1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dumme Frage zum Thema Waage

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von garamiel, 9. Dezember 2012.

  1. garamiel Mitglied

    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Ich habe mir eine Topomol Feinwaage gekauft. Die Erkenntnisse sind für mich :shock:

    Meine mangelten Kenntnisse in Physik treiben mich zu folgender Frage :

    Das Auflagemaß beträgt ja nur 10*10. Der Siebträger ist ja deutlich länger.

    Wenn ich nun den ST mit dem Kopf auf die Waage lege und das Ende auf der Arbeitsplatte liegt,

    ist dann das Ergebnis identisch mit einer vergrößerten Auflagefläche bei der der ST komplett aufliegt ?:?:

    Tara natürlich jeweils genommen.
  2. hako Mitglied

    Beiträge:
    283
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Hallo,

    der ST muss mit allem, womit er aufliegt, auf der Waage aufliegen. Berührt er beim Wiegen mit dem Ende des Griffes die Arbeitsplatte, übernimmt diese ja auch einen Teil der Ggenkraft zur Gewichtskraft, die Waage zeigt also zu wenig an. Stell Dich mal auf eine Personenwaage und stell beim Wiegen einen Fuß daneben auf den Fußboden...
    Keine Rolle spielt allerdings, ob der ST überhängt (Du kannst ja beim Personenwiegen auch die Arme ausstrecken), solange er nur nichts außer der Waage berührt.
    Ergo: Du musst ihn auf der Waagschale so unterbauen, dass der Griff in der Luft ist.

    VG

    Hako
  3. mr.peterbuilt Mitglied

    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Morbach/Hunsrück
    ...oder in einen Joghurtbecher, o. Ä., mahlen und dann umfüllen.
  4. mat76 Mitglied

    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    So mache ich es auch. Ich mahle in den Messbecher rein, der bei meiner Mühle dabei war. Dann fülle ich um und tamper in der Tamperstation.
  5. pastajunkie Mitglied

    Beiträge:
    1.366
    Ort:
    nördlich von Frankfurt
    Was für eine Mühle benutzt du? Wiegst du jede einzelne Portion oder benutzt du die Waage nur zum einstellen des Timers?

    Gruß Peter
  6. Milchschaum Mitglied

    Beiträge:
    1.955
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Oder du baust dir eine Konstruktion, in der Siebträger auf dieser kleinen Fläche gehalten wird. So habe ich es gemacht. Irgendwo muss ein Link dazu sein, wenn ich ihn noch finde, stelle ich hier rein. Du musst natürlich darauf achten, dass die Gesamtmenge der Waage nicht überschritten wird. Es braucht also eine Tomopol 800.
    :) Dirk
  7. Arb3000 Mitglied

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Köln
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Eine weitere Alternative, welche ich bevorzuge, wäre auch ein bodenloser Siebträger. Der liegt bei mir ausschließlich auf der Waage (Tomopol m2000) auf bzw. der Griff ist in der Luft.

    Als Konstruktion, mit der der Siebträger auf der kleinen Fläche gehalten wird könnte z.B. der Tampercube von Tidaka dienen. Das wäre allerdings die Luxuslösung;)
  8. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.649
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Zum Glück hat das Kaffeemehl keine Augen und daher ist ihm völlig egal, was auf der Waage angezeigt wird.

    Du kannst also einfach weiter so machen wie bisher, d.h. den Siebträger auf die Waage und am anderen Ende auf den Tisch stellen. Sicher, es wird eine andere, kleinere Zahl angezeigt, aber solange Du dann *diese* Zahl anpeilst beim Befüllen, ist alles wieder in Ordnung. Um Herauszufinden, welche Zahl das ist, kannst Du ja (einmalig!) die richtige Menge Kaffeemehl in eine Kaffeetasse mahlen, und dann in den halb-aufliegenden ST umkippen.
  9. Scheusal Mitglied

    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Wenn ich nur eine Waage hätte und das Ergebniss ermitteln wollte, würde ich dafür sorgen das der Griff auf gleicher Höhe ist, wenn der Siebträger auf der Waage aufliegt. Wie bei einer Balkenwaage, wenn sie im Gleichgewicht ist, so sollte hier die andere Seite auf gleichem Höhenniveau liegen.

    Dann kann man Griff und Siebträgerseite getrennt wiegen, und in Summe hat man dann immer das reale Gewicht des ganzen Siebträgers ermittelt.

    Wenn man zwei Waagen hat, kann man mit diesen gleichzeitig messen. Aber, wer nur eine Waage hat, wiegt die beiden Auflageenden getrennt, und addiert dann das Ergebnis zum Gesamtgewicht.

    Das mit der gleichen Höhe dient dazu, das sich das Verhältnis von Siebträgerseite zu Griffseite nicht ändert (bessere Kontrolle über das Ergebnis, wenn der Siebträger nicht perfekt steht, weil sich die Masse dreidimensional verteilt, und eine jeweilige Höhenänderung eine Schwerpunktverschiebung (auch im Verhältnis Siebträger zu Griff) bedeuten würde; das wird durch die waagerechten Auflageflächen vermieden).
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2012
  10. hako Mitglied

    Beiträge:
    283
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Schöner Threadtitel übrigens...

    ...des Reimes wegen.

    Hako
  11. Scheusal Mitglied

    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Ich finde nicht, das es eine dumme Frage ist.
  12. garamiel Mitglied

    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Vielen Dank Für die vielen Antworten. Die Idee mit dem Tampercube ist für mich genial,da ohnehin vorhanden. Da Tomopol 2000 sollte das passen.
    Ich brauche es tatsächlich nur zur Einstellung des Timers
  13. antony Mitglied

    Beiträge:
    1.809
    AW: Dumme Frage zum Thema Waage

    Ich wiege die Bohnen vor dem Mahlen und mahle dann in einen Becher zum Umfüllen.
    Warum einfach........:lol:

    [​IMG]

Diese Seite empfehlen