1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von heini66, 9. Januar 2010.

  1. heini66 Mitglied

    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    Hallihallo,
    folgendes ist mir heute beim Rückspülen mit Fettlöser aufgefallen: Die "schwallartigen Ausstösse" können gerade in den ersten Vorgängen (die schaumartigen)nicht vollständig von der Ablaufrinne (oder -wenn ich diese entfernt habe- vom Ablaufkasten darunter) aufgenommen werden.[​IMG]
    Ergebnis: Der schmuddelige Kaffee-Fett-Wasser-Sud sprotzelt darüber hinweg und landet auf dem Gehäuseboden:-(. Gibt es dazu schon irgendwelche Optimierungen? Mit der SuFu bin ich jedenfalls nicht weitergekommen.
    Gruß
    Heini
  2. AlexW Mitglied

    Beiträge:
    69
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

    Ich habs selbst noch nicht durchgeführt aber werde es die Tage wohl mal machen. Und zwar ist meine Idee den zweiten, bisher ungenutzten, Nippel an der Rückwand der Abschlaufschale zu verwenden. Und zwar muss dieser noch durchbohrt werden, da das Loch standartmässig verschlossen ist. Den weissen Platikstutzen am Ablaufrohr, was vom MV kommt, werde ich abschrauben und einen Silikonschlauch drüber stülpen und mit einem Kabelbinder auch so fixieren, dass er nicht abrutschen kann. Das andere Ende des Schlauches dann durch den Nippel führen und nach unten hängen. Und zwar möchte ich bewusst den Silikonschlauch nicht direkt an den Nippel anschließen, da dann die Gefahr besteht, dass die ganze Suppe nach innen spritzt weil das Loch in der Rückwand der Abwasserschale recht weit oben sitzt. Vom Durchmesser her müsste der Schlauch perfekt sowohl auf das Kupferablaufrohr als auch durch den Nippel passen.
    Werde dann mal Fotos machen.

    Gruß Alex
  3. heini66 Mitglied

    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    AW: Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

    Ich hatte eher an einen Trichter o.ä. gedacht, um den Ausflussbereich zu vergrößern. Bin gespannt auf Deine Lösung und die Bilder. Ich denke, ich werde mich noch weiter damit beschäftigen und ggf. Lösungsansätze posten. Vielleicht gibt´s ja noch weitere Boardies, die sich damit beschäftigt haben???

    Heini
  4. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.407
    Ort:
    Freiburg
    AW: Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

    Hallo,
    wie viel Puly Caff o.ä. benutzt du denn? 1/2 - 1 Teelöffel reichen dicke. Zur Not kannst du ja evtl. auch mit etwas Wasser spülen.
    Ich habe zwar ein leicht anderes Modell (Tank, d.h. nur eine Ablaufschale, die aber auch mit Festabwasser), aber solch riesen Schaummengen entstehen bei mir nicht.
    lg blu
  5. heini66 Mitglied

    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    AW: Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

    1/2 - 1 Teelöffel
    > mehr nehme ich auch nicht.
    Ist wie gesagt eher ein Problem in der Anfangsphase der Reinigung. Hier reicht dann meißt die kleine (ca. 2cm breite) Wanne an der Rückseite der Abtropfschale nicht aus :-(

    Heini
  6. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.407
    Ort:
    Freiburg
    AW: Optimierung beim Rückspülen WMF Cimbali M30 möglich?

    Hi,
    nach dem Einfüllen des Pulvers in den Blindsieb lasse ich es mit wenig Wasser "aufquellen", dann beginnt der Schaum zu laufen. Dann warte ich ca 30'' und dann kommt eig. nicht mehr viel. Ggf. zwischendurch etwas Kesselwasser ablassen, das spült den Schaum weg.
    Vielleicht klappt's ja so, lg blu

Diese Seite empfehlen