eine gute Regelung.


    Gruß

    Paul
     

Diese Seite empfehlen