1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von indivisualist, 11. August 2012.

  1. indivisualist Mitglied

    Hallo in die Runde, meine Silvia ist endlich da und hat mich den ganzen Nachmittag auf Trab gehalten … von der Maschine bin ich begeistert! :-D
    Mit dem Ergebnis in der Tasse bin ich aber noch unzufrieden. Jetzt weiß ich auch, dass mein über Monate angelesenes theoretisches Wissen mich nur vor allen groben Fehlern bewahrt hat, aber mehr auch nicht – einen guten Espresso zapfen ist sauschwer! Ich denke aber, das legt sich mit der Übung …
    Gleich vorab, ich glaube, mein miserables Ergebnis liegt an zwei Gründen:

    1.) Mein Großeinkauf ist zwar vollständig angekommen, leider habe ich Schussel die Bohnen vergessen und darf jetzt noch bis Montag Abend warten … deswegen habe ich zu einer Notlösung greifen müssen: Tchibo. :shock: Ich habe mir Guatemala Grande eintüten lassen, die Alternative wären überlagerte Supermarkt-Bohnen gewesen.
    Wenn es euch beruhigt, bestellt habe ich das Espresso-Probier-Paket von Fausto … aber das kommt wohl erst Montag an.

    2.) Der bestellte Tamper (Motta 57mm) ist zu meinem Erstaunen leicht konvex (sehe ich als unproblematisch), vor allem aber einen Tick zu klein für mein Sieb … am Rand bleibt beim Anpressen ein sehr schmaler Ring aus Kaffeemehl stehen.


    Zu meinen Bezügen: Ich habe mich beim Experimentieren zwischen "15 Sekunden und sehr dünn" und "durch den Puck kommt nichts durch" bewegt. Leider war die ideale Zwischenstufe nicht dabei, so sieht mein reproduzierbares "Idealergebnis" aus:
    http://up.picr.de/11465764ba.jpg
    Läuft in etwa 25 Sekunden durch und hat eine (für mich) perfekte Trinktemperatur – aber kleine Macken: Die Crema ist sehr dünn und eher hell, geschmacklich ist das leider eher in der Region "Espresso vom Bäcker".

    Eine weitere Fehlerquelle sehe ich in der Pulvermenge: Das Silvia-Sieb soll man ja etwas überfüllen. Meine Feinwaage habe ich leider erst vorhin in Betrieb nehmen können, ich muss da noch einmal nachmessen – anfangs habe ich es nur mit einer Küchenwaage überprüft, da sind anfangs nur 10g im 2er-Sieb gelandet, nach Korrektur etwa 14g. (Maßangaben ohne Gewähr, bis ich morgen mit der Feinwaage kontrolliert habe.)
    Wenn ich es richtig verstehe, mahle ich das Sieb mit einem Berg voll, streiche das alles glatt und tampe dann. Aber wie bekomme ich da 16g rein, ohne, dass alles beim Glattstreichen danebenfliegt? :-?
    Ich hatte bei meinen bisherigen Versuchen Channeling und einen nassen Puck mit Pfütze, habe das aber weitgehend mit festerem Tampen und mehr Pulver in den Griff bekommen. Vielleicht muss noch mehr Mehl rein?


    So, jetzt meine Fragen an euch bezüglich des suboptimalen Ergebnisses: Liegt es an der Pulvermenge? Liegt es an den verwendeten Tchibo-Bohnen? Oder liegt es am etwas zu kleinen Tamper?
    Vielleicht habe ich auch noch etwas übersehen …
  2. domimü Mitglied

    AW: Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

    Die Bohnen werden nicht mal als Espressoröstung verkauft, geschmackliche Offenbarung oder als Ergebnis einen guten Espresso darfst du davon also nicht erwarten.
    Füllmenge ist beim Rancilio 2er bei mir meistens optimal, wenn nach dem Tampen gerade schon die Rille sichtbar ist (auf Höhe der Feder). Dann quillt der Puck nach Bezug auch weit genug, dass die Pfütze obendrauf verschwindet.
    Und dieses Sieb verträgt einen größeren Tamper (wirklich eng wird es erst ab 58,5mm), deine Probleme liegen aber nicht am Tamper. Den kannst du schließlich dafür verwenden, deinen "Kaffeemehl-Ring" zu zerstören, einfach "bei 12, 4, 8 Uhr" ansetzen.
    Die genaue Grammzahl variiert je nach Mahlgrad ein bisschen, erst mal solltest du an den groberen Parametern feilen.
  3. indivisualist Mitglied

    AW: Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

    Nein, dass die Bohnen nur eine Notlösung sind, ist mir bekannt – aber im Augenblick habe ich nichts anderes. Zum Experimentieren muss es bis morgen Abend reichen. ;)

    Ich habe mich gerade noch einmal daran versucht und mit der Feinwaage nachgemessen: Exakt 14 Gramm bei gestrichen vollem Siebträger.
    Auf die Idee mit dem "am Rand ansetzen" bin ich gar nicht gekommen, habe das aber gerade recht erfolgreich umgesetzt … im Sieb sieht es dadurch schon besser aus. Ich lande nach dem Tampen haarscharf unter der Rille.
    Etwas feucht ist der Puck deswegen wohl immer noch. Wie bekomme ich denn noch mehr Mehl ins Sieb? Tampen und nachmahlen dürfte ja keine gute Idee sein …


    Optisch und geschmacklich ist es übrigens bei meinem Espresso-Versuch vorhin besser geworden, wobei die Crema nicht der Rede wert ist. In der (vorgeheizten) Tasse hat zumindest die Farbe gestimmt. Ich vermute, mit "richtigen" Bohnen wird es viel besser.

    Dafür funktioniert Milchaufschäumen super: Mein erster Spülmittel-Versuch sah täuschend echt aus, also habe ich direkt mit Milch weitergemacht und einen wundervollen Cappuccino gezaubert. (Naja, zumindest war der Milchschaum toll und hat den Espresso etwas kaschiert … :lol:)
  4. tidaka Mitglied

    Mach dir keinen Stress damit. Mit den Bohnen kann das einfach nicht viel werden.
    Wenn du die frischen Kleinröster-Bohnen bekommen hast, wirst du merken dass das eine völlig andere Welt ist.
    Und dass du deine Mühle vermutlich ordentlich Richtung "grob" verstellen musst. :D

    Für die Rancilio-Siebe würde ich auch idealerweise einen Tamper zwischen 58,0 und 58,5mm empfehlen. Konvex ist aber schon in Ordnung, vor allem wenn du auch das Rancilio 1er verwendest.
  5. T.Full Mitglied

    AW: Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

    Hi, mahl doch dein Sieb voll, klopfe es kurz auf eine Tampermatte oder den Tisch und dann kannst du einen kleinen Schuss nachmahlen. Der Cappu sieht echt schin ganz gut aus.
    Von solchen Bohnen würde ich nicht all zu viel erwarten. Ich hatte am Anfang mal mit der Lavazza Qualita Rossa rumexpermentiert da mir meine zu schade zum vermahlen und testen in der Mühle waren, hat hinten und vorne nicht geklappt und das ergebniss war bäh. Da muss man halt durch.... :)
  6. indivisualist Mitglied

    AW: Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

    Dann bin ich also mit meiner "die Bohnen sind das Hauptproblem"-Meinung nicht alleine, das beruhigt mich. :) Ich melde mich hier auf jeden Fall noch einmal, wenn ich die Fausto-Bohnen probiert habe …

    Bei den Sieben bin ich noch etwas unsicher, generell wollte ich mir sowieso noch La Marzocco-Siebe samt passendem Tamper anschaffen, aber erst mal muss es so gehen.

    Vollmahlen, ein wenig schütteln und klopfen muss ich sowieso, meine Mühle streut bei feinen Einstellungen nach links. So sah der Puck nach dem Bezug vorhin übrigens aus:
    http://up.picr.de/11473220cp.jpg

    Ach ja, das ist daraus geworden: http://up.picr.de/11473223zf.jpg ;)
    Der Espresso ist etwas schwungvoll in der Tasse gelandet und die Milch ist nicht perfekt aufgeschäumt, da sich das Volumen beim Rollen noch deutlich vergrößert hat. Deswegen gibt es keine schicken Schichten. :oops: Aber geschmeckt hat er trotzdem, wenn man die Espresso-Qualität berücksichtigt – der dazugehörige Bezug war übrigens wieder technisch okay.

    Ich bleibe optimistisch! :D
  7. indivisualist Mitglied

    AW: Neuling auf Fehlersuche: Liegt es nur an den Bohnen?

    Woah! Meine Bohnen sind da, und – was soll ich sagen … hätte ich bloß nicht auf euch gehört … :lol:
    Ich habe auf Verdacht meine Mühle ein klein wenig gröber gestellt, mit dem Resultat, dass mein erster Anlauf in 10 Sekunden wild schäumend durchlief. :shock: Roch lecker, schmeckte besser als Tchibo, aber war natürlich unterextrahiert. Nun gut, kein Problem, Mühle zurück auf die vorherige Einstellung und das ganze noch einmal.

    Was dann folgte, war für mich eine Offenbarung: Espresso! :cool: So, wie ich mir das vorgestellt habe, mit viel Crema, feinen Linien während des Bezugs, der richtigen Zeit, der richtigen Farbe und allem Drumherum.
    Und der Puck war übrigens beide Male trocken und mit hübschem Siebabdruck …

    Dass der Espresso wunderbar geschmeckt hat, muss ich wohl nicht extra erwähnen? ;) Ach ja, ich habe die Monaco-Mischung von Fausto in die Mühle gefüllt.

    [​IMG]

    Vielen Dank für die flotten Rückmeldungen, es lag tatsächlich nur an den Bohnen – meine Technik scheint soweit in Ordnung zu sein. Über einen neuen Tamper zerbreche ich mir noch den Kopf, es funktioniert offenbar auch so …

Diese Seite empfehlen