1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zur Neuinstallation eines Laptops

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von blu, 29. Juli 2012.

  1. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Freiburg
    Hallo zusammen,

    auf einem Lenovo T400 möchte ich zwei Betriebssysteme (Ubuntu, Win7) parallel installieren und meine Daten dabei verschlüsselt auf einer Partition, die von beiden OS aus schreibbar ist, ablegen.

    Könnt ihr mir Tipps geben
    a) was ich in welcher Reihenfolge erledige?
    b) womit komfortabel verschlüsselt wird (truecrypt nutze ich momentan nur für einzelne Container und nicht für Partitionen; Boxcryptor nutze ich für die dropbox)?
    c) welchen Bootmanager man heute verwendet (grub?)
    d) sonstiges :)

    Dank + lg blu
  2. H - P Mitglied

    Beiträge:
    643
  3. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.656
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    a) Irgendeines der Systeme von CD booten, alle Partitionen löschen und die benötigten neu anlegen (also X GB Win, Y GB Linux und Z GB Daten). Die beiden Systeme in egal welcher Reihenfolge installieren. Wenn Du Windows als zweites installierst, hast Du dann halt den Windows-Bootmanager; mittels "bcdedit" kannst Du Linux dann manuell hinzufügen. Falls Du Linux zuletzt installierst, hast Du (hoffentlich ;) ) grub als Bootmanager, und (vielleicht?) ist Windows automatisch mit eingeklinkt; ansonsten musst Du das halt nachträglich konfigurieren. Früher[tm], als große Festplatte in MB statt GB oder TB gemessen wurden, gab es die Regel, die jeweilige Parititon nur unter dem Betriebssystem zu erzeugen (+formatieren), das dann dort auch installiert wird; ob das heute noch relevant ist, weiss ich nicht. Ich würd's einfach drauf ankommen lassen.

    b) Ich würde Truecrypt nehmen und kenne sonst keine Möglichkeit, auch weil ich nie das Bedürfnis hatte zu suchen. Linux kennt andere Verfahren mit irgendwelchen schlauen Loopback-Devices pipapo, aber das kann Windows dann wahrscheinlich eher nicht. Truecrypt geht sogar auf dem USB-Stick und kann dann zwischen Win, Linux, MAC austauschen.

    c) Mir würde grub am besten gefallen, muss aber nix heissen.

    d) Viel Spaß und Erfolg. :)
  4. anrubo Mitglied

    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Bochum
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    @ blu

    warum möchtest du so hart verschlüsseln?
    wenn dir die platte mal halb abraucht, dürfte das unlösbare probleme geben, wieder an die daten zu gelangen.

    gruss
    andreas
  5. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.656
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    Na, ein (ebenfalls verschlüsseltes) Backup wird er ja sicherlich regelmäßig anfertigen... wenn er damit rechnet, dass die Platte halb abraucht, muss er auch damit rechnen, dass sie ganz abraucht. :)
  6. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Freiburg
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    Hi,
    weil viele dienstliche Daten draufkommen, die nicht in fremde Hände gelangen sollen. Der Verlust der Daten ist kein Problem, sie dürfen nur nicht in falsche Hände gelangen.

    Danke für die bisherigen Tipps, ich warte noch ein wenig und dann geht's los.
    lg blu
  7. Phenyl Mitglied

    Beiträge:
    179
    Ort:
    Niederweningen, CH
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    Hallo,
    erst würde ich mit der Windows-Installation die Windows-partition erstellen und Windows installieren. Dann Ubuntu drauf und Grub in den MBR installieren. (wenn man erst Linux und dann Windows installiert, ist der BM weg.)
    Wenn Windows nur hin und wieder gebraucht wird, wäre es sonst auch möglich, das in einer VM (Virtual box) zu installieren. Auf meinem Mac habe ich das so gelöst.
    Man kann dann einen Ordner definieren, auf den die VM zugreifen kann. (Wie das allerdings mit Verschlüsselung zusammen spielt, da müsste ich mich erst informieren da ich das noch nie gebraucht habe.)

    Gruss,

    Pio
  8. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    windows als vm hätte den vorteil, dass man eine unter linux verschlüsselte partition als zusätzliches laufwerk einbinden kann. man umgeht damit das problem, dass beide os die partition entschlüsseln können müssen. ich weiß nicht, inwiefern da standardformate existieren, die sich von beliebigen programmen aus nutzen lassen.
    ich würde bei einer parallelinstallation ebenfalls erst windows installieren. bei meinen letzten installationen wurde die windows-partition immer problemlos von grub erkannt und mit auf die liste gesetzt.

    nach einer kurzen recherche würde ich sagen, truecrypt ist da tatsächlich das tool der wahl, da es sowohl unter linux als auch windows läuft.

    ach ja, blu, kommst du mit der oberfläche von ubuntu eigentlich gut klar?

    gruß, max
  9. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Freiburg
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    Hi,
    mir fehlt der Vergleich: Früher (> 10 Jahr her) habe ich RedHat und Suse benutzt, wobei mir KDE immer besser als Gnome lag. An der Uni hatten wir Solaris (cool) bzw. ein HP-Unix. Heute benutze ich auf dem Client nur Win und auf dem Server Debian, letzteres allerdings ohne grafische Oberfläche. Ubuntu ab und an, aber ich habe wirklich keinen aktuellen Vergleich bez. der Distributionen und möchte mir den Streß auch nicht geben.
    Win7 werde ich nicht virtualisert laufen lassen, wird eher mein Stamm-OS.

    lg blu
  10. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    ich finde nur unity recht gewöhnungsbedürftig, daher habe ich gefragt. es gibt ja immer noch kubuntu (kde) und seit einige zeit lubuntu (lxde). letzteres nutze ich erfolgreich auf einem etwas älteren laborrechner in der uni. privat habe ich mint 13, was ebenfalls auf ubuntu 12.04 aufbaut, und debian bzw. seit kurzem crunchbang auf einem acht jahre alten pc. mit anderen distributionen als ubuntu und debian habe ich also auch keine große erfahrung. ich probiere mittleweile grundsätzlich alle distributionen als live-cd oder vm aus, bevor ich sie irgendwo installiere, nachdem ich ein paar böse überraschungen bzgl. hardwareunterstüzung und benutzeroberfläche hatte.

    gruß, max
  11. escape Mitglied

    Beiträge:
    260
    AW: Frage zur Neuinstallation eines Laptops

    Mit Windows 7 als Hauptsystem empfielt sich EasyBCD als Bootmanager.

Diese Seite empfehlen