1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von GreySquirrel, 2. Juli 2012.

  1. GreySquirrel Mitglied

    Beiträge:
    27
    Ich brauche eine neue elektrische (!) Mühle für French Press und Filtermahlung.

    Es wäre toll, wenn diese Mühle auch gelegentlich (1x im Monat) fein genug für den Ibrik mahlen könnte. Letzteres ist aber kein muss.

    Mühlen wie die Solis Scala 166, Nivona130, Bodum Bistro oder Baratza fallen eher für mich aus. Mir gefallen die teilweise mit Plastik verbauten Mahlwerkeinheiten nicht.
    Statische Aufladung in Plastikmahlgutbehältern sollte auch möglichst vermieden werden.

    Nun habe ich die Isomac Cono, Ascaso i-2steel und die Eureka MCI in näherer Beobachtung.

    Können mir Besitzer dieser Mühlen Auskunft über die Tauglichkeit für gröbere Mahlgrade geben? Aufwendiges Verstellen bei Mahlgradwechsel kein Problem, da feine Mahlung nur optional und seltener genutzt werden würde.

    Über alternative Vorschläge freue ich mich.

    Noch ein Zusatz: Es sollte auch nicht die CM 80 sein.
  2. floi Mitglied

    Beiträge:
    464
    Ort:
    Hamburg, Sankt Pauli
  3. GreySquirrel Mitglied

    Beiträge:
    27
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Danke für den Tipp. Die Verarbeitung entspricht ziemlich genau meiner Vorstellung.
    Für Feinmahlung müsste ich wohl schrauben.

    Wenn da nur nicht wie so oft bei der Mühlensuche gleich wieder ein großes aber wäre: CoffeeGeek - KitchenAid ProLine Grinder - Donny Raus's Review

    Coffeegeek schreibt hier von nicht homogenem Mahlgut ausgerechnet im Vergleich zu einer Solis (vermutlich Maestro). Damit fiele die Kitchen Aid für French Press flach.
  4. gummipferd Mitglied

    Beiträge:
    107
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Benutze die Eureka MCI für die Karlsbader Kanne; dafür mahlt sie ausreichend grob und homogen. Komplette Vermeidung von ein wenig Kaffeesatz halte ich für unvermeidbar.
    Umstellen zwischen grob und fein ist so ne Sache; würde ich nicht täglich machen wollen.
    Ich glaube um von Espresso auf Karlsbader umzustellen habe ich 1 oder 2 Umdrehungen des Einstellrädchens gebraucht (einmal gemacht, daher keine genaue Erinnerung).

    Wenn es hilft, kann ich mal versuchen ein Foto des Mahlguts zu machen.
  5. GreySquirrel Mitglied

    Beiträge:
    27
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Hallo gummipferd, Karlsbader Kanne klingt ja schon mal sehr gut. Ein Foto würde auf jeden Fall helfen!
    Komplette Vermeidung von Kaffeesatz geht nur mit Filter, klar.
    Ziel meiner Suche: möglichstes Vermeiden von Feinstaub bei groberen Mahlgraden und ein nicht in Plastik gelagertes Mahlwerk. 1-2 Mal im Monat würde ich umstellen. Also auch im Rahmen.
  6. tdmr Mitglied

    Beiträge:
    225
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Ich werfe mal die Anfim House Self (ECM Casa) ins Rennen. und Du hast eine PM ;)
  7. GreySquirrel Mitglied

    Beiträge:
    27
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Auf youtube bemängelt jemand das ungleichmäßige Mahlergebnis der Eureka Mignon
    Eureka Mignon Istantaneo - YouTube
    Ich sehe in dem Video aber mehr, dass er das Mahlgut zerreibt und hierdurch Feinstaub erzeugt. Der Blick in die Herdkanne am Ende deutet auch eher auf die für Herdkannen typische ungleichmässige Extraktion hin.
    Bin für weitere Vorschläge oder Erfahrungsberichte offen. 50gr Portionen mit einer Handmühle will ich mir nicht mehr antun. ;-)
  8. Bohnosapien Mitglied

    Beiträge:
    35
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Ich habe die Porlex,Hario,OE Pharos und Cm80 für FP/Aeropress/Karlsbader Kanne getestet. Hat mich alles nicht überzeugt, zuviel Schlamm in der Karlsbader.
    Ich habe vor einigen Monaten in meiner Mahlkönig Vario die Espresso Keramik Mahlscheiben durch diese neuen Stahlscheiben geschliffen für Filter/FP ausgetauscht: Baratza's New Vario Burrs for Non-espresso Brew Only - Coffee Brewing • Home-Barista.com
    Ich bin jetzt vom Aeropress/FP/Karlsbader Ergebnis wirklich sehr sehr zufrieden. Das sind Klasse Mahlscheiben. Diese schaffen auch eine Mokka Mahlung, allerdings muss dann die Mühle entprechend justiert sein, dann aber zulasten der Korngröße bei der gröbsten Mahlgradeinstellung. Ich mache kein Mokka und hab die Mühle so justiert, dass bei der gröbsten Einstellung Grieskorn großes Mahlgut für die Karlsbader herauskommt. Die im August erscheinende Mahlkönig Vario-W wird Stahlscheiben haben, ich denke das sind genau die, die ich in meiner habe. Hinweis: Mit den Stahlscheiben, die ich bekommen habe, ist keine Espressomahlung mehr möglich, die Korngrößenverteilung passt da nicht! Ich halte die neue Vario-W für sehr innovativ, finde die Idee mit der eingebauten Waage klasse.
  9. GreySquirrel Mitglied

    Beiträge:
    27
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Danke für deinen Bericht. Die CM 80 hatte ich auch schon ausgeschlossen.

    Die Vario-W macht neugierig, scheint aber preislich um 500 EUR zu liegen. Das wäre außerhalb des geplanten Budgets. Trotzdem ein interessantes Modell.

    Für meine Zwecke wäre ja die zusätzliche monatliche Mahlung für den Ibrik erwünscht. Das ginge mit der Vario-W vermutlich nicht?
  10. Bohnosapien Mitglied

    Beiträge:
    35
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    ja, 500 EUR ist eine Menge Geld. Ich habe mal neu kalibriert und bei feinster Einstellung (Scheiben fangen an zu schleifen) gemahlen. Ergebnis ist fast wie Staub, definitiv feiner als eine Espressomahlung. Ich hab jetzt kein Mokkamehl zum Vergleich hier, weiss nicht ob das Ergebnis für eine Ibrik reicht. Am besten mal bei Mahlkönig nachfragen, ob die Vario-W so kalibriert sein wird, dass Mokkamehl möglich ist. Ich fürchte, die werden so kalibrieren, dass der Hauptbereich Filter/FP sein wird. Die Kalibierierung kann man aber selber ändern, dann erlischt allerdings die Garantie. Vielleicht eine gebrauchte Vario suchen und dann auf die Stahlscheiben wechseln. Ich habe mit Versand 87EUR für die Stahlscheiben bezahlt und bin mit dieser Investition glücklich.
  11. Benjamin. Mitglied

    Beiträge:
    31
    AW: Neue Mühle für FP/Filter bis Mokka gesucht - möglichst Plastikfrei

    Ich gehe nicht davon aus, dass die Vario W mokkafein mahlen kann (ohne dass ich es je probiert hätte). Aber so wie ich es verstehe hat die Vario W ja schon Probleme mit Espresso und ist wohl eher für Filterkaffe bzw. Frenchpress. Die normale Vario schafft es nicht für den Ibrik zu mahlen.

    Da du ja nur ein mal im Monat mokkafein mahlen willst würde ich über zwei Mühlen nachdenken und einfach eine separate Mokkahandmühle kaufen. Die Dinger gibt es z.B. beim Türken um die Ecke für relativ kleines Geld.

Diese Seite empfehlen