1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chemex Durchlaufzeit

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von NurMalReinKucken, 18. Oktober 2012.

  1. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    Liebe Leute,

    habe mir eine Chemex (kleinstes Modell) gegönnt und bin schon fleißig am experimentieren.

    Im Moment folge ich dem Brewing Guide von hasbean (60 ml für blooming, 200 ml aufgießen, ca. 18 Gramm Kaffeepulver). Laut hasbean soll man damit idealerweise auf 2,5 - 3 Minuten Durchlaufzeit kommen, wenn das Mahlgut in Sandkorngröße gemahlen wird.
    Das klappt bei mir nicht. Am Anfang kam ich grade auf eine Minute, jetzt mit fast schon espressofeinem Pulver auf 2 Minuten. Geschmacklich ists damit einigermaßen ok (relativ dünn und noch akzeptable Bitterstoffe).

    Wie macht ihr das? Wo könnte ich noch was verbessern?

    Viele Grüße
    NMRK
  2. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.861
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Ehrlich gesagt habe ich noch nie auf die Uhr geschaut beim Kaffeeaufgießen.

    Wie gießt Du denn das Wasser auf? Alles auf einmal oder in mehrere kleine Schübe verteilt? Ich mache letzteres, nach dem Aufquellen gieße ich das Wasser in kleinen Portionen nach. Für zwei Tassen (also ähnlich wie bei Dir, irgendwo beu 250ml) sind das dann vier oder fünft Teilaugüsse, die ich dann jeweils komplett durchtröpfeln lasse.

    Grüße, Olli
  3. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Ah danke, das ist noch ne Variante. Bei den letzten Versuchen hab ich einen großen Schwung draufgegossen und dann den Rest hinherher (ohne zu warten, dass die erste Menge durchgelaufen war). Hatte auch das Gefühl dass da vielleicht zu viel an den Seiten vorbeiläuft und nicht optimal durchs Mahlgut geht.

    Werde ich testen!
  4. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.861
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Zumindest bleibt beim "Vollaufguß" viel Kaffeemehl an den Rändern des Filters hängen. Entsprechend kann dann auch kein Wasser mehr durchlaufen und extrahieren. Vermute ich mal.
  5. AngelFox Mitglied

    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Jeder machts irgendwie anders.
    Ich nehm meistens pro dl Wasser 6 g Kaffee.Bei meiner Kanne meistens einen 5 dl Aufguss mit 30 bis 33g Kaffee.
    Mahlung in etwa auch Sandgrösse.Unbedingt den Filter mit heissem Wasser ausspülen,ich nehm an das weisss jeder Chemex User.
    Ich mach dann ein kleines Loch in das Mahlgut und lasse für ca. 45 sec. "bloomen".
    Anschliessend in gleichmässigen Kreisbewegungen,am besten mit einem Hario Buono Kettle,den Rest Wasser eingiessen.
    Während dem eingiessen den Rand des Filters nicht berühren.Manchmal giesse ich auch in 2 Chargen.

    Bitterstoffe habe ich sehr selten.Es geht eigentlich meistens in Richtung "Früchtetee" :))
    Viel Spass beim experimentieren...
  6. Quesundo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Es ist wirklich ein herantasten an die für dich richtige Variante.
    Bei mir ist das Mahlgut ein wenig gröber als Sand, die Durchlaufzeit bei der (klassischen,großen?) Chemex auch an die max. 3 Minuten.
    Ich nehm für 200ml 15gr. und pro 100ml + 7gr
    Ich lass auch mit einem Schluck ein wenig bloomen und mach mittlerweile auch den Aufguss schwallweise weil dadurch viel mehr aus dem Kaffee herausgeholt wird.
    Was mich wundert ist deine Kombination dünn und leicht bitter.
    Ich würde mal laienhaft auf eine zu dunkle Röstung schließen. Oder vielleicht eine "zu kräftige Sorte" die zu fein gemahlen wurde?
    Wie AngelFox schon schreibt sollte es eher Richtung Tee gehen, wobei das auch sortenabhängig ist.
  7. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Danke für Eure Tipps!

    An den "Früchtetee" komm ich am ehesten ran wenn ich nur 1,5 Minuten Durchlauf habe, dann ists mir aber geschmacklich zu dünn (oder ich muss mich erst daran gewöhnen). Habe eben noch verschiedene Varianten probiert. Also wenn ich schwallweise brühe wird der Durchlauf automatisch viel länger - vermutlich geht dann auch tatsächlich das ganze Wasser durch das Pulver. In der Variante wirds allerdings ziemlich bitter.
    Werde wohl noch weitere Versuchsreihen brauchen :)
  8. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Die Wassertemperatur dürfte auch eine Rolle spielen ;)

    Und dann kommts natürlich drauf an, was für Kaffee du verwendest. Ich hab hier ne Röstung, die den ganz klassischen Kaffee bringen soll. Da bekommt man einfach keine Frucht raus, da das auch nicht gewollt ist. Pingos X-Roast Nr.5 hingegen haut mit Früchten nur so um sich. Das könnte man kalt als Ice-Tea verkaufen.
  9. Felix521 Mitglied

    Beiträge:
    175
    Ort:
    Ma
  10. Quesundo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Welchen Kaffee verwendest du Nurmalreingucken?
  11. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Ich verwende den Honduras von Pingo. Vergleich zu anderen Sorten hab ich noch nicht, da die Chemex ganz neu bei mir ist.

    Hab mir das Video aus dem Post angeschaut und noch ein paar mehr bei Youtube. Also wenn ich die dort (meistens) favorisierte Methode des Schwallbrühens verwende und dabei darauf achte, dass ich nur auf das Kaffeepulver gieße und nicht auf den Filter dauert die Extraktion sehr viel länger.

    Habe die Mühle jetzt wieder deutlich gröber gestellt und bin bei mind. Sandkörnung angekommen. Schwierig finde ich das ganze aber bei der kleinen Chemex umzusetzen. Auf die paar Gramm Kaffeepulver (und in dem steilen Filterkanal) punktgenau Wasser in Kreisbewegungen zu gießen ist mit meinem Wasserkocher kaum möglich. Vielleicht brauche ich doch noch den fancy Hario Buono Kessel :)

    Und tja das Ergebnis. Habe den Eindruck das wird immer schlechter. In jedem Fall immer bitterer. Naja aus der Siebträger Lernkurve bin ich ja einiges leiden gewöhnt ... ;-)
  12. Felix521 Mitglied

    Beiträge:
    175
    Ort:
    Ma
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Wie heiss ist denn dein Wasser? Einen bittere Chemex hatte ich noch nie...
  13. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Temperatur kann ich leider nicht sagen, da ich kein Thermometer habe. Ich schätze mal grob zwischen 90 und 95 Grad.
  14. Felix521 Mitglied

    Beiträge:
    175
    Ort:
    Ma
    AW: Chemex Durchlaufzeit

    Ok dann probier mal lieber noch kuehler, ich nehm in der Regel 90Grad heisses Wasser ( mit Thermometer gemessen).

Diese Seite empfehlen