1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garantiefall

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von torkscoffee, 24. Juli 2012.

  1. hallo
    ich würde gerne mal eure meinung hören.
    ich habe eine neue espressomaschine wo noch garantie drauf ist.
    nun hat der heißwasserhahn geklemmt und wasser ist rausgespritzt so das natürlich auch der druck abfiel,egal...
    nun sagt die firma folgendes:
    haben wir nach Prüfen der Fakten anhand ihres Serviceprotokolls fest stellen müssen, dass das Verklemmen des Magnetventils am Heißwasserauslauf der Maschine eine Folge von durch Ausbringung von Mineralien oder Schwebeteilchen aus dem Wasser oder der Wasserleitung resultiert.Diese fällt nicht in den Rahmen der Gewährleistung.
    wie seht ihr das ?
    ich habe eine Brita Purity 600 Quell ST vorgesetzt die auch noch halb voll war.
    danke für antworten.
  2. imprezza.de Händler

    Beiträge:
    2.457
    Ort:
    Lindau (B)
    AW: Garantiefall

    Hört sich kritisch an.

    Mit der Purity Quell, kannst du schonmal sicher sein, dass es keine "Schwebeteilchen" waren. (zumindest wenn bei der installation auch genug gespült wurde)
    Wenn der Filter richtig eingestellt ist aber auch keine Mineralien (schöner Begriff für Kalk).

    Wär jetzt rechtlich erstmal die Frage, gewerblich oder Pirvat?
    Und dementsprechend, an welchem Punkt der Garantie/Gewehrleistung bist du - seit wann hast du das Gerät.(Beweislastumkehr)
    Hat die entsprechende Firma den Brita instaliert, oder selbst gemacht?
    Und letztendlich willst du streiten, bzw. lohnt der Rechnungswert einen Streit?

    Im Falle das du in der Beweislast bist, und streiten magst, lass dir das MV geben.
  3. betateilchen Mitglied

    Beiträge:
    9.242
    Ort:
    JO31fd
    AW: Garantiefall

    Mich würde mal interessieren, wie Du die Verbindung von dem Filter zur Maschine realisiert hast. Die Schwebeteilchen können nämlich durchaus auch NACH dem Filter entstanden sein, z.B. durch Korrosion. Deshalb weist Brita ja auch ausdrücklich darauf hin, dass zwischen Filter und Maschine keine Kupferrohre und keine verzinkten oder vernickelten Rohre und Verbindungsstücke eingesetzt werden dürfen.
  4. AW: Garantiefall

    Es ist eine gewerbliche maschine.
    und nun habe das problem.
    denn bei der einen firma habe ich mir die maschine gekauft und auch eine neue britapatrone liefern lassen.
    ausgetauscht hat die aufgebrauchte patrone eine andere firma.
    und der muss ich jetzt beweisen das trotz der noch halbvollen patrone trotzdem schwebeteilchen reingekommen sind.

Diese Seite empfehlen