1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Sebastian1, 29. Dezember 2012.

  1. Sebastian1 Mitglied

    Beiträge:
    28
    Liebe Forumler!

    ich bin auf der Suche nach einem Mühlen-Upgrade für meine Gräf cm80. Der Neuerwerb soll verpflichtend eine Timerfunktion getrennt für Einer- und Zweierportionen haben, in erster Linie erhoffe ich mir ein bisschen konsistentere/reproduzierbarere Ergebnisse bzw. eine komfortablere Bedienung und Mengenfindung. Preislich wäre <500 Euro schön.
    Eigentlich hatte ich mich ein bisschen auf die Quamar M80E eingeschossen (Mazzer irgendwie im Vergleich zu teuer bzw. für mich scheint der Mehrwert nicht so entscheidend ggü. der Quamar). Dann bis ich noch über die Fiorenzato F4E Nano gestolpert, zu letzterer habe ich aber noch nicht viele Infos gefunden. Wirkt mir aber auch sehr attraktiv.
    Irgendwer dabei, der die beiden Mühlen kennt? Preislich tun sie sich ja nicht viel. Vorzüge der einen vs. der anderen?
    Könnte ein paar Denkanstöße/Entscheidungshilfen brauchen!

    Viele Grüße,

    Sebastian
  2. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Kenne nur die eine davon.
    Hast du die Gelegenheit dir beide anzusehen und mal zu testen?
    Was deine Präferenzen sind, wirst nur du entscheiden können und ansonsten werden sich vom Papier her beide nicht so viel nehmen.
    Unterschiede gibt es, neben der Mahlscheibengröße und der Motorleistung auch in der Optik (mit und ohne Trichter).
  3. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    938
    Ort:
    Münster
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Moin!

    Ein kurzer Erfahrungsbericht zur Quamar, den Du anscheinend gern einfach mal hättest...

    Ich nutze die Quamar zwar erst seit wenigen Wochen, stand persönlich aber auch vor dem Kaufentscheid zwischen Quamar u. Mazzer E Mod. B und tendierte zunächst eher zur Mazzer.

    Ich habe mich erstmal wegen des Preises zur Quamar entschieden, sie ist meines Erachtens aber auch optisch leicht ansprechender. Das vorgezogene Gehäuse im Vergleich zum Auffangblech der Mazzer bildet für mich keinen Nachteil. Die Streuung ist meines Erachtens sehr gering. Das Mahlgut ist sehr homogen gemahlen.

    Zur Bedienung kann ich sagen, dass sich der Hopper im Vergleich zur Mazzer um Einiges besser verstellen lässt.
    Das ist total easy. In Richtung fein sollte man bei stärkerer Verstellung aber eher nach und nach oder während des Mahlens verstellen.

    Die Timer lassen sich sehr genau verstellen. Der Bohnenbehälter hat oben einen Gummirand, so dass der Deckel gut abschließt.

    Einzige Wehrmutstropfen sind meiner Meinung nach der doch etwas lüttrige Bohnenbehälterverschluß, der eher aus billigem Kunststoff ist und die etwas sensiblen bzw. wenig sensiblen Sensortasten. In der Regel funktionieren sie wunderbar, selten (durch feuchte oder kühle Hände oder was auch immer) reagieren sie nicht ganz korrekt. Kommt aber wie beschrieben eher selten vor.
    Das Display hat mir vor Kauf eher nicht so gefallen, mittlerweile find ich's eher als angenehm, weil man alles "nach Zahlen" einstellen kann und nicht wie bei der Mazzer eine ungefähre Einstellung hat, die man später nicht wiederfindet.
    Alles Kleinigkeiten, aber am Ende doch brauchbar.
    Die Mühle hat mich vollkommen überzeugt, wirkt sehr solide.
    Zur Fiorenzato kann ich nichts sagen....

    Grüße,

    Martin
  4. siebtraeger Mitglied

    Beiträge:
    139
    Ort:
    38685 Langelsheim
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Hallo Sebastian,

    auch ich bin grade mit einem Mühlenupgraid beschäftigt und bezüglich der Fiorenzato f4e nano habe ich dank Angelo , Rimprezza.de - 100% Genuß, mich fast schon entschieden.
    Die Mühle sieht sehr wertig aus, ist im moment mein Favorit.

    Gruß alberto
  5. Dale B. Cooper Mitglied

    Beiträge:
    3.498
    Ort:
    Hamburg
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Die Quamar hat nen größeren Motor, größere Scheiben und eine perfekt gerasterte Mahlgradverstellung. Außerdem gibts schon genügend Erfahrung mit dem Ding..

    Meine hat bald 3000 Mahlungen und ich finde leider immer noch keinen Grund, auf was Dickeres upzudaten..

    Würde sie bedenkenlos wieder nehmen. Wenn die Fiorenzato erheblich günstiger wäre UND das die entscheidende Rolle spielen würde, wär sie sicher auch ne Option. So finde ich eher nicht..

    Grüße,
    Dale.
  6. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
  7. Dale B. Cooper Mitglied

    Beiträge:
    3.498
    Ort:
    Hamburg
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Das Video hab ich eben erst gesehen.. dass die so wenig streut, ist wirklich mal cool. die Geschwindigkeit allerdings echt eher weniger.. bleibt noch der Unterschied Rastung oder nicht..
  8. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Geschwindigkeit war bei mir nicht so entscheidend und ich hatte ehrlich gesagt auch keinen Vergleich zu anderen Mühlen.
    Einen Besuch mit insgesamt acht Personen konnte ich die Tage mühelos mit Kaffeegetränken in allen Variationen versorgen, ohne dass dieser sich über Wartezeiten wegen eine langsamen Mühle geäußert hat.
    Vielmehr hat doch die fehlende Sauerei bei den Damen für Begeisterung gesorgt :)
  9. Dale B. Cooper Mitglied

    Beiträge:
    3.498
    Ort:
    Hamburg
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Die Damen hatten vermutlich auch keinen Vergleich. ;) ;)

    Wie gesagt, ist in der Tat ne schicke Mühle.
  10. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Nur zu einer CM80, die sie selber haben, aber stimmt, nicht wirklich ein Vergleich...
    Wollte damit nur sagen, dass der WAF bei der Mühle passt und das kann bei neuem "Spielzeug" für den Mann oft hilfreich sein ;-)
  11. mat76 Mitglied

    Beiträge:
    815
    Ort:
    Berlin
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Was ist denn WAF?
  12. Kerberos Mitglied

    Beiträge:
    392
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Woman acceptance factor

    :)
  13. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
  14. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    München
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Das ist das, wofür ihr Kerle manchmal richtig Geld in die Hand nehmen müsst, damit wir euch nicht die Hölle heiß machen :mrgreen:

    Ich kenn ja nur den großen Bruder der F4(die F 64) im Vergleich zur Mazzer Mini E, und da kann ich sagen, dass die Fio überhaupt gar nicht im geringsten nicht saut und der Trichtermazzer in nix nachsteht! Wenn ich vielleicht ein ganz kleines bisschen etwas vermisse, dann ist es die Siebträgerauflage, die es nur bei der Quamar/Mazzer gibt. Und das, obwohl ich nicht mal 5 Sekunden für den Single brauche.
    Das spricht mMn etwas gegen die Nano, denn die ist ja von der Geschwindigkeit nur minimal schneller als die langsame Mazzer und das stell ich mir langweilig vor, so lange vor der Mühle zu stehen und ST zu halten.
    Ansonsten finde ich, spricht die Optik eindeutig für die Nano :).
  15. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Stimmt, die Siebträgerablage vermisse ich wirklich ab und zu, mit der wäre sie perfekt...
  16. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    938
    Ort:
    Münster
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Ich hab se :p :p.
  17. mat76 Mitglied

    Beiträge:
    815
    Ort:
    Berlin
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Hmm, also eine doppelte Verneinung würde doch heißen, dass sie extrem saut :lol:
    Ich habe mir die F4E Nano heute mal live anschauen dürfen. Nun bin ich in wirklicher Notlage. Da ich zwischen drei Mühlen stehe für mein Upgrade. Hatte mich eigentlich innerlich auf die Eureka MCI geeinigt, dann aber doch Richtung Macap M2 geschaut. Nun habe ich heute die F4E gesehen und erlebt und erfühlt. Schön leise ist sie, schaut gut aus... Weiß nur nicht, ob sie neben meiner Bezzi wirklich gut ausschaut. Ausserdem der Preis... der schmerzt schon etwas. Naja und dann gibts da ja noch meine bessere Hälfte. Bei ihr werden die WAF Argumente des rumsauens nicht ziehen. Die sieht den Preis und vor allem die Größe... oh je... Ausserdem muss ich erst mal mich endgültig überzeugen und dann sie. Ach die Siebträgeraufnahme finde ich auch schade und einen etwas kleineren Hopper würde ich mir wünschen...
  18. msi Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Reutlingen
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Stimmt, leise ist sie und auch groß, wobei der große Hopper zu dem Gesamtbild passt.
    Neben deiner Bezzi würde sich sicher eine Mühle mit mehr Chrom besser machen, zu Maschinen mit Gastro-Optik wie z.B. den SAB passt die nano super. Meines Wissens nach gibt es von der nano zur Zeit keine verchromte Variante, vielleicht mal bei Angelo nachfragen.
  19. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    München
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Das passiert, wenn man mit zu vielen Superlativen um sich haut :lol:

    Zum Hopper steht ja einiges im verlinkten Fred, Kürzen ginge oder der Mazzer Hopper. Oder vielleicht auch der der Quamar? Der passt bei mir perfekt aber ich weiß nicht, ob die F4 und die F64 denselben Durchmesser haben.
  20. mat76 Mitglied

    Beiträge:
    815
    Ort:
    Berlin
    AW: Fiorenzato F4E Nano vs. Quamar M80E

    Ich habe sie heute in weiß gesehen, das würde schon gehen. Aber es stimmt, neben der SAB schaut sie besser aus. Ich würde sie gern mal in diesem matten Silber sehen. Ich habe ja die Graef, wenn die Farbe ähnlich wäre, würde es passen.

    Ja, den habe ich auch schon durchgelesen, aber Bastelsachen mag ich nicht. Sollte schon so gehen. Naja, es wurde ja angedeutet, dass da vielleicht was kommt.

Diese Seite empfehlen