1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Dieselweezel, 29. April 2012.

  1. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    München
    Hi Leute,
    nachdem meine Küchenschränke neuerdings von einer La Cimbali Magnum od bewohnt werden und es über die Mühle wenig im Netz zu finden gibt, möchte ich hier meine ersten Erfahrungseindrücke mit euch teilen.

    Ich habe sie gebraucht erstanden, es stellte sich heraus, dass es das Modell mit den flachen Scheiben (64mm) ist. Im selben Gehäuse gibt es auch noch das konische Casadio Mahlwerk (47mm). Neu ist sie wohl für rund 1500 Euro zu bekommen, sie spielt damit preislich und vom Durchmesser der Mahlscheiben in einer Liga mit einer K30. Gebraucht mit rund 6000 Bezügen auf der Uhr und rund ein Jahr alt war sie auch nicht wirklich günstiger als ein gebrauchter Mahlkönig. Seit kurzer Zeit scheint es das Modell auch mit Touchscreen zu geben, meine Mühle hat Folientaster.

    Nicht zu verwechseln ist die Mühle mit der "normalen" Magnum, die über ein 75 mm Mahlwerk verfügt. Warum das Mahlwerk nicht in der od eingebaut ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht weiß ja jemand hier mehr?

    Man sieht das verletzliche kleine Mühlchen gelegentlich in großen Cafes an Hauptbahnhöfen etc., sie ist insgesamt auch wohl eher für den großen Durchfluss gemacht. Mir ist sie schon lange aufgefallen, weil ich ihre Optik mag und sie eine ganz andere Anmutung, als die meisten anderen Mühlen hat. Auf der Homepage von La Cimbali ist angegeben, dass sie 13 Kilo Stundenleistung hat. Zum Vergleich: meine alte Mühle LSM 90/A hatte wohl gerade etwas mehr als die Hälfte und war auch schon eine ausgewachsene Gastromühle. Zur Umdrehungsgeschwindigkeit habe ich bislang noch nichts gefunden.

    Sie ist richtig groß, 62 cm hoch, der adipöse Bohnenbehälter baut weniger in die Höhe, als früh in die Breite. Die Verarbeitung ist sehr gut - gehobener Gastrostandard und dem Preis angemessen. Einzig der Ein/Aus-Schalter wirkt improvisiert und könnte schöner und haptisch besser ausgeführt werden.

    Der höhenverstellbare Siebträgerhalter hält den ST auch bei ungewöhnlichen Maßen (LSM) wunderbar sicher am Platz, in meinem Fall sogar den bodenlosen. Das Mahlgut kommt sehr fluffig aus der Rutsche, besser könnte ich es mir kaum vorstellen. Es fällt schön mittig in den ST, nur manchmal gehen einige kleine Krümel daneben. Sie mahlt leise und wahnsinnig schnell, ich kann kaum mitstoppen, aber für den einer mahlt sie wohl 2-3 Sekunden.

    Die Einstellung ist kinderleicht, einfach über plus/minus die Zeit für einer und zweier getrennt verstellen. Die Einstellung erfolgt aber wohl nicht über die Einheit Sekunden sondern anscheinend über etwas anderes? Meine Einstellung ist gerade 23 fürs einer und 27 fürs zweier. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten ohne echte Auswirkung. Vielleicht weiß jemand, was sich Cimbali dabei gedacht hat?

    Die Mahlgradverstellung erfolgt stufenlos über das kleine Rädchen an der Front und funktioniert tadellos. Bei drei Versuchsbezügen hat die Mühle dreimal hintereinander genau 10,1 Gramm Kaffeemehl abgegeben. Das ist statistisch gesehen zwar kein aussagekräftiger Versuch, aber ich finde es trotzdem bemerkenswert.

    Ich kann hier ausdrücklich nur einen ersten Eindruck geben, denn ich habe die Mühle noch nicht allzu lange und will sie auf jeden Fall noch gegen etwas anderes in dieser Kategorie "probetrinken". Ich habe aber schon einige Gastro- und Heimmühlen besessen und ausgiebig getestet und deshalb will ich mir mal anmaßen ein vorläufiges Urteil über den Geschmack abzugeben.

    Das Upgrade hat mich klar weiter gebracht, als jede andere technische Maßnahme bisher. Der Geschmack meiner Espressi hat sich deutlich intensiviert, ist differenzierter und mir das gebracht, was ich wollte, man schmeckt mehr Süße. Um einen richtig guten Espresso zu ziehen, genügten nur wenige Minuten Einstellzeit, seitdem bringt die Mühle geschmacklich beste Ergebnisse. Ich schmecke einen deutlichen Unterschied zu anderen Mühlen mit 64 mm-Mahlscheiben (LSM 90, Rossi etc.).
    Mit anderen Mühlen habe ich teilweise Monate gekämpft um auch nur ähnliche Ergebnisse zu erzielen, ohne je die Konstanz zu erreichen. Leider habe ich bisher noch zu wenige Bohnen testen können, in den nächsten Wochen wird sich das ändern.

    Ich denke, ein großen Knackpunkt an der Mühle könnte der Totraum sein. Ich will ihn ausmessen, sobald ich die Mühle mal offen habe. Bisher habe ich sie nur ausgesaugt (ja ja ich weiß - das macht man nicht).

    Ob das kleine Mühlchen mit den etablierten Titanen in den Ring darf und geschmacklich mithalten kann, werde ich erst wissen, wenn ich mal ausgiebig gegentesten konnte (vielleicht gegen eine große konische). Vom ersten Eindruck und den technischen Gegebenheiten scheint mir nichts dagegen zu sprechen, dass sie ihren Preis wert ist.

    Ansonsten kann ich bisher für mich keine echten Kritikpunkte erkennen, dies war bei anderen Mühlen bei weitem nicht immer so und schon gar nicht nach wenigen Wochen.

    Hier die Fotos:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2012
    Addsomebrain gefällt das.
  2. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    München
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Außerdem hier noch ein kleines Video vom befüllen eines Einsers mit etwas mehr als 8 Gramm.
    [video=youtube;UF3sw1PCFwg]http://www.youtube.com/watch?v=UF3sw1PCFwg[/video]
    hundsboog gefällt das.
  3. rushclub Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bielefeld
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    als demoka-mahler hatte ich im ersten moment an einen zeitraffer-film gedacht.
    scheint aber wohl echtzeit zu sein ;)

    bernd
  4. helges Mitglied

    Beiträge:
    3.710
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    2 Sekunden, geht flott zur Sache.

    Danke fuer den Bericht, oder muss ich jetzt "Like" klicken? :cool:
  5. Blackplate Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Hallo Dieselweezel,

    erstmal Glückwunsch zu der großen LaCimbali.

    Mit Sicherheit ein guter Kauf und eine gute Mühle. Allerdings habe ich berechtigte Zweifel, ob es die LaCimbali Magnum On Demand oder die baugleiche FAEMA MD 3000 On Demand noch in der Version mit konischen Mahlscheiben gibt. Ich bin aber sicher, dass diese Mühle auch in der flachen Version ganz ganz vorne mitmahlt.

    Warum?
    Eigentlich sollte ich jetzt Ende April eine um Ostern bestellte Nino zuhause haben. Allerdings gab es gewisse Komplikationen/Differenzen mit einem Kaufanreiz-Angebot der Repräsentanz von ELEKTRA und dem beim Kaufvertrag dann verlangten Preis. Und dies sind Geschäftsgebaren, die ich weder akzeptieren und schon garnicht unterstützen kann.
    Für mich ist das Projekt Nino damit erstmal ad acta gelegt, kann vielleicht noch mal kommen, dann aber gewiss über andere "Repräsentanzen" - tut jetzt aber hier nichts zur Sache.

    Auf der Suche nach einer Alternative habe ich mir (unter anderen) auch von der LaCimbali / FAEMA mehrere Angebote eingeholt, besonders in der Version mit den konischen Mahlscheiben. Ich habe 3 Angebote für die LaCimbali Magnum On Demand (mit und ohne Touch-Bedienung) bekommen, und 2 Angebote für die baugleiche FAEMA. Aber alle Händler haben übereinstimmend bestätigt, dass diese Mühle nicht mit konischen Mahlscheiben lieferbar sei. Ob nicht / nicht mehr / nicht hier in D / oder noch nie - das vermag ich jetzt nicht abschließend zu behaupten, die Aussage selbst ist aber für mich von allen Händlern glaubhaft rübergekommen.

    Wie es für mich weitergeht?
    Da durch die LaCimbali auch flache Scheiben ins Spiel gebracht wurden, habe ich mir auch die K30 Vario angeschaut. Unter anderem ist diese Mühle auch dadurch mit in die Auswahl gekommen, weil ich es sehr schätze, wenn eine Firma bereit ist, ein bereits bewährtes Produkt in dessen kleinen "Schwachstellen" noch zu verbessern - und genau dies hat Mahlkönig getan: verbesserte und vereinfachte Einstellung der Bezugszeit / Barista-Modus / Minimierung des Totraumes durch steilere Rutsche, um nur einige updates der K30 zu nennen.
    Diese Einstellung von MAHLKÖNIG zu ihren Produkten ist um einiges sympathischer als die Antworten von Elektra auf Anfragen nach vereinfachter Timereinstellungen!
    Ich werde morgen die K30 Vario in der "Replika" Version von La Potenza (Düsseldorf) anschauen und vermutlich auch mitnehmen. Sollte dies klappen, berichte ich dann in einem neuen Fred mit Fotos davon - bin gespannt.

    Und eine Konische? Halte ich womöglich wie gunnar - nicht ausgeschlossen, dass in angemessener Zeit neben der Replika K30V noch eine Nino oder eine Compak K10 Fresh oder... stehen wird. Nächstes Projekt wird aber BOSCO heißen.
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2012
  6. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    München
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Das ist sehr interessant. Das paßt ja auch dazu, dass schon die Scheiben-Magnum o d kaum im Internet zu finden ist, schon gar nicht mit Preis. Auf der Cimbali-Hp findet man die konische allerdings noch.

    Mit der neuen K30 macht man sicher nichts falsch und Mahlkönig ist eine innovative Firma, die man gerne unterstützt.

    P.S.: Hast PM.
  7. Blackplate Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Richtig, auf der Homepage von LaCimbali ist die konische erwähnt, genau wie auf der HP von FAEMA auch.
    Aber wie gesagt; alle eingeholten Angebote waren sehr freundlich - und in Bezug auf die konischen Mahlscheiben leider negativ.
    Wobei auch die Mühlen mit den flachen Mahlscheiben teilweise Lieferzeiten hatten wegen Abruf beim Hersteller. Es liegt also nicht daran, dass der angefragte Händler keine konischen auf Lager hat, sondern keine liefern kann.

    Auf Deine PN habe ich schon geantwortet.
    Nochmals Glückwunsch zu Deiner Mühle, wirst bestimmt viel und lange Freude dran haben.

    Hubert
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2012
  8. BeMaXX Mitglied

    Beiträge:
    980
    Ort:
    Hohen Neuendorf
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Rein technisch gesehen gibt wirklich 1a Mühlen von Mahlkönig. Nur ich frage mich, warum investieren die nicht mal ein wenig in das Produktdesign? Sicher, die sehen auf jeden Fall mal anders aus als andere Mühlen, aber hübsch finde ich die nicht. Das ist aber mein persönlicher Geschmack, damit möchte ich niemanden die Freude an den erstklassigen Mühlen nehmen.

    Das zitierte Geschäftsgebaren von Elektra ist in der Tat ein wenig unprofessionel, wenn möglich würde ich immer versuchen einen spezialisierten Händler zwischenzuschalten. Soll der sich doch mit dem Hersteller rumplagen und dafür seine Prozente nehmen.
  9. floi Mitglied

    Beiträge:
    464
    Ort:
    Hamburg, Sankt Pauli
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Naja, das Produktdesign ist doch ausgezeichnet! Mehrfach sogar:

    2005: Red dot Design Award für die K30

    2008: IF Design Award für die K30 Twin

    2010: Red dot Design Award für die ProM

    cheers,
    Florian
  10. toposophic Mitglied

    Beiträge:
    2.751
    Ort:
    BW
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Ich bin auch der Meinung, dass die K30 neben den Mazzer zu den schönsten Mühlen gehört.
  11. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.327
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Glückstrumpf zu der La Cimbali / Faema MD2000

    Die steht auch bei meinem Lieblingsspanier, machte mir den gleichen unzerstörbaren Eindruck, wie der Rest der La Cimbali Flotte. Abgesehen von der super Geschwindigkeit finde ich sie auch echt hübsch.
    Ob die K30 jetzt irgendwelche Schönheitswettbewerbe gewonnen hat oder nicht, am Ende liegt es im Auge des Betrachters.
    Den ewigen hype nach konischer Mühle, kann ich nicht nachvollziehen und sehe keinerlei Vorteil, der für mich zum tragen käme.
    Zugegeben – man muss schon fast ver­rückt sein, um gegen die universelle Kaf­fee-Marketingkeule, konisches Mahlwerk, oder 100 Prozent Ara­bica anzutreten – aber mir ist schon Schlim­meres passiert.
    Lang­fris­tig wird sich immer der Geschmack durch­­setzen und da bist Du mit der La Cimbali bestimmt auf der sicheren Seite.
  12. rushclub Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bielefeld
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Zu den ganzen preisen (red dot, ...) habe ich so meine ganz eigene meinung. Da ist sehr viel geld im spiel. Für mich hätte von der innovation eher versalab einen red dot gewonnen.

    Bernd
  13. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.327
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Das stimmt, aber wegen der sloppy jerry-built (Nr.144 und einige andere) Ausführung, gibt es die blecherne Zitrone gleich hinterher :-?
  14. hst Mitglied

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Langerwehe / Düren
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Hallo zusammen.
    Nach jahrelangem mitlesen in diesem Forum habe ich mich heute endlich angemeldet.

    Ich bin schon beeindruckt vom Fachwissen der Forumsteilnehmer. Vor allem finde ich die Art in der hier kommuniziert wird sehr angenehm.


    Zur Cimbali Magnum od kann ich beitragen das ich die Ausführung mit konischem Mahlwerk besitze. Ich wollte diese nach dem Besitz der Casadio so haben.

    Nach mehreren Anfragen bei diversen Händlern, die alle nur Scheibenmahlwerke (auch Faema)anboten, bin ich bei der Firma Hardy fündig geworden. Herr Hardy junior hat mir die konische Version bestellt. Sie hatte aber ca. 4 Wochen Lieferzeit. Die Version mit Touchscreen und Automatik (mahlt bei Eischub des Siebträgers) war glaub ich 150 € teurer. Ich habe die Mühle 2010 gekauft. Ob es die konische heute noch gibt müßte man erfragen.

    Wenn ich die Bilder von Dieselweezel sehe, meine ich aber das mein Mahlgut nicht gerade so fluffig daherkommt.
  15. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.327
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Das würd ich jetzt nicht überbewerten, zumal es keinen Einfluss auf das Ergebniss in der Tasse hat, eher einen psychologischen Effekt.

    OT
    Wohnst so 2-3 Km enfernt von mir (Gressenich):cool:
  16. Blackplate Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Hallo hst,
    Willkommen im Forum!
    Mir ging es ähnlich, dass ich erst sehr lange mitgelesen habe, bevor ich mich dann Anfang des Jahres anmeldete.
    Bin jetzt aber froh, Mitglied im KN zu sein.

    Deine Aussage bestätigt, dass es die FAEMA/LaCimbali in der konischen Version zumindest mal gegeben hatte. Da eine meiner Anfragen auch an eine LaCimbali-Werksvertretung gegangen war und ich speziell nach der konischen fragte, muss ich davon ausgehen, dass der Lieferant schon die Möglichkeit aufgezeigt hätte, wenn noch lieferbar.

    Im Übrigen war meine Fahrt gestern nach Düsseldorf zu La Potenza erfolgreich, daher werde ich mich jetzt meiner neuen Mühle widmen müssen; Mahlgrad, Mahlzeit einstellen, abwiegen mit der Feinwaage.....(Freude!!!).
    Ich werde noch in dieser Woche einen Fred aufmachen und (versuchen) Bilder hochzuladen von der neuen.
    Und in einem bin ich mir sicher:
    In der Replika Version von La Potenza ist die K30 Vario schön, mindestens.
  17. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    München
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Das Casadio-Mahlwerk in einer hochwertig verarbeiteten Mühle mit Metallgehäuse hat für mich schon auch seinen Reiz, wobei mich die flachen Scheiben nach anfänglicher Skepsis absolut überzeugt haben. Kurz nach dem Kauf war ich schon etwas kritisch, denn gute Gastromühlen mit 64mm-Scheiben kann man auch deutlich günstiger haben.

    Ich halte das Klumpen im Kaffeemehl auch nicht für dramatisch, jedoch liebe ich inzwischen die fluffige Konsistenz aus meiner Cimbali.
    @ Blackplate: gratuliere zur neuen Mühle. Die Potenza-Version gefällt mir außerordentlich gut.
  18. hst Mitglied

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Langerwehe / Düren
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Naja wenn ich bedenke das die Casadio mit 600 € gerade mal die Hälfte kostet... Ich weiß nicht ob ich sie mir noch einmal gekauft hätte. Bei meiner Ersten verabschiedete sich nach 2 Jahren die Elektronik. Habe sie zur Reparatur eingeschickt und dann war sie weg, nie mehr wiedergesehen.

    Ich will nur hoffen das in der Cimbali nicht die Elektronik der Casadio verbaut ist, Bedienung und Programmierung sind ja gleich.

    Als ich die Cimbali damals auspackte war ich schon erschrocken über Ihre Größe. Aber Optik und Verarbeitung finde ich tadellos. Macht schon was her. Daneben wirkt meine Junior ein bisschen verloren.
  19. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    München
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Du hattest vorher eine Casadio? Was waren Deine Beweggründe auf die Magnum umzusteigen.
    Jetzt wo Du es sagst, hab ich mal die Casadio gegoogelt. Die Bedienlogik scheint wirklich gleich zu sein.
    Bisher macht mir die Magnum einen äußerst robuten Eindruck, hoffen wir, dass La Cimbali da etwas nachgebessert hat.
  20. hst Mitglied

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Langerwehe / Düren
    AW: La Cimbali Magnum on Demand - Erste Eindrücke

    Da die Casadio einen Elektronikdefekt hatte, sie lief nicht mehr und ließ sich nicht mehr programmieren, wollte ich unbedingt wieder ein konisches Mahlwerk haben. Da bin ich dann bei Cimbali fündig geworden. Die Optik finde ich schön und verarbeitet ist sie wie ein Panzer.

Diese Seite empfehlen