1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macap M2 x

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von godfather, 18. September 2012.

  1. godfather

    godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    Hallo Leute,

    momentan hadere ich mit mir ob ich mit die Macap M2D oder M4D holen soll.

    Die M4D hat viele Vorzüge aber wenn ich höre, dass die einen Totraum von ca. einer Espressoportion hat, wäre das Argument pro Mühle ad absurdum geführt. Da wäre der Kaffee so frisch wie vorgemahlen... oder ich habe viel Verschnitt.

    Weiß jemand wie der Totraum bei der M2D ist?

    Kann man ggf den Totraum bei der M4D auf wenige Gramm reduzieren?
     
  2. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    11.018
    AW: Macap M2 x

    Kennst Du diesen Thread?
    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/60...-f-r-super-jolly-und-viele-andere-m-hlen.html
    Mit einem runden Rüssel wird das vermutlich nicht so einfach gehen.

    Wenn der Totraum für Dich ein wichtiges Argument ist (das ist er für mich auch...), dann würde ich mir mal die Vario ansehen, evtl auch die relativ neue Baratza Virtuoso Preciso. Beide haben die Auswurföffnung direkt unter dem Mahlwerk. Auch die Compak K3 soll wenig Pulver zurückhalten. In der Gastro-Klasse hat nach meinem Wissen die Mazzer SJ im Vergleich zu anderen 64er Mühlen einen relativ kurzen Auswurfkanal.

    Viele Grüße
    Stefan
     
  3. godfather

    godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Macap M2 x

    Hi Stefan,

    den Threat kannte ich nicht, vielen Dank.

    Ich war schon mal bei der Vario, aber optisch find ich die nicht so gelungen. Klar, was nützt einem eine schöne Mühle, wenn der Kaffee noch von gestern ist, aber da muss es ja einen vernünftigen Kompromiss geben. Denke ich muss mir die beiden Mühlen noch mal im Laden anschauen und dann wird man ja sehen was als wichtiger gewertet wird.

    Gruß
    d
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2012
  4. breilecker

    breilecker Mitglied

    Beiträge:
    215
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Macap M2 x

    Ich hab sie beide. Totraum bei M4D ca. fast ein Einsersieb; bei der M2M etwa ein halbes Einsersieb. Ich finde das okay. Wenn ich einen Tag nichts bezogen habe, mahle ich ne Portion in die Tonne, ansonsten merke ich persönlich den Unterschied nicht bzw. ist er ganz stark vernachlässigbar.
     
  5. godfather

    godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Macap M2 x

    Hallo Breilecker,

    was meinst du damit genau, dass du keinen Unterschied merkst? Zwischen was? Wenn du in der M4D einen 1er-Sieb mit Kaffee vom Vortag voll hast oder zwischen der M2 und M4?

    Ich mach mir unter der Woche immer einen großen Cappuccino mit einem doppelten Espresso. Am Wochenende wirds dann ein bischen mehr. Aber nicht so, dass ich da 1 Liter Espresso durchzieh. Meinst die M4 wäre dafür überdimensioniert?

    Bist du mit den Mahlgradabstufungen bei der M2 zufrieden? Die M4 kann in einer Variante ja stufenlos eingestellt werden. Geht bei der M2 nur von einer Stufe auf die andere oder kann man da noch Zwischenstufen einlegen?

    Fragen über Fragen... ich hoffe ich überall dich damit nicht ;-)

    Dank für mögliche Antworten vorab.
     
  6. breilecker

    breilecker Mitglied

    Beiträge:
    215
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Macap M2 x

    Keinen Unterschied, ob ich drei Portionen hintereinander mahle oder nur eine.
    Alt mit schlechter Crema schmeckt das dann, wenn ich über ca. 30 Stunden nichts bezogen habe, dabei die Fenster offen hatte und es ein heißer Sommertag ist mit Temperaturschwankungen von 15 Grad aufwärts...
    Ist auch relativ. Z.B. finde ich die Quijote-Bohnen zickig, was Frische betrifft.
    Z.B. Diemme, Salimbene, Carroux, Passalaqua... gar nicht. Da macht das, finde ich, geschmacklich keinen Unterschied, ob sie vor 2 Wochen oder 5 Monaten geröstet wurden und ob da ein paar Gramm "Totraumbohnen" im Sieb sind.

    Mahlgradabstufungen der M2 sind voll in Ordnung. Ein gestufter Mahlgrad ist natürlich auch immer etwas einfacher in der Handhabung als stufenlos.
    Zwischenstufen gibts nicht.

    Was die M2 nicht so gut kann, ist homogen grob mahlen, z.B. für French Press; da sind dann immer noch feine Partikel mit im Spiel.

    Richtig blöd finde ich eine Timereinstellung am Boden - so ein Quatsch! Diese Mühlen fallen bei mir alle raus!

    Ich empfehle - wenn du nur zwischen diesen beiden Mühlen überlegst - die M4... macht auch einfach mehr Spaß! :)
     
  7. losAntonis

    losAntonis Mitglied

    Beiträge:
    101
    Ort:
    Landshut
    AW: Macap M2 x

    Habe die M2D. Ich finde die Timerfunktion incl. Einstellung am Boden ist das Nervigste an der Mühle. Hatte bisher noch nicht den Nerv den Timer vernünftig einzustellen.
     
  8. godfather

    godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Macap M2 x

    Hallo Breilecker,

    ich seh schon, dass du schuld bist, dass ich bald 250€ ärmer werde ;-)

    Wobei ich schon sagen muss, dass mich deine Aussage etwas verblüfft, wo doch der Kaffee innerhalb der ersten 15 Min soviel an Aroma verlieren soll. Aber gut, dass beziehst du ja nicht auf alle Bohnen.

    Vielen Dank noch mal für die Infos!
     
  9. plempel

    plempel Mitglied

    Beiträge:
    7.173
    Ort:
    München
    AW: Macap M2 x

    Das mag schon sein und ist für Kaffee-Kampfgourmets sicher auch relevant. :-D

    Für mich als Normaltrinker spielt das keine Rolle: Anfangs habe ich auch immer eine Portion durchgemahlen und weggeworfen, wenn ich länger keinen Kaffee getrunken habe. Das war dann ein gutes 250 Gramm Packerl im Monat. (Wenn man es übertreibt, kann es auch schon mal ein Pfund werden. :roll:)
    Das bringe ich mittlerweile vor lauter Fair Trade, Direct Trade und kleinen kaffeepflückenden Kinderpatschehändchen nicht mehr übers Herz. :)

    In der Früh gibt's zuerst Cappuccino, da schmecken wir (!) den Unterschied zwischen "Totraummehlgemisch" und ganz frisch sowieso nicht wirklich. Für die folgenden Espressos passt es dann eh. Wenn es dann am Abend oder am Nachmittag mal einen Espresso gibt, kann es schon sein, dass ich rausmahle und entsorge, aber meistens vergesse ich es. Auch nicht weiter schlimm.

    Soviel mein Senf zum Totraummehl. Weggeworfen wird nix! :)

    Gruß
    Plempel
     
  10. godfather

    godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Macap M2 x

    hahahahahaha, ich krümm mich hier gerade vor Lachen... kleine kaffeepflückende Kinderpatschehändchen... ich brech zsammen.

    Ich hoffe der Threat wird jetzt nicht wegen Blasphemismus gesperrt ;-)
     

Diese Seite empfehlen