1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von MichaelV, 23. November 2012.

  1. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Berlin
    Im bodenlosen Siebträger steckt das LM 1er-Sieb und offenbart Bodenloses ;-) :

    Der Bezug entwickelt sich immer von der gleichen Stelle am Rand aus und schafft es auch nach 20 Sekunden nicht in die Siebmitte. Meine Vermutung: schiefes Tampern. Ich habe einen 41er-Tamper mit langem Griff, vermutlich durch diesen langen Hebel und die kleine Tampergrundfläche kippt der Druckpunkt immer zu einer Seite.

    Also habe ich den Siebtäger beim Tampern gedreht. Sogar mit links getampert :shock: Aber jedesmal das gleiche Bild beim Bezug: Er entwickelt sich von der immergleichen Stelle am Rand allmählich zur Mitte.

    Was tun? Anderen Tamper? Üben, üben, üben?

    Die beteiligte Hard- und Software ist übrigens Mazzer Mini, NS Oscar und frischer Quijote-Kaffee.

    Michael
     
  2. Walter_68 Mitglied

    Beiträge:
    257
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Dafür ist der Boardtamper in Verbindung mit dem Trichter (Tidaka) genial.
    Man tampt durch die Führung im Trichter absolut senkrecht.
     
  3. Ranger Kevin Mitglied

    Beiträge:
    3.438
    Ort:
    Radevormwald, NRW
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Das Problem habe ich auch, zwar nicht mehr so schlimm, seit ich Boarttamoer und -Trichter nutze, aber trotzdem ist ein rundum gleichmäßig startender Bezug selten. Versuch mal, das Pulver erst etwas durch aufklopfen des ST zu verdichten, dann den Tamper nur mit eigengewicht aufsetzen und drehen, so dass sich das Mehl gleichmäig verteilt. dann erst Andrücken.
     
  4. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Berlin
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Schon probiert. Half nix.
     
  5. rocknroller Mitglied

    Beiträge:
    336
    Ort:
    Ravensburg
    Wenn es immer die selbe Stelle ist, liegt es nahe, dass die Maschine schief steht.
    Andere Ursache wäre noch eine ungleiche Verteilung des Wassers durch das Duschsieb. Vielleicht verdreckt?
     
  6. Kerberos Mitglied

    Beiträge:
    392
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Moin moin,

    für das LM1er habe ich einen Concept-Arts Tamper. Das Einfache Teil mit dem Holzgriff in schwarz. Da der Griff relativ lang und schlank ist, fasse ich ihn wie ein Pendel mit zwei Fingern am oberen Ende an und setze ihn dann auf dem Mahlgut ab. Dann ist der Tamper zumindest, ausgerichtet durch die Gravitation, schonmal rechtwinklig angesetzt.
    Das Tampern ist dann ja nur noch ein gerade nach unten drücken. Da heißt es nun nur noch fleißig üben ;)
    Ist keine Garantie, bei mir funktioniert das so, ohne Trichter und sonstiges. Liest sich auch wissenschaftlicher als es ist. Gerade aufsetzen, drücken, ggf. drehen - fertig.

    Viel Grüße
    Matze
     
  7. Indigo Mitglied

    Beiträge:
    1.240
    Ort:
    Freiburg
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Das wäre jetzt auch meine Lesart.
    Allerdings sollte genau sowas mit dem LM-1-er weniger auftreten, weil ja kein direkter Kontakt zwischen Duschsieb und Kaffeemehl gegeben ist...
     
  8. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Tamperst du wirklich schief? Das sieht man doch recht schnell, ob die Puckoberfläche und "Innenkante" parallel sind, und kann man vor dem Einspannen korrigieren. Die LM1, die ich bisher in der Hand hatte, hatten die Lochfläche nicht mittig. Dementsprechend wäre die Abhilfe ein anderes Sieb. Von der Bauart ähnlich also ein 7g-VST-Sieb (gibts ab 17,85 EUR z.B. bei Nuova-Ricambi).
     
  9. helges Mitglied

    Beiträge:
    3.866
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Wenn wie von Dir vermutet tatsaechlich dieser Tamper zu lang ist, dann kannst Du ja den Griff einfach absaegen, hab ich auch schon gemacht.

    Gewindestange, wenn vorhanden, vorher ausdrehen, Tamper absaegen, schmiergeln, Loch tiefer bohren und Gewindestange wieder rein.
     
  10. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Berlin
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Genau, hab ich auch.

    Jepp, mach ich auch.

    Genau: NUR NOCH gerade nach unten drücken. Von wegen! Das fühlt sich wegen der kleinen Tamperfläche so schwammig an, dass der Handballen den Tamper fast zwangsläufig ungleichmäßig runterdrückt.
     
  11. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Berlin
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Nö, Schiefstand kann nur beim Zweier-Auslauf ungleichmäßigen Fluss bewirken. Der Druckkammer im Siebträger ist das bisschen Schwerkraft erstmal wurscht.
     
  12. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Berlin
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Autsch!
     
  13. rocknroller Mitglied

    Beiträge:
    336
    Ort:
    Ravensburg
    Aus eigener Erfahrung ist die Schwerkraft nicht wurscht! Ebenfalls im bodenlosen Siebträger vorgekommen...
     
  14. Martinpresso Mitglied

    Beiträge:
    944
    Ort:
    Münster
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Wäre die erste Vermutung von rocknroller nicht möglicherweise die naheliegendste?
    Ich nutze zwar kein LM1er und kann da keine Erfahrungen zu beitragen, wenn aber die Stelle immer dieselbe ist egal welche Technik Du zum Anpressen verwendest, dann scheint es doch tatsächlich eher an einem anderen Faktor zu liegen als an Deinem Anpressverhalten.
    Einfach meine Vermutung.
     
  15. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.362
    AW: Knifflig: Gerade tampern im LM Einer-Sieb

    Wenn schiefes Tampen überhaupt einen Effekt haben sollte, dann muss es so schief sein, dass du es mit bloßem Auge sofort siehst, also mehrere Millimeter Unterschied.

    Ich vermute, dass dein Problem (falls es überhaupt eines ist!) andere Ursachen hat. Das LM Einer verhält sich aufgrund der deutlich geringeren Fläche anders als das Zweiersieb.
    Hast du es schon mal mit einem anderen Mahlgrad versucht? Wenn der Mahlgrad stimmt, brauchst du überhaupt nicht zu tampern, sondern nur das Pulver leicht andrücken.
     

Diese Seite empfehlen