1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

Dieses Thema im Forum "Maschinen" wurde erstellt von ComKaff, 30. November 2008.

  1. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    Hallo Forum,

    da ich Gelegenheit hatte, mich ein wenig beim 2. Boardtreffen in Berlin ein wenig umzusehen, schneide ich hier mal das Thema Chrom blitzender dampfschnaubender Ungetüme an.

    Das ist nämlich die Umschreibung einer Kaffee/ Caffè produzierenden Maschine, die ich mag.

    Ich erinnere mich an: Zitat: Ich mag lieber die gebürstete Oberfläche, die muss ich nicht so oft putzen, resp. nicht jeder Spritzer fällt gleich auf.

    Ich halte dagegen: Ich streiche liebevoll über meine Maschine, putze sie beiläufig nachdem ich den Siebträger herausgenommen und den Puk entsorgt habe.

    Ein Handgriff, der so selbstverständlich ist, wie das Mahlen der Bohnen und anschließende Tampern. Das sorgfältige abstreichen der Krümel vom Siebrand.

    Die Maschine muss sowieso täglich gereinigt werden, warum sich also nicht immer wieder über das Chrom blitzende Ungetüm freuen?

    Das haben mir die Bilder vom Boardtreffen gezeigt: Die Hochglanz polierten Maschinen sind einfach umwerfend fotogen.

    Hier ein Foto meiner Zacconi von ad42 auf dem Boardtreffen:
    picr.de :: Bildupload für Onlineforen - Kostenlos und anmeldefrei
    und hier der ganze Beitrag:
    http://www.kaffee-netz.de/veranstal...0-uhr-anmeldung-mitbringliste.html#post248176

    Anlass dieses Threads ist meine Neuerwerbung, die leider noch nicht da ist. Ratet mal was es ist? Ein Chrom blitzendes dampfs.....

    Wenn sie da ist, werde ich sie selbstverständlich posten. Warum auch so viele Worte darum machen, wenn nicht.

    Grüsse, Stefan
  2. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Faema E61?

    Unter 3-4 Liter Boiler würde ich eher von Dampfmaschinchen
    als Ungetümen sprechen. :)

    Gruss


    Scott
  3. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    all together dürfte das Ungetüm auf so 8 bis 12 Liter kommen - weiteres, wenn ich sie habe.

  4. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Aha ein emotionaler Kauf :)

    Bin ebenso gespannt wie Du.
    Hoffentlich klappt es.
    Jedenfalls wünsch ich Dir das...


    Gruss


    Scott.
  5. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Unser neues Chrom blitzendes Prunkstück ist eine Augenweide für das Kaffeemuseum, hier die Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
  6. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Maschinenbeschreibung

    Typ: WMF 3645 Elektrobeheizt (gibt es auch Gasbeheizt)
    Baujahr: 1954 - 1968
    Leistung: 2500 W
    Heizung: 3 x 1,5 KW
    Absicherung 3 x 10 A
    Netz: 220/380 Volt Drehstrom
    Boiler: geschätzte 4 bis 6 Liter
    Vorratsbehälter: geschätzte 2 x 2 Liter
    Tassenleistung: 150 je Stunde
    Höhe, Tiefe, Breite: 70, 35, 70 cm
    geschätztes Gewicht: 30 bis 40 Kilogramm
    Thermostat, Trockengehschutz, Kontrolleuchten
    rechter/linker Vorratsbehälter je 45 W Heizung zum Warm halten.

    Funktionsweise, vermutlich:
    Im Boiler wird das Wasser erhitzt, das über Schraubventile in einen mit Kaffeemehl gefüllten Siebträger fließt und von dort in die Vorratsbehälter tröpfelt. Vermutlich werden Filterblätter in das Sieb eingelegt.
    Der Siebträgerarm ist schwenkbar, sodaß er zwischen den Vorratsbehältern hin und her geschwenkt werden kann.
    Eine Art Brühgruppe führt direkt zum Boiler, mit der man vermutlich eine Art Mokka herstellen kann. Darunter befindet sich eine Tassen-, Kännchenablage, sodaß der Mokka in die Tasse, das Kännchen treufeln kann.
    Da die Maschine keine Pumpe besitzt, wird der Mokka mit Kesseldruck erzeugt, welcher über ein Manometer in KG/cm² angegeben ist.
    Aus einem Hahn, der direkt zum Boiler führt lässt sich Heisswasser entnehmen.
    Vorratsbehälter und Boiler haben Wasserstandsanzeiger. Tropfschale.
    Am Boiler befindet sich ein Überdruckventil.
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2008
  7. Kakaobär Mitglied

    Beiträge:
    553
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Da hat wohl jemand Weihnachten schon vorgezogen? Respekt! Vielleicht gewöhne ich mir das Kaffeetrinken ja doch noch an. Bin gespannt, die "Dampfmaschine" live zu sehen.
  8. cappufan Mitglied

    Beiträge:
    5.007
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Wow! :shock:
  9. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.628
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Habe es mal verschoben...
    Gruß
    Holger
  10. nixreich Mitglied

    Beiträge:
    444
    Ort:
    CH
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Meine ist grösser ;-) und wer sie möchte, kann sie für 120 Euro haben, aber der Transport müsste organisiert werden und kostet sicher noch etwas. Ich kenne hier im Board aber einen lieben Menschen, der über Silvester in die Schweiz fährt und danach wieder nach Bayreuth zurück.
    Irgendwie liesse er sich sicher bestechen, so dass er das Teilchen wenigstens mit nach Deutschland nimmt - wenn er mit dem Auto unterwegs wäre...

    Die Maschine steht im Moment im Kinderzimmer und müsste bis zu den ersten Schritten unserer Tochter irgendwie da weg sein, sonst müsste ich sie als Klettergerüst am Boden fixieren.

    Sorry das Chaos...

    [​IMG]
  11. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    um welches Modell und Hersteller handelt es sich?

    grüsse Stefan
  12. nixreich Mitglied

    Beiträge:
    444
    Ort:
    CH
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Es ist eine EGRO Maschine von 1957 (Angabe vom Aussendienstmitarbeiter Egro-Schweiz). Die Modellbezeichnung ist mir nicht bekannt, könnte ich aber noch nachfragen, wenn gewünscht.
    Es gibt sogar noch Filterpads, Quecksilberschalter und Glas-Ersatzröhrchen dazu.
    So wie die Maschine bei meiner Übernahme aussah, war sie bis recht kurz vorher noch in Gebrauch. Der Schalter war noch montiert und einige Anschlussrohre waren damals noch dran. Die Elektrik sieht ebenfalls irgendwie überholt aus.
    Ich habe die Maschine als Deko gebraucht, bei mir lief sie nie. Sie scheint aber komplett.

    Gruss Nils
  13. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    danke für die Antwort, ich habe folgende Info zu Ergo gefunden:

    Egro Coffee Systems

    [​IMG]

    Egro Coffee wurde von Rancilio übernommen und hat wohl entwicklungstechnisch einiges für den VA getan.

    grüsse Stefan
  14. AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Lieber Nils,

    der "liebe Mensch hier im Board" würde diesen Gefallen selbstverständlich tun, allerdings ist die Schweiz zwar verhältnismäßig klein aber aufgrund der Berge dann doch wieder nicht ganz so schnell zu durchkreuzen. Wahrscheinlich komme ich dieses Silvester also nicht in Deine Nähe auch wenn wir das unbedingt mal nachholen müssen. Zwecks Fachgespräche und ein paar gute Espressi... :D Stay tuned.

    Grüße
    Oscar
  15. nixreich Mitglied

    Beiträge:
    444
    Ort:
    CH
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Lieber Mensch
    ich wollte dich nicht zu sowas zwingen, deshalb habe ich auch keinen Namen erwähnt. Bei Bedarf wäre dann eine nette Anfrage gekommen, zu der immer noch NEIN gesagt werden könnte!
    Es hat mich aber interessiert, ob du dich outest, das war ja schneller als gedacht :-D
    Natürlich hätte ich auch nicht erwartet, dass du die Maschine bei mir abholst, sondern dass man sich für eine Übergabe irgendwo treffen könnte ohne dass dir ein Umweg ansteht.

    Ich bin dir übrigens noch ein Mail schuldig, ich habe es nicht vergessen, aber es hat bei der Arbeit sehr angezogen und am abend kraule ich im Moment oft den krampfenden Bauch von Stella und danach die so sehr vernachlässigten, schmollenden Katzen (nur noch 2 std streicheleinheiten und nicht mehr 2 std 5 min).

    Gruss aus Zürich
    Nils
  16. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Unser neues Chrom blitzendes dampfschnaubendes ...

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Maschinenbeschreibung

    Typ: WMF 2000 Frischwasser-Wandmaschine ohne Vorratsbehälter für Kaffeegetränk
    Baujahr: 1954 - 1995
    Leistung: ?
    Kesselheizung: 2 KW
    Absicherung: 10 A
    Netz: 220 Volt
    Boiler: 2 Liter, 16 Tassen
    Tassenleistung: ? je Stunde
    Höhe, Tiefe, Breite: 30, 14, 24 cm
    geschätztes Gewicht: ?
    Material: WMF-Chromargan, 18/8 Chromnickelstahl
    Schaltkasten, Thermostat, Trockengehschutz (Schwimmer), Kontrolleuchten
    rechter/linker Vorratsbehälter je 45 W Heizung zum Warm halten nur bei Typ 2001 (linker) und Typ 2002 (rechter/linker).

    Wandbrett mit Kunststoffüberzug, auf dem die Maschine montiert wird, ist leider nicht mehr vorhanden.

    Funktionsweise, vermutlich:
    Im Boiler wird das Wasser erhitzt, das über einen Hahn zum Öffnen und schließen in einen mit Kaffeemehl gefüllten Siebträger fließt
    und von dort in die Kanne tröpfelt.
    Vermutlich werden Filterblätter in das Sieb eingelegt.
    Aus einem weiteren Hahn lässt sich Heisswasser entnehmen.
    Der Boiler hat einen Wasserstandsanzeiger.
    Oben im Bajonettdeckel des Boilers befindet sich ein Überdruckventil.
  17. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    Chrom, Nickel, Kupfer Galerie ....

    .... aus dem Berliner Kaffeemuseum.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
  18. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    Hallo und guten Abend Stefan,

    sind Deine Neuerwerbungen funktionsfähig oder nur zur Deko für Dein Museum?

    Wenn Sie funktionieren kannst Du mal was zur Herstellung (Ritual) des Kaffees
    (sind doch für Kaffee oder?) sagen. Stell ich mir vor wie im Führerstand von einer
    (Dampf) Lokomotive ziemlich viele Hebel zu bedienen bevor sie losfährt.
    Heutige (Kaffee) Maschinen sind ja nicht automatisch die Besseren.
    Wie schmeckt denn der Kaffee aus Deinem Drachen äh dampfschnaubenden Ungetüm?


    Gruss


    Scott
  19. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    hallo Scott,

    da es sich (bei den WMF Maschinen) um Neuerwerbungen handelt, und wie bei der WMF Typ 2000 zu sehen ist, noch nicht zusammengebaut, harren sie noch auf Ihre "Jungfernfahrt".

    Die Frage ist jedoch folgerichtig, denn was bedeuten 300 Jahre Maschinengeschichte, wenn bei der Dröppelminna aus dem 18. Jahrhundert schon von einer Maschine gesprochen werden kann.

    Die ist jedoch aus Bergischem Zinn und da bin ich mir nicht so sicher, ob da nicht zuviel Blei im Wasser gelöst wird, also lassen wir die mal außen vor.

    Was andere Maschinen betrifft, bsp.weise die Eicke Kippkanne oder der Perkolator aus Kaulsdorf VEB Kaffeemaschinenfabrik, durften schon mal ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

    Das Ergebnis ist meist ernüchternd. Aber vielleicht haben wir es einfach nur verlernt, das richtig zusammengebraute Elexier herauszuholen?

    Vielleicht ganz wie die Altvorderen: Röstkurbelmaschinche auf Spiritus, Bohnen eingeworfen, mit der Handmühle gemahlen und ab in die Maschine.

    Wir können ja mal eine historische Kaffeezubereitung im Museum zelebrieren. Bergische Kaffeetafel mit Quarkballebäuschen, Waffeln, Muzen.

    grüsse, Stefan
  20. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Berlin
    AW: Chrom blitzende dampfschnaubende Ungetüme

    eine Neuerwerbung für das Museum und zuhause (mal sehen):

    Arrarex Caravel Typ 2
    Siebträger Handhebelmaschine

    gilt als eine der besten Heimmaschinen für den Handhebelbetrieb
    siehe auch: 3 Caravels : Orphan Espresso

    Beim ersten Funktionstest war die Maschine einwandfrei. Hätte ich den Mahlgrad noch etwas feiner gestellt, wäre sicher auch eine gute Crema herausgekommen - aber nicht mehr heute abend!

    Edit: ... ist rausgekommen. Heute gab es einen feinen Espresso mit viel Crema und anschließend einen Americano mit geschlossener Cremadecke im Bett (jedenfalls für meine Freundin, ich durfte den Espresso machen).

    Wasser in den Behälter füllen, anschalten und warten, bis das Wasser heiss ist. Beim ersten Test hat das Gerät nicht automatisch ausgeschaltet, mal sehen, woran es lag.

    Edit: Auf der Rückseite gibt es ein Drehköpfchen, mit dem der Thermostat manuell eingestellt werden kann, also auch die Brühtemperatur.

    In den kleinen aber gewichtigen verchromten Siebträger mit 5 cm Durchmesser Kaffeemehl einmahlen, stopfen, einspannen und Hebel erst rauf und langsam runterdrücken, noch mal wiederholen und schon ist der Espresso in der Tasse, hmmm.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zum Schluss gibt´s noch einen Strauss Blumen - für die schöne Maschine :lol:
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2009

Diese Seite empfehlen