1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Photographie-Beleuchtung

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von cafePaul, 6. Oktober 2012.

  1. cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    967
    Hi,

    hier sind ja doch einige Foto-Freaks unterwegs.
    Hat jemand einen Tip für eine günstige Beleuchtung für Fotos?
    Also z.B. etwas womit ihr auch eure Shots fotografiert.
    Etwas in der Art, aber kleiner:
    walimex Studioset Daylight 150/150/150 Basic

    Neben der Dokumentaion meiner perfekten Shots ;-) möchte ich aktuell ein paar Mineralien fotografieren.
    Mein Anspruch ist nicht so hoch und meine Knipse ist nicht so toll, aber der Blitz und die Stehlampe sind halt doch nicht sooo geeignet.

    Danke
    Paul
     
  2. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Beiträge:
    2.311
    Ort:
    around Offenburg
    AW: Photographie-Beleuchtung

    ganz schön happig, das set. ich habe mir seinerzeit diese einfache aber praktikable lösung angeschafft. reicht für meine belange (insbesondere produktfotografie für onlineshops/ebay) völlig aus: Fotozelt Lichtwürfel Fotostudio Hintergrund Studiolampe Studioleuchte Stativ NEU | eBay

    ... oder mit größeren lampenstativen: Foto Studioset Fotozelt 80cm Studioleuchte Dauerlicht 85W versandfrei | eBay

    großes und kleines lichtzelt sind sicher auch für deine mineralien interessant. dazu vielleicht noch einen erhöhten spiegel auf vier füßen, diverse farbige fotokartons als unter- und hintergrund, um die objekte im lichtzelt nett zu positionieren und abzulichten. that's all.
     
  3. Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Beiträge:
    4.803
    Ort:
    Augsburg
  4. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.270
    Ort:
    Dortmund
    AW: Photographie-Beleuchtung

    @cafePaul
    Entweder mit einer richtigen Studioblitzanlage z.B. von Hensel das ist dann aber nicht ganz billig.
    Heutzutage dank Digital und variablem Farbtemperatur kannst du ja fast jede Lampe nehmen (Halogen oder normal Birne).
    Energiesparlampen, Neonröhren LED-Lampen sind Ungeeignet da sie keinen gradlinigen Farbverlauf haben.
    Kannst auch viel mit Aufhellern und Abschatten arbeiten. (z.B. weiße oder schwarze Pappe)

    Gunnar
     
  5. break

    break Gast

    AW: Photographie-Beleuchtung

    Hi,

    ich würde dir zum Kauf eines *Werbelinks entfernt* raten, wie du unter anderem bei *vielen Webshops oder dem lokalen Fotohändler* findest.
    Dort sind auch verschiedene Größen an Lichtwürfel für die jeweiligen Produkte zur Auswahl.

    War wohl nichts mit den Werbelinks... Grüße Holger
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
  6. cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    967
    AW: Photographie-Beleuchtung

    na, wenn das mal nicht nach werbung stinkt
     
  7. mick_we

    mick_we Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Essen
    Hensel ist kein muss. Es gibt auch ne Menge sehr guter und günstiger Alternativen wie z.B. die d-lite Reihe von Elinchrom oder die Lampen von Bowens. Alternativ kannst du durch spezielle Apps auch dein iPad nehmen, sofern vorhanden (schon selbst bei Aufträgen genutzt) oder sehr gutes Dauerlicht von Dedolight, allerdings auch nicht ganz billig.
    Wenn du nur einmal am Wochenende spielen willst, dann Leih dir ne Anlage bei z.B Calumetphoto oder guck mal nach Mietstudios in deiner Nähe. Egal ob Lichtzelt oder Cube oder was auch immer, Lampen brauchst du immer.
     
  8. mick_we

    mick_we Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Essen
    Professionelle LED Lampen nicht. Es gibt auch ein paar Fahrradlampen die sehr stabil sind.
     
  9. reen

    reen Mitglied

    Beiträge:
    654
    Ort:
    Köln
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Hey Paul, mein tipp für dich: Im Baumarkt Depron Isolier Platten besorgen die dünnste version.

    Wenn du digital Fotos machst kannst du dir mit diesen platten und etwas Gaffa auf jedem Tisch ein günstiges fotozelt bauen. Die platten sind Flexibel und lassen sich gut biegen (brechen tun sie trozdem irgendwann)
    und dann rechts links zwei baustrahler mit genügend abstand und dann solltest du eine gleichmäßige weiche beleuchtung haben, natürlich nur für mineralien die auf den tisch passen... :)

    Die Farbtemperatur der Halogen Baustrahler kann man mit korrekturfolie ausgleichen und an tageslicht anpassen. Gibt es beim Örtlichen Filmgeräteverleih.

    Abgesehen von den depron platten kannst du natürlich auch andere lichtdurchlässigen materialien nehmen.

    gruß
    rené
     
  10. mick_we

    mick_we Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Essen
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Bitte dabei den Brandschutz beachten und die Stromrechnung ;-)
     
  11. reen

    reen Mitglied

    Beiträge:
    654
    Ort:
    Köln
    AW: Photographie-Beleuchtung


    Müssen ja nicht die ganze zeit an sein. eigendlich nur wenn man auslöst...

    Mit einigem abstand sollte das passen. Andere lichtstarke leuchten die vielleicht nicht so heiss werden gehen natürlich auch!

    Vielleicht kannst du mit einem sync kabel auch einen externen blitz falls vorhanden nutzen.
     
  12. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.270
    Ort:
    Dortmund
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Elinchrome ist denke ich er teurer als Hensel oder hat Hensel die Preise so angezogen?
    Bowens fand ich damals auch recht interessant. Broncolor oder Profoto gibt es auch noch.
    Multiblitz wurde ich auf keinen Fall kaufen. Da kauft man dann zwei mal.

    Gunnar
     
  13. mick_we

    mick_we Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Essen
    Hensel ist mit Profoto so ziemlich das teuerste was du dir holen kannst. Sind aber auch gut. Ob das im Hobbybereich notwendig ist, steht auf einen anderen Blatt.
     
  14. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.270
    Ort:
    Dortmund
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Oh da hab ich wohl schon lange keine Preise mehr erfragt. Früher war Hensel das preiswerte Arbeitstier. Bowens war ähnlich teuer.
    Profoto und Broncolor das die teureren.

    Gunnar
     
  15. Der Hering

    Der Hering Mitglied

    Beiträge:
    206
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Möchte auch nochmal die Variante "low budget" bekräftigen, einfach weil ja mit den Aufnahmen kein Geld verdient werden soll, aber gleichzeitig Erfahrungen gesammelt werden sollen.

    Die Beleuchtung ist schon wichtig, aber fürs erste reichen wirklich Lampen, die ein gleichmäßiges Licht abgeben und das möglist von Anfang an, ohne "aufgewärmt" werden zu müssen.

    Da ich davon ausgehe, dass Du bei Deiner Kamera die Farbtemperatur für den Weißabgleich nicht manuell einstellen kannst, kauf Dir eine Graukarte und mache das erste Foto von der Karte. Dann hast Du eine gute Basis und kannst mit jeder guten Bildbearbeitungssoftware einen sauberen Weißabgleich machen. Am besten wären dafür natürlich RAW-Bilder. Die komischsten Beleuchtungssituationen habe ich so schon wieder gerade bekommen.

    Wenn Du eine manuelle Eingabe der Farbtemperatur an der Kamera hast, ist es umso besser. Dann kannst Du den Wert nach der ersten Fotosession in der Software auslesen (Stichwort Graukarte) und ihn dann direkt in die Kamera eingeben.


    Grüße
    Tobias (der schon eine Weile mit recht einfachen Walimex-Studio-Blitzen arbeitet und mit den Ergebnissen mehr als leben kann).
     
  16. cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    967
    AW: Photographie-Beleuchtung

    da möcht ich mal dran anknüpfen, auch wenn es einen Schwenk bedeutet.
    wie mach ich denn am besten eine Farbkorrektur von Bildern?
    (eigentlich geht es mir ja um gescannte Bilder, aber das sollte bei Kameras ja identisch sein)

    Brauch ich da eine Kalibriervorlage (z.B. IT-8 ), die ich fotografiere/scanne um ein ICC-Profil erstellen zu können?
    wie/und dann?

    um das Ganze noch etwas zu erschweren: ich möchte es Linux einen ganz Satz von Bildern per Script korrigieren.
     
  17. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.270
    Ort:
    Dortmund
    AW: Photographie-Beleuchtung

    Beim scannen ist IT-8 mit SilverFast schon ziemlich genial. Ohne IT-8 holst du nie das Maximum vom Scanner heraus.
    SilverFast wie auch die Monitorkalibrierfirmen bieten so was auch für die Kameras an.

    Geht ganz gut ist aber nicht so genau wie IT-8 da du die Lichtsituation nie so konstant halten kannst.
    Blitz, Dauerlicht schwankt in der Farbqualität.
    Außerdem ist die interne Verbesserung in der Kamera nicht vollkommen abschaltbar.

    Eine Graukarte oder eine Farbkarte reicht meistens auch aus.

    Ach so die Software generiert ein Profil für CameraRAW in PS. Über das du dann die Korrektur der Fotos auch im Stapel (einfach alle in CameraRAW auswählen) abarbeiten kannst.

    Gunnar
     

Diese Seite empfehlen