1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mexico-Guatemala-Honduras

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von ComKaff, 23. November 2007.

  1. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.229
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    ich war kürzlich im länderübergreifenden Mayagebiet, aus dem auch berühmte Kaffees stammen, wie Copan, Antigua etc.

    Wie häufig in Kaffeeanbauländern, bekommt man meist im Land selbst nicht den Besten Kaffee, denn der wird nach USA, Europa, Japan exportiert.

    Trotzdem breiten sich einerseits Coffee shops in den Städten aus, die manchmal wirklich guten Kaffee haben (z.B. Mexico Stadt: Finca Santa VeraCruz, Café de Altura).

    Andererseits wird der Kaffee (und Cacao) in kleinen Ladenröstereien traditionell selbst geröstet (gesehen in Oaxaca, Mexico und San Cristobal de las Casas, Chiapas, Mexico), leider mit keinem konstanten Ergebnis, meist jedoch pechschwarz geröstet und entsprechend rauchig, ohne feine Säure oder Aroma.

    Eine besondere Freude waren die geführten Coffee Tours in Guatemala, Lago de Atitlán, San Juan de la Laguna, Cooperativa Agricola Integral la Voz (Anacafé - Asociacion Nacional del Café) ...

    ... und Honduras (Copan Coffee Tour, Finca Santa Isabel) unweit der Mayaruinen von Copan.

    Obwohl ich im September dort war, die Erntezeit jedoch zwischen Dezember und April liegt (je nach geografischer Lage), habe ich grüne, gelbe und rote Kaffeekirschen probiert. Sie haben einen angenehmen süßlichen Geschmack.

    Die Kaffeepflanzen stehen unter Bäumen und werden mit Bananenstauden gepflanzt. Die Höhenlage (San Juan de la Laguna) ist 1500 m ü.NN. Der Boden wurde mit Baumrinden- Bananenstaudenmulch und Eseldung gedüngt. Die kleinwüchsigeren Kaffeesträucher waren Bourbon (weniger), die größeren der (... Typica (?)) jetzt weiss´ ich es: Cartuga (wie der Catimo und der Catai eine Kreuzung aus Arabica und Robusta, ursprünglich um eine Resistenz gegen Kaffeerost reinzuzüchten, Resistenz ist aber bei wichtigen Rosterkrankungen nicht mehr gegeben.). Es gibt aber außer den Standard Arabica Sorten noch einige interessante Varietäten,

    mehr dazu in einem späteren Thread.

    bis dahin herzliche Grüsse
    ComKaff ;)
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2008
  2. Ghoul74 Mitglied

    Beiträge:
    231
    Ort:
    Würzburg
    AW: Mexico-Guatemala-Honduras

    Sehr interessant, bin grad in Costa Rica unterwegs und werd noch nen Abstecher nach Panama machen.
    Da ich oefter hier ueberwintere hab ich mir dieses Jahr ein Herdkaennchen und ein paar Nummern vorgemahlen aus Wolfsburg mitgenommen. Die Kaffees hier kenn ich.
    Allerdings hab ich heute frueh beim zahlen des Fruehstuecks ne St-Maschine gesehen, UNO Style aber ungelabelt mit ner Rancilio Muehle wenn mich meine brillenlosen Augen nicht getaeuscht haben. Wird morgen mal getestet.
    Bin gespannt was du sonst noch so alles erlebt hast. Mittelamerika ist schon ne abgefahrene Gegend.

    Pura Vida(wie man hier sagt),

    Jochen.

Diese Seite empfehlen