1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mühlenupgrade bis €400

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von eistee, 30. Oktober 2012.

  1. eistee Mitglied

    Beiträge:
    210
    Hallo zusammen,

    mich hat schon seit längerem die "Upgraditis gepackt und nun möchte ich alsbald meine CM80 durch ein Nachfolger ersetzen :)

    Die CM80 hat mir grundsätzlich treue Dienste erwiesen, jedoch stört mich die relativ grobe Rasterung des Mahlgrades, sowie die statische Aufladung des Kaffeemehls.

    Außerdem stammt sie noch aus Subito-zeiten und passt optisch einfach nicht mehr zur Bezzi...

    Soviel zu den rationalen und emotionalen Beweggründen, die sicher jeder hier nachollziehen kann ;)

    Ein Budget von € 400,- möchte ich keinesfalls überschreiten, da ich im Heimgebrauch mit 2-3 Bezügen am Tag keine Notwendigkeit für eine € 600+ Mühle á la Mazzer & Co. sehe - da bin ich ganz rational.

    In die engere Auswahl habe ich folgende Mühlen genommen:


    • Bezzera BB005
    • Compak K3-Touch Adv.
    • Eureka MCI
    • Macap M2D

    Folgende Kriterien sind mir besonders wichtig - in der ganneten Reihenfolge:


    1. möglichst wenig Rumsauen / keine statische Aufladung des Mehls
    2. möglichst homogenes, "fluffiges" Kaffeemehl
    3. Wertigkeit der Mühle
    4. stufenlose Einstellung des Mahlgrades (ggf. auch sehr feine Rasterung)
    5. funktionaler Timer

    Die BB005 ist mein heimlicher Favorit, wobei ich mich hier mit der Optik nicht 100%ig anfreunden kann. Optisch gefällt mir die MCI mit Abstand am besten. Die Macap und die Compak sind sich relativ ähnlich - auch im Preis, welcher knapp € 100,- über den beiden vorgannten liegt.

    Wie sind eure Erfahrungen mit den genannten Mühlen? Wie schlagen Sie sich in bezug auf die Auswahlkriterien?

    Kennt ihr evtl. einen Händler im Ruhrgebiet oder großraum Köln / Düsseldorf, bei dem ich die genannten Mühlen anschauen und ggf. ausprobieren kann?

    Danke für eure Hilfe!
  2. ArgoKhach Mitglied

    Beiträge:
    38
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Hi,

    Ich selber habe eine Macap M2M (M2D ist gleich aber mit Timer).
    Ich bin selber gerade beim Upgraden da sie nicht Stufenlos ist und das nervt! Ich habe nur insgesamt 3 (3, 3.1 und 3.2) Stufen was für mich halt funken!
    Abhängig von Kaffeesorte, saut ab und zu auch, ansonsten funkt die Mühle und man kann damit arbeiten!

    LG Argo
  3. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    SU
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Ein Mühlenupgrade lohnt sich IMHO fast immer, sofern man über keine Gastromühle verfügt.

    Zu 1:
    Direktmahler sauen alle mehr oder weniger herum, was sich aber mithilfe z.B. eines Board-Trichters leicht beheben lässt. Bei Mühlen mit einem Auswurf aus Metall ist die statische Aufladung grundsätzlich besser als bei einem Kunststoffauswurf.

    Zu 2:
    Homogen mahlen meines Wissens alle der genannten Mühlen, wobei aus eigener Erfahrung zumindest die Eureka bei feinem Mahlgrad zur Bildung von leicht auflösbaren Klümpchen neigt, ein Phänomen, welches nach einigen Pfund Kaffeebohnen allerdings etwas nachlässt.

    Zu 3:
    Halte ich bei allen Mühlen für vergleichbar

    Zu 4:
    Stufelos einstellbar ist der Mahlgrad bei allen Mühlen außer der Macap, welche nur über eine relativ feine Abstufung verfügt.

    Zu 5:
    Der Timer wird bei der Eureka, Compak und der Macap über ein Rädchen auf der Unterseite der Mühle eingestellt, welches unpraktisch ist. Für die Eureka gibt es hierfür einen simplen Mod mittels Zahnrad.

    Hier gibt es einen Vergleichstest zwischen der BB005, M2D und K3.

    Wie Du siehst habe ich selbst die Eureka und kann sie auch uneingeschränkt weiterempfehlen.
  4. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.627
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Klingt ja eigentlich nach einer Mühle die hier gar nicht gelistet ist... die Mahlkönig Vario.
    Händler bin ich zwar nicht, aber wenn Du sie in Mönchengladbach mal live befummeln möchtest bist Du gerne eingeladen.
    Nur das mit dem Rumsauen... das wird kaum ein Direktmahler hinbekommen (außer man nutzt einen wie auch immer gearteten Trichter oder macht einen Dosiererumbau).
    Grüße
    Holger
  5. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.095
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Die Optik und das Problem mit der Rasterung wirst Du damit sicher los, aber ob die anderen wirklich weniger streuen und aufladen als die CM80?
    Hier gab es mal einen simplen Trick für den rohrförmigen Auswurf der CM80, der Dir vielleicht auf die Schnelle hilft: man kann eine biegsame Edestahlfolie, die eigentlich für das Ausgießen von Wein gedacht ist, in den Rüssel der CM80 stecken. Angeblich verringert sich damit das Streuen (den Beitrag hab ich auf die Schnelle nicht gefunden).


    Ciao
    Stefan
  6. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    SU
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Klare Alternative zu den aufgelisteten Mühlen und mit ihren über 200 Einstellungen nahezu stufenlos regulierbar (habe zumindest noch nie von diesbezüglichen Problemen gehört). Was die Wertigkeit angeht, so dürfte die Vario Home sicherlich solide verarbeitet sein (etwas anderes kann sich Mahlkönig eigentlich nicht erlauben), allerdings ist das Plastik lastige Gehäuse Geschmacksache. Um eine definitive Aussage über die Langlebigkeit machen zu können, ist die Mühle noch nicht lange genug auf dem Markt.
  7. TI-Sepp Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Oberösterreich
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    klingt etwas abgedroschen, aber da du schon eine Mühle hast einfach sparen bis die 200 Euro mehr nicht mehr so schmerzen gleich zur Mazzer Mini "e" greifen saut so gut wie gar nicht. Mahlkönig Vario ist praktisch stufenlos, eine tolle Mühle, saut doch ein bißchen zwar viel weniger als die CM80.

    Bei der Eureka wardas Problem, dass das runtertropfende Wasser vom Siebträger unter die Mühle rann, Mühle anheben wegwischen hinstellen schwupps eine Portion Mehl war auf der Küchenplatte aber Mahlergebnis, Mahlgradeinstellung über jeden zweifel erhaben, dass die Eureka nur einen Timer hat störte mich, da einer und zweiersieb nicht genau die Hälfte waren, macht jetzt gute Dienste bei einem Forumsmitglied.

    Ich würde daher gleich die Mazzer nehmen, für ewigkeiten gebauter Panzer. Dank Trichter saut die so gut wie gar nicht, die Metallplatte ist schnell rausgeschoben und gereinigt, tropfende Siebträger stören da nicht.
    Wenn zu teuer gibt es wie erwähnt Mahlkönig Vario oder die Macap M2d wleche nur einen Timer hat, als Hauptmühle ein ko-Kriterium für mich wäre
  8. minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    209
    Ort:
    nähe Stuttgart
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Zur Vario kann ich nur sagen, die saut je nach Kaffee von gar nicht bis horizontal (Malabar). Ich habe neben der Vario die Pavoni EP und die Vario verschwindet optisch als Kücheneinrichtung daneben, wenn ein Blickfang gewünscht ist, dann doch lieber ein Haufen Chrom mit blinkyWinky. Am Anfang sollte man erstmal ein paar Kilo durchjagen, dann wird die Vario zahm, davor hatte ich mit dem Bodenlosen ein echtes rumgespritze. Ach ja und man sollte bei der Vario nicht zu doll tampern, sonst channels. Aber abgesehen von aufgeführten Punkten kann ich die Mühle nur empfehlen und würde sie nochmals kaufen.
  9. eistee Mitglied

    Beiträge:
    210
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Ich sollte evtl. noch erwähnen, dass ich aktuell auch schon die Boardtrichter nutze und das auch weiterhin werde. Das Rumsauen sollte daher ohnehin weniger ein Problem sein.

    Die Eureka wäre schon ein feines Stück... Wie stark ist denn die Klümpchenbildung? Zu vernachlässigen?

    Wie siehts es bei der Bezzera mit dem Totraum aus?


    Die Mazzer ist definitiv raus, auch wegen der Größe. Das sähe neben der BZ10 doch überzogen aus ;)

    Die Vario fällt ebenfalls raus. Ist mir zu technisch und gefällt optisch überhaupt nicht.


    *Update*

    Die Fiorenzato finde ich sehr interessant!!

    Gibts da schon nähere Infos zu?
  10. minimalissimo Mitglied

    Beiträge:
    209
    Ort:
    nähe Stuttgart
  11. TI-Sepp Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Oberösterreich
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    mir wäre eine Trichterbenutzung zu umständlich und zu kompliziert :)

    Siehe noch einer den Mühlengrösse neben der MAschine wichtig ist, mir ist meine mazzer neben der LaCimbali zu klein, grössere Mühle geht wegen Hängeschränke nicht. Ich warne dich die eureka ist so kompakt die verschwindet völlig neben der BZ10 die Mazzer Mini würde grössenmässig perfekt zur BZ10 passen, ich hatte vorher die BFC Ela die passte gut mit der Mazzer, meiner Meinung soll die Mühle etwas höher als die MAschine sein nicht völlig verschwinden.

    Klümpchenbildung hatte ich mit der Eureka kein Problem weit mehr hat Kaffeemehl und Wasser unter den vorderen Mühlenfuss-Paar genervt, wie gesagt ist verdammt klein, eigentlich viel zu klein zu den gängigen Zweikreisern ;-)

    Bezzera BB05 finde ich voll hässlich der Metallkasten mit den Komischen Metallring oder Metallkrause ist aber reine Geschmacksache :)

    Mit der Mahlkönig Vario gebe ich dir recht, ist auch nicht meine Hauptmühle wird bald von meinem Keller ausziehen müssen, wenn das Haus vom Bruder fertig ;-)
  12. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    SU
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Je feiner der Mahlgrad, umso deutlicher ist die Klümpchenbildung bei der Eureka, aber auch bei anderen Mühlen. Diese lösen sich jedoch zumindest im Fall der MCI beim Verteilen der Dosis schnell und unkompliziert auf. Konnte jedenfalls nie dadurch Probleme wie Channeling feststellen. Persönlich nutze ich auch einen Board-Trichter und mit aufgesetztem Trichter die Weiss Distribution Technique, danach sind alle Klümpchen zerkleinert.
  13. pedalkraft Mitglied

    Beiträge:
    84
    Ort:
    Budapest
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Hallo,
    habe gestern die überarbeitete Eureka im Handel gesehen. Der Auswurfschacht wurde verändert, so dass sich die Klumpenbildung vermindern soll.

    Also, einfach mal bei den bekannten Händlern anfragen.

    Frank
  14. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.304
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Klümpchenbildung ist bei Scheibenmühlen und feinem Mahlgrad normal. Das Rumsauen hängt einerseits von der Bohnenart ab und andererseits vom Benutzer. Wenn das Sieb zu voll ist rollen die Klümpchen neben den ST. Da kann aber die Mühle nichts für.
    Eine Mühle mit relativ engem Auslassrohr, das dicht über dem ST endet, streut nichts neben den ST!
  15. eistee Mitglied

    Beiträge:
    210
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Habe grad gelesen, dass es von der Eureka ein überarbeitetes Modell gibt, das einen verbesserten Rüssel hat, unter dem sich der ST auch einhängen lassen soll... Sie wird damit immer interessanter ;)

    Kann noch jemand was zu der Fiorenzato sagen?=
  16. Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Bochum
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Wo gelesen? Link?

    Danke!
  17. Silvaner Mitglied

    Beiträge:
    2.892
    Ort:
    Berlin
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    @ Eistee
    Falls Dir die Eureka gefällt, dann kauf sie! Klümpchen (kommt sehr auf díe Kaffeesorte an) stören höchstens optisch. Ich denke, dass die Mühlen in Deiner Liste rein qualitativ gesehen ziemlich identisch sind. Die Mahlgradeinstellung ist bei der Eureka hervorragend!
    Gruss, René
    PS Welchen Vorteil man von einem einhängbaren ST hat, ist mir ziemlich schleierhaft! Wenn man keine 6-7 Sekunden den ST in der Hand halten kann, dann würde ich mir echt Sorgen machen;-)
  18. H - P Mitglied

    Beiträge:
    643
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Ich habe von Miss Silvia mit CM80 auf BZ10 mit Macap m2m upgegradet (komisches Wort).
    Im Gegensatz zur CM80 ist die Macap leiser und mahlt fluffiger. Klümpchen habe ich allerdings auch, Mahlgradverstellung
    ist aus meiner Sicht ausreichend. Die Eureka sieht neben der BZ 10 ziemlich verloren aus, die K3 war uns zu wuchtig
    und die 005 wirkte nicht so wertig.
    Aber mal sehen, vielleicht wird es doch noch einmal was mit Timer. MK Vario vielleicht, oder doch teurer.
    Upgraderitis halt ;-)
  19. TI-Sepp Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Oberösterreich
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    Gibt Leute die fangen zum zittern an wenn sie die Hand nur 2 Sekunden ruhig halten müssen, dann wäre kein Mehl mehr im Sieb und alles versaut :lol:
    Zweifach-Sieb wären es schon 14 Sekunden, meine Mazzer Mini ist so langsam da sehe ich schon Sinn obwohl ich es von der wichtigkeit an letzter Stelle ist ;-)
    Denke muss mir einen Robur zulegen, unter 2 Sekunden Mahldauer, nur ist dann meine MAschine wieder viel zu klein, hmmmmm. Scherz beiseite meine Mini passt schon, was grösseres hätte nicht Platz :-D
  20. TI-Sepp Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Oberösterreich
    AW: Mühlenupgrade bis €400

    nicht ganz schätze so um die 18 Sekunden, mich stört es nicht, eine Nummer grössere Mühle hat zwecks Hängeschrank nicht Platz dann wäre es nicht nur wegen der Mahlgeschwindigkeit, die neue Kony "e" würde mir gut gefallen neben der LC. Bezüglich solchen Menschen hast recht, kenne einen der trinkt nie Kaffee :lol:

Diese Seite empfehlen