1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heizstab noch zu gebrauchen ??

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von Mr.Vino, 22. Dezember 2009.

  1. Mr.Vino

    Mr.Vino Mitglied

    Beiträge:
    16
    Hi Leute

    Ich habe ein anderes Thema offen "Vibiemme Domobar Restauration" aber ich glaube nicht das jemand meine Frage dort lesen und in kurzer Zeit beantworten wird :lol:.

    Ich habe den Isolator an dem Heizstab beim festziehen beschädigt !!!!
    was sagt ihr dazu I.O oder N.I.O

    PS: kann man das prüfen ohne Risiko ??

    [​IMG]

    danke und bis später
     
  2. Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Beiträge:
    684
    Ort:
    Obergünzburg, Lkrs. OAL
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Eigentlich nicht in Ordnung, da bei geringster Feuchtigkeit ein Stromübergang auf´s Gehäuse erfolgt. Widerstand mit Ohmmeter messen (kaputter Anschluß gegen Gewindemutter), wenn da bereits ein Durchgang ist, wegschmeissen!

    Jürgen
     
  3. Mr.Vino

    Mr.Vino Mitglied

    Beiträge:
    16
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Danke für die schnelle Antwort

    wenn ich sie normal auf Durchfluss messe
    hat die Heizung nen Widerstand von 36,4 laut Display

    Wenn ich sie auf defekt wie von dir beschrieben messe
    kommt nichts ! kein Ausschlag ! also I.O.



    mit einem sauber verlegtem Schrumpfschlauch retten....
    mit 2 Komponenten Kleber oder irgendeiner nichtleitenden Füllmasse

    was sagt ihr dazu ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2009
  4. cryonix

    cryonix Mitglied

    Beiträge:
    191
    Ort:
    Köln
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Wenn in der vorgesehenen Einbaulage bereits der Füllsand herausrieselt, ist da nix mehr zu machen.

    Sind noch Reste der Keramik vorhanden, die den Kontaktstift weiterhin sauber zentrieren, schlage ich vor, über den Anschlussdraht, den Faston-Stecker bis zum Heizrohr selber ein Stück Silikonschlauch zu ziehen.

    Kein Schrumpfschlauch! Dessen Eigenschaft ist ja, sich bei Hitze zu verformen.
     
  5. StefanW

    StefanW Mitglied

    Beiträge:
    1.989
    Ort:
    Berlin
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Nicht umdrehen und den Fullsand verlieren. Die Idee mit dem Schrumpfschlauch ist so verkehrt nicht. Ein für höhere Temperaturen ausgewiesener nicht leitender Kleber ist dann das mittel der Wahl zum Füllen. Ohne Schlauch gehts auch mit Reparaturkleber. Wenn der Kleber ohne Verwendung von Schlauch eine Verdickung erzeugt, wen störts?

    Wenn kein Messwert zwischen Anschluss un Rohr bzw, Muffe angezeigt wird, ist alles i.O.. Zwischen beiden Anschlüssen sollte ein relativ niedriger Wert abzulesen sein. die 36 Ohm könnten passen.

    Auf die Schnelle habe ich mal folgenden gefunden:

    Geocel | Werkstatt-Verbrauchsmaterialien | Klebstoffe, Dichtmittel und Bänder | Reparatur-Klebstoffe | Brandschutz und brandschutzklassifiziert |6006301

    Die Menge reicht auch für das nächste Mal:roll:;-).

    Grüße
    Stefan
     
  6. DL1LBN

    DL1LBN Mitglied

    Beiträge:
    173
    Ort:
    Klein Veltheim
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Beterib die Maschine an einem eigenen FI-Schalter, die gibt es als Zwischenstecker. Dann bist Du aus der sicheren Seite, wenn Du den geflickten Heizstab in Betrieb nimmst. Der fire cement ist als Ofenausmauerung gedacht, es könnte sein, dass er nicht richtig aushärtet. Im Datenblatt wird von 500°C gesprochen, die zum fertigen Aushärten gebraucht werden.
    Es gibt hitzebeständiges Silikon zum Kleben von Backofenscheiben. Habe ich da gefunden:
    Novasil S76 (C67) - Backofen-Silicon : Kleber zur Reparatur einer Backofenscheibe : Klebstoffe der Marke OTTO CHEMIE : Shop für Kleber, Klebstoffe, Dichtstoffe, Schraubensicherung, Anti-Rutsch, Bootsfarben & Bootslacke : Ottozeus

    Siehe auch:http://www.kaffee-netz.de/ich-unbed...zschalter-f-r-die-steckdose-2.html#post273322

    Aber wenn ich Du wäre, würde ich in einen neuen Heizstab investieren.
    Guten Erfolg und frohes Fest!
     
  7. StefanW

    StefanW Mitglied

    Beiträge:
    1.989
    Ort:
    Berlin
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Das mi den 500°C hab ich nicht gelesen. Taugt wohl doch nicht. Das Backofenzeugs klingt vielversprechend.

    Grüße
    Stefan
     
  8. Mr.Vino

    Mr.Vino Mitglied

    Beiträge:
    16
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Hi Leute
    Danke für die Tipps

    Also mal vorweg bis jetzt ist nur ein kleines stück der Keramik Isolation geplatzt...... für mich wirkt es nicht sehr bedenklich aber auch nicht beruhigend daher die Ausbesserung wenn möglich.

    Es ist kein Füllsand ausgelaufen und es läuft zum glück auch keiner in der Einbauposition aus.

    Der Sitz des Kontaktes in der verbliebenen Isolierung ist super fest als ob nix wäre.


    ich habe "Pattex Stabilit Express" zur Hand aber leider bin ich mir nicht sicher ob dieser 2K Kleber auch wirklich nicht Leitend ist !
     
  9. StefanW

    StefanW Mitglied

    Beiträge:
    1.989
    Ort:
    Berlin
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Die Internetseite gibt diese Information nicht her. -20 bis +80°C Temperaturbeständigkeit sind aber in jedem Fall zu wenig, 200°C würde ich schon empfehlen.

    Grüße
    Stefan
     
  10. cryonix

    cryonix Mitglied

    Beiträge:
    191
    Ort:
    Köln
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Der erwähnte Kleber gehört zwar auch zu meinen Leib- und Magenklebern, ist aber für solche Anwendungen nicht zu brauchen. Wird unter Temperatureinfluss dunkelbraun und spöde. Zerbröselt anschliessend.

    Kein Sand, fester Sitz. Demzufolge ist die mechanische Stabilität gewährleistet. Dreht sich alles nur noch um eine aussreichende elektrische Isolierung. Und da bleibe ich bei meinem Tipp: kein weiteres Gefriemel an dem Stift (was über die mechanische Belastung womöglich noch zum Zerfall der Rest-Keramik führt), sonder ein schlichtes Stückchen transparenten Silikonschlauches. Einfach über Stecker samt Kontakt übergezogen.
     
  11. Mr.Vino

    Mr.Vino Mitglied

    Beiträge:
    16
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    ein schlichtes Stückchen transparenten Silikonschlauches....

    hört sich für mich super an aber ich habe nur die Kaltwasser Schläuche parat welche ich bei Systermann mitbestellt habe.
    Ob und wie weit die Hitzebeständig sind weis ich echt net aber ich denke mehr als 80grad Max packen die wohl nicht.

    ich habe gerade mit einem Baumarkt ums Eck telefoniert und die meinten die haben auf Silikonbasis.
    Backofen-Kleber bis 200grad

    Ich geh dann mal schnell nach Stuttgart rein etwas Bohnen Nachschub vom Kaffeehaus holen... Feiertage ohne Espresso :shock: das geht doch nicht

    also danke euch allen und bis später
     
  12. DL1LBN

    DL1LBN Mitglied

    Beiträge:
    173
    Ort:
    Klein Veltheim
    AW: Heizstab noch zu gebrauchen ??

    Hi Stefan
    Das stand auch nur indirekt im Datenblatt, dem Sinne nach: "wasserbeständig erst nach Erwärmung über 500°C"
    Ich fahre auf einem Dampfschiff (http://www.raddampfer-kaiser-wilhelm.de/verein/i%20e%20s/Heizergesuch/heizer_1.htm) als Heizer, daher kenne ich feuerfeste Stampfmassen und Mörtel. Ich verwende einen hydraulisch abbindenden, um die Kesseausmauerung instandzuhalten. Der bindet ab, wie man es von Zement kennt, ist aber auch erst nach dem ersten Anheizen fertig ausgehärtet. Wir mixen ca.10% Schweineborsten mit in die Pampe, die verbrennen beim Anheizen und erzeugen chaotisch verlaufende, kleine Risse. Das gibt eine leichte Beweglichkeit in der Ausmauerung, damit nicht gleich wieder was abplatzt (hält wie ein Gewölbe). Ist vielleicht für den Heizstab nicht wirklich geeignet.

    Frohes Fest!
     

Diese Seite empfehlen