1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eureka MCI "spuckt" in die Runde

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von KAFFEESIEB, 20. Juli 2012.

  1. KAFFEESIEB

    KAFFEESIEB Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe seit ca. 2 Wochen die Eureka MCI mit Timer.
    Qualität des Mahlgutes ist hervorragend, aber:
    1. Mahlen direkt in den Siebträger geht eigentlich gar nicht, da die Mühle ziemlich herumspuckt
    und damit viel Mehl danebenfällt. :-(

    2. Der Timer lässt mit der maximalen Einstellung leider nicht genug für das Zweiersieb durch.
    Kann man den irgendwie überlisten? Außer 2 x mahlen.

    Danke schonmal.
     
  2. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Zu 1: as Problem habe ich mit Trichtern von Tidaka gelöst.

    Zu 2: Ich arbeite nur mit 14 g Sieb. Dazu nutze ich den Timer und mahle den Rest einfach manuell nach.

    Gruss B.
     
  3. espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    SU
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Das Kaffeemehl neben den Siebträger fällt ist ein weit verbreitetes Phänomen bei fast allen Direktmahlern. Die einfachste Abhilfe ist ein Trichter, entweder in Form eines Board Trichters oder Marke Eigenbau (z. B. als zurecht geschnittener Joghurtbecker).

    Hast Du das MCI-Modell mit abschaltbarem Timer?
     
  4. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Berlin
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Das "Spucken" hat sich bei mir nach einiger Zeit gegeben und es ist auch je nach Bohnensorte unterschiedlich stark. Ich zumindest komme gut ohne Trichter aus ...
     
  5. KAFFEESIEB

    KAFFEESIEB Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Danke,
    werde es mit einem Trichter versuchen. Aber Eigenbau-Trichter aus Yoghurtbecher geht gar nicht. Habe diese
    Mühle auch wegen der Optik ausgesucht. Und dann mit so einer Bastelei dazu- das tut schon weh! ;)

    Und, espresso-addict, ich habe das Modell mit abschaltbarem Timer.
    Mahle auch manuell, aber Sinn des ganzen war das eigentlich nicht.
    Ich habe mir jetzt 7 g eingestellt und mahle 2 x für das 2-er Sieb.
     
  6. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.989
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Der Siebträgerhalter der Eureka ist ohnehin nicht dafür geeignet, den Siebträger abzulegen. Halt einfach den Siebträger näher an den Rüssel.
     
  7. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Mit Trichter geht das ganz easy. Kostet zwar wieder Geld, aber ich habe diese Investition bis heute nicht bereut.

    Gruss B.
     
  8. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Hast Du nur eine Sorte Kaffee ? Dumme Frage, aber der Mahlgrad variiert ja von Kaffee zu Kaffee und damit auch die Zeiteinstellung. Also ich habe es bis dato nicht geschafft, den Timer so perfekt einzustellen. Und bei jedem kaffee wieder nei einzustellen, das ist mir zu umständlich. Deshalb habe ich mir einen Mahlvorgang zeitlich eingestellt, schalte dann den Timer ab und mahle den Rest so hinterher. Aber ich mahle sowieso eher nach Gefühl.

    Gruss B.
     
  9. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.989
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Ich muss konkretisieren. Anders als bei vielen anderen Mühlen kann man den Siebträger eh nicht loslassen. Mazzer Mini e, Quamar, aber auch Rocky bieten dieses Feature "handsfree".
     
  10. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    was durchaus auch Vorteile hat.
    Allerdings bietet der Trichter ja noch den Vorteil, dass man mit Trichter tampern kann. Gerade beim LM1-Sieb ist das eine tolle Sache.
     
  11. KAFFEESIEB

    KAFFEESIEB Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Ich habe meine Kaffeesorte gefunden:
    Monsoon Malabar von Caffee Fausto.
    Mache auch keine Experimente mehr- der Kaffee ist für mich der beste.
    Die Trichter sind ja nicht gerade billig. Ich werde mir aber einen zulegen.
    Wenn es die wieder gibt.
     
  12. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.989
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Der TE beklagt, dasss er nicht genug ins 2er mahlen kann, weil der Timer nicht lang genug einstellbar ist, und du wirbst für die Komplettausstattung LM1. Fürs LM1 (soweit er es überhaupt verwendet) braucht er ja dann noch einmal einen zusätzlichen Trichter.
    Ich sammle zwar selber viel Espressozubehör, Trichter gehören da aber noch nicht dazu (obwohl ich das Teil von ProRista extra für die K30 schon genial finde).
     
  13. Sauer

    Sauer Mitglied

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarbrücken
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Hallo zusammen
    ich hab auch diese hervorragende Mühle und benutze sie ohne Trichter oder Joghurtbecherersatz. Bei mir funtioniert die einwandfrei und saut auch nicht rum, nur dann, wenn ich mich dämlich dranstelle.
    Der abschaltbare Timer ist schön,aber die Menge die damit gemahlen wird, ist aber nur als Näherungswert zu verstehen, also, je nach Kaffeesorte muß ich nachmalen oder eben nicht. Ich benutze beide Siebe, das LM und das 2er.
    Ich kann die Mühle nur empfehlen und zwar uneingeschränkt.
    Gruß Lou
     
  14. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Ja, den Kaffee trinke ich auch immer wieder mal. Aber ich wechsel ganz gerne mal, allerdings von Wildkaffee. Der Kaffee saut am meisten rum. Da fällt auch noch lange nach dem Mahlvorgang Kaffeemehl aus dem Rüssel der Mühle.

    Gruss B.
     
  15. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Beiträge:
    359
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Ich habe den Trichter nicht empfohlen, sondern geschrieben, dass ich diesen nutze. Und auf Deinen Hinweis, dass man bei der Mühle den ST nicht drauflegen kann, habe ich entgegnet, dass der Trichter nicht nur als Spritzschutz geeignet ist und als Beispiel das LM1 sieb angegeben.
    Ich sehe darin keine Werbung. Ich weiß aber aus anderen Threads dass Du gerne gegen Tidaka schreibst. Aber ich denke, das tut hier jetzt auch nichts zur Sache.

    Gruss B.
     
  16. espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    SU
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Das Modell mit abschaltbarem Timer könntest Du mit einem externen Timer nutzen, den Du auf das 2er-Sieb justierst.
     
  17. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.989
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Also bei meiner Eureka war es schon so, dass sich das Spucken nach ein paar Kilo gebessert hat,
    bisher hat nur microboy dass hier im Thread geschrieben, obwohl es naheliegend ist (in anderen Threads ist oft die Rede davon, dass die Mühle erst mal eingemahlen werden muss). Bedingt durch den großen Abstand Rüssel-Siebträger landete aber auch danach nicht alles im Sieb.

    Ich habe mich gegen Trichter im Allgemeinen ausgesprochen, nicht gegen die Lösung von Tidaka im Speziellen. Wenn man natürlich glaubt, ein Problem nur mit zusätzlichem Zubehör in den Griff bekommen zu können, und nur dort Kaffeezubehör kaufen zu können, kann man meinen Beitrag, auf den du dich beziehst, als "Schreiben gegen Tidaka" auffassen, und von mir aus auch sonst. Letztlich hast du recht, darauf kommt es, vor allem in diesem Thread, nicht an.

    EDIT: hier wird grad die Mahlmenge ebenfalls diskutiert: http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/63114-eureka-timer-kommt-nicht-auf-18-5g.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2012
  18. zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Beiträge:
    753
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Bei meiner Eureka MCI hat das Rumsauen ebenfalls nach ca. fünf Kilo gemahlenen Bohnen stark nachgelassen, so dass der Trichter von Tidaka (der, entsetzt über die anfängliche Sauerei unmittelbar nach Eintreffen der Mühle bestellt wurde) eigentlich nicht mehr nötig ist. Ich benutze ihn dennoch, weil man damit - zumindest nach meinem Gutdünken- weniger Sorgfalt beim Tampern anwenden muss.

    Zia Fofa
     
  19. Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Berlin
    AW: Eureka MCI "spuckt" in die Runde

    Ich verwende seit Kauf der Eureka keinen Trichter und komme auch ohne einen solchen bestens zu Rande.
    Zwei Hinweise: Die "Ablage" bei der Eueka ist wahrscheinlich nur aus ästhetischen Gründen angebracht. Aber wenn man nicht mehr fähig ist, einen Siebträger für 7 Sekunden zu halten, sollte man auf Nespresso umsteigen ;-) Domimü hat darauf bereits hingewiesen: Hält man den ST direkt unter den Rüssel, dann fällt kein Pulver daneben! Zumindest im 1er Sieb. Beim 2er ist ein Zwischentampern die Lösung, wenn man keinen Trichter verwenden will. Deshalb ist es besser, 2 x 8 sec als 1 x 16 sec zu mahlen: Die Sauerei minimiert sich, ein Trichter ist nicht nötig und die Nerven werden geschont.
    Gruss, René
     

Diese Seite empfehlen