1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Espresso in Paris

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von Abenzonz, 28. Januar 2009.

  1. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    Hallo an alle!
    Bin grad in Paris, und muss fest stellen, ein Espresso in Paris zu trinken ist nicht so einfach!
    Habt ihr gute Adresse? Ich würde mich wahnsinnig auf Tipps freuen, so langsam vermisse ich meine Silvia, und muss noch zwei Wochen (oder darf :lol:!!!) hier bleiben!!!
    Viele Dank für euer Hilfe!
    Gruß aus Paris!
    Olivier
  2. Sauer Mitglied

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarbrücken
    AW: Espresso in Paris

    Hallo Olivier,
    was die Franzosen "petit café" nennen, hat mit einem italienischen Espresso nix zu tun, obwohl man das vermuten würde. Das erst mal vorweg. Inzwischen findet man aber hie und da italienische Espressomarken in französischen Bars, da ist aber extremes Suchen angesagt! Espressobars wie in Italien gibt es zwar auch, aber ganz selten. Du mußt suchen. Mir geht das in Paris schon lange so. In der Regel bin ich vom Geschmack des Petit Café enttäuscht, obwohl ich ihn schon lange kenne und trinke. aber - noch einmal : mit Espresso hat der in der Ragel nichts zu tun!! leider.
    Lu
  3. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    Hallo Lu,
    vielen Dank für die Antwort! Da hast du recht, petit café, oder café serré hat nix mit Espresso zu tun, leider... Ich werde mal suchen und berichten, falls ich erfolgreich werden sollte! Ansonsten freue ich mich weiterhin auf Ratschläge!
    Grüße
    Olivier
  4. panki Mitglied

    Beiträge:
    170
    AW: Espresso in Paris

    Frankreich ist in Sachen Espresso Entwicklungsland. Leider weiß ich auch nicht wie stark die Steckdosen in Hotelzimmern abgesichert sind. Die Silvia im Klappkoffer wäre vermutlich die einzig zuverlässige Möglichkeit einen gescheiten Kaffee zu bekommen...
  5. Kaffeesack Mitglied

  6. 1.crack Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    NIEDERLANDE
  7. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    @ Kaffeesack: sehr gutes Bild:lol:!, und vielen Dank für den Link, habe mal durchgelesen...es scheint wirklich kompliziert in Paris Espresso zu trinken!
    @ Tom: ich werde mal dieser Soluna Café ausprobieren, und sage bald bescheid, ich bin ziemlich gespannt!!!!!!
    Ansonsten, ich habe heute morgen ein Espresso (wurde so genannt...) bei Malongo getrunken, war nix...und dafür nicht billig (2,60 €...:evil:)!
    Naja, ich suche mal weiter!!!
    Grüße
    Olivier
  8. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    So, jetzt habe ich's gefunden, wo man in Paris Espresso trinken kann, und zwar dank 1.crack! Ich war grad eben im Café Soluna (:: La Caféothèque de Paris ::Bienvenue Ã* la Caféothèque® de Paris*! Profitez de nos soldes: —20% sur la boutique jusqu’au 31 janvier*!::), und habe endlich etwas schönes getrunken, ein Monsoon Malabar (hab sogar gleich zwei getrunken!!!!), für eine Tasse habe ich 2 € bezahlt, finde ich ganz in ordnung, da man sich die Bohnensorte aussuchen kann, und die Vorbereitung mit La Marzocco sehr anständig ist!:-D
    Sehr schöne Location, direkt am Fluss, ein paar Schritte vom Île Saint Louis entfernet, ich wurde ernst genommen, und wenn ich etwas mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich zehn verschiedene Sorten ausprobieren können!!!! Ich habe mich jetzt dafür entschieden, jeden Tag dahin zu gehen, und etwas neues auszuprobieren.
    Gleich wenn man reinkommt wird es frisch geröstet, es riecht ziemlich fantastisch, und verspricht eine gewisse Qualität, meine Meinung nach!
    Einzige Nachteil, 250g bei den kostet von 6 bis 13 €, wir sind ja in Paris!!!:cool:
    Also morgen probiere ich mal den Antica Classic, Pulcal, von Quatemala, es soll ganz hervorragend sein:lol:!!!
    Ganz viele liebe Grüße aus Paris, wo man doch Espresso trinken kann!:cool:
    Olivier
    P.S.: @ 1.Crack, ich bin oft in Genf, kennst du da ein Café, Torréfacteur wo man auch sowas tolles geniessen kann! Merci d'avançe!
  9. ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.556
    Ort:
    Mannheim
  10. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    Genau, den meine ich, da war ich grad eben, Gloria, die Besitzerin war leider nicht da, aber ich finde die Beschreibung recht gut!
    Ich muss schmerzhaft zugeben (da ich franzose bin...), man kann in Paris wunderbar essen, und Wein trinken, aber das mit dem Kaffee ist rätselhaft!!!
    Kann ja nur besser werden;-)!
    Grüße
    Olivier
  11. 1.crack Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    NIEDERLANDE
    AW: Espresso in Paris

    Hallo Olivier ,

    meld Dich einfach wenn Du nach Genf kommst, hier ist es recht schwierig einen vernünftigen Kaffee zu bekommen , ausser bei mir natürlich (grins) . Hier gibt´s hauptsächlich NESPRESSO.

    a bientôt

    TOM
  12. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    Hallo zusammen,
    nachdem ich ein paar mal im Café Soluna verschiedene Bohnensorte ausprobiert habe, und gleich 250g Monsoon Malabar gekauft habe (ich werde später berichten, wenn ich wieder zuhause bin...), bin ich heute im Café Verlet gewesen (Cafés Verlet Paris,Torréfacteur,Spécialiste des grands arabicas). Es wurde mir von einem Pariser empfohlen, und gleich als "meilleur café de Paris!" bezeichnet! Ich war also ziemlich gespannt. Dort wird Espresso mit eine La Marzocco vorbereitet, und Bohnen mit einer Mahlkönig gemahlen. Allerdings habe ich aus der Karte ein Blue Mountain ristretto bestellt, und war richtig lecker!...und teuer (3,60 €!:shock:).
    Wer etwas einfaches trinken möchtet, soll mit 2,80 € rechnen, finde ich ok, da die Qualität stimmt!
    Sehr nettes Lokal, zwischen dem Louvre und dem Place Vendôme, also zentraler geht nicht!!! Zum Espresso trinken sehr geeignet!!!
    Olivier
  13. Kaffeesack Mitglied

    AW: Espresso in Paris

    Bei der Adresse wär ich erstmal sehr skeptisch..umso besser, dass du so gute Erfahrung gemacht hast.

    Und teuer ists in Paris eh, ohlala..:-?

    Obwohl, der JBM ist eigtl günstig mit € 100/kg..;-)

    ralph
  14. Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: Espresso in Paris

    Bei dem Threadtitel fällt mir nur eines ein:
    Lieber einen Espresso in Paris als umgekehrt.
    Gruss Roger
  15. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Espresso in Paris

    *autsch*:)
  16. 1.crack Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    NIEDERLANDE
    AW: Espresso in Paris

    Werte Gemeinde,

    komme gerade zurück aus Paris und möchte kurz von meinen Besuchen an Café Soluna und Cafë Verlet berichten. Leider habe ich nicht so gute Erfahrungen wie Olivier (Abenzonz) machen können.
    Gleich beim Eintritt in´s Café Soluna, "La Caféothèque de Paris" trällerte mir die Rösterin auf spanisch (wieso eigentlich spanisch?) entgegen , hier gäbe es den "mejor caffe del mundo (ah bon :shock: ?) und schickte mich gleich zur Kaffeebar in den hinteren Raum. Dort kredenzte mir der Barista zunächst einen Brasilianer, der schneller in die Tasse floss als ich hingucken konnte, und dementsprechend schmeckte, worauf ich den Menschen hinter der Bar vor der Maschine, immerhin La Marzocco, bat mir doch bitte noch einen Ristretto zu machen, wenn möglich mit etwas längerer Laufzeit. Trotz aller Bemühungen des Barista, der versuchte mit aller Kraft das Mahlgut zu komprimieren, war der zweite Ristretto keinen Deut besser als der Erste. Ich wollte es eigentlich nicht glauben, also bat ich um den Guatemala, die zweite Sorte die angeboten wurde, leider auch hier dasselbe Drama. Nachdem ich die drei misslungenen Kaffees bezahlen durfte, gestand mir der Barista, seine Schicht habe soeben erst begonnen und er müsse "alles erst einstellen" , na bravo!!
    Weiter zum Café Verlet, nachdem ich der äusserst gelangweilten Bedienung erklärt hatte, was ein Ristretto ist, bekam ich eine volle Tasse " sauerer Plörre" serviert, worauf ich fragte was das denn Bitteschön sei, bekam ich als Antwort, der Java den ich bestellt hätte. Da meine Frau auf jeden Fall ihren Tee in Ruhe austrinken wollte, hatte ich Zeit mir das ganze Trauerspiel mal anzusehen. Den Barista machen verschieden junge Damen die auch bedienen und verkaufen, man "arbeitet" mit einer La Mazocco und einer Mahlkönig K 30, aber jetzt kommt´s, sämtliche dort angebotenen Kaffees sind vorgemahlen und werden zur Aufbewahrung in kleine Blechdosen gefüllt, in der Mahlkönig befand sich keine einzige Bohne.
    Es ist eigentlich schade, dass bei soviel Potenzial (La Marzocco, Mahlkönig, möglicherweise auch guter Röstung) ein solch bescheidenes Resultat abgeliefert wird.

    gr
    TOM
  17. Sauer Mitglied

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarbrücken
    AW: Espresso in Paris

    Das tut mir aber leid, daß du in der "caféothèque" so negative Erfahrungen gemacht hast.
    Ich war dort über Fastnacht, ist schon 'ne Weile her, kann aber nur gutes berichten. Zugegeben, das Hinterzimmer, überhaupt der ganze Laden muten schon etwas abenteuerlich an. Mit mir hat die etwas ältere Dame französisisch gesprochen, mit ihrer Tochter spanisch, was mich aber nicht weiter gestört hat.
    Zum Kaffee: Mir hat sie einen 'Peru' und einen 'Malabar' als Espresso serviert. Ich kann nichts Negatives sagen. Beim ersten war mir die Tasse zu voll (Sie Franzosen mögen das lieber). Nachdem ich das angemahnt hatte, korrigierte sie das und dann war der 2. Espresso Peru perfekt. Sowohl vom Geschmack als auch von der Temperatur ... Beim Malabar war das nicht anders. Wie in Rom bei Tazzadoro oder San Eustacchio oder bei mir zu hause.
    Fazit: Trotz (für Deutsche!) etwas abenteuerlichem Ambiente (wir sind in Frankreich!!!) kann ich die 'Caféothèque' für einen Espresso nur empfehlen. Jedenfalls ist er dort um vieles besser als in den angrenzenden französischen Bars, das ist sicher.
    Gruss Lu
  18. Abenzonz Mitglied

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Rottweil
    AW: Espresso in Paris

    An der Frau bei Soluna kann ich mich noch erinnern!!!! Sie hört sich ziemlich gerne reden, und mag es sehr, wenn Leute dass toll finden was sie alles so erzählt! Als Franzose habe ich da höflich zugehört, allerdings fand ichs besser, sie zuzuhören, als ihre selbstserviertes Cappucino zu trinken ;-)!
    Der Barista hat mir, damals, ziemlich erfreut, aber es mag jetzt anders sein, oder mein Geschmack hat sich auch geändert ;-)!!!
    Eigentlich bin ich eine Woche lang, jeden Tag dahin gegangen, und war eigentlich nur zwei Mal von dem Ergebnis ganz begeistert...
    Immerhin ist die Location schön!!!
    Das nächstes Mal in Paris werde ich mal dahin gehen, und berichten wie der Laden sich so entwickelt...Espoir!
    Grüße
    Olivier
  19. 1.crack Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    NIEDERLANDE
    AW: Espresso in Paris

    @ Olivier

    kann gut sein, dass ich im Soluna einen schlechten Tag erwischt habe, immerhin war/ist Ferienzeit. Dann hoffe ich mal dass der Barista bei meinem nächsten Besuch vorher "alles geregelt" hat ;-)

    gr
    TOM
  20. Hausbrandt Mitglied

    Beiträge:
    260
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    AW: Espresso in Paris

    Frankreich generell - egal ob Paris, Elsass, Bretagne oder der Süden ist in Punkto Espresso-Kultur extrem rückständig. Besonders auffällig ist, dass die Franzosen es hinbekommen aus eigentlich recht ordentlichem Equipment, massiv unterextrahierte, saure Plörre hinzubekommen. Auch die in Frankreich oftmals durch große Distributions-Ketten plazierten Bohnen-Mischungen tragen hier ihr übriges bei.

    Bin selbst in einigen Tagen wieder in Paris und mache mich auf das Schlimsste gefasst (ok, der miese Kaffee wird dann wieder durch extrem gutes Essen kompensiert...).

Diese Seite empfehlen