1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cilio Handfilter - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von SirTM, 19. November 2012.

  1. SirTM Gast

    cilio kaffeefilter - Google-Suche

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Cilio Handfilter. Es soll nur ein Ausflussloch haben (deswegen gefällt er mir) und ich suche eine günstige und gute Alternative zu Melitta (zu konventionell). Also ist er gut oder schlecht?

    Danke!
  2. punkter Mitglied

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leipzig
    AW: Cilio Handfilter - Erfahrungen?

    Moin, also ich erkenne keinen Unterschied in der Tasse zum Melittafilter. Nur der Größe 2 hat ein Loch, die beiden größeren besitzen zwei.
  3. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.899
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Cilio Handfilter - Erfahrungen?

    Nein, den Clio Filter habe ich bisher noch nicht selber getestet. Aber dafür habe ich einige anderen Filter (Plastik + Porzellan) und vor verschiedenes Filterpapier ausprobiert.
    Es scheint vor allem, daß mehr das verwendete Filterapier für Unterschiede sorgt als etwaige Unterschiede in Riffelung der Innenwand oder die Anzahl oder Größe der Löcher.
  4. SirTM Gast

    AW: Cilio Handfilter - Erfahrungen?

    Danke Euch erstmal für die Antworten. Ich habe nun weisses Filterpapier von Melitta mit extra grossen Poren (=viel Aroma weil ein Teil der Öle mitgeht). Da das Wasser nun zu schnell durchläuft dachte ich, ich probiere es mal mit einem Filter mit einem Loch. Oder halt die Bohnen feiner mahlen und etwas geringere Temperatur (damit das Mahlgut nicht verbrennt). So müsste ich auch auf die begehrten 5 Minuten Durchlaufzeit kommen.

    Welche Filtertütensorte könnt Ihr denn empfehlen (wenig Eigengeschmack)?
  5. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.899
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Cilio Handfilter - Erfahrungen?

    Die Durchlaufgeschwindigkeit wird vom Mahlgrad und vom Filter bestimmt. Die Größe oder Anzahl der Löcher im Filter verändert da nichts, denn der Kaffee läuft so langsam durch das Filterpapier, daß ohnehin kein Rückstau entsteht.

    Wenn der Kaffee zu schnell durchläuft, dann solltest Du die Bohnen feiner mahlen und ggf. an der Aufbrühtechnik feilen.
    Unabhängig ob anderes Filterpapier einen kleinen Tick besser oder schlechter sein sollte, Melitta-Papier taugt etwas und es sollte sich anständiger Kaffee damit brühen lassen. Vor dem Rumprobieren mit verschiedenen Papieren würde ich erst an der Technik arbeiten.

    Blöd gefragt: Ein Mühle hast Du?
  6. SirTM Gast

    AW: Cilio Handfilter - Erfahrungen?

    Hi silverhour,

    danke für Deine Mühe. Also ich habe jetzt einen Melitta Porzellanfilter Gr. 1 den ich mit Filterpapier Gr. 2 (günstiges braunes und Melitta weiss mit grossen Poren) bestücke. Macht es etwas aus wenn der Papierfilter grösser als der Porzellanfilter ist? (wegen schnelleren Durchlauf). Knicke immer das Papier unten damit es besser reinpasst und nicht so schnell durchläuft.

    Ich habe eine billige No-Name Handmühle (für ca. 15 Euro) die ein Gusseisenmahlwerk hat. Eigentlich bin ich auch ganz zufrieden damit, da ich mir einbilde sie hat ein "recht" homogenes Mahlbild. Bei der Karlsbader kanne funktionert es ohne viel "Kleinkram" am Boden der Kanne und ohne zu verstopfen. Habe als Referenz allerdings nur die Schlagwerk-Mühle meiner Oma ;-)

    Zur Aufbrühtechnik: ich wärme den Filter NICHT explizit vor und (wenn ich es nicht vergesse) lasse ich etwas Wasser zuvor durch den Papierfilter laufen (weil ich mal gelesen habe, dass sich dann das Papparoma etwas reduziert). Dann lasse ich das Mahlgut 1 min aufquellen und giesse dann immer vom Rand runter. (in kleinen Mengen da es sonst zu schnell durch das Filterpapier läuft). Das Wasser steht so ca. 2-3 cm im Filter. Ich gucke schon auf die Uhr und versuche immer auf ca. 4-5 min zu kommen. Zwischenzeitlich lasse ich das Wasser nochmal aufkochen weil es doch schon etwas kälter geworden ist.

    Warum gibt es denn verschiedene Lochvarianten bei Filtern? Ist es nur ein Marketinggag? Dachte immer dass man dadurch die Durchflussgeschwindigkeit ändert (beim Filterpapier natürlich auch)

Diese Seite empfehlen