1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe E 61 Reinigung

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von drosche, 27. November 2009.

  1. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    Hilfe E 61 Brühkopf Reinigung

    hi,

    habe mir bei xxl ein paar neue dichtungen für mein e 61 brühkopf bestellt.
    beim auseinanderschrauben kam natürlich die überraschung.
    ich denke auf den bildern solltet ihr erkennen was ich meine.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]



    kann mir jemand sagen wie ich den brühkopf am besten reinigen/entkalken kann ohne den/das (?) chrom zu beschädigen.

    vielen dank schon mal
    gruß
    drosche
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2009
  2. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    bitte, ich brauche dringend hilfe.
    würde gern den brühkopf heute wieder zusammenbauen.

    gruß
    drosche
  3. Medel Mitglied

    Beiträge:
    253
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Wurzelbürste, ordentlich schruppen und Kaffeereiniger.
  4. ad42 Mitglied

    Beiträge:
    502
    Ort:
    Berlin
    AW: Hilfe E 61 Brühkopf Reinigung

    Chrom ist an sich chemisch nicht besonders empfindlich. Zumindest EspressoXXLs Entkalker (Phosphor- und Zitronensäure) hat meiner Brühgruppe absolut nicht geschadet. Mechanisch wäre ich vorsichtiger: Chrom selbst ist eigentlich hart, ist hier aber auf ziemlich weichem Grundmaterial dünn aufgebracht.

    ad
  5. Joschka Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Essen, NRW
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Du kannst die Gruppe auch in milder Zitronensäurelösung entkalken, allerdings sollte man das sortenrein machen, also keine Kupferteile mit in denselben Eimer legen!

    Mit Kaffeefettlöser wirst du gegen den Kalk nicht viel ausrichten können. Ich würds mal über Nacht einlegen.

    Gruß Joschka
  6. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    vielen dank

    habe ein zitronensäurebad gemacht. aber wieso chrom von kupfer trennen?
    würde die maschine heute noch gern fertig bekommen damit ich morgen vor der arbeit mein nötigen koffeinpegel erreiche.

    muss auch noch schauen wo all die dichtungen hinkommen die mir xxl geschickt hat.

    gruß
    marcel
  7. galgo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    weil dir das sonst rot anlaufen kann

    gruß, galgo
  8. achmed Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Hallo Drosche,
    dem board Mantra gefolgt und erst mal alles auseinander gebaut?
    Schraub die beiden Rohre vom Syphon an die Gruppe und die Trompete ohne Düse O-Ringwieder rein und füll das Sysrem mit heißer Entkalkerlösung. Dann hat der Chrom keine Berührung.
    Ansonsten meine Vorgehensweise bei E61 Maschinen was den HX Bereich angeht: Maschine aufheizen und mit Fettlöser rückspülen. Danach Dusche, STD und Verteilerschraube( die feinen Bohrungen durchstossen) und Kaffeereste entfernen und dann über den Tank Entkalker durch die Gruppe laufen lassen. Etwas einwirken lassen und immer wieder austauschen. Sorgt für weniger Schlamm im System. Ich bin teurer als der Mehrverbrauch an Entkalker. Ein Farbindikator hilft. Sollte der Entkalker nicht mehr reagieren, mit viel Wasser nachspülen. Klemmt man die Heizung dabei ab, fährt das System thermisch runter. Dabei hilft Wasserausrausch im Kessel. Danach die eingebaute Gruppe zerlegen. Die Trompete bearbeite ich mit einer rotierenden Messinbürste, um den gelösten Chrom zu entfernen. Dort die 4 Bohrungen in der Düsenkammer und die Düse natürlich auch kontrollieren und dafür sorgen, dass der neue O-Ring einen sauberen Sitz hat.
    Auf jeden Fall immer die Dichtkegel auf eine glatte Oberfläche kontrollieren und einen Blick in die Ventilführungen werfen. Sollen die Dichtungen in den Ventilen gewechselt werden, Vorsicht, die Gewinde für die Stössel reissen gerne mal ab. Sind diese verschlissen, austauschen.
    Die Exzenterwelle säubern und mit Silikonfett versehen wieder einsetzen. Dito die Ventile. Die schwächere der beiden langen Federn ist vom Einlassventil
    Die neuen Teflonringe müssen nach erstmaligem Aufheizen meist nachgezogen werden.
    Auch das Expventil zerlegen, dort hat man oft eine zu geringe Flussmenge, um den Kalkschlamm komplett rauszuspülen.
    Sollte aufgrund von Kalk gar kein Wasser mehr aus der Gruppe kommen, kann man nach Entfernen der Düse auch nach der Methode vorgehen.
    Wenn du die Maschine wieder in Betrieb nimmst, checken, ob das Rückschlagventil noch dicht hält und das gefettete Expventil einstellen.
    Macht 3,50
    Achmed
    Ein längeres Bad in Säure löst den Chrom an. Aber wie gesagt, es geht auch anders.
    En Bad in Entfetter schadet nicht.
  9. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    @achmet
    danke für deine anleitung. leider habe ich sie etwas zu spät gelesen.
    habe schon wieder alles zusammen gebaut.
    und natürlich auch ein problem.
    beim kaffeebezug oder auch einem leerbezug fließt die ganze zeit wasser aus dem auslass,
    so dass sich nur ein druck von 4 bis 5 bar aufbaut.
    ich denke das irgendetwas nicht richtig schließt. aber was?

    drosche
  10. Ralfpresso Mitglied

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Bbg --- bzw. BA
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Hi, also das mit dem sortenrein entkalken ist so ein Problem... Der Träger ist doch Kupfer und wie so oft hat der Chrom schon kleine Schäden und so entkalke ich sowas immer manuell -

    KLICKE HIER Ich denke deine "Verschmutzung" ist relativ normal... wan war denn die letzte Wartung?

    und auch die richtige Reihenfolge beim zusammenbau der E61 beachten ... daher schließt was nicht richtig... und dürfte daher kein Druck aufbauen....
  11. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Tolle Dokumentation, alle Achtung!
    Nach wie viel Betriebsstunden bzw. Liter Wasser, machst du dir diese Arbeit?
  12. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    auf jeden fall ein super anleitung.
    hätte ich diese vorher gehabt wäre bestimmt nichts schief gegangen.

    vielen danke
    drosche
  13. Ralfpresso Mitglied

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Bbg --- bzw. BA
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Danke :-D

    Die Wartung habe ich gemacht - da ich nicht wusste wie die Maschine innen auszusehen vermag - ich hatte sie 2008 gebraucht in der Bucht ersteigert. Die Maschine ist Bj 1997 - ich nutze die ECM jetzt immer nur mit gefiltertem Wasser und werde das nächste mal in 3-5Jahren diese große Wartung machen. Ich hoffe solange machen alle Sachen mit - wie z.B. die Heizung :roll:. Die E61 kontrolliere ich immer wieder mal - Trompete & Co.
  14. achmed Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Hallo Drosche,
    da scheint das Ablaufventil nicht zu schliessen. Wie gesagt, Dichtungen und die Kegel, auf denen sie abdichten, kontrollieren
    Achmed
  15. Ski_Andi Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Ich vermute Du hast den Exzenter falsch eingesetzt, so dass das untere Ventil immer mit aufmacht.
  16. achmed Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Hallo Andi,
    wenn du in die Exzenterkammer guckst, wirst du sehen, dass das nicht geht.
    Achmed
  17. Ski_Andi Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Ups,

    meinst Du wegen dem Anschlag:


    [​IMG]


    Ohne meien Wega nochmal zerlegen zu wollen, ich war der Meinung, dass ich erst den Hebel an der falschen Position montiert hatte.
  18. drosche Mitglied

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin - Tegel
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    wer beim auseinander bauen aufpasst ist ganz klar im vorteil.
    ich hatte das auslassventil falsch herum eingebaut.
    alles wieder in bester ordnung.

    vielen dank nochmal für eure hilfe
    gruß
    drosche
  19. achmed Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    AW: Hilfe E 61 Reinigung

    Hallo Andi, du hattest vll. bei der Montage des Exzenters ihn so positioniert, dass die Hebelstellung dazu nicht passte. Dann kannst du diesen aber nur begrenzt bewegen.
    Dass durch den Exzenter sowohl Einlass als auch über das Vorbrühventil das Ablaufventil betätigt werden, ist nicht möglich.
    Das Ventil hat falsch gelegen, ich konnte es konstruktionsbedingt nicht so richtig.
    Achmed

Diese Seite empfehlen