1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von Great-Voltini, 31. Dezember 2012.

  1. Halli hallo an Alle,

    seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit der Anschaffung einer Siebträger Espressomaschine inklusive Mühle, da ich mit der vor ca. 1 Jahr erworbenen Nespresso Maschine nicht mehr glücklich bin. Seitdem lese ich sehr gern hier im Forum und war auch schon in einem Espresso-Shop in meiner Nähe und habe mich dort beraten lassen und natürlich auch einen Espresso probiert. Hm...lecker, der Espresso ist um ein vielfaches besser als mit der Nespresso. Hm was möchte ich nun eigentlich.

    Im Moment lebe ich mit meiner Freundin zusammen, die gelegentlich einen einfachen Espresso trinkt oder auch mal einen Dopio, aber nie Cappuccino oder Latte M., da sie keine Milch und auch keine laktosefreie Milch verträgt. Ich hingegen würde gern jeden Morgen einen Lungo oder Cappuccino trinken bzw. auch am Wochenende.
    Also in der Woche beschränkt sich die Nutzung auf 2-3 Tassen Espresso/Cappuccino und am Wochenende ca. 3-5 Tassen.

    Natürlich bekommen wir hin- und wieder Besuch, der auch gern leckeren Espresso trinkt, also zum Bsp. ein befreundetes Pärchen und beide mögen Cappuccino. Also hier wären dann zum Bsp. 3 Cappuccinos und ein einfacher oder doppelter Espresso zu machen.

    Am Anfang steht natürlich für mich die Frage soll es für den beschriebenen Zweck ein Einkreiser, Zweikreiser oder ein Dual-Boiler sein?
    Im Moment würde ich denken ein Einkreiser sollte für den Standard-Anwendungsfall locker ausreichen, aber da ich das Gerät sicher ein paar Jahre (10-20 Jahre) haben möchte, darf das Gerät auch gern für die Zukunft gerüstet sein.

    Meiner Freundin ist das Design und die Größe sehr wichtig. Sie mag zum Bsp. das Design der Ascaso Dream aber nicht das der Rancilio Silvia.
    Mir hingegen ist hohe Funktionalität, gute Handhabung und natürlich ein sehr gutes Espresso Ergebnis wichtig.

    Der Preis für Maschine und Mühle sollte nicht mehr als 1500,- Euro betragen. Aber ich denke dafür gibt es schon was brauchbares.

    Deshalb habe ich bisher folgende 2 Maschinen ins Auge gefasst:

    - Ascaso Dream
    - Gastroback Design Espresso Maschine Advanced Control 42636

    Mit den Mühlen haben ich mich noch nicht so befasst. Sie sollte optisch zum Gerät passen, gut bedienbar sein und auch nicht all zu groß.
    Wir finden auch die Maschinen mit den integrierten Mühlen optisch sehr ansprechend, aber ich bin mir nicht sicher, ob eine separate Mühle nicht doch bessere Qualität liefert.

    Über Eure Hilfe und Tips würde ich mich sehr freuen,

    Eine guten Start ins Neue Jahr,

    Gruß Great-Voltini
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Januar 2013
  2. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Hallo,

    von mir aus kannst Du bedenkenlos zu "meiner" Kombi greifen (BZ10+K3 Touch). Kostenpunkt inkl. allem drumherum ungefähr 1200,- bei den einschlägigen Onlinehändlern. Gerade wenn Du langfristig investierst, würde ich den Zweikreiser anraten, da Du sonst evtl. bald upgraden willst. Aber alles subjektiv.

    [​IMG]


    ...

    (Die BZ10 ist einer der von den Dimensionen her kleineren Zweikeriser; auf der Bezzera-Website kannst Du die Dimensionen einsehen.)
     
  3. RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    5.229
    Ort:
    Norrköping
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    da würde sich ein dualboiler anbieten, da du nicht immer heißwasser bzw. dampf benötigst.
     
  4. lowtzow Mitglied

    Beiträge:
    95
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    stehe vor einer ähnlichen entscheidung.
    würde dir zweikreiser oder dual empfehlen.

    ich denke wenn das ergebnis passt dann ist die größe/dimesion der maschine eher unwichtig!
     
  5. Bohnenheld Mitglied

    Beiträge:
    576
    Ort:
    Kreis Mainz-Bingen
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Hallo Voltini,

    Dein Beitrag hört nun ja gerade da auf, wo's ums Design geht. Und das ist ja nicht unwichtig. Ich zum Beispiel finde die Optik der Sab Nobel toll - das wäre meine nächste Maschine.

    Mit der Silvia als Einkreiser- und Einsteigergerät bin ich zufrieden, allerdings brauche ich für 2 Cappus auch rund 8 Minuten - das ist schon lang. Mehr als 4 Cappus auf einmal macht keinen Spaß. Mit der Nobel wäre ich bestimmt schneller, weil Temperatursurfen und die Wartezeit fürs Aufheizen zum Milchschäumen wegfallen (und mein Ablauf ist schon ziemlich geübt und optimiert...).

    Gruß
    Philip
     
  6. Silvaner Mitglied

    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Berlin
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Für eine halbwegs sinnvolle Beratung wäre es vielleicht interessant zu wissen, in welchem finanziellen Rahmen sich diese Anschaffungen bewegen sollen!
    Gruss, René
     
  7. Chris293 Mitglied

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Franken
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Hallo,
    die VIBIEMME DOMOBAR INOX für 849 € wäre ein super Einkreiser mit Kipphebel zur Bedienung,
    was ich wunderbar finde ...
     
  8. AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Vielen Dank für die ersten Antworten. Ich habe heute erst gemerkt, dass der halbe Text gefehlt hat, da hat mir die Eingabemaske einen Streich gespielt. Ich habe meinen ersten Beitrag geändert und noch ein paar fehlende Informationen hinzugefügt.

    Freue mich über weitere Tipps und Empfehlungen

    Gruß Great-Voltini
     
  9. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.362
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Grundsätzlich reicht ein Einkreiser für deine Bedürfnisse. Ein Espresso und ein Cappuccino sind z. B. für eine Silvia kein Problem, auch 2 und 3 Cappuccini noch nicht. Aber es dauert halt länger und wenns mal mehr werden, nervt die Prozedur mit einem Einkreiser.
    Wenn du längerfristig denkst und auch für sich ändernde Gebrauchsgewohnheiten gewappnet sein willst, würde ich zu einem Zweikreiser wie z. B. die Bz 10 raten, vorausgesetzt, du kannst und willst den Mehrpreis aufbringen. Ähnlich wie beim Auto, kostet mehr Bequemlichkeit etwas mehr Geld.
     
  10. Bohnenheld Mitglied

    Beiträge:
    576
    Ort:
    Kreis Mainz-Bingen
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Hallo,

    bei Deinem finanziellen Rahmen würde ich keinen Einkreiser wählen. Was sagt Ihr denn zum Design der BZ 10 oder - ganz anders - der oben verlinkten Sab Nobel?

    Gruß
    Philip
     
  11. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.318
    Ort:
    München
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Ich finde das Duo (Lelit PL 60T und eureka MCI) sehr schön, bei deinem Budget könntet du aber sogar noch auf ne teurere Mühle gehen, ne Quamar M80E z.B.:
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...e-berichte-der-boardnutzer-21.html#post784866
    Finds interessant weils ein netter Dualboiler für den kleinen Verbrauch ist.

    (Achtung jetzt folgt philosophisches zum Neujahrstag :cool:).
    Ich weiß dass jetzt viele Aufseufzen, dass man doch nicht für jeden noch so geringen Bedarf einen Zweikreiser/Dualboiler empfehlen muss, und auch weiß ich, dass man einen Cappu locker mit'm Einkreiser hinkriegt.
    Aber Spass machen tuts einfach mehr, wenn man mehr Kreise hat und nicht jedesmal überlegen muss, ob man sich nicht der Einfachheit halber doch nur schnell einen Espresso macht. Insofern stellt sich mir die Frage, wenn man schon so viel Geld in die Hand nimmt, ob es dann unbedingt einen Maschine sein muss, die einen in seinem Konsum indirekt beeinflusst.

    Oder, wie ein Freund heut sagte: eigentlich trink ich nicht oft Cappu sondern nur Espresso, aber wenn ich einen Zweikreiser hätte, säh das sicher anders aus.
    Wenn jemand definitiv nie und gar keine Milch trinkt, sieht das sicher anders aus, aber in diesem Fall...

    Wenn du übrigens auf Langlebigkeit zielst, würde ich die Finger von der asiatischen 08/15-Massenware Gastroback lassen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2013
  12. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    941
    Ort:
    Münster
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    @Bohnenheld: Deine beschriebene Empfehlung passt aber nicht zur Frage zur BZ10 :).

    @Great-Voltini: Ich hatte bis vor Kurzem eine ähnliche Entscheidung zu treffen, wollte ursprünglich eher so 800 Euro ausgeben, dann hab ich auf 1300 hochgestockt und letztendlich hab ich ca. 1600 Euro inkl. etwas Zubehör ausgegeben. Um Erfahrungen zu sammeln reicht sicherlich ein Einkreiser - ich habe zwei Jahre lang eine günstige Saeco Aroma in Betrieb gehabt.

    Um langfristig zu planen würde ich allerdings in einen Zweikreiser investieren ;). Ich habe es nicht bereut mehr Geld auszugeben und bin nun froh nicht immer hochheizen und entlüften zu müssen. Auch der Milchschaum sollte letztendlich hochwertiger ggü. einem Einkreiser sein.

    Für Dein angedachtes Budget solltest Du auf jeden Fall einen guten Einstiegszweikreiser mit ausreichender Mühle bekommen. Im Prinzip hast Du auch eine große Auswahl im Design und den Maßen. Einige Modelle wurden hier schon beschrieben. Lass Dir auf jeden Fall Zeit, stöber mal hier und da was es für Maschinen und Mühlen gibt und was die für Vor- bzw. Nachteile bieten und dann wirst Du garantiert fündig werden. Bei Händlern wirst Du sicher auch ganz gute Setpreise bekommen können.

    Die Maschinen mal in einem Shop anzuschauen kann zur Kaufentscheidung auch ungemein viel beitragen :).
     
  13. Blubb Mitglied

    Beiträge:
    140
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Und was ist, wenn Deine Mieze nur noch 1 Jahr mit DIR plant ?
    Kaufe was Dir gefällt oder SIE möge sich an den Kosten beteiligen ;-)

    Blubb
     
  14. Greg67 Mitglied

    Beiträge:
    2.311
    Ort:
    around Offenburg
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    +1

    edith meint: und ziemlich viele beratungsanfragen mit maschinenalternative XY in verbindung mit "08/15-Massenware Gastroback" in letzter zeit...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2013
  15. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    941
    Ort:
    Münster
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Zur Ascaso nochmal... ich bin mir sicher, dass Du mit Deinem Budget vergleichsweise bei Bezzera, Sab, Rocket oder was auch immer besser investierst.
    Ich habe mich anfangs auch für die Dream interessiert (auch mir gefiel das Design). Nach etwas Recherche fiel mir aber schnell auf, dass sich nur passabler Milchschaum produzieren lässt, dass die Maschine in den Parametern auch sicher nicht so stabil ist wie ein höherwertiger Einkreiser (bspw. mit PID) oder ein Zweikreiser. Wenn jemand im Forum allerdings direkt Erfahrungen mit der Dream gemacht hat, kannst Du vielleicht darüber auch nochmal Infos kriegen :).
    Vorteil ist allerdings - sie wäre tatsächlich sehr kompakt gebaut.
     
  16. AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Danke schon mal für all die guten Antworten. Also vom Design gefällt mir die SAB Nobel wesentlich besser als die BZ10. Ich denke ein Design ähnlich der BZ10 ist genau das was ihr nicht so taugt.

    Ich tendiere auch mehr dazu gleich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, als später nochmal nachrüsten zu müssen. Die Lelit PL 60T finde ich auch recht interessant. Für einen Dual-Boiler ist der Preis recht günstig. Woran liegt das denn, wo sind hier die Nachteile?

    In Bezug auf die Gastroback. Ich dachte die käme aus Australien und nicht aus Asien? Es gibt doch schon sehr ausführliche Berichte über diese Maschine, welche sich nicht schlecht lesen. Wo ist denn hier der Haken?
     
  17. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    941
    Ort:
    Münster
  18. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.318
    Ort:
    München
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Wegen der Lelit: ein Nachteil könnte sein, dass von den wirklich erfahrenen Boardies hier niemand weiß, ob sie einen Haken hat, weil sie erst relativ neu am Markt ist (gilt nur für die Maschine, nicht für den Hersteller).

    Wegen der GB: In Australien sitzt afaik nur die Firma, die das Ding entwickelt hat, gefertigt wird wohl in China. Auch wenn's für Vielleser langweilig ist :)-)), zitier ich an dieser Stelle einfach mal wieder Marcus, dessen Meinung ich sehr schätze:
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...-ls-vivaldi-oder-gastroback-5.html#post798617
    @Greg67: recht hast du. Da hilft nur immer wieder Marcus' Zitat :)
     
  19. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.875
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    ...zumal die Maschine erst nach anderen Empfehlungen in den Ausgangspost aufgenommen wurde.
    Es gibt auch diesseits von "Breback" gute australische Ware.
     
  20. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.362
    AW: Kaufberatung Siebträger & Mühle für anspruchsvollen Einsteiger

    Ich kenne diese Lelit nicht. Um die Nachteile herauszubekommen, müsstest du die technischen Daten der Lelit mit einem anderen Dualboiler vergleichen. In der Regel gehen deutlich niedrigere Preise bei Maschinen mit geringerwertiger techn. Ausstattung einher. Für mich wäre z. B. die Kesselgröße ein wichtiges Kriterium.
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Kessel der Lelit relativ klein sind. Auch das Material wäre interessant zu kennen.
     

Diese Seite empfehlen