1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

London - Bar italia, monmouth und bramah

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von jutta, 8. Februar 2004.

  1. jutta

    jutta Mitglied

    Beiträge:
    421
    In London haben sich trotz Starbucks und Cafe Nero Dominanz eine Reihe von feinen individuellen Orten gehalten. Drei seien hier erwähnt:


    Bar Italia, Frith Street 22, Soho

    Wie der Name vermuten lässt eine sehr italienisch anmutende Bar.


    Monmouth, Monmouth Street 27, Covent Garden

    Eine kleine Rösterei mit Espresso / Coffee Bar engagiert sich auch für Direkt Bezug von Kaffee.

    Was bei beiden auffällt, ist dass der Crema beim Espresso nicht die Bedeutung beigemessen wird, die hier diskutiert wird. In beiden Fällen kam der Espresso mit einer deutlich aufgerissenen Crema. Was das Preisniveau betrifft, liegt es bei
    1,80 Pfund am Tresen, was etwa 2,70 Euro entspricht, also deutlich über dem in Deutschland üblichen.


    Bramah Tea and Coffee Museum, Southwark 40, Nähe London Bridge Station

    Bekannt durch seine Veröffentlichungen über Coffee & Tea Pots, hat Bramah neben dem kleinen Museum auch ein Kaffee oder Teehaus eingerichtet. Das Museum ist auf der Kaffeeseite informativ, da hier viele "Zubereitungsgeräte", teilweise in renovierungsbedürftigem Zustand, ausgestellt sind. Auch einige kleinere Röstmaschinen sind vorhanden. Leider ist das ganze sehr gedrängt und wenig erläutert, da aber wohl nur Interessierte den Weg finden, bringen die sicher
    genug Hintergrundwissen mit, um die Exponate zu verstehen.

    Im Kaffee gibt es dann eine Auswahl an sortenreinen Länderkaffees und speziellen Blends. Mit das beste was in England an Kaffee serviert wird.

    Gruß Jutta
     
  2. jutta

    jutta Mitglied

    Beiträge:
    421
    Neue Eindrücke aus London

    Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob alles beim alten blieb. Dann aber entdeckt man doch neue Facetten.

    Erstens die Konzentration schreitet fort: mehr Kettenläden: Starbucks, Cafe Nero, Coffee Republic, Cafe Uno etc.

    Dann neue Ketten, die sich einen Kaffee Anstrich geben, aber doch mehr Food verkaufen: z.B. Bella Italia (Caffe Bar - Ristorante)

    Eine weitere Beobachtung ist, dass es einen Trend zu etwas wie einem traditionellen Cafe gibt. Dieser wurde schon seit Jahren gepflegt. Ein Beispiel ist Amato, 14 Old Compton Street (Soho) http://www.amato.co.uk/ Aber auch eine anscheinend aus Frankreich stammende Kette namens Paul ist häufig anzuteffen.

    Was Monmouth betrifft, gibt es zwei Filialen: z.B. beim Borough Market, 2 Park Street, (Ecke Stoney Street). Angenehm ist, dass dort neben den üblichen Milchgetränken mit Espresso auch Kaffee ausgeschenkt wird. Frisch und individuell zubereiteter Filterkaffee von ausgewählten Anbaugebieten.

    Eine Überraschung war auch die Espressoqualität bei Progresso, z.B. 156 Portobello Road. http://www.progreso.org.uk/ Einer "Kette", wahrscheinlich im Aufbau. Das Konzept basiert auf Fairtrade, so wie es beschrieben wird, aber eher auch auf einem direkten Kontakt. mit den Pflanzern, das fördert sicher die Qualität. Es gibt auch Stempelkarten, anstatt eines Gratiskaffee gibt es Ziegen. Dabei handelt es sich um eine Zusammenarbeit mit Oxfam, die die Ziegen an afrikanische Familien ausleihen.


    Gruß Jutta
     
  3. lukask

    lukask Mitglied

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Porta Westfalica
    Der Filterkaffee bei Monmouth ist umwerfend gut. Und die Auswahl auch! Wollt ich nur mal gesagt haben :)
     
  4. Ireton

    Ireton Mitglied

    Beiträge:
    22
    AW: London - Bar italia, monmouth und bramah

    Beides kann ich nur bestaetigen. Ich trinke dort zur jeden Morgen meinen 'filter' - ich habe noch nie (oder sehr sehr selten) so guten Filterkaffee getrunken wie in diesem Cafe!
     

Diese Seite empfehlen