1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mönchengladbach - Es gibt auch positives

Dieses Thema im Forum "Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland" wurde erstellt von Holger Schmitz, 4. Januar 2006.

  1. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hier in der Kaffeewüste Mönchengladbach gibt es zumindest 2 erwähnenswerte Lokale bzw. Cafebars mit ST-Maschinen, weitere Besuche werden folgen.

    1. "Bei Antonio" in der Lichthof-Passage Hindenburgstrasse, wirklich guter Espresso und guter Cappu meist vom Chef hergestellt, wie der aussieht wenn eine Aushilfe an der ST-Maschine ist weiß ich allerdiings nicht, bin bis dato noch nicht enttäuscht worden, ist immer echt lustig und kommunikativ dort. Die Produkte sind ihren Preis wert.

    2. "Cafe Chocolat" an der Bismarckstrasse 9 an der Ecke gegenüber der Sparkasse. Seit ca. 5 Monaten exitierend, sehr modern und stylisch eingerichtet, 2 gruppige Maschine und ein Autocappucinatore der mich bis heute immer davon abgehalten hat dort mal einen Cafe zu trinken.

    Heute morgen jedoch krass verpennt, knapp pünktlich beim Kunden angekommen, zu früh beim Kunden raus, Parkticket galt noch 20 Minuten, ab in die Cafebar, einen Espresso bestellt.

    Die weibiche Aushilfe machte dann einen Espresso, tendenziell Lungo. Der Chef schaute schon rüber weil ich so interessiert bei der Zubereitung an der Bartheke stehend zusah und langsam den Zucker reinlaufen lies und fragte direkt ob etwas nicht stimmt (dabei habe ich wirklich lieb geguckt).

    Ich meinte daß etwas viel Wasser in der Tasse wäre aber der Espresso wirklich gut schmeckt. Er entschuldigte sich direkt und meinte daß seine Kollegin eine Lungo statt Espressotasse genommen hätte und wollte mir direkt einen neuen machen. Habe ich dann freundlich veneint.
    Und dann ging es los : Kaffee sei ja eine Lebenseinstellung für die man jahrelange Erfahrung braucht, das ist bei den Angestellten immer etwas schwierig (und er läßt auch schonmal mißratene Getränke neu machen) und deshalb ja auch der Autocappuccinatore etc., daß leider viele nicht wüßten wie ein echter Espresso, Cappu, LM sein muß (den Deutschen ist immer zu wenig in der Espressotasse, der LM ist immer zu kalt, dabei darf er nicht so heiß sein da das mit den Schichten nicht hinaut). War auf jeden Fall ein tolles, fast 40minütiges Gespräch mit einem Cappu hergestellt vom Chef (und mit Dampfschwert), zum Glück ohne Parkknöllchen. Die Produkte sind Ihren Preis wert, zur Zeit verwendet er Lucaffe 70/30 und hat noch vor weitere Sorten ins Sortiment aufzunehmen wobei er direkt anmerkte daß das bei geringem Durchsatz für die Frische des Kaffees abträglich wäre ...

    Demnächst werde ich wohl nochmal das Coffee-In in Rheydt ausprobieren, vor allem wenn der Chef hinter der Maschine steht, meine verbrannte Zunge beim Cappu habe ich der Aushilfe noch nicht ganz verziehen obwohl ich doch etwas Mitleid hatte als der arme Kerl sich so kurz nach der Eröffnung der Bar die Finger am Milchkännchen verbrannte. Ich hätte ahnen können daß der Cappu zu heiß war ... eigene Dummheit.

    Gruß
    Holger
     
  2. robbie

    robbie Mitglied

    Beiträge:
    30
    hi holger....

    seltsam...hab im chocolat bisher nur absoluten schrott bekommen. war allerdings cappu, kein espresso.
    vielleicht nochmal testen das. der gipfel ist allerdings in mg das neue graeffen, schicke siebträgermaschine hinter der theke zur zierde und cappu aus dem vollautomaten in der küche!

    grüsse, robert
     
  3. Elektra_Linus

    Elektra_Linus Mitglied

    Beiträge:
    133
    Ort:
    Ludwigshafen/Rhein
    Hallo Robbie,

    sorry, etwas OffTopic, aber
    habe gesehen Du besitzt die Cappuccina von Elektra.
    Hast Du zufällig noch eine Bedienungsanleitung von dem Teil
    bzw. techn. Unterlagen dazu ?
    Vielleicht noch einen Scanner ?
    Ich hatte die Cappuccina mal - hab sie gerade einem guten Freund
    geschenkt. Meine war damals gebraucht und ohne Unterlagen.
    Wäre schön wenn ich auf diesem Wege vielleicht an Unterlagen zur
    Maschine kommen könnte.
     
  4. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Robbie,

    hat der Chef den Cappu gemacht oder eine der Aushilfen ? Die scheinen mir wirklich nicht fit zu sein...

    Als das Graefen noch auf der anderen Seite war haben die aber noch mit dem ST gearbeitet, zumindest für das erste und letzte Mal als ich in diesem Laden war, aber nicht wg des Kaffee sondern wg des Besitzers.

    Gruß
    Holger
     
  5. meepmeep

    meepmeep Mitglied

    Da gibt es seit ein paar Wochen ein neues ital. Feinkostgeschäft auf der Rathenaustraße.

    War einige Male dort drin, weil die auch einen "Kaffee-Ausschank" haben. Espresso 1 Euro. Bislang war immer "Cheffe" an der Maschine und was da rauskam, war durchaus trinkbar. Dort wird der Poli aus den roten Tüten verwendet, von dem ich direkt ein Kilo mit nach Hause genommen habe (für schlappe 11,90 €, war superfrisch).

    Gestern wollte ich meine Mittagspause dann wieder mit einem Espresso in dem Geschäft ausklingen lassen. Aber dann kam die Ernüchterung: "Cheffe" nicht da. Also hat sich eine Frau an die Maschine gestellt, von der ich mal vermute, dass das die deutsche Ehefrau des Inhabers ist. Ich hab ihr ein bisschen zugesehen und konnte dabei sehen, dass der Kaffe nur tröpfchenweise auslief. Hm, einen Ristretto hatte ich aber gar nicht bestellt. Die Frau bewegte sich inzwischen dann an die Wursttheke, um andere Kunden zu bedienen. Währenddessen tröpfelte der Espresso vor sich hin. Hm, und jetzt? Ganz offensichtlich sollte der Kaffe jetzt solange tropfen, bis die Tasse halbvoll ist. Das hätte vermutlich mehrere Minuten gedauert. Ich habe die gute Frau dann angesprochen und gemeint, dass das, was dort in die Tasse tropft, mit Sicherheit nicht zu genießen sei, worauf sie mich vollkommen verständnislos anguckte und mein "Problem" offenbar nicht verstehen konnte und nur meinte, dass die Maschine heute etwas länger brauche....

    Bin dann ohne Espresso zurück in's Büro. :(
     
  6. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hi,

    ich war auch noch etwas auf Erkundungstour in MG:

    Alfredo Cafe Bar auf der Stresemannstrasse in der Nähe McDonalds.
    Das übelste was ich seit langem bekommen habe. Gute 2 gruppige LaCimbali und LaCimbali Mühle, Maschine zu heiß, Cafe nach 7 sek durch, Tasse voll, nur wenige Sekunden und die hauchdünne Crema war weg.
    Dennoch mutig einen Schluck genommen, der Inhaber merkte daß ich nicht so "glücklich" bin mit dem Gesöff, bot an einen neuen zu machen was ich freundlich verneinte. Er fragte was daran nicht gut sei, es hätte sich noch nie jemand beschwert.
    Auf meine Antwort daß ja keine Crema vorhanden ist, die Tasse voll ist und der Espresso ja auch etwas schnell lief meinte er ich hätte ja schon umgerührt und Zucker reingetan. Dummerweise war dann nach wenigen Sekunden ohne Zucker und rühren die Crema auch weg.
    Es erfolgte dann ein Exkurs nach Italien, wie Espresso zubereitet würde (mit 2 Mühlen - aha ?) etc. pp und man könne ihm zum Thema Kaffeezubereitung ja wohl nichts mehr erklären ... Schade, hatte ich auch nicht vor, wäre vertane Zeit gewesen. Italiener war er übrigens nicht, ich tippe eher auf Ostblock (war aber genauso von sich und seinem Gesöff überzeugt wie es nur ein Italiener sein kann). 1,60 verplempert.
    Ansonsten ein sehr schönes Ambiente, ich frage mich nur warum Alfredo keine Kontrollen o.ä. durchführt weil der Espresso den Ruf der Marke doch schädigt.

    Dann am nächsten Tag zu McDonalds in Wickrath.
    Super nette Bedienung die den VA-Espresso zusammen mit 1 Stück Schoki zu mir an den Tisch brachte, der Ledersessel war gemütlich nur hat mich etwas ins Handgelenk gesbissen/gestochen was dann furchtbar juckte...

    Der Espresso war für einen VA wirklich sehr gut, die Tasse zwar etwas voll, die Crema hielt, alles in allem um Längen besser als das Erlebnis des vortages...

    Demnächst werde ich nochmal das CoffeeIn besuchen, angeblich rösten die nun auch selbst und bieten den Kaffee recht günstig an. Vielleicht beherrschen sie mittlerweile die Espressomaschine...

    Gruß
    Holger
     
  7. meepmeep

    meepmeep Mitglied

    Heute mittag bei "Antonio" in der Lichthofpassage ein echtes Highlight in der Espressowüste. Er hat scheinbar die Sorte gewechselt. Jetzt hat er Bristot (welchen, weiß ich nicht genau). Das was die blonde Dame daraus zubereitet hat, war schon ziemlich perfekt und geschmacklich sehr angenehm.

    Nur leider zu viele Raucher in dem kleinen Laden.
     
  8. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    Tja, Tabakfreie Zone ist im "Coffee In" auf der Limitenstrasse.
    Der Besitzer ist recht innovativ mit Ausstellungen, Lesungen etc., das Ambiente ist auch angenehm, würde ich eine Cafe-Bar eröffnen sähe diese wahrscheinlich auch fast so aus.
    Es gibt sie seit 2005, seit 2006 wird auch selbst geröstet, vor rund 2 Jahren kurz nach der Eröffnung war ich mal dort um mir am Cappu den Mund zu verbrennen (es war eine Aushilfe am Werk, dazu hatte ich beriets mal was geschrieben). Vor gut 3/4 Jahr mal da gewesen, den Cappu haben meine Freundin und ich dann stehen lassen nachdem wir uns die Zunge verbrannt haben.

    Und heute morgen haben meine Eltern mich dort zum Brunch eingeladen (im Rahmen einer Bildergalerie, von meiner Mutter hängen drt einige Werke) und was passierte : Zunge verbrannt !
    Ich Idiot stand auch noch neben der Maschine und habe das Malheur des Milchaufschäumens beobachtet, erst mal die Milch ordentlich dampfend erhitzen und dann das Kännchen einige Male hoch und runter ziehen um dann laut schlürfend fette Blubberblasen zu erzeugen die sich dann im Cappu schnell auflösten. Die Tasse war so groß, ich hättte da wahrscheinlich 3 "normale" Cappus draus gemacht. Das Essen war ganz aktzeptabel, lediglich der Versuch einen Bagel mit einem normalen "Essbesteckmesser" aufzuschneiden scheiterte, das Ding war so dermaßen hart daß es als Wurfwaffe geeignet gewesen wäre.

    Die selbtgerösteten Sorten sind in Kaffeeschütten aus Plexiglas gelagert, passenderweise direkt am Glasschaufenster, als ich einen "Espresso Italiano" bestellt habe meinte er daß es schon ein ziemlich starker Hammer wäre, ob ich einen kleinen, mittleren oder großen Espresso möchte. Meine Antwort : Klein, italienisch.
    Super nett fand ich daß er hinter der Theke hervorkam, einige Bohnen aus der Schütte nahm, diese dann durch die Mahlkönig-Mühle (diese großen wie man sie bei Tchibo stehen hat um den Kunden gemahlenen Kaffee mitzugeben) jagte. Dann fast 2 Kaffeelote ins 1er Sieb, getampt, und der Kaffee lief recht rasch in die sehr hohe Espressotasse. Ich schätze in 15 sekunden waren da rund 50 bis 60ml drin.

    Als ich die leere Tasse zurückgebracht habe (die erste Kaffeebar die ich kenne in der man seinen Kaffee,Tee, Kakao und Co abholen muß - auch als alter Mensch der kaum gehen kann) fragte er ganz stolz : Und war ein Hammer oder ? Noch reichlich benommen vom Cappu lautete meine Antwort : Etwas dünn mit zu viel Wasser in zu kurzer Zeit, das Potential des Kaffes wurde nicht ausgenutzt. Ein erstaunter Blick, das wars, keine Nachfragen, nichts, obwohl er Kaffeeseminare und Co abhält (wie aus Gesprächen mit anderen Kunden (Opfern :lol: ) mitbekam. Was solls meine Eltern haben bezahlt.

    Da das Bohnenbild eigentlich ganz gut aussah und ich eigentlich noch Potential im Kaffee sehe bin ich dann eben noch mal da hin gegangen und habe 250gr Bohnen zu 4,50 Euro gekauft. Der Kaffee ist lt. seiner Angabe ca. 1 Woche alt und hält in der Papiertüte locker 4 bis 5 Monate... Na ja nach 1 Woche Qual der Bohnen durch Licht und Wärme, ich weiß es ja nicht, ich war wohl heute etwas von Sinnen.

    Mal sehen wie sich der Espresso in meiner Bezzi schlägt, ich werde berichten.

    Gruß
    Holger
     
  9. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hm,
    auf den ersten und zweiten Blick ist der Espresso sehr interessant, massig Crema, sehr große, ölige Bohnen (es ölt schon leicht durch die Tüte) und ein lang anhaltender Geschmack, der so dermaßen nach Bitterschokolade (in Richtung 90 oder 95% statt 70% 8) ) wie ich es noch nicht kannte.

    Mal sehen ob sich das ganze weiter bestätigt.

    Ehrlich gesagt bin ich überrascht, hätte ich nicht erwartet.

    Viele Grüße
    Holger
     
  10. icon

    icon Mitglied

    Beiträge:
    61
    Ort:
    Mönchengladbach
    wollte da auch mal die Tage vorbeischauen.
    Wie heissen denn die Bohnen?

    Gruss Ingo
     
  11. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Kleines Update :

    Coffee-In hat auf der Dahlener Strasse nun eine Rösterei eröffnet.
    Meine Meinung über den Inhaber ist nun hinlänglich bekannt, der erneute Kaffeebohnenkauf der gleichen Sorte wie vor einem Jahr war recht enttäuschend.

    Gesten in einer kleinen Seitenstrasse rechts neben Karstadt ein wirklich süßes Cafe entdeckt, wenn ich irgendwann in meinem Leben mal eine Cafe/Portweinbar eröffne wird diese genau in diesem Stil sein.

    Das Cafe heißt "Antik Cafe", ich bin dort wohl seit ca. 3/4 Jahr dran vorbeigegangen da es von außen eher wie ein Antik-Verkaufsladen aussieht als nach einer Kaffeebar. Die antiken Stücke (Möbel, Bilder, Themenbezogener Dekokram, Sofas, Stühle etc.) die allesamt in einem guten Zustand sind können dort auch gekauft werden, urige, tolle Atmosphäre.
    Die Inhaber sind nett und gesprächig.

    Der Kaffee : Na ja... Obwohl der ST nicht in der zweigruppigen Maschine eingehängt war habe ich einen Espresso bestellt, Wasser gabs dazu. Die IO-Tasse wurde mit heißem Wasser randvoll aufgewärmt, leider so heiß daß der erste "Nippen" mit Schmerz quittiert wurde da der Tassenrand irre heiß war. Die Durchlaufzeit war recht kurz, jedoch schmeckte der Kaffee von Azul (?) gut.
    Nach der Plicht die Kür : Cappuccino...

    Den lasse ich weitestgehend undokumentiert :
    Große Kaffeetasse unter dem Auslauf, Bezugsautomatik gestartet und es lief und lief und lief. Als dann kriminell viel Wasser durch den ST lief habe ich gefragt ob sie nicht den falschen Knopf gedrückt habe, die Tasse ist ja nun zu 3/4 (!!!!!) voll.
    Nönö, alles richtig so, der Kaffeelieferant bzw. der Maschinenlieferant hat das alles eingestellt und die Zubereitung erklärt, außerdem hat man ein Baristaseminar von Herrn B... (dem Inhaber vom Coffee-In, meinem Freund :evil: ) bekommen...
    Als Krönung wurden einige Eßlöffel Bauschaum auf den (in meinen Augen) Cafe Creme geschaufelt, als I-Tüpfelchen noch ein Schokoherz drauf :roll:

    Den "Cappu" habe ich angenippt und stehen lassen.

    Wahrscheinlich werde ich dort (wenn auch für Lau) ein Baristaseminar versuchen, da deren Kunden jedoch mit dem Kaffee zufrieden sind habe ich wenig Hoffnung eine nachhaltige Veränderung zu bewirken.

    Die Kuchen und anderen kleinen Gerichte habe ich nicht probiert, kein Bargeld mehr in der Tasche gehabt wobei mich der Kuchen schon gereizt hätte.

    Gruß
    Holger
     
  12. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Das Feinkostgeschäft mit Kaffeeausschank welches MeepMeep beschrieben hat ist übrigens seit knapp 1 Jahr dicht.
     
  13. Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Kann denn einer mehr zum Vita am Schloss Rheydt sagen?

    Ich war da nun jedes Mal zum EM gucken und hab mich dabei dann natürlich eher auf Kaltgetränke konzentriert! :lol:

    Die Maschinen die hinter der Theke stehen sehen erstmal recht ordentlich aus.
    Zwei 2 gruppige. Marke konnte ich Laie natürlich nicht auf den ersten Blick erhaschen und wollte auch nicht halb hinter der Theke rumlungern.

    Gestern war ich dann mal wieder da um endlich auch mal was zu essen. (das ist wirklich zu empfehlen). Personal ist jung, freundlich, unerfahren. Hab selbst jahrelang gekellnert und die hübschen Damen machen einfach noch zu viele Wege! :) Aber was solls. Die Saison hat ja noch nicht richtig angefangen.

    Mein Milchkaffee war vollkommen Ok. Ein Freund hatte einen Espresso, der laut ihm auch in Ordnung war, aber optisch erstmal recht schlecht. Nur ein paar Cremareste. Mag aber leider nicht sagen, ob das an den Kellnern oder am Thekenmann lag.

    Würde mich über andere Infos freuen. Denn der Laden an sich ist mir im Winter deutlich zu laut, aber im Sommer top. Netter Biergarten mit kleinem "Beach"-Areal.
     
  14. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Tse, da wohne ich keine 4 km Luftlinie von dem Schloß entfernt und kenne die Gastronomie dort nicht...
    Wird bei Gelegenheit nachgeholt...

    Gruß
    Holger
     
  15. Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Das würd ich auch mal sagen!

    Pizzatechnisch find ich die 1a!
    Sehr dünner knuspriger Boden und leckere (neumodische) Varianten.

    Die Pasta sah auch recht gut aus. Salat hatten wir als Vorspeise und der war ebenfalls gut.
     
  16. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Und nun mal etwas ganz positives, obwohl es mit Kaffee eigentlich nichts zu tun hat :

    [​IMG]

    So etwas schickes und vor allem extrem leckeres gibt es nun auch "stationär" in Mönchengladbach Rheydt auf der Ritterstrasse 22 zu kaufen, ich meine derzeit nur an den Wochenenden.

    Endlich muss man für feine Törtchen wie in Frankreich nicht mehr nach Frankreich fahren.

    Die schon sehr guten guten Konditoren wie Heinemann oder Klinkenberg können fast dagegen einpacken...

    Grüße
    Holger
     
  17. kunstweiss

    kunstweiss Mitglied

    Beiträge:
    183
    Ort:
    Bonn
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    ohhh man sind die Klasse...
     
  18. EleMac

    EleMac Händler

    Beiträge:
    854
    Ort:
    Neuss
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Hatte schon mal die Gelegenheit einige dieser wunderschönen Minitörtchen zu probieren:oops:. Schmecken noch besser wie Sie aussehen:roll:
    Gruß
    Rolf
     
  19. Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Was ist denn das für ein Laden wo es die gibt? Da muss ich wohl auch mal hin!
     
  20. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.685
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mönchengladbach - Es gibt auch positives

    Das Coffee-In ist umgezogen, in die Haupttrasse in Rheydt in einer der unzähligen kleinen Einkaufspassagen die es bei uns gibt....

    Anscheinend ist jetzt auch die Rösterei mit dort eingezogen, das ganze "Gebilde" ist etwas ungewöhnlich :
    In der Passage stehend kann man ganz links den Röster durch das Schaufenster sehen, steht dort quasi auf dem Präsentierteller (nur das Ablufrohr bzw. die Öffnung nach draussen hätte man etwas schöner verkleiden können), daneben ist ein kleiner Bereich für die Gäste mit Tischen und Stühlen, daneben ist abgetrennt der "Maschinenraum" mit der Espressomaschine, Mühlen und Co.
    Da anscheinend immer noch eine Art Selbstbedienungskonzept dahinter steckt (früher rief der Barista-Chef immer hinter der Maschine wenn ein Kaffee fertig ist...) muss man mit seinem Kaffee vom Maschinenraum in den Gästeraum durch die Passage gehen.
    Im Vergleich zur "alten" Kaffeebar finde ich es als Gast ungemütlicher und eigentlich als einen Rückschritt.
    Den Röst-und Kaffee-Gott-Gladbachs musste ich zum Glück nicht ertragen (manch einem Kunden müssen schon Frikadellen aus den Ohren gewachsen sein) und der Kaffee ist :roll: ... wie zu erwarten war.

    Grüße
    Holger
     

Diese Seite empfehlen