1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von Largomops, 11. April 2008.

  1. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    www.neidenfels.de
    In den letzten Tagen lief der Kaffee nicht mehr gescheit und schmeckte auch nicht mehr. Dafür tropfte die Evo aus der Brühgruppe wie ein Gewitterregen.

    Die Maschine habe ich seit November 2006 im Büro und mache im Schnitt 2 Bezüge am Tag mit weichem Wasser.

    Trotzdem fasste ich den Entschluss das Teil mal zu zerlegen und zu entkalken.
    Das größte Problem lauert schon zu Beginn. Der Drehknopf des Dampfventils weigert sich rauszugehen. Es hilft das Dampfventil aufzudrehen, dann den Knopf mit einem Messer oder einem Schreubendreher heraushebeln.

    Dann folgt das nächste Problem. Der Deckel geht nicht herunter. In der Mitte sitzt eine Kreuzschlitzschraube unter einem kleinen Deckel, der sich leicht heraushebeln lässt. Man muss dann den Deckel ohne Rücksicht auf Verluste irgendwie herausquälen. Dabei kann es passieren, dass einem ein paar kleine Plastikteilchen entgegen kommen. Keine Angst, wird wieder fest.

    Nach dem Abheben des Deckels sieht es so aus:

    [​IMG]

    Es macht Sinn diesen Zustand zu fotografieren, da mann nun alle Schläuche und Kabel abziehen muss.

    Das Duschsieb kann man mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubenzieher entfernen und die darunter befindliche Duschplatte mit einem Innensechskant (nennt man das so?). Darunter liegt die Wurzel allen Übels, das Brühgruppenventil.

    [​IMG]

    Die Brühgruppe und den daran angeflanschten Kessl ist von unten mit vier Innensechskantschrauben befestigt. Nach dem entfernen selbiger kann man das ganze Teil von oben herausziehen.

    [​IMG]

    Das Brühgruppenventil sitzt in der Mitte der Brühgruppe und kann mit einem 12er Schlüssel entfernt werden.

    Zerlegen kann man es, indem man den oberen Teil mit einem 13er Schlüssel gegenhält.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Danach trennt man die Brühgruppe vom Kessel. Es sind vier Schrauben (Innensechskant) Zwischen beiden teilen sitzt eine Gummidichtung, die ich wiederverwendet habe.

    [​IMG]

    Es war mehr Kalk drin als ich dachte.

    [​IMG]

    In der Apotheke habe ich Weinsäure gekauft und eine Mischung angerührt. 20 Gramm auf 600 ml. Das ganze habe ich erhitzt und in den Kessel gefüllt. Die verkalkten teile habe ich eingelegt. Ich empfehle ein anderes Mischungsverhältnis, evtl 60 Gramm auf 600 ml, da sich bei mir ohne mit einer Zahnbürste zu schrubben nicht viel getan hat.

    Nach der Entkalkung habe ich alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut. Alle Dichtungen habe ich wiederverwendet und zum Teil leicht mit Silikonfett eingerieben.

    Das Resultat war gut. Der Espresso läuft wieder und schmeckt. Das getropfe aus der Brühgruppe ist fast ganz weg....bis zum nächsten Mal.
  2. plempel Mitglied

    Beiträge:
    6.958
    Ort:
    München
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Schön, schön, Herr Largomops!

    Ich hoffe nur für Sie, Sie haben Ihre Büromaschine nicht während der Arbeitszeit zerlegt, gesäubert und zusammengebaut! Wie ich auf den Bildern erkennen kann, hatten Sie auch noch einen Helfer. Dieser Kollege und Sie melden sich bitte samt Kaffeemaschine am Montag beim Direktor.

    Hochachtungsvoll
    i. A. Plempel
  3. Chris Mitglied

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Fränkische Schweiz
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Hallo Largomops,

    das wär doch was fürs wiki, frag mich jdetzt aber nicht wie man es
    das reinkriegt .

    Gruß

    Chris
  4. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Sehr geehrter Herr Plempel. Für die Reinigung der Maschine habe ich meine Mittagspause gopfert und bin am nächsten Morgen lange vor Dienstbeginn erschienen. Der Helfer ist übrigens der größte Profiteur der Entkalkung.

    Mopsemann.

    P.S. Herr Plempel, Du hast ein krankes Gehirn
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2008
  5. plempel Mitglied

    Beiträge:
    6.958
    Ort:
    München
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Ist das die Maschine, die Du vor der Bezzi hattest?

    Gruss
    Plempel
  6. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Nein, die habe ich kurze Zeit danach für meine lieben Kunden im Geschäft gekauft.
  7. brokenkid Gast

    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    hallo!

    super anleitung, ein großes lob von mir zu anfang!

    habe auch versucht meine evolution zu zerlegen, doch leider kann ich die duschplatte bei mir nicht mehr entfernen. die innensechskantschrauben hab ich entfernt, aber da rührt sich nichts.
    auch die brühgruppe kann ich nicht von dem kessel trennen, zwei der vier schrauben lassen sich so nicht mehr lösen (brachiale gewalt habe ich noch nicht angemeldet)

    reinigen wollte ich sie, weil nur noch aus zwei der vier durchlässe in der duschplatte wasser kommt, dazu habe ich das gefühl, dass nicht ausreichend druck aufgebaut wird.

    hat vielleicht jmd rat für mich? möchte die maschine natürlich nur ungerne entsorgen.

    danke und grüße!
  8. stefanus28 Mitglied

    Beiträge:
    151
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Hallo Largomops,:-D:-D

    wirklich sehr gute Anleitung, die mich soeben inspiriert hat, das gleiche mit meiner Maschine zu tun. Meine Fotos vom verkaltken Innenleben sind nahezu identisch.

    Ich hab die Maschine auch wieder zusammengebaut, und siehe da, alles funktioniert noch! Puh.

    Das einzige, was beim Zerlegen nicht so schön wie bei Dir geklappt hat, ist das Brühgruppenventil. Die Verschraubung mit der Federung hab ich herunterbekommen, aber das dahinterliegende Stück nicht. Du hast da was von nem 13-er Schlüssel erzählt, aber bei mir ist dieses Stück innenliegend, in der Brühgruppe, so dass ich dies nicht festhalten kann. Hast du dies mit einem Megaschraubenzieher herausgedreht?

    Ansonsten bin ich nach den ersten Versuchen begeistert. Bei mir tropfte die Maschine auch wie ein Kieslaster, was ich aber bisher immer auf das nicht vorhandene Magnetventil geschoben habe. Die ersten Versuche bisher: alles dicht!

    Danke.


    Zu Brokenkid: Die Duschplatte beist sich mit den Jahren fest, wenn sie nicht öfters mal demontiert wird. Kannst versuchen mit einem flachen Schraubenzieher von der Seite zu hebeln. Außer den zwei Schrauben sind jedenfalls keine weiteren Hindernisse da, um die Duschplatte zu entfernen.
    Beim Kessel waren bei mir die Schrauben auch megafest. Ich hab dann Caramba draufgesprüht, kurz einwirken lassen, mit einer Wasserrohrzange den Kessel umklappert und relativ fest aufgedreht. Hoffe die Antwort hilft dir weiter. Viel Erfolg.
  9. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Wenn ich mich recht entsinne, sind beide Teile "in einem Stück" herausgekommen und ich habe sie dann zerlegt. Wichtig ist, dass der Gumminupsi kalkfrei ist, dann wird es auch dicht. Du kannst auch mal eine Entkalkung über den Tank versuchen, wenn es wieder soweit ist. Dann musst Du nicht die ganze Maschine zerlegen. Wenn es trotzdem noch tropft, kannst Du den Nupsi ja noch rausschrauben. Sieb und Duschplatte sollten eh von Zeit zu Zeit raus.
  10. SanCoffea Mitglied

    Beiträge:
    269
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Duschplatte entfernen

    Super schöne Anleitung, Largomops! Einen Trick kann ich noch ergänzen, der bei er Gaggia Baby funktioniert:

    Problem: unter der Duschplatte hängt soviel schmodder, daß sie sich nicht mehr lösen läßt.

    in mittlere Gewinde eine schraube einschrauben bis zum Anschlag und dann langsam weiterschrauben. Damit ziehst du ihn einfach ab.

    Gruß aus KA
  11. VolumenKnOpf Mitglied

    Beiträge:
    155
    Ort:
    Gießen
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Wollte grade mal wissen wie die eigentlich von innen aussieht und kann jetzt auch noch nen Trick ergänzen:

    Erst von unten die 4 Sechskant-Schrauben entfernen, dann an den Deckel gehen. Wenn der ganze Brühgruppen-Bereich locker ist geht der Deckel leichter ab...

    Plastikteilchen hab ich auch eins auf dem Gewissen, scheint aber nichts wichtiges gewesen zu sein. ;)

    Viele Grüße
    nils
  12. mausilein Mitglied

    Beiträge:
    18
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken


    Super Beschreibung ! Hab mit Hilfe dieser "Anleitung" gestern abend meine ebenfalls extrem verkalkte gaggia coffee gereinigt und das sehr ausgeprägte Tropfen weitestgehend zum Erliegen gebracht. Herzlichen Dank.
  13. flexen8 Mitglied

    Beiträge:
    13
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    hey!
    ich habe meine Evo auch zerlegt...wieder zusammengebaut und jetzt kommt das wasser das eigentlich den espresso liefern soll aus dem aufschäumer...

    hab aber alles nach den vorher gemachten fotos zusammengesteckt und sieht egtl genauso aus wie auf deinen fotos.
    kann ja egtl nur an einem falschen kabel liegen!!!

    Aber welches? hat jemand da ne ahnung?
  14. Ali Mitglied

    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Potsdam
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Hy Felix,
    so wie's aussieht, ist das Thermostat ja gut bei dir angekommen.
    Wenn jetzt allerdings Wasser aus dem Dampfhahn kommt, hat das nix mit dem Stromkreis zu tun. Eher damit, das der Dampfhahn nicht richtig zugedreht, oder undicht ist.
    Die Evo ist ja ganz einfach gestrickt, wenn du den Bezugsschalter drückst geht die Pumpe an, das Wasser baut im Kessel druck auf, bis das Brühgruppenventil aufgeht, und das Wasser durch die Brühgruppe fließt.
    Wenn jetzt das Dampfventil undicht ist, kann der Druck im Kessel nicht steigen, und aus der Brühgruppe kommt nix.
    An deiner Stelle würde ich das Dampfventil nochmal ab machen, in geöffnetem Zustand in heiße Zitronensäure legen, und nach ein paar Stunden wieder einbauen. Es kann nämlich sein, dass ein Klümpchen Kalk im Ventil verhindert, dass es richtig schließt.
    Sollte es doch kaputt sein, kannst du dich gerne nochmal melden, ich hab noch ein paar da.
    Gruss Ali
  15. flexen8 Mitglied

    Beiträge:
    13
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    ja vielen dank! ist alles angekommen!

    hab jetzt nochmal alles richtig zugedreht und es klappt :)
  16. flori73 Mitglied

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Augsburg
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Mal eine Frage in die Runde,

    bei mir tröpfelt das Wasser bei der Evolution direkt über den Sieb heraus. Eine neue Dichtung haben wir schon eingebaut. Entkalkt habe ich das Teil merhfach.

    Meine Beobachtung ist, dass das Wasser Regentropfenartig durchläuchft, wenn ich ein Siebträger nicht im Einsatz habe. Ich denke es müsste viel mehr Druck da sein ?
    Kann es sein, dass die Maschine so verkalkt ist, dass sich das Ausseinandernehmen lohnt ?
    Oder ist eher die Pumpe defekt ?

    Gruss
    Flori
  17. galgo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    ich hab die früher in unkenntnis länger als zehn minuten am stück laufen lassen und keine gekilled, aber lass die mal ohne siebträger laufen und mess das ergebniss
  18. KlausMic Mitglied

    Beiträge:
    2.768
    Ort:
    Bad Vilbel
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Das ist normal so. Der Druck baut sich erst durch den Widerstand des Kaffeemehls auf. Ohne Siebträger sieht es daher nur aus wie ein lauer Regen.

    Viele Grüße

    Klaus
  19. flori73 Mitglied

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Augsburg
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    Ähm das verstehe ich nicht so ganz, wie soll ich das Ergebnis messen ? Und was soll ich genau messen ? Ohne Siebträger kann ich ja keinen Cafe machen ;-)

    Cafe mit Siebträger ist grauenhaft und es gibt halt ne Sauerei .... Da ich immer die selben Bohnen verwende und eine Demoka Mühle habe und 3 Jahre Erfahrung habe, denke ich dass es nicht an mir liegt ;)
  20. galgo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Gaggia Evolution zerlegen und entkalken

    es geht ja nicht um kaffeemachen, sondern ums prüfen ob die pumpe als fehlerkanditat ins spiel kommt - deswegen sollst du die leermenge die sie schafft überprüfen

Diese Seite empfehlen