1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ingolstadt

Dieses Thema im Forum "Bayern" wurde erstellt von DL1LBN, 30. Juli 2009.

  1. DL1LBN Mitglied

    "Corso Italia"
    Bei der Suche nach einem Abendessen draußen bin ich auf "Corso Italia" in der Theresienstrasse gestoßen. Fiel auf, weil rappelvoll, während die Anderen nur teilweise besucht waren. Viele Stammgäste mit guter Stimmung, Essen gut mit geringer Auswahl. Espresso richtig lecker, habe mir noch einen zweiten bestellt. (Das will in der Gastronomie etwas heißen).
    Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

    "Café am Schloß"
    Am Paradeplatz habe ich im Vorbeigehen ab und zu mal einen Esprsso probiert, variierte zwischen "lecker" und "ziemlich gut"
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2009
  2. mr_bean Mitglied

    AW: Ingolstadt

    Das Café am Schloß hast du doch schonmal erwähnt.
    Die Röstungen dort sind teils ganz gut, es fehlt allerdings an der Konstanz. Kauft man die gleiche Sorte im Abstand von ein paar Wochen nach, schmeckt der Kaffee anders und/oder man muss die Mühle neu einstellen. Einige Sorten haben auch für meinen Geschmack zu viel Säure.
    Ähnlich verhält es sich mit dem Espresso von Saerve und Café Barista.
  3. Fritz KaDelle Mitglied

    AW: Ingolstadt

    ARAN Ingolstadt
    Kam auf der Theresienstr. am ARAN vorbei, deren Slogan Kaffeekult und Brotgenuß, oder so ähnlich, eigentlich eher abtörnend ist. Dennoch aber immer noch besser als das düstere Lavazza oder war es Segafredo Cafe ebenfalls auf der Theresienstr..

    www.aran.coop

    Ich kenne ebenfalls das ARAN in Rosenheim (positiv) und das relativ neue Cafe in Passau (negativ), habe somit sehr unter-schiedliche Erfahrungen mit diesem Süddeutschen Gastrokette.

    Ich bin dann doch rein ins Cafe Aran, die Zeit, kurz vor dem Vormittagstief um 11:00 nahte. Das Innenleben und die geschaffene Atmoshäre ist immer relativ ähnlich in den diversen Filialen, aber immer konzeptmäßig heimilig. Sanfte Musik, der Geruch von Kaffee und Kuchen, an den Wänden Tafeln auf denen was von Kuchenliebe steht, riesige sogenante Coffeetables, mit fantastisch bebilderten Kochbüchern, deren Rezepte man vor Ehrfurch und Angst zu versagen, wahrscheinlich nie zubereiten würde. Viel Holz und Leder zum Sitzen und Tafeln.

    In Ingolstadt werkelte an diesem Tag eine tüchtige weib. Barista (gibt es eine weibliche Form von Barista?) hinterm Tresen,assistiert von einem freundlich bebarteten Kellner. Der obligatorische Doppelte, sorry, natürlich Doppio, sonst glaubt jemand noch, ich müßte meinen Pegel wieder auffüllen, kam zügig, wurde mit einem Tablett nebst Wasser am Tresen ausgehändigt (2,60.-) - es gibt also keinen Servierservice!
    Man benutzt im ARAN für den Espresso eine eher schalenförmige braune Tasse. Der Doppio war schön heiß und aaaaaaaaaahhhhh im Aroma erdig, schokoartig, durchzogen mit leichten Holz-/Wurzel-/Nussnoten mit geringer Säure aber langem "Nachklang". Zuhause trank ich bisdahin FAUSTO NAPOLI, der dagegen eine eher wuchtig -kräftig Geschmacksorientierung, mit weniger intensiven Facetten aufweist.

    Im ARAN kann man den Kaffee,Tee und vieles Andere sofort auch für den Hausgebrauch kaufen und so verriet das freundliche Personal umgehend, daß es sich um den Kaffee Nr. 17 - Espresso -Volles Aroma handelte, der diese Glückgefühle zauberte. Produziert wurde das gute Getränk im ARAN mit der Gastroausführung (riesig) einer "La Cimbali".
    Weiteres Glück stellte sich ein, als ich auf der frisch gekauften 250g Verpackung (6,90.-) laß: "Hergestellt von SUPREMO Kaffeerösterei"

    siehe auch: http://www.kaffee-netz.de/bohnen-und-kaffee/43618-der-r-sterei-eine-besichtigung.html

    Zuhause angekommen, rief ich die in Unterhaching bei München beheimatete Rösterei an, um zu erfahren, ob es denn diese Mischung (80 Arab/20Rob) dort ebenfalls zu kaufen gäbe. Der sehr freundliche Produktionsleiter verneinte, meinte aber "Toskana" bzw. "ROMA EXTRA" würden in die Nähe der ARAN Nr. 17 kommen. Und lud mich ein, ihn zu besuchen, da wolle er mir doch zeigen, wie SUPREMO arbeitet etc.
    Leider bekomme ich zuhause auf meiner Saeco Aroma noch nicht den Geschmack wie in Ingolstadt hin, ich bin aber dabei....
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2010

Diese Seite empfehlen