1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BASEL - wer kann mir was empfehlen

Dieses Thema im Forum "Schweiz" wurde erstellt von chestersday, 3. März 2007.

  1. chestersday Mitglied

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Basel
    Hallo,

    kann mir vielleicht der eine oder die anderen einen Tipp geben, wo ich in Basel meinen täglichen Bedarf decken kann? Ab April werde ich dort eine neue Stelle antreten.
    Ich suche ein (oder mehrere Cafes) mit gutem Kaffee (Illy und vergleichbar - wenn man das sagen darf?), wo man einerseits genießen kann, andererseits auch mal einfach in angenehmer Atmosphäre Zeit verbringen kann.

    So long,
    Clemens
  2. AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Kann dir zwar keine genaue angabe zu denn Standorten machen aber ich kann dir sagen da ich nur 5 min davon entfernt wohne es sehr viele gute Kaffee´s gibt. Die Schweiz ist ja sehr bekannt für ihren guten Kaffee die meisten deutschen die an der grenze wohnen beziehen ihren Kaffee aus der Schweiz.

    MFG

    Kaffeeliebhaber
  3. bohnenschorsch Mitglied

    Beiträge:
    2.166
    Ort:
    Berlin
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Hallo Clemens,

    wenn ich in Basel bin, trinke ich (entgegen meiner sonstigen Gewohnheit) fast ausschließlich Cappucino; und zwar im Fumare non Fumare. Das Cafe kann man nicht verfehlen, da es genau in der Stadtmitte liegt und allseits bekannt ist. Die Grundlage des Cappu scheint ein reichlich heftiger Espresso zu sein - ohne Milchschaum hab ich mich da noch nicht rangetraut...

    Gruß
    Georg
  4. nixreich Mitglied

    Beiträge:
    444
    Ort:
    CH
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    caffè eccetera
    Er hat ein Kaffee, Floatarium (zum Abhängen...) und alte Kaffeemaschinen (anschauen lohnt sich).
    Es liegt ziemlich zental, A.Schuwey ist sehr freundlich (angenehme Atmosphäre), versuchs mal und grüss ihn von mir.

    Gruss Nils
  5. Bergbauer Mitglied

    Beiträge:
    94
    Ort:
    Riehen bei Basel
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Von Maschinen hab ich bislang rechtwenig Ahnung, umso mehr von guten Adressen in Basel:

    Schon erwähnt:

    Cafe fumare/nonfumare: Der Name ist wortwörtlich! unternehmen mitte basel
    Der Espresso treibt die Tränen in die Augen.....

    Bard du nord im Badischen Bahnhof

    Delmundo ( www.delmundo.ch

    ilcaffe ( ilcaffè - bar e caffè basilea )

    Mercedes spot ( kestenholzgruppe.com/038.html ) Mercedes gleich mitnehmen....

    Tip1: Im Inet mal unter "basel gehtaus" googeln und Heft dann am Kiosk kaufen.

    Tip 2: Schönes Velo mit viel schönerem Schloss kaufen

    Tip3: In Zürich ist eh alles besser....:roll:

    Grüsse

    Bergbauer
  6. KaffiSchopp Mitglied

    Beiträge:
    982
    Ort:
    Hessische Bergstrasse
  7. deus ex macchina Mitglied

    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Hamburg
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    War gerade übers Wochenende in Basel, viel getan hat sich wohl nicht.

    Den besten (und günstigsten!) Kaffee gabs weiterhin im caffe eccetera, Alfons Schuwey ist ein netter Kerl, im Sommer kann man vor dem Laden in der Sonne sitzen. Nur liegt der Laden etwas außerhalb der Innenstadt, was in Basel zwar nicht weit ist, aber für eine Touristen liegt das Café halt nicht auf jedem Weg.

    Ansonsten habe ich noch das ilcaffe, das fumare non fumare und das Ono besucht. Der Espresso war jeweils nicht untrinkbar, aber wer die guten Specialty Coffee Shops in London, Berlin, Hamburg etc. kennt, geht dafür keine Umwege. Beim ilcaffe und fumare non fumare ist das allerdings auch nicht nötig, denn sie liegen ja schön zentral.

    Aus deutscher Sicht noch zwei Anmerkungen:

    Die Öffnungszeiten sind grotesk, daß Cafés sonntags (und viele auch samstags) nicht geöffnet sind, erschließt sich mir nicht. Daß um 18 Uhr meist Schluß ist, ist zu verkraften, ein rühmliche Ausnahme stellt das fumare non fumare da (täglich bis spät in die Nacht geöffnet). Das Ono hat auch länger auf, wird aber zur Bar und bietet deshalb bizarrerweise ab 18 Uhr keinen Kaffee mit Milch mehr.

    Das Preisniveau ist bemerkenswert, für einen einfachen Espresso werden zwischen 4,50 und 5,50 Franken (3,75 und 4,60 Euro zur Zeit) aufgerufen. Das gilt natürlich für alles andere in der Schweiz auch, der Wechselkurs ist ein Witz und macht die Schweiz wirklich unattraktiv als Reiseziel. Auch wenn’s ansonsten nett war...
  8. pic colo Gast

    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Im kleinen Cafe del Mundo gibts das was sich Espresso Junkies wünschen

    café del mundo

    Im übrigen teile ich dein Bedauern über die miserable Kaffehaus Kultur in der Schweiz. Ich vermisse schöne Kaffehäuser mit riesigen Zeitungsständern inklusive Times, FAZ, ZEIT etc....
  9. deus ex macchina Mitglied

    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Hamburg
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Hallo pic solo, ins "del mundo" wollte ich eigentlich auch noch, habs aber nicht g’schafft... Vor allem, weil sonntags zu... kann mir das mal jemand erklären? Was macht der Schweizer sonntags? Zuhause sitzen und das Geld zählen?
  10. daniele76 Gast

    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    So, hab mich mal durch die diversen Kaffeebars in Basel durchgetrunken :shock:

    Il Caffé ... joa, kommt Italien sehr nahe. Der Espresso war leider ein wenig Überextrahiert...aber nicht schlecht. Die bedienung war leider nicht so freundlich.

    Del Mundo... ok, ich bin im Gundeli gelandet. Mokka Sirs...80 oder mehr % Robusta. Espresso Tasse war nicht vorgewärmt...Espresso selber schmeckte mir leider nicht. Zu bitter...Crema war fast schwarz. Latte Macchiato war ok. Immerhin war das Mittagessen (Salat) ziemlich gut.

    Fortuna... gleich neben Del Mundo. Aha, Quarta Kaffee? Oder ist es Kimbo? Die an der Bar konnte mir keine Auskunft geben. Die cheffen seien gerade nicht da. ?! Wollte eigentlich nur nach dem Kaffee fragen. Das Ambiente dort ist für meinen Geschmack zu farbig. :wink: Aber gemütlich, denn es ist ziemlich ruhig dort innen. Keine hecktig, nichts.

    La Columbiana... Moment?! Es gibt im Gundeldinger Quartier eine Kaffeerösterei? Tatsächlich...eine Kaffeerösterei mit Kaffeebar. Ich kam mir vor wie in einer anderen Welt. Nein, falsch...die Zeit ist dort irgendwie stehen geblieben (im positiven sinne). Erinnert mich an eine Kaffeerösterei in Köln. 13 Mischungen sowie 4 Bio Fairtrade sorten. Alle darf man probieren. Heidewitzka :cool:
    Eigentlich bin ich fan von gemischten Kaffees. Also Arabica gemischt mit Robusta. Die dort haben aber keine einzige Robusta bohne. Ein wenig enttäuschte bestellte ich die normale Hausmischung. Schöne crema, Tigermuster, vorgewärmte Tasse. Toller Geschmack, wenn auch sehr mild und für mich zu verspielt, aber trotzdem sehr sehr gut im abgang. Fast keine Bitterstoffe und praktisch keine Säure. Ich fragte den Barista wo denn die Rösterei sei. Durch eine Tür und man ist schon vor Ort. Ich probierte später nach einem interessanten Gespräch noch 3 weitere Espressi und blieb bei 2 Mischungen Namens Grand oro? und Milano stecken. Super Kaffeemischungen. Allgemein bin ich von diesem Ort überaus begeistert! Und zudem erstaunt, dass hier nichts zu lesen ist.:shock:
    Von aussen sehr versteckt aber innen eine völlig andere Welt. Tolles Geschäft, super Kaffee!!

    Ein paar Schritte weiter ist die So'up Bar. Von aussen sah man eine 2er Siebträger maschine von Ranchilio. Drüber ein Regal mit Mocca Efti. Mocca Efti finde ich sehr sehr gut und ging auf entdeckungsreise. Aha, den braunen haben sie. Ok, probieren und los. Ich blieb dann aber bei der Suppe, denn die ist köstlich wirklich köstlich :wink: Also nicht falsch verstehen, aber ich bin der Mocca Efti aus einer Tessiner Bar in Tesserete gewohnt. Dort trinkt man meiner Meinung nach den besten Macchiato (nein, NICHT den Latte Macchiato!!!)

    Nasoben: kurz über die Strasse und eine Buch / Kaffeebar war zu sehen. Gemütlich , sehr Alternativ eingerichtet. Wers mag...Wie bitte, was? Quarta Kaffee, Della Corte Maschine sowie eine portionen Mühle. Wow!! was für eine Einrichtung. Nur, was bringt eine solche Einrichtung, wenn der Kaffee lieblos serviert wird? Sehr schade, denn wenn man schon ein halbes Laborgerät besitzt und dazu einen tollen Italienischen Kaffee anbietet, dann sollte man BITTE auch die Maschine in den Griff haben. Leider war der Espresso kalt. Ich bestellte einen neuen und sagte, sie sollen die Tasse bitte vorwärmen. Bekam einen seltsamen Blick durch die Brille. Heisse Tasse..Kaffee schmeckte besser jedoch nicht wie ich es von Quarta gewohnt bin. Aber ehrlich gesagt...besser als dieser Illy Quark der bei Bachmann oder Café Frey angeboten wird.
    Im Nasoben las ich einen Bericht über eine Confiserie namens Graziella. Süd Italienisches Flair...
    und dorthin:

    La Graziella... Loro Caffè ... ok, echt Typisch Sizilianisch. Eigentlich alles hier drinnen. Total italienisches Flair, typisch Italienische Produkte von Amaretti bis zu den ITalenischen Gifpeli. Den Kaffee muss man gerne haben, denn er ist ziemlich stark...also WIRKLICH stark. Leider hat er auch sehr viele Bitterstoffe. Mit Zucker und ein tröpfchen Kaffeesahne noch ziemlich gut. Aber sonst viel zu stark. Aber so liebens halt die Süd Italiener (wie die Bardame so sagt) :)

    Fazit:
    Das Gundeldinger Quartier ist fast ein Mekka für Kaffeeliebhaber. Leider wird dort wie oft in der Stadt der Kaffee nicht gut serviert. Entweder ist die Tasse kalt, der Espresso Überextrahiert oder die Maschine wird nicht gewartet. Positiv überrascht war ich von Graziella (hatte ein wirklich italienisches Gipfeli gegessen) und sehr sehr positiv überrascht war ich von La Columbiana. 17 verschiedene Kaffees... der wahnsinn!
    Ist inzwischen mein Favorit wenn ich in Basel bin
  11. nacktKULTUR Mitglied

    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Kann ich auch wärmstens empfehlen. War früher, als wir in dieser Gegend gewohnt haben, einer meiner bevorzugten Röster. Die Mutter des Barista ist die Inhaberin. Sie bäckt täglich neue Kuchen, z.B. Apfelstrudel. Muss man probiert haben, meine Empfehlung!

    Darüberhinaus gibt's in Basel an der Mittleren Strasse 26 das caffè-eccetera. Der Inhaber kennt sich aus mit gutem Espresso und alten Espressomaschinen. Bei ihm habe ich auch schon MokaSirs gekauft. Für einen Industriekaffee erstaunlich gut, wenn man ihn richtig zubereitet. Es sind allerdings höchstens 20% Robusta drin, gemäss meinem Geschmack.

    nK
  12. daniele76 Gast

    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Da stimme ich nacktKULTUR zu. Der Apfelstrudel ist wie aus Grossmutters zeiten. Gabs gestern im Angebot. :cool:
    Konnte mich nicht beherschen und trank wieder 3 verschiedene Espressi. Oro Nero sei die neuste kreation. Schmeckte vorzüglich.

    Eccetera kenne ich...Alfons lässt grüssen :lol: Jedoch bin ich nicht so der fan von Quarta Kaffee. Die Maschinen dort sind eine Augenweide. Einrichtug ganz toll...typisch italienisch und der Espresso wird auch perfekt serviert. Aber eben....Die Säure des Quartas ist für meinen Geschmack zu stark im vordergrund.
  13. AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Hi Leute! Also was den Kaffee-bzw. Cafenotstand in der Schweiz anbelangt, muss ich mich doch auch mal auslassen. Ich war vor gut nem Jahr mal mit zwei Freunden in Basel für ein paar Tage. Wir waren eigentlich auf der Durchreise, aber wie die Umstände so mitspielten, haben wir uns entschieden einen kleinen Städtebesuch draus zu machen. Basel an sich, die Schweizer, das Nachtleben, unsere Ferienwohung, alles war topp...aber gerade in einer fremden Stadt mit meinen Freunden, genieße ich es doch mal in einem gemütlichen Cafe die Leute und das fremde Stadtleben zu beobachten... Erst am letzten Tag haben wir ein kleines Cafe gefunde, del mundo hieß das. Da war es ganz muckelig, zu hause gab es dann aber erstmal die volle Dröhnung von er Krönung:)
  14. AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Hallo,

    es gibt noch weitere Bars die ich empfehlen würde und zwar Amici Bar beim Morgartenring und bestimmt auch Stoffero bei der Heuwaage.
  15. daniele76 Gast

    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Ich war wieder mal im Gundeli und schlenderte ins La Columbiana.
    Seit ein paar Wochen bieten Sie nun (endlich) eine Arabica/Robusta Mischung an. Oro Nero heisst sie und besteht aus 80% Arabica und 20% Robusta.
    Laut dem Inhaber wurde die Mischung durch Horizonterweiterung (Barista Kurse im Unternehmen Mitte - ich war auch dort - ) sowie durch vielfachen Wunsch der Gäste kreiirt. Auch durch ein bekannter aus Basel...Alfons Schuwey vom Eccetera. Er war derjenige, der das ganze ins rollen brachte.
    Ich habe die Mischung probiert und muss gestehen...respekt.
    Intensiver Körper, dunkle Crema, angenehme Bitterstoffe. Aromen gehen richtung Holz, Erdig und Lakritz.
    Laut Barista kommt das Lakritzaroma vom robusta Kaffee Java her.
    Ein wirklich sehr interessanter Espresso der perfekt präsentiert wurde.
    Ich hab mir ein Paket für zuhause gekauft und den auch gleich meiner Della corte mini und meiner Bialetti Brikka verpasst.
    Bei einer Temperatur von 93°C kommen die div Aromen am besten zur geltung. Ausser Lakritz habe ich zuhause noch einen angenehmen Nussigen Geschmack erkannt.
    In der Brikka erhalte ich mit diesem Kaffee eine intensive crema und auch hier, keine negativen Bitterstoffe.
    Oro nero ist wirklich eine bereicherung und sehr empfehlenswert.
  16. pingo Mitglied

    Beiträge:
    1.839
    Ort:
    Hamburg
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    gestern habe ich im Rahmen meines Besuches hier in der Region die neue Rösterei Haenowitz und Page besucht. Samstags ist es hier auch möglich den Kaffee zu verkosten. LOHNT SICH! Und ich empfehle: AUSPROBIEREN!
    Meine Tipps: Espresso Strong als Espresso Macchiato und Honduras COMSA als Espresso.
    Alle Kaffees stammen aus direktem Handel!
  17. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.243
    Ort:
    Freiburg
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Hallo zusammen,

    von mir auch eine unbedingte Empfehlung für Haenowitz & Page.

    Während meine Familie heute im Zolli Tiere gucken ging konnte ich mich abseilen und ums Eck Kaffee trinken. Im Hinterhof in der Säntisstraße 11a (btw ist ein nettes Viertel, ich bin da noch eine Weile mit dem Hund entlangspaziert) erwartet einen ein nettes Ambiente und sehr guter Kaffee (aus einer DC Mini). Der Röster lief nicht, so blieb sogar Zeit sich entspannt zu unterhalten. Essen gibt's keines, aber ein guter Kaffee ist mir da ohnehin wichtiger.

    Die Preise sind fair (auch für Röstkaffee) und bei meinem nächsten Besuch in Basel bin ich sicher wieder Gast. Danke an Reto für die nette Gastfreundschaft!

    lg blu
  18. Communicator Mitglied

    Beiträge:
    558
    Ort:
    Südbaden
    AW: BASEL - wer kann mir was empfehlen

    Tesserete liegt ja nun nicht gerade an einer der Hauptachsen, was treibt einen dorthin? :) Wo in Tesserete liegt die Bar, ausgehend vom COOP unterhalb der Quartiere Pau / Al Deserte, falls Du das kennst, und wie heißt sie? Freunde von uns lebten dort, da haben wir Kaffee natürlich zu Hause getrunken. Die Welt ist ein Dorf... :cool:

Diese Seite empfehlen