1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopenhagen

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von toraja, 2. Mai 2008.

  1. toraja Mitglied

    [​IMG]


    Es war absolut genial. Zumindest beim Coffee Collective. Champ Klaus Thomsen stand hinter Mühle und Maschine und reichte einen sehr guten Espresso sowie Cappu in Weltklasse LA.

    Der Laden ist klein aber funktionell und ich beneide die Anlieger des Ladens, die recht ausgiebig ihre Chancen nutzen, um qualitativ hochwertigen Kaffee to go oder im Shop zu geniessen.

    Jetzt habe ich mir im Büro gerade einen Finca Vista Hermosa vom Coffee Collective in der FP zubereitet, der sehr lecker schmeckt. Da werde ich wohl noch einmal nachordern müssen.

    [​IMG]

    Estate war auch gut, denke aber, dass aufgrund der zentralen Röstung ein Frischeproblem besteht. Der La MINITA, der zum Verkauf auslag, war schon gut 25 Tage alt.
    Mein erster CloverKaffee war lecker, wäre aber sicherlich bei mehr Frische noch besser gewesen. Nach Zugabe von etwas Zucker kamen florale und andere sehr interessante Aromen zum Vorschein.


    Kopenhagen ist auf jeden Fall in Sachen Kaffee eine Reise wert und im Juni gibt es da ja noch die WBC in Kopenhagen.

    Neben Coffee Collective gibt es dann noch Kontra und Risteriet, die ich aber aufgrund von Zeitmangel nicht mehr besuchen konnte.

    Hier gibt es auch noch einen kleinen Film (leider nur auf dänisch) über die Kaffeekultur in Kopenhagen:

    Www.tv2lorry.dk

    Die Qualität der Bilder bitte ich zu entschuldigen.
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2008
  2. Miles Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Hätte auch große Lust die Jungs mal zu besuchen. Hab schon mal überlegt in deren Onlinestore zu bestellen. Alles in allem kam ich da aber mit Porto auf über 40 Euro fürs Kilo Kaffee. Das war mir dann doch zu viel des guten. Aber vielleicht komme ich ja noch mal irgendwann nach Kopenhagen ... Was man so auf deren Blog liest klingt alles echt gut. Die Skandinavier habens halt irgendwie raus.
  3. jutta Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Da nun "Wonderful Copenhagen" schon Geschichte ist, hier nun endlich ein Nachtrag zu "Kaffee" in Kopenhagen. Dankenswerterweise können wir den Beitrag von "toraja" fortsetzen und auch seine Begeisterung teilen. Hier nun die Zusammenfassung unseres Besuchs bei den einschlägig Verdächtigen:

    KONTRA Coffee
    Dag Hammerskjolds Allee 36 – 2100 Copenhagen
    Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 12.00 – 17.30, Samstag 11.00 – 15.00
    30 kg Probat Röster aus 1952.
    Espresso Blend: Brasil, Quebradon (Huila/Kolumbien), Ethiopien.
    andere Espressi auch mit Indien.
    Shop mit Maschinen, Kaffee und Zubehör.
    Reichlich Trophäen aus diversen Wettbewerben

    Dag H
    Links daneben und dazugehörig?
    Eigentlich mehr Lounge
    Cappuccino mit Latte Art (Blatt), Sensorik: weich, rund und ausgewogen etwas milchig


    Café Europa
    Amagertorv 1, Strøget
    Eigentlich ist der erste Eindruck dass es sich um ein Touristenkaffee am Højbro Plads mit reichlich Außenplätzen handelt. Das Bild fast alle Plätze belegt und die Gäste schauen den Passanten in der Fußgängerzone zu.
    Überraschend! Hat mehrere Top Baristas hervorgebracht.
    Kaffee kommt von KONTRA
    Cappuccino: Latte Art (Herz), Sensorik: sehr mild aber ausgewogen, jedoch milchiger Nachgeschmack.


    The Coffee Collective ApS
    Jægersborggade 10 - 2200 København N
    Öffnungszeiten Montag - Freitag 7.30 – 18.00 Wochenende 10.00 – 18.00
    La Marzocco ohne Wasserdosierung und Zeitautomat. Benutzt teflonbeschichtete Siebträger, Kaffee sei klarer. Einsatz im Siebträger normal. Kaffeefette am Einsatz aber nur lose
    Espresso 50% Brasil, je 25% Guatemala und Ethiopien etwas säuerlich.
    Cappuccino sehr weich, sauber und mild


    Risteriet
    Studiestræde 36 - 1455 Copenhagen K - DENMARK
    Angebot umfasst neben Roh- und Röstkaffee auch Espressomaschinen, Mühlen und Haushaltsröster, sowie eine Menge Zubehör (Keramik French Press, Gummiplatten zur Unterlage für Tamper, Bodenlose Siebträger, Siebträger mit Manometer, Thermometer, Pinsel etc.)
    Doppelter Espresso mit Blatt in Milchkaffeetasse. Hier wurde gefragt, ob man Kakaopulver wollte, das scheint nicht üblich zu sein, meist kam es ungefragt. Frage nach Kakaopulver abgelehnt. Sensorik etwas dunkel mild aber fremder (pflanzlicher) Beigeschmack, wenig Nachgeschmack
    Hat 2007 „SCAE - Young entrepreneur award“ erhalten.


    Riccos
    Studiestraat 24
    Etwas zwiespältig!
    Gegenüber dem Tresen neues dänisches Porzellan, sieht recht gut und klar aus. Im hinteren Bereich etwas loungeartig. Hinter dem Tresen erinnert das Ganze optisch an einen asiatischen/indischen Imbiss. Optische Positionierung unklar, Boutique, Coffee Shop, Lounge oder Imbiss?
    Die Cappuccino Zubereitung war erwähnenswert: Glas ca 250 ml darin Milch und Schaum, dann Espresso hinein. Sensorik: leicht verbrannt (überröstet), jedoch Milch o.K.


    Østerlandsk Thehus
    Nørrevoldgade 9, 1358 Copenhagen,
    Kein Ausschank!
    Teeabteilung vom Kaffee räumlich getrennt, jedoch offener Durchgang. Kaffee umfasst auch einige Espressomaschinen und Tassen. Reichhaltiges Angebot (ca. 25 Sorten) an Ursprungskaffees, in großen durchsichtigen Gläsern. Auch einige (etwa 10) Rohkaffees. Unangenehm, neben den sortenreinen Kaffees stehen auch aromatisierte Kaffees. Während man die Etiketten auf den Gläsern liest (keine Liste vorhanden), wird Kaffee mit Haselnussaroma gemahlen. Schrecklicher Geruch! Extra Mühle?


    Estate
    Gammel Konveigeveij 1
    Kleiner Coffee Shop. Verkauft auch Single Origins. Rösterei nicht zu sehen.
    Tageskaffee „La Minita“ Costa Rica Tarrazu (30 DKR/4 €, Cappuccino 34 DKR), Zubereitung mit Clover große Tasse ohne Milch. Milch steht auch zur Selbstbedienung nicht zur Verfügung.
    Clover Zubereitung langwierig. Menge abwiegen. Clover spülen – abwischen – mahlen – programmieren (Zeit, Temperatur, Wassermenge) – Mahlgut hineingeben – mit der Hand verteilen – Start. Nachher Satz abstreifen. Sensorik: kräftig, rund, etwas flach ohne Kanten und Spitzen, kaum Säure, etwas fischig, wenn kälter etwas mehr Säure, insgesamt enttäuschend.


    Kaffeeplantagen
    Sankt Hans Torv 3
    Kleines Ecklokal im Halbsouterrain. Cappuccino mild, weich, milchig. Schaum mit Löffel aufgehäuft. Bitterer Espressogeschmack dringt durch, etwas herb, kaum Nachgeschmack


    The Coffee Factory
    Gothersgade 21 – 1123 Kobenhavn
    Tel 33 14 15 82
    Netter kleiner freundlicher Coffee Shop!
    Angenehmer weicher etwas milchiger Cappuccino.
    Kaffee wird von einer lokalen Rösterei geröstet und auch einzelne Packungen Single Origin verkauft.


    Baresso
    Lokalmatador! Coffee Shop Kette mit vielen Outlets, etwas auf Starbucks getrimmt.
    Wenn möglich darf man das meiden
    Cappuccino Latte Art wird versucht, klappt aber nicht immer. Sensorik: weich, mild und lasch, Kaffee tritt nicht nachhaltig durch.


    Copenhagen Roaster A/S
    Gl. Køge landevej 22, 2500 Valby
    Nur wegen der Vollständigkeit, nicht gesehen


    Zusammenfassung:

    Häufig haben wir Cappuccino getrunken, weil das bei uns das am meisten nachgefragte Getränk ist. Wir wollten vergleichen. Auffällig war, dass die Espresso Blends, soweit man es identifizieren konnte, reine Arabicas waren, die als Espresso häufig betonte Säure hatten. Diese Säure ging im Cappuccino verloren und der dominante Eindruck, war weich rund ausgewogen aber etwas kraftlos.

    Wir haben vier Kaffees mitgebracht (Estate – Costa Rica La Minita, Kontra – Columbien Quebradon, Coffee Collective – Guatemala Finca Vista Hermosa, Risteriet – Kolumbien – Supremo ohne nähere Angabe). Alles keine Espressi. In Berlin verkostet war der sensorische Eindruck, dass alle Kaffees leicht überröstet waren und deshalb viel von dem Potential einbüssten. Besonders Quebradon enttäuschte, den hatten wir bei Monmouth/London schon wesentlich besser. Am besten kam der Supremo von der Risteriet.

    Unbestritten sind die Kaffees aber um Längen besser als die hierzulande gehandelten Mainstream Kaffees und die Dicht an herausragenden Röstereien und Baristi macht Kopenhagen eine Reise wert.

    Wenn wir etwas falsch oder unvollständig wiedergegeben haben, bitte um Richtigstellung und Ergänzung

    Danke und Gruß Jutta
  4. ChristianK Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Hallo,
    ich habe noch zwei kleine Anmerkungen und ein paar Bilder dazu.

    das Kontra ist ein Laden, man kann hier keinen Kaffee trinken. Man hat uns dann ins Dag H deneben geschickt. Wir waren in der Erwartung hingegangen Kaffee trinken zu können, keine Ahnung warum :)
    Ein Bild vom Laden
    Der Cappu von dem Dag H hier
    Das Dag H
    hier


    die haben den Kaffee vom Coffee Collective. Wir waren einmal zum Frühstücken dort, ich fand den Laden auch richtig nett.
    hier
    hier
    hier


    Hier noch Bilder vom Estate:
    hier
    hier auch
  5. toraja Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Hallo Jutta!

    Vielen Dank für den professionellen Testbericht über die Kaffeeszene in Kopenhagen.
    Habe den Bericht mit großem Interesse gelesen.


    Muss noch hinzufügen, dass die Sandwiches im Estate sehr lecker waren :)


    Auf der Rohbohnenwunschliste:
    El Salvador La Illusion (demnächst beim Kaffeehändler Ihres Vertrauens)
  6. nat Gast

    AW: Kopenhagen

    Hallo Jutta,

    um deinen Bericht zu vervollständigen:
    Copenhagen Roaster A/S ist die Rösterei vom Estate.

    Kleine Rösterei etwas außerhalb von Kopenhagen. Superherzlicher Empfang.
    Wir hatten dort einen Kenia Kangocho aus der French Press - war wirklich lecker, schön weich, blumig, süß - wie ich kenianischen Kaffee liebe!

    Das Rohkaffee-Lager war für meine Begriffe etwas zu hell und zu warm. Da sie auch nicht so den Durchsatz haben, kann manche Sorte Kaffee schon einmal etwas länger liegen :-(

    Viele Grüße
    Natalie
  7. schnick.schnack Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Ich komme gerade aus Kopenhagen. In Sachen Kaffee wirklich ganz nett. Allerdings scheinen die Dänen sehr milchverliebt zu sein, ein Cappuccino besteht aus einem Espresso und gefühlten 0,4 liter Milch. Wer also den Espresso im Cappuccino (und anderen Milchmixgetränken) schmecken will, sollte immer einen Double-Shot bestellen - dann stimmt das Verhältnis wieder. Ich habe natürlich nicht alle Adressen aufgesucht. Am besten hat mir das Risteriet gefallen. Daneben befindet sich übrigens das Chili-House, eine gute Gelegenheit sich mit allerlei scharfen Saucen einzudecken.

    Obwohl Starbucks-ähnliche Kette, haben mir (zwei der zahlreichen) Baressos gut gefallen. Wenn man die Double-Shot Regel beherzigt, bekommt man auch dort wirklich einen top Cappuccino mit halbwegs geglückter Latte-Art.

    Coffee Collective war eher entäuschend; der Laden ist innen recht ungemütlich (ist halt eher eine Rösterei) und der Kaffee/Cappu war auch nicht erwähnenswert.

    lg,
    s.
  8. toraja Mitglied

  9. AW: Kopenhagen

    Also was soll ich sagen? Kopenhage ist für mich die Kaffeestadt schlechthin bis jetzt. In sogut wie jedem Coffeeshop wird frisch gemahlen, sorgfältig getampert und Cappuccino gibt es sogut wie überall mit entsprechender Latte-Art. Ob in ner Kette (Barosso) oder den kleineren Läden. Die Espressos sind vielleicht nicht überall perfekt, aber das durchschnittliche Level ist verdammt hoch hier. In fast allen Läden stehen LM-Maschinen, was anderes hab ich hier fast nicht gesehen. Nett war Kaffeetrinken im Coffee Collective. Schön klein, man kann draußen sitzen und die goldene Siebträger Trophäe von den World Barista Championships steht etwas achtlos auf dem Kühlschrank. Jetzt sitze ich gerade im Dag H neben Kontra Kaffee...werd dann danach noch rüberschaun und ein paar Bohnen kaufen. Leider kann ich nicht viele nehmen, da ich zuhause noch jede Menge Kaffee (u.a. CounterCulture) rumliegen habe der auchmal getrunken gehört!

    Estate Coffee ist auch sehr gut. Alles sehr freundlich und schön. Ich würde mich über EIN entsprechendes Lokal in Wien sehr freuen. Glückliche Dänen (dafür war gestern alles wie leergefegt hier nach dem Spiel) :).
  10. deus ex macchina Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Ja, das ist schon nett in Kopenhagen mit dem Kaffeetrinken. Wird nur noch von London geschlagen. Ok, Italien kenne ich nicht wirklich...

    Trinke gerade einen brasiliansichen Daterra Sweet Collection Espresso vom Coffee Collective, den ich mir vor 3 Wochen mitgenommen habe - sehr lecker, sehr sweet und nussig. Aber unglaublich teuer (ich meine, es waren 16 Euro für 250 gr). Die Risteriet ist deutlich preiswerter. Und Square Mile in London ist ein Discounter dagegen (350 gr für 6,50 £), aber that’s another story.
  11. AW: Kopenhagen

    jetzt muss ich wohl doch nochmal nach london fliegen zum testen ;-).

    zu risteriet hab ichs leider nicht mehr geschafft. hab nur ein kilo tres flores von estate mitgenommen. bin schon gespannt darauf, muss nur erst noch die counter-culture bohnen fertigmachen :)
  12. deus ex macchina Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Eine gute Startauswahl an Cafés findest Du natürlich hier im London-Thread. London lohnt sich aber nicht nur wegen der Cafés...

    Und dabei liegt sie doch am zentralsten von allen Cafés...

    Ja, es ist fürchterlich, bei mir stapeln sich auch schon die Schätze (Square Mile, Black Cat, Coffee Collective), und ich komm nicht hinterher.
  13. AW: Kopenhagen

    ich weiss...hab auch in der nähe gepennt, wollte am sonntag dann noch hin und hab nicht dran gedacht, dass es da geschlossen haben könnte....pech!

    yep...ist auch gemein, dass man nie mit trinken hinterherkommt! dabei teile ich meine bohnen eh schon zwischen heim und arbeit auf.....uff....
  14. thagedor Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Ja, das waren noch Zeiten, als in der WG das Pfund Kaffee in zwei Tagen weg war ;-)

    Gruß
    tom
  15. deus ex macchina Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Und einer der depperten Mitbewohner den ganzen Kona im Latte macchiato versenkt hat...
  16. morgenmuffel Mitglied

    AW: Kopenhagen

    "Joe and the Juice" im Field's Einkaufszentrum hat eine sexy La Marzocco Mistral und kriegt einen leckeren Cappucino inkl. Latteart hin.
    Und bei der feinen Bäckereikette Lagkagehuset schmeckt der Caffe Latte ebenfalls sehr gut!
  17. dzezva Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Joe and the Juice haben übrigens auch am Flughafen einen Laden. Jedoch sind die Baristas dort mehr damit beschäftigt gut auszusehen und Säfte zu machen als ein Espresso Machiato.
    Der Kaffee im Joe and the Juice kommt von Coffee Collective

    Hier ein paar Bilder von Coffee Collectivee und Estate:
    Picasa-Webalben - konstantin - Copenhagen

    Gruß,
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2010
  18. CappuHolger Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Ich war letzte Wochenende in Kopenhagen und kann die hier geschilderten positiven Erfahrungen nur bestätigen. Der Kaffee und Cappuccino war in mehreren besuchten Läden gut bis sehr gut (außer beim Italiener am Sankt Hans Torv). Haüfig sind die Espressomaschinen von Dalla Corte oder Marzocco, die Mühlen von Mahlkönig (K30 und K30 TWIN;der Mahlkönigvertreter muss reich geworden sein...) oder Mazzer. Tampern und Latte Art sind Standard. Es werden fast überall mehrere Zubereitungsarten angeboten: Espressomaschine, Brühkaffee, Stempelkanne.

    Ich war auch in drei der hier bereits genannten Läden:

    Risteriet: Rösterei, Maschinen, Zubehör und kleines Café; Marzocco (glaube eine GB/5) und Mühle von Mahlkönig; gut schmeckender Kaffee (Stempelkanne) und leckerer Cappuccino mit Latte Art

    The Coffee Factory:kleines, einfaches Café, auch für ein kleines Frühstück gut geeignet; Marzocco GB/5 und Mahlkönig K30 TWIN; leckerer Cappuccino mit Latte Art und sehr nette Bedienung (Inhaberin?)

    Coffee Collective: Rösterei und kleines, einfaches Café - man fühlt sich wie zu Hause in der Küche. Sehr nette Leute und Equipment vom Feinsten: eine nagelneue 3-gruppige Marzocco Strada und 2 Mazzer Robur Mühlen. Café aus Aero Press gut, Cappuccino sehr mild und lecker und natürlich mit Latte Art.....

    [​IMG]

    [​IMG]

    Grüße

    Holger
  19. Wow, die haben schon eine strada...hast du dich ein wenig erkundigt ob sie schon erfahrungen mit dem pressure profiling haben? Wuerd mich interessieren (und ich hoff lm ueberlegt sich noch nen anderen platz fuer die manometer)....

    Muss glaub ich auch bald wieder nach kopenhagen....hmmm
  20. deus ex macchina Mitglied

    AW: Kopenhagen

    Die sind von LM auserwählt worden, einen der beiden Prototypen zu bekommen:

    The Coffee Collective Blog: WBC 2010 London

Diese Seite empfehlen