1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Improvisation Cold drip

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von AngelFox, 4. September 2012.

  1. AngelFox Mitglied

    Hallo
    Der absoulte Hype ist ja im Moment der Cold dripped Kaffee.
    Ich hab mal total improvisert und aus einem Absinthe Brunnen,Aeropress und einer
    Chemex Kanne was "zusammengestellt".

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Apparatur tropft fröhlich vor sich hin und ich bin aufs Resultat gespannt.

    [​IMG]
  2. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Improvisation Cold drip

    also mal ne ketzerische Frage: was ist der Unterschied Kaffee in ein FP stehen lassen und nach gewünschter Zeit runterdrücken oder alles in einer Kanne ziehen lassen und dann über einen Melittafilter abgießen?

    LG
    S
  3. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.927
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Improvisation Cold drip

    Die Optik, der Spieltrieb, der Hip-Faktor ....


    *** duckundweg ***




    *** kurzwiederhochguck ***
    @ AngelFox, ne saucoole Konstruktion ist das!
    *** undwiederweg ***
  4. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Improvisation Cold drip

    also für Optik und Spieltrieb musst du dich nicht weggucken, ich finde das beides sehr valide Argumente (Hip-Faktor nicht)

    S
  5. Schefzig Mitglied

    Beiträge:
    677
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Improvisation Cold drip

    Edit sagt: Käse - Verwirrung - den Beitrag einfach ignorieren. Hab ihn nur nicht rausgelöscht, damit der Rest nicht zusammenhanglos da steht.

    Auch, wenn das ja eigentlich nicht hier ins Thema passt ... aber wenn die Frage schon mal gestellt wird ...

    Bei der AP kannst du die Zeihzeit selbst bestimmen - und das auch noch unabhängig vom Mahlgrad.
    Ich mahle teilweise Espressofein und lasse das Ganze dann weit weniger als 1 Minute ziehen. Versuch das mal mit dem Melitta-Filter ;o)

    Zurück zum On-Topic: es tropft vermutlich noch, oder?

    Gruß

    Schefzig
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2012
  6. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Improvisation Cold drip

    Das sehe ich beim Heißbrühen sofort ein, bei einer Ziehzeit von einigen Stunden, wie beim Colddrip ist die Filterdurchlaufzeit aber imho vernachlässigbar.

    S
  7. Schefzig Mitglied

    Beiträge:
    677
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Improvisation Cold drip

    Oh - da hab ich deine Frage falsch gelesen ... du schreibst ja "runterdrücken in der FP" - ich hab AP gelesen. Und da diese AP ja "nur als Filterhalter dient", hat sich das nach ner generellen AP-Frage angehört. Sorry für die Verwirrung!

    Beim Cold-Drip hab ich mich selbst auch schon gefragt, ob man nicht auch einfach nur lange ziehen lassen und dann filtern kann ...

    Gruß

    Schefzig
  8. Indigo Mitglied

    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Freiburg
    AW: Improvisation Cold drip

    oO Extraktionszeit?
    Beim Drip sinds 30 Sekunden und beim FP-Stehenlassen sinds 2 Tage?

    (Wobei es ja durchaus die "Langestehenlassen"-Technik gibt...)
  9. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.927
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Improvisation Cold drip

    Kann man. Am einfachsten ist es, den grob gemahlenen Kaffee im kaltem Wasser 24h ziehen zu lassen und dann durch einen Filter ab zu gießen. Das funktioniert gut, macht aber spielkindtechnisch sehr wenig her ;-)

    Grüße, Olli
  10. Schefzig Mitglied

    Beiträge:
    677
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Improvisation Cold drip

    Es gibt die "Langestehenlassen"-Methode? Dann hat doch sicher auch schon mal jemend nen Vergleich angestellt. Hast du zufällig nen Link?

    Dein Argument der Extraktionszeit ist ja gerade das, was hinterfgragt wird. Ist es im Ergebnis ein Unterschied, ob das Kaffeemehl nun 2 Tage von immer neuem Wasser nass bleibt, oder 2 Tage in der selben Gesamtwassermenge nass bleibt?

    These: "Nass ist Nass und 2 Tage ziehen ist 2 Tage zeihen"

    Gruß

    Scehfzig
  11. Schefzig Mitglied

    Beiträge:
    677
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Improvisation Cold drip

    Zu langsam ...
    Olli: Ist das geschmacklich also egal?

    Gruß

    Schefzig
  12. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.927
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Improvisation Cold drip

    @ Schefzig, da ich keinen "echten" Cold Drip zum vergleichen habe, kann ich nur mutmaßen ... Zumindest ist das Ergebnis soweit gut.
  13. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Improvisation Cold drip

    Man musste ausexperimentieren ob man eine standzeit finden kann die das gleiche ergebnis gibt wie ein Colddrip
    Das Experiment müsste dann aus meiner Sicht so aussehen:

    1. 1 Colddrip installation
    2. einige (zb 8) FP (wichtig gleicher Durchmesser, da der einfluss auf die Kontaktfläche hat da der Kaffee sich recht schnell absetzt)
    3. viel Kaffeepulver
    4. 80 becher
    Ich würde erwarten das es eine Standzeit gibt, die ununterscheidbar schmeckt zu einem Colddrip. Weiterhin würde ich erwarten das die Standzeit nicht extrem unterschiedlich ist.

    Ich würde 1. die Colddrip instalation einmessen: sprich sehn wie lang sie denne genau läuft.

    dann würde ich +/- 20% FP Kaffee ansetzen also bei 20h laufzeit der colddrip würde ich 4h vorher die 1. FP ansetzen, dann jede stunde 1 zur stunde 0 die Colddrip.

    Dann blindprobe vorberteiten: je FP 10 kleine becher, 5 davon mit der FP füllen 5 mit dem CD Kaffee. Paarweise an die versuchspersonen, die nur sagen welcher der beiden besser ist.

    Die gesuchte zeit wo CD und FP das gleiche ergebnis liefern ist die wo die versuchspersonen nicht mehr in der lage sind die paare zu ordnen

    ;-P
  14. AngelFox Mitglied

    AW: Improvisation Cold drip

    So es hat ausgetropft.Soweit hat alles bestens funktioniert.
    Setup war:

    60g El Salvador Finca Malacara (selbst geröstet)
    500ml Schweizer Hahnenwasser ungefiltert :))

    ca. um 18:30 ging das ganze los
    Ich hab ab und zu kontrolliert da sich der kleine Wasserhahn des Absinthbrunnen nicht feinjustieren liess.
    Coffeegeek empfiehlt ca. 40 Tropfen in der Minute.Naja es hat einfach getropft,so wichtig erschien mir das jetzt nicht wirklich.
    Gut,um 22:00 ging ich dann schlafen,wie lange es dann weitergetropft hat weiss ich nicht genau.
    Am Morgen war dann ausgetropft und die "Essenz" ging ab in den Kühlschrank.
    Ich gönne mir nun einen "Feierabend" Cold Drip der so aussieht:

    [​IMG]

    Ich muss schon sagen,das Zeugs ballert aber so richtig rein.Fein nuancierte Aromen kann ich sehr gut rausschmecken.
    Yps gefällt das.
  15. Ranger Kevin Mitglied

    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Radevormwald, NRW
    AW: Improvisation Cold drip

    Irgendwie fühle ich mich gerade inspiriert, ein bisschen mitzutropfen :cool:
    Also habe ich mal kurz das Heimlabor geplündert und quick n dirty was zusammengebastelt:
    [​IMG]
    Als da wären:
    250ml Scheidetrichter mit Teflon-Ventil,
    Melitta 1x4 Filterhalter mit Hario-Papier, gefüllt mit 30g Fausto Flor de Marcala Filterröstung, obendrauf noch ein zugeschnittenes Filterpapier für die Verteilung,
    und untendrunter ein 250 ml Becherglas.

    Schauen wir mal, was dabei rauskommt, hab das ganze jetzt mal auf 40 T/Min eingestellt, scheint relativ konstant zu funktionieren. Hoffentlich hab ich dann morgen früh einen schönen "Wachmacher" :-D
    Yps gefällt das.
  16. AngelFox Mitglied

    AW: Improvisation Cold drip

    Haha,in uns allen steckt doch ein kleiner Alchimist.Sehr schönes Setup.Gutes Gelingen...
  17. Ranger Kevin Mitglied

    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Radevormwald, NRW
    AW: Improvisation Cold drip

    Ja, wir sind ne Chemiker-Familie, da hat man schonmal das ein- oder andere zu Hause ;-)

    Allerdings benutzen wir das zu Hause mehr für Wein- und Likörherstellung bzw. -veredelung, ist also alles nicht verseuchtes Equipment. Sollte man natürlich nicht machen, wenn man vorher wirklich gefährliche Chemikalien darin hatte...

    Edit: So, fast eine Stunde rum und etwa die Hälfte der 250ml ist durch... demnach sollte die Brühe spätestens um 21 Uhr fertig sein.
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2012
  18. Schefzig Mitglied

    Beiträge:
    677
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Improvisation Cold drip

    250 ml in 2 Stunden klingt ja nach ner recht überschaubar kurzen Aktion.

    Falls es nicht allzu furchtbar geschmeckt hat, würde ich dich bitten, das gleiche nochmal zu brauen und parallel eine zweite Portion mit gleichen Wasser- und Pulvermengen zuzubereiten - nur ohne langsames Tropfen sondern gleich alles zusammenkippen und ziehen lassen.

    Das wäre ja ein toller Vergleich für die hier zwischendurch diskutierte Variante mit weniger Apparatur aber gleichzeitig leider auch weniger Style-Faktor.

    Danke & Gruß

    Schefzig
  19. Ranger Kevin Mitglied

    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Radevormwald, NRW
    AW: Improvisation Cold drip

    @ Schefzig:
    Also geschmeckt hats recht gut, war allerdings nicht so konzentriert wie erhofft, 1:2 mit milch gemischt war das ganze geschmacklich etwas flach auf der Brust. Ist eher die Variante zum pur genießen.

    Daher habe ich noch einen Zweiten ansatz gefahren, mit 50g auf 250 ml, etwas feiner gemahlen und mit der Espressoröstung statt Filterröstung. Das ganze hat etwa 3 Stunden gebraucht, war aber Geschmacklich deutlich kräftiger. Im Frappuccino schon sehr lecker.

    Ich werde gleich nochmal einen Ansatz fahren (vielleicht mit halber Menge), un Parallel eine Mischung machen. Es geht ja nur darum, ob es einen Unterschied macht, woll? ;-)
  20. Ranger Kevin Mitglied

    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Radevormwald, NRW
    AW: Improvisation Cold drip

    So, der Testansatz läuft:

    Jeweils 20g Kaffeepulver "Espresso Flor de Marcala", bei normalem Filter-Mahlgrad in der MK Vario gemahlen und jeweils 150 ml kaltes Leitungswasser (Leitungstemperatur).

    Linksbeides sofort gemischt und einmal kräftig durchgerürt, Rechts das ganze als Drip-Installation mit Hario-Papier.
    [​IMG]

    Sobald der Drip durch"gedrippt" ist, werde ich die Vergleichsmischung auch durch den Hario abseihen und dann testen, ob sich ein Unterschied ergibt. Bericht folgt dann in ein paar Stunden...
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2012
    Yps gefällt das.

Diese Seite empfehlen