1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Espressomaschinenversand von privat

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Rabbit, 15. September 2012.

  1. Rabbit Mitglied

    Beiträge:
    6
    Hallo,

    ich habe über das KN meine Rocket verkauft, habe jetzt aber ein Versandproblem. Beim Versand im Originalkarton plus nochmal ein Karton mit Polsterung darüber komme ich über die 31,5 kg Höchstgewicht von DHL, selbst wenn ich Siebträger und Sonderzubehör getrennt von der Maschine versende. Die meisten Paketdienste haben die gleiche Gewichtsbegrenzung oder sind unverschämt teuer wie UPS oder DHL Maxitransport. Lediglich GLS befördert Pakete bis 40 kg zum vernünftigen Preis, hat aber wiederum nur eine Versicherungsgrenze von 750,00 €. Eine Möglichkeit diesen Wert zuerhöhen habe ich im Internetauftritt von GLS nicht gefunden.

    Wäre dankbar für sinnvolle Informationen wie ihr in der gleichen Situation verfahren seid.


    Grüße


    Jürgen
  2. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.317
  3. Rabbit Mitglied

    Beiträge:
    6
    AW: Espressomaschinenversand von privat

    Danke für den Hinweis Terranova, illox kannte ich bislang noch nicht. Ich habe jetzt auch noch eine preislich akzeptable Lösung bei UPS gefunden, da habe ich eine Annahmestelle in der Nähe. Ich hoffe das klappt dann so wie ich das im Gebührenrechner mal ausgerechnet habe.

    Grüße

    Jürgen
  4. derneuehier Mitglied

    Beiträge:
    67
  5. betateilchen Mitglied

    Beiträge:
    9.130
    Ort:
    JO31fd
    AW: Espressomaschinenversand von privat

    schau dich bei den beiden grossen Mitfahrzentralen um und suche dir einen Fahrer, der Deine Strecke zum Empfänger fährt. Die Leute nehmen normalerweise Pakete sogar lieber mit als Leute, und bisher habe ich damit - quasi als individuelle Kurierlösung - nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Und billiger als Spedition o.ä. dürfte das auch noch werden.
  6. Rabbit Mitglied

    Beiträge:
    6
    AW: Espressomaschinenversand von privat

    Danke für eure Ratschläge. Ich habe es heute nach viel Kopfzerbrechen geschafft, die Sendung auf 2 Pakete aufzuteilen und so das ganze bei DHL mit Höherversicherung für die Maschine für knapp 25 € zu versenden. Dass dann das Postamt noch ganztägig wegen einer Betriebsversammlung geschlossen hatte war das nächste Highlight. Zum Glück gibt es die privaten Postfilialen, die noch Interesse am Dienstleistungsgedanken haben.
    Thema kann somit geschlossen werden.

    Grüße

    Jürgen
  7. betateilchen Mitglied

    Beiträge:
    9.130
    Ort:
    JO31fd
    AW: Espressomaschinenversand von privat

    die Höherversicherung ist rausgeschmissenes Geld, es sei denn, die Sendung verschwindet komplett.

Diese Seite empfehlen