1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gelangen

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von hymo1100, 13. Juli 2012.

  1. hymo1100 Mitglied

    Beiträge:
    23
    Liebe Leute,

    nachdem ich nun seit 2 Tagen meine Maschine (DC Evolution) sowie meine Mühle (Mahlkönig Pro M) in Betrieb habe, habe ich mittlerweile gut 25 Espresso zu Trink- bzw. Testzwecken runter gelassen...

    Schmeckt schon mal ganz gut, auch Crema bekomme ich hin, ABER: die Dichte und den vollmundigen Geschmack den ich von den Espressos aus Italien gewohnt bin, habe ich leider noch nicht hinbekommen.

    Eben auch nicht die "empfohlene" Durchlaufzeit von 25 sekunden für 25 ml Espresso! Was sicher mit ein Grund für die fehlende Dichte des Kaffees ist...

    kurz zusammengefasst arbeite ich mit folgenden Parametern:
    - (hoffentlich) frisch gerösteter Kaffee (Espresso Italian Roast, 50/50) aus einer Röstererei hier in Wien
    - Mahlkönig Mühle eingestellt auf fast die feinste Mahlstufe, Durchlaufzeit Nr. 5 hier ist dass Sieb dann gerade schön voll und lässt sich gerade noch voll auf die Brühgruppe raufdrehen
    - Wassermenge auf ca. 25 ml Kaffeeextraktion programmiert
    - Wassertemperatur ist auf den werksseitig eingestellten Stand gestellt lassen - lt. DC-Techniker so optimal
    - Tamper mit keine Ahnung wieviel KG benutzt, jedenfalls rel. stark zusammengepresst
    - Puck hat nach Extraktion eine schön, dichte, nicht zu matschige Konsistenz

    Durchlaufzeit: 7 - 8 Sekunden

    Nun meine Frage: Was mach ich falsch?? ;-)

    bzw. wie kann ich die Durchlaufzeit verlängern?

    Für alle Tipps und Tricks bin ich euch natürlich sehr dankbar!!

    LG, Hymo
  2. nacktKULTUR Mitglied

    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Dann stelle ich mal zwei Zitate in einen Kontext. Ich hoffe, Du verträgst ein paar offene Worte.

    Dein Fokus lag offensichtlich auf dem Erwerb einer "schönen Maschine" und nicht auf dem Resultat in der Tasse. Das gute Resultat in der Tasse lässt sich mit dem nötigen Wissen, den richtigen Zutaten und einer minimalen technischen Ausrüstung erreichen. Eine vorhergehender kostenintensiver Einsatz von Equipment kürzt diesen Lernweg nicht ab.

    Mein Tipp: Kaffee-Netz und Kaffee-Wiki lesen bildet immens.

    nK
  3. hymo1100 Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Lieber nK,

    Natürlich vertrag ich ein paar offene Worte - leider bringen mich diese bei meinem Problem nur ueberhaupt nicht weiter...

    Deinen Tipp nehm ich mir zu Herzen, hab ich auch schon nach gelesen und werde ich auch noch weiter tun...

    Ich habe nur gehofft dass vielleicht jemand hier auch einen nuetzlichen Tipp für mein konkretes Problem hat.

    Gerne kannst du aber auch weiterhin kommentare aus meinen posts zusammen kopieren und kommentieren - wenn es Dir Spass macht... ;-)) mir hilft es jedenfalls nix! ;-)

    LG, hymo
  4. nobbi-4711 Mitglied

    Beiträge:
    5.339
    Ort:
    Würzburg/Magdeburg
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Feiner mahlen. Wenns am Anschlag immer noch zu grob ist, muss die ProM nachjustiert werden.

    Greetings \\//

    Marcus
  5. hymo1100 Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    PS: und Kritik für meine Ausrüstung hab ich nun schon genug hier geerntet - wenn geht, es kann sich ja jeder seinen Teil denken, aber ständig hier das selbe zu lesen (anstatt inhaltlicher und sachlicher Hinweise) wird irgendwann einmal auch fad...

    Marcus, Danke für den tipp - ich kann noch eine Spur feiner einstellen - werd ich am Abend gleich mal probieren! Wobei das Mahlgut eigentlich schon recht schön fluffig aussah!
  6. kiw1408 Mitglied

    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Ahaus (Münsterland)
    Wie es aussieht ist egal. Die 25 Sekunden sollten in etwa stimmen. Also feiner mahlen. Vielleicht auch mal andere Bohnen nehmen wo man sicher weiß das sie frisch sind.
    Ansonsten hat NK den besten Tip gegeben: Kaffewiki
  7. AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Kauf Dir eine einfache Grammwaage.
    Wenn Du das Einersieb verwendest leg Dich mal auf 10 Gramm fest. Mahle und brühe immer diese 10 Gramm (beim Zweiersieb 18 Gramm). Das ist mal eine wichtige Konstante. Kriterium der Menge ohne Waage: Du musst den Siebträger gerade noch problemlos einspannen können.

    Dann kannst Du nur noch am Mahlgrad rumspielen bis die Durchlaufzeit und vor allem der Geschmack passt. Ich bin auch der Meinung, dass die ProM feiner gestellt werden muss.

    Gruss

    Roger
  8. hymo1100 Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Hallo Roger,

    Grammwaage habe ich schon bestellt - ist unterwegs. Kann gut sein dass ich den Tick zu wenig Kaffee drinnen habe, versuche aber jetzt schon immer so voll wie möglich zu machen, damit das Sieb gerade noch schön drauf geht...

    und Mahlgrad werd ich noch den letzten Dreh feiner stellen - hoffe es hilft... ;-)

    lg, Hymo

    PS: hol mir heut auch noch aus der Rösterei Alt Wien einen neuen Kaffee - vielleicht liegts ja auch ein wenig am Kaffeee, den ich allerdings auch bei einer Rösterei in Wien am Kohlmarkt gekauft hatte - sollte also auch nicht der schlechteste sein...
  9. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.659
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    ich habe es mal ins "Grundsätzliche" verschoben da das Problem ja nicht Bohnenspezifisch ist.
    Vertrau uns ... es liegt einzig am Mahlgrad wenn Du das Sieb soweit gefüllt hast dass beim einspannen noch kein Abdruck vom Duschsieb zu sehen ist, nach dem Bezug, wenn das Mehl etwas aufgequollen ist jedoch schon.
    Die Bohnen hätte ich erst dann im Verdacht wenn die Durchlaufzeit um die 25 sek passt und dann der Kaffee nicht gut schmeckt.
    Auch uralte Bohnen bekommt man mit einer Mühle so fein dass die Maschine nichts mehr rauspresst.
    Grüße
    Holger
  10. nobbi-4711 Mitglied

    Beiträge:
    5.339
    Ort:
    Würzburg/Magdeburg
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Für eine DC sind 10g zu viel, 8 bis 8,5 treffen es deutlich besser, max 16 beim 2erSieb.

    Näherungsweise: 1er Sieb bis an die Nut, dann tampen. 2er Sieb bündig voll, dann tampen.

    Greetings \\//

    Marcus
  11. langbein Mitglied

    Beiträge:
    4.311
    Ort:
    Essen / Ruhr
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Höchstwahrscheinlich nicht, wenn Du den Kaffee in der Rösterei gekauft hast, ist er bestimmt frisch (natürlich könnte es dazu kommen, dass er Dir einfach nicht schmeckt, aber das steht auf einem anderen Blatt) Komm weg vom Kaufen und fang an mit Machen :lol:... Du hast bei dieser schönen Ausrüstung alle Parameter selbst in der Hand. Mahl einfach feiner und dann wird es schon bald klappen. Wenn du noch keine Waage hast, reicht es auch aus, das Volumen ungefähr gleich zu halten, in dem Du das Sieb einfach voll mahlst, so dass es vor dem Tampern glattgestrichen voll ist und dann tamperst. Das für üblicherweise zu einem leicht überfüllten Sieb, was allerdings in der Regel dem Geschmack nicht schadet.

    Diese Lernkurve hat jeder der mit dem Espresso anfängt.
  12. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.362
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Bei der kurzen Durchlaufzeit musst du schon erheblich feiner mahlen und eventuell die Menge etwas erhöhen. Ich würde mit dem Zweiersieb anfangen zu üben, also mit 15-16 gr Pulver. Das Zweier ist einfacher zu handhaben als die meisten Einer.
  13. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    München
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Gibt es nicht die MK Pro M als spezielle Espressovariante ("Mahlkönig Pro M Espresso")? Wenn ich das Bild im anderen Fred richtig gedeutet habe, ist die ja die "universelle" Pro M.
    Ist es möglich, dass sie ab Werk auf Filter etc. justiert ist? Denn der TE scheint ja schon am Anschlag zu sein...
  14. hymo1100 Mitglied

    Beiträge:
    23
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    Sodala ... kurzes Update nach neuen Versuchen!

    1. Mühle noch den letzten Tick feiner gestellt - war ca. noch 1/10 feiner einzustellen!

    danach hab ich noch mit dem "alten" Kaffee gemahlen und noch einmal gebrüht - Ergebnis: schon merkbar besser, aber noch nicht perfekt!

    2. neuen Kaffee von der Rösterei Alt Wien in die Mühle gefüllt, danach nochmal bebrüht, und: siehe da: es rinnt extrem langsam, wunderschön dickflüssig und goldbraun, mit einer wunderbaren Crema. Auch die Durchflussmenge ist um einen Tick geringer! Was soll ich sagen, genau darauf hab ich gewartet!! ;-)))

    Fazit: sicher hat der noch etwas feinere Mahlgrad schon etwas gebracht! Ich bin mir aber ziemlich sicher dass der neue Kaffee den Hauptunterschied gemacht hat! Obwohl auch der erste aus einer Rösterei war und sehr frisch gewirkt hat, war der zweite einfach deutlich besser. Wobei beide Blends waren mit einer Mischung aus ca. 2/3 Arabica und 1/3 Robusta. mit dem Unterschied dass die erste Mischung viel viel fetter war als die zweite, die praktisch trocken war!

    wie die Pro M (ohne Espresso) ab Werk eingestellt ist weiß ich leider nicht - steht auch nicht in der Gebrauchsanweisung!? Da das Ergebnis nun aber sehr zufriedenstellend ist (auch mit dem Einser-Sieb) denke ich dass die Einstellung schon passt...

    Vielen Dank jedenfalls für eure Tipps!

    LG und ein schönes Wochenende,

    Hymo
  15. RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    5.209
    Ort:
    Norrköping
    AW: Brühdauer für Espresso viel zu kurz - was tun um näher in Richtung 25 sek zu gela

    ich versteh manche menschen nicht, hier war es zufriedenstellend und der ersteller des beitrags hat die information abgetan, das der mahlgrad schuld am dilema wäre, auf einmal ist es aber nicht mehr zufriedenstellend.

    übrings man hätte auch hier wieder ansetzen können und nicht einen neuen beitrag eröffnen müssen, wegen der übersichtlichkeit.

Diese Seite empfehlen