1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von KölnerJung, 11. September 2012.

  1. KölnerJung Mitglied

    Beiträge:
    448
    Ort:
    Köln
    Hi,

    mir ist die Frage in unserem Pfalz Urlaub gekommen.
    Bei Parezzo steht in der Getränkekarte (o.Ä.);

    "Echter, starker, Italienischer Espresso aus einem Bodenlosen Siebträger"
    zu einem Preis von 3,80 € (!!!)

    Man hätte es falsch verstehen können, deshalb habe ich mich nicht getraut näher zu fragen. Aber bestellt habe ich ihn mir auch nicht.

    Ist es nicht so, dass es bei einem Bodenlosen Siebträger sehr genau aufs Tampern ankommt und man an der Extraktion sieht ob alles stimmt? Wenn der normale Espresso richtig gezogen wird, dann kann bei dem im Bodenlosen doch nichts anderes sein, oder?

    Vielleicht kann mich einer aufklären, ob es da wirklich einen Unterschied gibt?
  2. dunkelbier Mitglied

    Beiträge:
    330
    Ort:
    Neuwied/Koblenz
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Klar gibt es einen Unterschied.
    Die Optik. Sieht halt schöner/spektakulärer aus.

    Die Konsistenz sollte sich eigentlich nicht großartig ändern.
    Beim Durchlaufen durch einen 1er oder 2er Auslauf geht ja nichts verloren.
    Weder Oberflächenspannung, noch sonstigge Reaktionen mit dem Messing/Edelstahl haben Einfluss auf den Espresso.
    Es könnte höchstens sein, dass grobe Luftblasen beim Durchlaufen platzen, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss.

    Korrigiert mich, falls ich mit meiner Meinung falsch liege.
  3. face Mitglied

    Beiträge:
    984
    Ort:
    Aachen
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Naja also ich glaube das hängt ganz stark von dir und von der Maschine ab, ob der Kaffee dann anders schmeckt. Beim Bodenlosen ist genaues Tampern natürlich insofern wichtig, dass es sonst ziemlich schnell rumsaut, aber ich finde die Extraktion ist bei einem normalen Siebträger genauso wichtig und erfordert auch da genaues arbeiten, das würde ich also nicht vom Bodenlosen abhängig machen. Man erkennt aber natürlich viel besser die Fehlerquellen einer schlechten Extraktion, das ist ja einer der Vorteile der bodenlosen ST.

    Was für mich aber wirklich zu einem geschmacklichen Unterschied führen kann sind zwei Punkte: 1. ists sauberer, weil der Espresso nicht über schon zugesaute Kanäle und Innenwände läuft und 2. auch wieder dadurch dass er nicht über irgendwelche Wände läuft tendenziell mehr Crema hat, was sich ja u.a. auch auf den Geschmack auswirkt. Ist zumindestens schonmal so, kann, muss aber nicht sein, hängt wie gesagt von einigen Dingen ab.

    In der Gastronomie kenne ich aber eher welche mit normalen Ausläufen, da es halt wirklich nicht direkt überall hinspritzt wenn man mal einen Fehler bei hohem Durchsatz macht und man auch zwei Espressi auf einmal beziehen kann. 3,80€ sind natürlich völlig übertrieben, bodenloser Siebträger hin oder her.
  4. dunkelbier Mitglied

    Beiträge:
    330
    Ort:
    Neuwied/Koblenz
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Wer die bodenlose Frechheit besitzt, bodenlosen Espresso für 3,80 zu verkaufen, der sollte ihn auch in bodenlosen Espressotassen servieren. :shock:
  5. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.276
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Der Bodenlose hat in Bezug auf Handling und Reinigen eine ganze Reihe Vorteile, manch einer glaubt außerdem eine bessere Crema entdeckt zu haben. Geschmacklich dürften keine Unterschiede zu erwarten sein - außer man verbessert seine Technik aufgrund von Fehlern, die man mit dem Bodenlosen entdeckt hat, aber das wurde ja schon gesagt.
  6. Doppelfilter Mitglied

    Beiträge:
    573
    Ort:
    Groszherzogthum Baden
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Und er hörte eine tiefe Stimme die da sprach: “Wenn du es wirklich wissen willst, dann gehe hin und schaue dir das Elend an“.
    Und erging hin und bat einen Gastronomen, das Sieb aus dem Siebträger zu nehmen,
    um ihn das Innenleben dieses Siebträgers sehen zu lassen.
    Und er ging zurück und sprach:“ Dies ist eine bodenlose Sauerei. Der Siebträger wurde innen noch nie gereinigt. Ab sofort trinke ich nur noch aus einem Bodenlosen“.
    Will sagen, wer die Gastronomie kennt, schwört auf den bodenlosen Siebträger.
  7. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    also ich hab ja als Student mal in nem Cafe gearbeitet, da kam der ST nach der Schicht immer ohne Sieb in die Spülmaschine - ich glaub nicht das das ne Ausnahme war das hat der Westhofmann nämlich so gesagt...

    S
  8. Der-Graf Mitglied

    Beiträge:
    761
    Ort:
    Bonn
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Dem würde ich entschieden widersprechen wollen. Bei uns an der Bar werden pro Tag circa 3000g Bohnen vermahlen. Wir arbeiten mit einer dreigruppigen Maschine mit zwei Doppel- und einem Einzelauslauf. Alle drei Siebträger werden wenigstens einmal pro Tag (nachts nach der Schicht) komplett auseinandergenommen und gründlichst gereinigt. Da sind keine Verschmutzungen vorhanden. Außerdem werden die Brühgruppen jeden Tag gereinigt und einmal die Woche mit Kaffeefettlöser und Blindsieb gespült. Zugegeben - unsere Bar ist natürlich auch äußerst pingelig, was Sauberkeit und Hygiene angeht, was nicht unbedingt überall die Regel sein dürfte. Dennoch wäre ich vorsichtig, hier dermaßen zu pauschalisieren. ;)
  9. norschtein Mitglied

    Beiträge:
    462
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Mon Dieu..!
    Eine sehr gewagte Interpretation der Fakten.
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. September 2012
  10. MokkaFix Mitglied

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Berlin
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Der Unterschied zu einem normalen Espresso ist wohl der, dass im bodenlosen Siebträger ein 2er Sieb verwendet wird. Daher dürfte es sich hier wohl um einen doppelten Ristretto handeln. Ob man dafür 3,80 Euro ausgeben will, bleibt jedem selbst überlassen.
  11. Der-Graf Mitglied

    Beiträge:
    761
    Ort:
    Bonn
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    @norschtein: Mit Blindsieb gespült wird jeden Tag (blöd formuliert), bis absolut klaren Wasser im Siebträger zurückbleibt - nur eben nicht jeden Abend mit Chemie. Sauber ist die Maschine bei uns auf jeden Fall. Aber wie du schon sagst - ist sicher Interpretationssache. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man nicht jeden Tag Kaffeefetlöser durch die Maschine jagen muss. Aber da gibt es auch andere Meinungen. ;)
  12. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.648
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Darf ich mal daran erinnern dass blau und rot unsere Moderatorenfarben sind ?
    Danke
    Holger
  13. Carboni Mitglied

    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Unser Norden
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Stimmt das so? Ich werde in den nächsten Tagen meinen bodenlosen Siebträger für meine Pavoni bekommen. Da ich so gut mit dem alten Einersieb meiner Europiccola zurecht komme, dachte ich könnte es auch im bodenlosen verwenden.

    Ciao Carboni
  14. Baristozopp Mitglied

    Beiträge:
    2.658
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Du kannst natürlich das Einersieb im bodenlosen Siebträger verwenden.
  15. Carboni Mitglied

    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Unser Norden
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    :-DDanke schön für die gute Nachricht. Ich freue mich schon sehr auf den Siebträger. Habe nur Angst, das wir die Küche wieder streichen müssen. Zum Glück gibt es noch ein Marmeladenglas mit der Farbe(Lila) im Keller:roll::roll:

    Ciao Carboni
  16. face Mitglied

    Beiträge:
    984
    Ort:
    Aachen
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Wenn sie wieder rumzickt kannst auch die Espressotasse auf was drauf stellen damit sie direkter unter dem Sieb steht, dann spritzt auch nix.
  17. LaCrematore Mitglied

    Beiträge:
    2.464
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Ich hab mir von nem Video eines Boardies abgeschaut, lässig die Hand auf den Siebträger zu legen und dabei mit Daumen und Zeigefinger die Tasse unter das Sieb zu halten. Ich bilde mir ein, dass der Cafe besser schmeckt, wenn er nicht so eine Fallhöhe hat. Rumsauen gibt’s bei mir eh' nicht ;-)
  18. Der-Graf Mitglied

    Beiträge:
    761
    Ort:
    Bonn
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Ob's einen großen Unterschied macht, weiß ich nicht, aber ich denke, je kleiner die Fallhöhe des Espresso, desto heißer bleibt er (gut vorgewärmte Tassen vorausgesetzt...) ;)
  19. Carboni Mitglied

    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Unser Norden
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Danke Leute, ihr macht mir Mut, das es auch ohne Sauerrei geht. Da meine Pavoni sich eigentlich immer gut benimmt, seit ich alles tu damit was gutes raus kommt werde ich es wohl packen. Ich werde eine von meinen hohen Espressotassen nehmen und nicht meine geliebten Danesitassen( man muss Opfer bringen für saubere Wände) Ein kleines Hinderniss ist meine Mühle, trinke gerade den New York extra und bei dem neigt sie immer zu Klümpchenbildung.
    Ciao Carboni
  20. Der-Graf Mitglied

    Beiträge:
    761
    Ort:
    Bonn
    AW: Geschmacksunterschied Bodenloser Siebträger?

    Darf ich fragen, wo du den Bodenlosen für deine Europiccola her hast? ;) Selber angefertigt? Will meinen vorhandenen Siebträger nicht zerlegen, weshalb ich immer nach einem fertigen Bodenlosen Ausschau halte... Du hast auch die kleinere (alte) Brühgruppe, oder?

Diese Seite empfehlen