1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zum Timer

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von ibkite, 16. November 2012.

  1. ibkite Mitglied

    Beiträge:
    39
    So wie ich das verstehe mahlt ein timer z.B. 7g, also für einen espresso
    wenn ich also für 2 personen mahlen will, drück ich einfach 2 mal.

    Blöde Frage:oops: aber ist das so gemeint.

    also das problem wäre also nur wenn einer z.B. 9g in seinem espresso haben wollte.


    Also was ist das timerproblem bei der bezzera b005?
  2. primat Mitglied

    Beiträge:
    174
    AW: Frage zum Timer

    Das verstehst Du falsch. Wie schon der Name sagt misst ein Timer die Zeit und mahlt x Millisekunden. Wieviel Gramm das sind weiß der Timer natürlich nicht, außer er ist eine Waage.
    Grüße
  3. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.641
    AW: Frage zum Timer

    Wenn Du den Timer so eingestellt hast, dass normalerweise 7g herauskommen, Du aber 9g möchtest, so mahlst Du nach der "Hauptmahlung" noch ein wenig nach.
  4. ibkite Mitglied

    Beiträge:
    39
    AW: Frage zum Timer

    Und wieso sollte man bei der bezzera b005 die ohne timer nehmen, funktioniert der schlechter als bei der eureka mct?
  5. saecoroyal Mitglied

    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    86399
    AW: Frage zum Timer

    Ein Timer macht m.E. nur Sinn, wenn für 1-er und 2-er Portion zwei getrennte Timer vorhanden sind z.B. wie bei Mazzer, Macap, Quamar.
    Mit einem einzelnen Timer den man bei Bedarf 2x drückt wie z.B. NS Grinta, Bezzera B005 passen die Mengen nie, dann lieber kein Timer.

    Gruß Willi
  6. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    12.940
    Ort:
    Dortmund
    AW: Frage zum Timer

    Doch passt wenn du die richtigen Siebe hast. Z.B. LM 1+2 oder Carimali 1 + 2 die kann man auch untereinander tauschen.

    Gunnar
  7. ibkite Mitglied

    Beiträge:
    39
    AW: Frage zum Timer

    Also macht es nicht viel Sinn z.B. die Eureka Mignon mit Timer zu nehmen, also gleich die MCI?

    Mahlgut dann abwiegen oder nach Gefühl gehn?
  8. saecoroyal Mitglied

    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    86399
    AW: Frage zum Timer

    Wenn man nicht in die Grauzone der Siebewelt einsteigen und die Tamperanzahl erhöhen will, paßt es nicht. [​IMG]
  9. saecoroyal Mitglied

    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    86399
    AW: Frage zum Timer

    Nach ein paar Mal abwiegen hast Du richtige Menge im Siebträger im Gefühl. [​IMG]
  10. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.641
    AW: Frage zum Timer

    Ich weiß nicht genau, woher der Gedanke stammt, dass ein Timer als Nachteil zu sehen ist, und man daher besser andere Mühlen nimmt. Sicher, man benötigt ihn nicht zwingend, aber wenn er da ist, ist er in jedem Fall praktisch.

    Ich habe meinen vor Urzeiten so eingestellt, dass er so ungefähr passt. Ich lasse das Sieb also nach Timer voll-laufen und gebe dann noch ein wenig nach Gefühl bzw. nach der Erfahrung vom letzten Bezug dazu. Das klappt wunderbar.
  11. ibkite Mitglied

    Beiträge:
    39
    AW: Frage zum Timer

    so jetzt ist der groschen gefallen: eureka mignon chrom/schwarz timer/manuell variabel bestellt :)

    achja, danke für die schnellen antworten;-)
  12. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    12.940
    Ort:
    Dortmund
    AW: Frage zum Timer

    Was für eine Grauzone ist doch ganz einfach.
    Und ein Boardtamper reicht auch.

    @ibkite viel Mühlentimer sind etwas blöd einzustellen. Manche unter der Mühle (wer denkt sich so ein Schwachsinn aus? ) Viel haben nur Drehwiderstände zum einstellen.
    Mit einem Digitalen Timer oder noch besser mit einem Belichtungszeitschaltuhr kann man sehr gut arbeiten.
    Auf schlechte Timer kann man besser verzichten.
    Gunnar

Diese Seite empfehlen