1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

Dieses Thema im Forum "Schweiz" wurde erstellt von mbabst, 8. Juni 2012.

  1. mbabst Mitglied

    Beiträge:
    426
    Ort:
    Bern (Schweiz)
    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal fragen, mit was für Mineralwasser, welches in der Schweiz erwerblich ist, ihr eure Espressomaschine betreibt?

    Ich habe bisher immer Lauretana verwendet und 1:1 mit Leitungswasser gemischt, ist leider nicht ganz günstig! Habt ihr geeignete Tipps? Das Acqua aus dem Aldi scheint mir nicht geeignet, da die Carbonathärte doch relativ hoch ist.
  2. zoom Mitglied

    Beiträge:
    712
    Ort:
    bern / schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Hallo - eigentlich ist es doch nicht nötig hier in Bern teures Wasser in der Flasche zu kaufen, denn das was aus der Leitung kommt ist super - bei mir daheim zumindest. Aus diesem Grund kommt ausschliesslich Leitungswasser in meine Maschine, jedoch habe ich eine Filterkartusche auf dem Ansaugschlauch, die ich alle 4 Wochen wechsle.

    Wenn du trotzdem unbedingt Wasser kaufen willst, hier war ja schon mehrfach von Volvic die Rede und wurde gelobt. Volvic ist wirklich nicht schlecht und hat offenbar die idealen Analysewerte für die Kaffeezubereitung. Ich habe es mal probiert, jedoch ist es ebenfalls nicht grad billig (1.10 Fr für 1.5 Liter). Da tut einem doch schon jeder Leerbezug weh :)

    Zu kaufen gibts Volvic im Manor (und da ist der nächste vermutlich in Fribourg, oder?). Also stehen die Kosten von diesem Wasser in keinem Verhältnis zum Nutzen, denke ich mal.

    Was spricht deiner Ansicht nach gegen Leitungswasser mit Filterpatrone?

    Grüsse
    Stefan
  3. mbabst Mitglied

    Beiträge:
    426
    Ort:
    Bern (Schweiz)
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Das Leitungswasser hier im Marzili hat 14dh, also viel zu hart. Ich merke das auch, weil mein Wasserkocher ständig verkalkt! Nein der Manor in Fribourg kommt nicht in Frage! ;-) Was für Filterkartuschen verwendest du? Wie weich wird das Wasser mit einer solchen Kartusche?
  4. zoom Mitglied

    Beiträge:
    712
    Ort:
    bern / schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    keine Ahnung, ob das Felsenauwasser anders ist, immerhin wird damit bei mir nebenan phantastisches Bier gebraut. Kalkgehalt ist ja auch geschmacksbeeinflussend (mit kalklosem Wasser schmeckt mir kein Kaffee) - also muss man Kompromisse eingehen zwischen Verkalkung der Maschine und Geschmack, meine Maschine kommt vielleicht demnächst mal nach 5 Jahren in die Revision und zum Durchchecken und es sollte gut sein...

    Ich hab mir zuletzt eine 2-Jahrespackung von dieser Filterkartusche besorgt, aber auch schon ein paar mal mit losem Material wiederbefüllt. Die Dinger sind ja auch nicht billig, aber besser als Flaschenwasser zu kaufen, zu schleppen und einzulagern.

    Für Auskünfte zur Kartusche kannst du ja mal bei Kaffee-Total anfragen, sehr netter Laden - die versenden auch D-MwSt frei aus der Schweiz, hier in Bern gibts leider keinen vernünftigen Laden für sowas...
  5. mbabst Mitglied

    Beiträge:
    426
    Ort:
    Bern (Schweiz)
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Vielen Dank! Ja auch das Felsenauwasser hat einen hohen Kalkgehalt, du kannst das auf der Seite des ewb nachschauen! Kaffee-Total kenne ich natürlich, ebenfalls mein Händler! Die genamnten Filterkartuschen passen wahrscheinlich nicht auf die R58, hat keinen Anzugsschlauch!
  6. Bluemountain2 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Ort:
    Bern / Schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Benütze auch Lauretana, ist aber wirklich etwas mühsam und teuer. Hat jemand ein Brita Purity System in der Küche? Ich würd mir gerne einen separaten Wasserhahn in der Küche installieren, oder ev. ein 3-Wege-Hahn. Finde aber praktisch keine Informationen aus der Schweiz...

    Gruss
    BM
  7. mbabst Mitglied

    Beiträge:
    426
    Ort:
    Bern (Schweiz)
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Ich habe gerade gesehen, dass das Valser Silence auch nicht schlecht ist. 7.5dh Gesamthärte, allerdings ist die Karbonathärte auch 7.02. Ist das zuviel?

    Edit: Ich habe gerade gesehen, dass das Volvic auf leshop.ch bestellt werden kann! Da lasse ich mir mal ein paar Liter zukommen, dann ist das leidige Wasserthema vom Tisch! :)
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2012
  8. noir et blanc Mitglied

    Beiträge:
    167
    Ort:
    Zürcher Oberland
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Hallo liebe Schweizer
    wir haben hier eine Wasserhärte von 32. Also hart. Habe 2 Jahre mit dem eingebauten Ionentascher gearbeitet den ich alle 3 Wochen regeneriert habe. Alles tip top. Mein Mech hat mir dann noch ein Verschnittvenitil miteingebaut in den Tank. Da konnte ich die Wasserhärte gut einstellen. Seit nun einigen Monaten haben wir im Haus ein Ionentauscher installieren lassen. Das filtert das ganze Wasser. Genau auf Härte 7 eingestellt. Und ich sage Euch, einfach der Traum.Der Tank muss ich so nur alle paar Wochen von ein bisschen Kalk entfernen. Einfach traumhaft.

    Gruss Roland
  9. Bluemountain2 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Ort:
    Bern / Schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Brita hat jetzt scheinbar ein Festwasser-Haushaltsangebot mit 3-Wege-Hahn (was auch für Filterkaffee etc. praktisch wäre).

    BRITA | Haushalt | Aktuelle Angebote | Leitungsgebundene Filtersysteme

    Hat irgendjemand schon Erfahrung damit und wäre z.B ein Purity C50 doch besser als die P 1000 Patrone? Würde mich interessieren, was hier der Key-Faktor für die Laufzeit ist (Wassermenge oder Hygiene)?

    Gruss
    BM
  10. BennoBohne Mitglied

    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Hallo in die Schweiz!

    Ich weiß nicht ob du diesen Link Berechnung der Härte von Mineralwasser mit Datenbank schon kennst, ist eine Datenbank mit Härtegraden von verschiedenen Mineralwassern. Ich habe mir anhand dieser DB auch schon das Wasser für meine Maschine ausgesucht (Aqua Culinaris aus der Levia Quelle von Aldi Süd), das hat 6,1° dH und sollte somit annähernd perfekt sein :)

    Perfekten Timing sei dank ist die Seite aktuell anscheinend nicht zu erreichen, sollte aber (hoffentlich) bald wieder gehen! Bei den meisten Wassern ist auch eine Bezugsquelle angegeben, wie ich finde sehr praktisch.

    Update: Nachdem ich auf "antworten" geklickt habe geht der Link wieder :)
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2012
  11. Bluemountain2 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Ort:
    Bern / Schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Danke, den Link kenne ich - wie oben beschrieben benutze ich aktuell Lauretana, welches ich 1:1 verschneiden kann.

    Ich möchte aber eine Festwasserlösung und am besten über den Hahn, damit ich das Wasser auch anderweitig verwenden kann. Hab aber in der Schweiz noch nicht wirklich viel in dieser Richtung gefunden...

    Gruss
    BM
  12. streezz Mitglied

    Beiträge:
    13
    Ort:
    ZH Schweiz
  13. BennoBohne Mitglied

    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Wie ist denn das generell mit den Brita-Wasserfiltern? Ich habe gehört dass das Wasser damit meistens zu weich wird (~4°) und sich das dann negativ auf den Geschmack auswirkt. Und auf permanentes Messen der Härte und dem anschließenden verschneiden habe ich ehrlich gesagt auch keine Lust, deswegen schleppe ich regelmäßig das Wasser vom Aldi mit 6,1 ° nach Hause :)

    Gibt es evtl. Filter, wo man den Output regulieren kann, also die Wasserhärte festlegen kann?
  14. Bluemountain2 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Ort:
    Bern / Schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Genau den Link hab ich ja ursprünglich gepostet und es würde mich eben genau interessieren, ob jemand schon Erfahrung hat damit?

    - Wie ist der pH-Wert des Teils?
    - Ev. doch gleich eine Purity C50?
    - Muss man so oder so verschneiden?

    Gruss
    BM
  15. helalwi Mitglied

    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schweiz
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Ich kaufe beim Lidl das Wasser "Saskia Quelle Kikel". Dieses kostet etwa 25 Rappen pro 1,5 Liter PET-Flasche. Das Wasser ist extrem weich. Von Kalk gibt es da keine Spur im Tank. Gibt es denn zu weiches Wasser? Habe hier im Forum nichts eindeutiges dazu gelesen.

    Gruss, Alex
  16. Chris_2012 Mitglied

    Beiträge:
    123
    Ort:
    Köln
    AW: Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

    Ich nutze auch das Saskia aus der Kirkel Quelle vom Lidl und verschneide es 1:1 mit Leitungswasser damit komme ich auf den passenden Härtegrad für Espresso, der Verschnitt-Rechner ist ja auf Seite 1 schon gepostet worden.

Diese Seite empfehlen