1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neapel

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von w.haas, 20. Februar 2006.

  1. w.haas

    w.haas Mitglied

    Beiträge:
    557
    Ort:
    Neuss
    Man kann nur schwer sagen, eigentlich ist es unmöglich, wo es den besten Espresso gibt.
    Ganz Neapel ist Epresso, hier nach zu lesen http://www.kaffeeverband.de/437.htm
    Etwas gewöhnungsbedürftig sind die in kochendem Wasser liegenden Tassen. Man (Frau) sollte den Kontakt zwischen Lippe und Tasse nicht zu lange ausdehnen, die Tassen sind ziemlich heiß. Fast ausschließlich werden gasbetriebene Handhebelmaschinen benutzt. Fast immer gibt es einen Ristretto (kurzer Espresso). Von den ca. 500 Bars in Neapel habe ich 12 probiert, daher ist der Eindruck zwar nicht represantiv, aber mich hat es schon beeindruckt.
    Für mich steht jedenfall fest:
    Man muss diese Stadt nicht lieben, aber wenn jeder Mohamedaner in seinem Leben einmal nach Mekka sollte, sollte jeder Expressionist 8) einmal im Leben nach Neapel.
     
  2. Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Wien
    Hört sich sehr verlockend an! Schön wärs wenn du dazu noch Bilder hättest, hast du doch bestimmt, oder? Wenn nicht > Sofort nochmal runter fahren! :)

    Ich habs leider nie so weit nach unten geschafft, das weiteste war Arezzo und Umgebung. Ich muss das irgendwan nachholen.
     
  3. granturismo

    granturismo Mitglied

    Beiträge:
    32
    AW: Neapel

    Hallo zusammen,

    so, dann poste ich nach mehrjährigem stillem Mitlesen in diesem Forum das erste Mal. Wolfgang hat völlig Recht, wirklich schlechten caffé gibt es in ganz Neapel nicht, aber schon ein paar ganz aussergewöhnliche. An der Piazza Trieste e Trento, gegenüber der Galeria Umberto und der Oper, wo die Via Chiaia beginnt, also mitten im Stadtzentrum, steht das alterwürdige Gran Caffé Gambrinus, gegründet Mitte des 19. Jahrhunderts. Wer einmal in Neapel ist, sollte es sich nicht nehmen lassen, einen "caffé al banco", also an der Bar zu nehmen. Einfach wie immer in Italien zur Registrierkasse gehen, "un caffé, per favore!" bestellen, weniger als 1€ bezahlen und am Tresen dem Barista den Bon überreichen. So ist man dann auch bei der Zubereitung an der grossen Handhebelmaschine direkt dabei. Die Innenräume sind noch im alten Stil gehalten und so wird dieser caffé sicher für jeden Espressoliebhaber zum Erlebnis! Geschmacklich ist er übrigens über jeden Zweifel erhaben, neapolitanisch eben.
     
  4. anrubo

    anrubo Mitglied

    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Bochum
    AW: Neapel

    erzählt bitte mehr, ich bin ende november dort.

    noch tipps zu röstereien oder anderen orten, die man unbedingt aufsuchen sollte?

    gruss
    andreas
     
  5. Cybear

    Cybear Mitglied

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Fürth - Nürnberg
    AW: Neapel

    Hallo miteinander,

    für mich war ein einwöchiger Urlaub in Neapel im März 2006 die "Initialzündung", mich mit Espressokultur näher zu beschäftigen, denn nirgendwo schmeckte er mir so gut wie dort. Ich brachte mir dann von dort ein Kilo Espressobohnen mit nach Hause und war sehr enttäuscht, daß der Espresso, der in unsererem Stammcafé (für diese eine Woche) ausgeschenkt wurde, mit dem "Gebräu" aus meinem Vollautomaten so überhaupt keine Ähnlichkeit hatte.
    So suchte ich im Internet nach Abhilfe und bin auf dieses Forum gestoßen, wo ich seither stiller Mitleser bin. Das Forum hat mir aber auch unschätzbare Hilfe geleistet für die Auswahl meiner eigenen Ausstattung.

    Also auch ich kann einen Besuch in dieser quirligen Stadt Neapel nur empfehlen, auch wenn der chaotische Verkehr dort täglich zusammenbricht und die Busse im Stau stehen, die U-Bahn noch nicht so richtig das Stadtzentrum erreicht hat ...
    Übrigens war auch das Essen dort köstlich, ich habe in keinem Lokal einen Reinfall erlebt.

    Viele Grüße
    vom Cybear
     
  6. Dr.Bohne

    Dr.Bohne Mitglied

    Beiträge:
    28
    AW: Neapel

    hallo neapel- (espresso) fans,

    wer in neapel ist, sollte zusätzlich zum espresso einen sospeso bestellen.

    gruß aus bremen
    Dr.Bohne :lol::lol::lol::lol:
    ___________________________________
    Rancilio Silvia - Gaggia CC - Demoka 203
     
  7. anrubo

    anrubo Mitglied

    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Bochum
    AW: Neapel

    Sospeso

    jo, wenn alles prima, dann mach ich das mal gerne :)

    andreas
     
  8. granturismo

    granturismo Mitglied

    Beiträge:
    32
    AW: Neapel

    Hallo Anrubo,

    ich komme gerade heute wieder aus Neapel zurück, wir Stuttgarter haben das Privileg, dass Tuifly für schmales Geld direkt fliegt (ich glaube auch von Köln, München und Hannover aus). Röstereien habe ich noch keine besucht, die bekanntesten dürften aber Kimbo, Passalacqua und Moreno sein. Du kannst ja über deren homepages versuchen, ob man die besichtigen kann. Zu Passalacqua kann ich noch sagen, dass die ein Netz von Caffè-Bars unter dem Namen "Mexico" in der Gegend um Neapel betreiben, wo deren Kaffee benutzt wird. In der Mühle steckt üblicherweise die gerade benutzte Sorte. Wenn Du das "Gambrinus" gefunden hast, kannst Du direkt die Via Chiaia ´runterlaufen (Fussgängerzone!), auf der rechten Seite findest Du eine hübsche kleine "Bar Mexico" und Dir dort direkt den nächsten Schuss setzen.
    Falls Du auch nach Sorrent kommen solltest, dann nimm´ einen caffè in der "Fauno-Bar" an der Haupt-Piazza Tasso. Nicht erschrecken wegen dem Heer an Pinguinen (Obern), die bei schönem Wetter draussen bedienen, wie immer "al banco" an der Bar trinken!
    Lass´ mich wissen, wie es Dir gefallen hat! Gestern hat es übrigens noch angenehme 25 Grad gehabt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2007
  9. ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.229
    Ort:
    Berlin
    AW: Neapel

    neulich hat mir eine Bekannte ein Kilo Moreno Röstbohnen mitgebracht, super frisch geröstet, sagte etwas von billig ... es möge mir mein Röster verzeihen ;)
     
  10. ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.229
    Ort:
    Berlin
    AW: Neapel

    ... möchte ich noch erwähnen, daß es den Passalacqua auch in der berühmten Bar Calise gibt, unbedingt besuchen, wenn Ihr auf Ischia in Porto seid, eine Stunde (oder etwas länger) mit dem Schiff von Neapel, Abfahrt (mit dem Tragflügelboot oder der Autofähre) von der Molo Beverello aus.

    Ihr geht vom Hafen aus die Via Porto runter, Richtung Ischia Ponte. Fragt nach der Bar Calise.

    Solltet Ihr keine Lust zum Laufen haben, gibt es das Calise auch dirkt am Hafen, dort bekommt Ihr auch Euren Ristretto an der Theke.

    Wie schon im Forum erwähnt, kann der Passalaqua Genuss zuhause enttäuschend sein, es kommt eben auf die richtige (neapolitanische) Zubereitung an ...
     
  11. Timmä

    Timmä Mitglied

    Beiträge:
    229
    Ort:
    Hamburg
    AW: Neapel

    So, in einer Woche Italienaufenthalt (Wir haben in Sorrento gewohnt) habe ich vieeeeele tolle Espressi getrunken.

    Was mich etwas enttäuscht hat, war die nicht vorhandene Tassenvielfalt. Dass die Städte insgesamt touristisch ausgerichtet sind hatte ich zwar erwartet... aber die Tassen, die ich gesehen habe waren einfach nur Gipfel des schlechten Geschmacks mit höchstens 1mm Porzellandicke - die gibts auch bei Hertie.
    Das gleiche mit Kaffee. In ganzen Bohnen habe ich nur sehr vereinzelt welchen ausmachen können.
    Die "selber mach"-Seite ist also kürzer gekommen als erwartet.

    Nun aber die zauberhaften Eindrücke: An jeder Ecke ein wunderbarer Espresso, meist natürlich aus einer Handhebelmaschine, für 80 Cent bis 1 Euro. In den Bars auch Tassen zum niederknien, einmal in Neapel, ich habs kaum glauben können, sogar welche die noch ein gutes Stück dicker waren als die Nuova Point Sorrento.
    Dann habe ich noch ein besonders tolles Schmankerl gefunden, nämlich den "Illyqore" :-D Ein Likör aus 100% Arabica. Probiert habe ich ihn noch nicht, aber diese Erfahrung wird sich auch hier im Forum niederschlagen.

    Vielen Dank für die hier erbrachten Tips, dadurch habe ich mir zB die Servicekosten sparen können ;-)

    Viele Grüße
    Timm

    P.S.: Ach.... zwei Mal wollte ich einen Sospeso bestellen... Beide Male wurde ich angeguckt wie ein Auto. Nach jeweils ca. einminütigen Erklärungsversuchen habe ichs dann gelassen und nur einen Espresso bezahlt. Natürlich habe ich das auch nicht an der Hauptpiazza probiert, sondenr in der mir am gemütlichsten erscheinenden kleinen Bar... naja. Der Sospeso - eine gefährdete Tradition?

    P.P.S.: Die "Fauno Bar" war mir irgendwie durch die mindestens 80-Jährige KKundschaft etwas unsympathisch. Dennoch bin ich im Sechseck gesprungen, als ich sie "wieder"erkannt habe :cool:
     
  12. NewRomancer

    NewRomancer Mitglied

    Beiträge:
    362
    AW: Neapel

    Ich kann in Neapel die Bar L.u.i.s.e. in der Via Toledo neben der Funikulare, die bereits erwähnten Mexiko-Bars von Passalacqua sowie die Bar im Hauptbahnhof empfehlen.
     
  13. koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Beiträge:
    4.323
    Ort:
    Deidesheim
    AW: Neapel

    in neapel lohnt es sich, aus dem hbf am mcd vorbei herauszulaufen, dann nach rechts und so 100m die straße lang. die 'bar' ist nicht der rede wert, die wega, auf der das ganze zubereitet wird, auch nicht. aber der kaffee ist hervorragend und um ecken günstiger, als die doch recht teuren lokale im und um den hbf rum (gegenüber vom hbf ist eine 'pasticceria' - die süßigkeiten sind noch ganz ok, der kaffee war grausam und hat 1.6€ gekostet. nach 2min bezugszeit hat immerhin ein 'böser' blick meinerseits gereicht, daß ich einen anderen kaffee bekommen habe und der geschäftsmann in eile die 'ultra-extraktion' hat genießen dürfen...).

    allgemein lohnt es sich, nicht unbedingt wie ein touri auszusehen und mal den weg in eine 'einsame' seitenstraße zu wagen (in neapel aber besser nur bei tageslicht) - meistens reicht es 1-2 straßen parallel zu den hauptstraßen unterwegs zu sein - und es tun sich schätze auf: babà, sfogliate, cannelle, delizie und diverse andere tradizionelle süßspeisen. und wenn man glück hat und morgens zeitig aufsteht, kann man beim bäcker eine fantastische pizza bekommen, frisch und heiß aus dem ofen...
     
  14. cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    957
    AW: Neapel

    Die Neapolitaner, die ich kenne, können damit nichts anfangen.
    Was einem Neapolitaner wohl stattdessen passieren kann, ist, dass, wenn man den caffé bezahlen will, ein Bekannter der sich in der Bar befindet, dies schon erledigt hat...
     
  15. stoll-espresso

    stoll-espresso Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    88131 Lindau
    AW: Neapel

    Dem kann ich nur beipflichten. Als echtes Espressohighlight kann Izzo bezeichnet werden. Gruppo Izzo röstet leckere Espressobohnen und produziert gute Espressomaschinen in Boscoreale. Ein sehr nettes Cafe befindet sich in Pompei direkt an der Südseite der Piazza Anfiteatro in der Altstadt...absoluter In Treff in den Abendstunden ab 22 Uhr...

    Stoll Espresso vertreibt seit Jahren Izzo Kaffee und Kaffeemaschinen, ein Besuch dieser Region ist absolut empfehlenswert...

    mf espressogrüßen

    m schollmayer
     
  16. pepsi

    pepsi Mitglied

    Beiträge:
    16
    AW: Neapel

    Wollte mich noch mal zum Thema Kakao und Cappu melden. Als ich in Kampanien war haben die da immer eine ganze Menge Kakao über den Cappu geballert.-Mit Kakao meine ich jetzt keinen kaba, sondern fast schwarzes, staubiges, bitters, aber super leckeres Zeug. Der Barista hat zwar immer gefragt, aber ich habe keinen erlebt, der abgelehnt hat. Das Thema wird hier ja kontrovers diskutiert.
    Empfehlung im Cilento an der Kreuzung der Hauptstrasse Santa Maria de Castellabate / San Marco gibt es ein tolles Cafe mit vielen Schweinerien und dem besten Cappu, den wir in Kampanien getrunken haben. Wir haben auch einige in Neapels Grand Cafes getestet doch der in San Marco hat alles in den Schatten gestellt was ich bisher kannte.
     
  17. stoll-espresso

    stoll-espresso Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    88131 Lindau
    AW: Neapel

    guter Tip, Anfang Juni werde ich mal einen Abstecher nach Santa Maria de Castellabate / San Marco machen und den Cafe probieren... bin zu dieser zeit geschäftlich bei Gruppo Izzo.
     
  18. onkel-thor

    onkel-thor Mitglied

    Beiträge:
    39
    [​IMG]
    Das kann ich nur bestätigen. In der einen Wocche wo ich da war hab ich glaube ich pro tag mindestens 10 Kaffee´s getrunken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2014
  19. Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Ort:
    Nürnberg
    Ich war vergangene Woche auch am Golf von Neapel, genauer in Sorrent.

    Espresso entspricht fast überall voll meinem pers. Geschmack, wenn man mal von Illy und Kimbo absieht. Im Prinzip bin ich an keiner Espresso bar vorbeigekommen, die nach kontinuierlichem Umsatz aussah ;)
    Nur der Illy wie überall auch in Norditalien sehr sauer, so dass mir danach ewig flau im Magen ist, und Kimbo war in jeder Bar sehr bitter.

    Besonders gut fand ich aber Kenon und Moreno.

    Da ich mich sehr für die Antike interessiere, bin ich ja eigentlich zum "rumklettern" in den Steinruinen an den Golf gefahren...
    Genau nach einer Besichtigung der sehr sehenswerten Ausgrabungen in Castellammare di Stabia (komplett erhaltene Therme und Villen Reihenhäuser) doauf dem Rückweg auf die Sorentina bin ich durch den Ort Castellamare die Stabia gefahren. Die ganze Gegend ist ja so runtergekommen, dass meine Frau die Türen des Wagens verschließt und man nicht anhalten möchte :(
    Naja, an der Strandpromenade gings dann wieder.
    Nach zwei Stunden Besichtigung war ich schon wieder auf Entzug und habe dort an einer wilkürlichen Bar gehalten, wo ich direkt davor parken konnte.

    [​IMG]

    Die Bar: welch eine Erleuchtung !!
    Unabhängig davon, dass wie fast überall die LSM HH verwendet wird, ist der Esprosso (eigentlch ein Ristretto) so gut, dass ich gleich drei hintereinander genommen habe. Und das Gebäck nicht lasch und weich wie sonst üblich, sondern richtig cross.
    Ich bin dort gleich aufgefallen, weil ich ewig auf den extrem feinen Zuckerberg auf der Crema gestarrt hatte, der partout nicht versinken wollte.
    Die drei Baristi, die parallel am Tresen arbeiten haben eine solche Freude am Job, mit spielerischer Eleganz Gläser jonglierend, eine wirkliche Seltenheit.

    [​IMG]

    Eigentlich dadurch, dass meine Frau den zweiten Espresso als Machiato bestellt hat, ist mir das erstemal eine Spezialität aufgefallen, die ich dann später aber auch in anderen Bars gesehen hatte.

    In den Machiato wird als erstes ein Esslöffel einer hellbraunen Creme aus einem kleinen Eimerchen gegeben, die wie Kaffee-Softeis aussah, danach wird der Espresso bezogen und mit Milchschaum getoppt.
    Leider konnten die Baristi nur schlecht Englisch und mein Italinisch reicht gerade aus um ein Hotellzimmer zu reservieren.
    Jedenfalls soll die Crema aus Kaffee mit Zucker sein, der mit dem Barmixer (Taumelscheibe) aufgeschäumt wird.
    Kennt das jemand näher?
     
  20. onkel-thor

    onkel-thor Mitglied

    Beiträge:
    39

    Natürlich. Das habe ich auch in fast jedem Caffee in Neapel gesehen. Das ist ganz einfach. Da nimmst du ca. 2 Hande Zucker.;-) 500g und kippst einen epresso rein. Bei mir ist es meisst der, der nicht immer so toll geglückt ist. Dann nimmst du deinen Mixer. Egal ob "Taumelscheibe" oder sonstwas. Du kannst auch deinen Mixer nehmen mit dem du Eischnee machst. ( ;-) Dunkle geheime Gerüchte gerüchte sagen, es sollen wohl auch Mixer aus der DDR funktionieren ;-) )
    Na Spass beiseite. Hauptsache nicht zu kompliziert. Dann mixt du es durch bis es Sirupartig ist und schön hellbraun nach deinem eigenen Gusto. Ist es Dir zu dünn - etwas Zucker dazu. Ist es Dir zu fest etwas Wasser dazu. Aber sei vorsichtig es reichen meisst ein paar Tropfen. Sonst wird es zu schnell zu flüssig.

    Ich habe es in fas allen Caffees erlebt dass die Barista auch in jeden Presso einen Teelöffel voll vorher in die Tasse gemacht haben.


    Dazu muss ich sagen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, je älter die Maschine war, desto besser der Caffee. Die bei deinem Bild zu sehen sind mit der Plasteabdeckung hab ich meißt gemieden (nur aus reinem Bauchgefühl) und ich bin immer nur in die Caffees gegangen in denen die Maschinen standen welche auf meinem Bild zu sehen ist.

    [​IMG]


    Hmmm und meine Frau und ich fanden es Abends sehr gemütlich in Neapel. Und Angst brauchte ma da überhaupt nicht haben.

    [​IMG][​IMG] [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen