1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einkaufsgemeinschaft - Board als basis für einkaufsgemeinschaft

Dieses Thema im Forum "Vorschläge" wurde erstellt von Barista, 26. Januar 2002.

  1. Barista Mitglied

    Hier auf dem Board sieht man immer wieder Anfragen von Leuten, die sich eine Maschine kaufen wollen.
    Wie wäre es, wenn hier (im Sinne von Lets-buy-it) eine Seite eingerichtet würde, bei der sich Leute zum Kauf von neuen Maschinen zusammentun können.
    Da hier auch Händler dieses Board besuchen, könnten die dann günstige Angebote abgeben. :0
  2. Lucca Gast

    ...fänd ich eigentlich eine ganz gute idee (zumal ich kurz vorm kauf steh).

    allerdings hab ich so meine zweifel an der durchführbarkeit. hier im süden siehts auf jeden fall verdammt nach preisabsprache aus. ich hab nämlich schon zweimal wie aus einem munde gehört, dass es "keinerlei" preisnachlässe gibt, lediglich in naturalien wolle man sich erkenntlich zeigen.

    mir kam so eine einstellung contra rabattgesetz "spanisch". oder laufen die geschäfte wirklich so außerordentlich gut?
  3. Roblbobl Mitglied

    Hi,

    ich habe auch schon gehört, daß es hier und da absprachen gibt. Wenn ich mir die Preise meiner Maschine ansehe, kann ich aber beim besten Willen keine Preisabsprache vorstellen. Mein Händler 999 EUR, ein anderer Händler, ca. 170 km weiter südlich, über 1200 EUR !!!

    Problematischer an Sammelbestellungen ist meiner Meinung nach die Logistik. Der Transport vom Auslieferlager zum Endverbraucher wird sehr häufig vergessen (was mich als Spediteur traurig macht :( ). Natürlich hat der Händler X ein Vorteil, wenn er von der Maschine Y statt nur einer, drei verkaufen kann. Jetzt sitzt allerdings ein Käufer in Hamburg, der andere am Bodensee und der dritte in Frankfurt/Oder. Der Händler X ist in Lüdenscheid. Der Preisvorteil geht doch wieder für die hohen Frachtkosten drauf. Die meisten Maschinen (Gewicht >20 kg) werden weder von der Post, noch von Kurierdiensten befördert (der Karton müßte einen Fall aus 80 cm Höhe überleben...). Per Spedition kommen da schon einmal knapp 50 EUR zusammen (nein, die Speditionen verdienen sich daran keine goldene Nase :angry: ). Bei 1000 EUR Warenwert pro Einzelsendung sind das immerhin 5%.

    So jetzt aber genug. Ich schlürf noch mal nen Espresso (ich habe nämlich das Problem mit dem Maschinenkauf nicht mehr :D ).

    Tschau
    Robert
  4. Monsignore Mitglied

    tja die idee iss gut, läßt sich aber nur dort durchführen

    a. wo man viele unter einen deckel bekommt (güns-tiger)
    b. die ware nicht so schwer ist und die post den transport übernimmt
    c. der abholweg nicht zu weit ist

    im bereich von rohkaffee / kaffee könnte ich mir das vorstellen.

    gruss

    M

Diese Seite empfehlen