1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HUKY 500 @ HOME

Dieses Thema im Forum "Vom Rohkaffee zum Selbströster" wurde erstellt von DucAnsen, 15. Dezember 2012.

  1. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    hallo gemeinde,

    da ich den sehr informativen "thread" nicht zumüllen wollte, hab ich mir gedacht ich müll meinen eigen zu :lol:

    nach einer schnellen u. seriösen kaufabwicklung mit herrn kuanho li, steht der huky nun bei mir. hab den röster aber noch nicht in betrieb nehmen können, da zum einen ich nicht so viel platz in der küche habe und zum anderen ich immer noch in der planungsphase mit dem gasfeld bin. ich möchte den röster bei mir in der küche betreiben, dieser soll sicher und mobil sein.

    den fahrbaren untersatz für den huky hab ich schon gebaut. die idee stamm vom ingo mit seiner röstbiene. ich finde die idee klasse, so hab ich mich daran gehalten.

    hab eine platte 800x600 in zwei schneiden lassen u. mit ein paar kanthölzer u. ein paar winkeln einen wagen zusammengeschustert. es ist noch nicht fertig, da die konstruktion etwas wacklig ist. ich werde die seiten noch mit einer dünnen holzplatte verkleiden und noch ein fach einbauen. denke dann soll es passen. die höhe ist ca. 1,10m, so kann man besser arbeiten. hinzu kommt noch eine klappe wo ich meinen lappy aufstellen kann. unten wird noch die 5kg gasflasche versteckt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    gruß
    duc
  2. Quesundo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Ein Traum! :)
  3. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.255
    Ort:
    23866
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Sieht wirklich sehr schön aus, Glückwunsch und ich wünsche Dir viel Erfolg bei den ersten Röstungen :)
  4. antony Mitglied

    Beiträge:
    1.890
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Wirklich ein optischer Leckerbissen!
    Und wenn er so röstet, wie er aussieht, dann kann ja nichts schief gehen.
  5. leseselli Mitglied

    Beiträge:
    245
    Ort:
    Bochum
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Sehr schön der Huky! Gehörte auch zu meinem Beuteschema - aber bei mir ist es die " Biene" geworden.
    Heute gelandet aber noch nicht ausgepackt. Hab wohl erst morgen ein bischen Zeit.

    Viel Spaß mit dem Röster und viel Glück bei den ersten Röstungen.


    Gruß
    vom leseselli
  6. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Wunderschön!

    Wie schaut's mit der Rauchentwicklung aus?
  7. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    ich finde den röster, optisch sehr ansprechend ob der auch gut röstet wird sich rausstellen.
    bald trudeln die letzten sachen ein, ich denke nach weihnachten kann ich die ersten versuche starten.

    den wagen hab ich soweit fertig, muss nur noch lackiert werden, bilder folgen.

    zu der rauchentwicklung, kein plan, werde ich nach den ersten versuchen sehen.

    gruß
    duc
  8. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Frankfurt
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Wie schaffst Du das, den Röster so lange nur anzuschauen? Ich würde da wie auf heißen Kohlen sitzen....
  9. kri Mitglied

    Beiträge:
    221
    Ort:
    München
    AW: HUKY 500 @ HOME

    super, ducansen, der hat ein schönes plätzchen.
    wg. rauch würd ich mir vorher gedanken machen, ist nicht unerheblich.
    weil ich keine befriedigende lösung gefunden hab, röste ich im freien, was momentan kein reines vergnügen ist.

    gruß

    kristof
  10. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    nach der letzten langen restauration hab ich mich in geduld über können ;-)

    zu der rauchentwicklung, ich werde an den lüfter noch ein flixles rohr montieren u. aus dem fenster hängen, dafür auch der mobile wagen. so der plan. wie es dann würklich ist muss man sehen.

    hier noch ein "movie" so ähnlich werd ich versuchen.

    gruß
    duc
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2012
  11. egodoc Mitglied

    Beiträge:
    207
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Hallo DUC!

    Wenn Du genau schaust, wirst Du bei ca 30 sec des movies sehen, dass unter dem Lüfter ein etwa halbkugeliges Gebilde ist, das die Rauchgase aufnimmt. so gelangt nichts davon frei in die Raumluft.
    Durch einen Anschluss an ein flexibles Rohr werden dann die Rauchgase ins Freie entsorgt.
    Diese Art von Saugventilator liefert Herr Li auch und ich hab das nachberstellt.
    Auch hat Kapihan ein 2. Sieb, damit er gegen Ende der Röstung nicht in Bedrängnis kommt.
    Du kannst natürlich auch das Fenster ohne Rauchrohr öffnen, dann wirst du aber auch Rauch im Zimmer haben.
    Ich mag das, und im Keller ist es nicht störend.
    Auch ein Anschluss an die Abzugshaube in der Küche ist gut denkbar. Ingo macht das ja auch.
    Jetzt im Freien zu rösten, wäre eher heikel -kalt und evtl auch windig = Störfaktoren.
    Auch wenn es eine Wiederholung ist,
    versuch auf jeden Fall auch mit geringerer Menge zu rösten - ca 250 g und in keiner Phase mehr als 2-bis max 2,5 bar
    am Gasmanometer einzustellen und eine Zeit unter 14 min zu ereichen und ab 160° jedenfalls volles Rohr Saugzug zu geben.
    Damit wirst Du eine Röstung erreichen, die nicht brandig und nicht gebacken ist.
    Aber das ist natürlich nur meine pers. Erfahrung nach vielen Fehlversuchen. Herr Li und auch Herr Kapihan rösten offenbar ganz anders. Mir sehr rätselhaft.
    Freue mich schon auf Deine ersten Ergebnisse.

    Erhard
  12. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    hallo erhard,
    deshalb hab ich das viedo reingestellt, um zu zeigen, wie ich die abluft in freie leiten werde.
    danke für die tipps.
    gruß
    duc
  13. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.255
    Ort:
    23866
    AW: HUKY 500 @ HOME

    ....so auf die Ferne, richtig gut verlaufende Röstkurve.
  14. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    so nun war es soweit, hab meine erste röstung durch, bin noch total aufgeregt aber der reihe nach.

    der li, hat das gasfeld mit einem 1/4 rechtsgewinde ausgeliefert, für den gasanschluss braucht man aber ein linksgewinde, also musste ein adapter her.

    [​IMG]

    [​IMG]

    nach dem alles angeschlossen war, muss erst eine dichtigkeitsprüfung gemacht werden. in der anleitung vom druckminderer, steht man kann es mit spüliwasser machen. alles dicht.

    [​IMG]

    [​IMG]

    benötigt wurde für den anschluss
    ein druckminderer, hab noch eine leitungsbruchsicherung eingebaut, fühl mich sicherer, dann ein schlauch hab 80cm genommen u. das adapterstück 1/4 rechts auf linksgewinde.

    platte brennt, steht dem ersten mal nichts im wege.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    geröstet wurde india monsooned malabar vom fauso.

    hab noch keine waage da, denke aber es war um die 250g.

    einstiegstemp. war bei 210°
    lüfter auf volle pulle bei 160° bei 7:21min
    1. crack war bei 13:27 temp. hab ich vergessen aufzuschreiben.
    endzeit 16min bei 223°

    [​IMG]
  15. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    soll ich mit dem probieren noch warten, bis die bohnen ausgegast sind?
    zu der rauchentwicklung, war alles im rahmen, finde den geruch sogar angenehm

    gruß
    duc
  16. leseselli Mitglied

    Beiträge:
    245
    Ort:
    Bochum
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Die Bohnen sehen doch Klasse aus, nicht zu dunkel - sonst wird der Malabar bitter. Ich wurde gerade den Malabar noch 1 -2 Wochen liegen lassen.
    Probier doch noch ne Röstung mit ein anderen Rohkaffee, wenn du hast. Brasilianer oder ähnliches ' die lassen sich schon eher trinken.
    Bohnenschorsch schwärmte auch letztens von handwarmen Äthiopier,

    Weichnachtliche Grüße
    Vom leseselli

    P.s hab meine Röstbiene auch schon in Arbeit genommen und schon die ersten 2 kg geröstet und bin vom Ergebnis schwer begeistert
  17. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.255
    Ort:
    23866
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Dein Holzwagen sieht klasse aus, ebenso der Malabar, den würde ich gut 12-15 Tage ausgasen lassen :)

    Kleiner Tipp: Hole Dir für Innen besser noch einen Gasmelder, einen Kollegen hat so ein Melder vor Unheil bewahrt.
  18. DucAnsen Mitglied

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Woinem a.d.B.
    AW: HUKY 500 @ HOME

    leseseli, danke für den tipp mit anderen bohnen. auf deine erfahrung mit der biene bin ich auch gespannt.

    ingo, gasmelder ist eine gute idee, kann man besser schlafen, werde nachrüsten.

    das mit dem malabar hab ich nicht bedacht, dass dieser noch solange liegen muss.
    hab noch ein paar bohnen von imprezza werden sicherlich für die weihnachtszeit noch langen.

    muss mir noch ein kabel für den k204 zum lappy besorgen, dann kann ich auch aufzeichenen.

    allen schöne weihnachtszeit
    gruß
    duc
  19. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    AW: HUKY 500 @ HOME

    Ja, sieht prima aus, das!

    Und tja - mit dem Malabar hast Du voll ins Schwarze gelangt, der braucht von allen Bohnen, die ich je probiert habe, mit Abstand die längste Gaszeit. [​IMG]
  20. kri Mitglied

    Beiträge:
    221
    Ort:
    München
    AW: HUKY 500 @ HOME

    der wagen is prima.
    gratuliere zur gelungenen röstung.
    meine ersten bohnen waren schwarz.

Diese Seite empfehlen