1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Fischers Panda, 2. September 2012.

  1. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    wie hier schon angekündigt ist sie endlich angekommen:lol:

    Nach einer langen Reise aus Australien darf ich dieser luxuriösen Diva ein hoffentlich ansprechendes Heim bieten.

    Wir konnten uns schon ca. eine Woche kennenlernen und ich muss sagen es läuft super mit uns beiden:lol:

    Hier ist sie, 1277g Kampfgewicht, wohlgeformt, bis auf den Kunststoff-Auffangbecher nur Messing und eloxiertes Aluminium verarbeitet:
    Im Größen-Vergleich zur Kyocera:
    [​IMG]

    solo:
    [​IMG]

    leicht demontiert:
    [​IMG]
    und noch ein Blick auf das Mahlwerk
    [​IMG]


    Die Einarbeitung war schnell erledigt, bereits nach dem dritten Espresso hat der Mahlgrad gepasst.
    Die Mahlgradeinstellung ist für eine Handmühle echt luxuriös:
    Konterring mit unterer Mahlwerkhalterung lösen, unteres Mahlwerk ein, zwei oder mehr Stiche gegen die umlaufende Markierung verdrehen und mit dem Konterrring zusammen wieder anziehen, da verstellt sich garantiert nichts mehr.
    Ein Teilstrich ergibt eine vertikale Verschiebung der Mahlkörper von 0,05mm zueinander.
    Es gibt 20 Teilstriche, macht also 1mm Verschiebung pro 360° und damit die Gewindesteigung von 1mm.
    Die 0-Position (Mahlkörper berühren sich) war bereits auf einen doppelt gravierten Teilstrich eingestellt.

    Wo ich bei der Kyocera für 15g etwa Umdrehungen brauchte, geht jetzt mit 90 Umdrehungen. Analog für 7,5g 45 Umdrehungen. Natürlich wird die dafür aufzuwendende Kraft größer, ist ja logisch.

    Die Verarbeitung ist wie auf der Homepage beschrieben echt super und befriedigt sogar meine maschinenbau-verwöhnten Ansprüche.

    Das Ergebnis in der Tasse:
    Nach der kurzen Zeit würde ich sagen, subjektiv etwas besser. Der Espresso fliesst aus den gleichen Bohnen gleichmäßiger und etwas voluminöser aus der Mypressi@work und der Bezzi@home.

    LG
    Alex
     
  2. Terranova

    Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.427
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Und wie sieht es aus mit Deinem Geruchssinn ? Da scheinst Du nicht so verwöhnt zu sein, oder Du bist immun gegen den Gestank vom Messing / Kupfer bei Berührung ?

    EDIT: Ich spreche aus Erfahrung, die VL M3 stinkt... also nicht böse gemeint.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2012
  3. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.290
    Ort:
    Dortmund
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Da gibt es auch Adapter mit den man direkt in den Siebträger mahlen kann?
    Interessant was hat sie denn jetzt gekostet?

    Gunnar
     
  4. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.996
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Danke für den ersten Bericht. Der Adapter ist nur für die Espressomaschine des selben Herstellers geeignet, es werden allerdings Standard-Siebe verwendet, die dieselbe Größe haben wie DC.
     
  5. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Also, ich habe jetzt die ganze Zeit an der Rosco geschnüffelt:lol:. Leider kann meine feiner Geruchssinn ausser dem intensiven Bohnenaroma keine weiteren Fremdstoffe wahrnehmen...

    @Gunnar
    Preise stehen auf der Portapresso-HP. Um keinen falschen Eindruck zu erwecken möchte ich hier keine Links zur Homepage einstellen;-)
    Offiziell habe ich sie....äh, geschenkt bekommen:oops:. Mein Kollege hat sie bestellt und an seine australische Adresse senden lassen. Als er jetzt australischen Besuch bekommen hat war sie schwups in Deutschland...

    @domimü und Gunnar
    In den schwarzen Bescher passt genau ein 53er Sieb von LaSpaziale für meine Mypressi...eine 58er Sieb geht leider nicht.
    Da werde ich mir von Bekannten einen zweiten Becher aus POM für das 58er Sieb drehen lassen.

    LG
    Alex
     
  6. Arni

    Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.368
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Ich habe leider keinen Preis gefunden. Warum so gheimnisvoll?
     
  7. awild

    awild Mitglied

    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    Berlin
  8. Arni

    Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.368
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Danke, ich hab mir schon gedacht, dass das jenseits von 200€ liegen muss.
     
  9. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    @Arni
    war nicht bös gemeint, wollte nur nicht den Eindruck erwecken für das gute Stück Werbung zu machen.

    Der Link von Andreas passt schon...

    Hier noch zwei Detail-Bilder:
    Die Kurbel ist Kugelgelagert[​IMG]
    Der Antrieb ist ein 12mm Sechskant
    [​IMG]

    LG
    Alex
     
  10. bohnenschorsch

    bohnenschorsch Mitglied

    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Berlin
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Wirklich schönes Teil, und für meine Begriffe nichtmal maßlos überteuert! Wieviel Kaffee geht denn pro Mahlvorgang rein? Und könntest Du eines Tages ein gutes Makro von grobem Mahlgut einstellen?

    Ich kann mich gar nicht erinnen, wann mein Hirn das letzte Mal "will haben!" gefunkt hat. Während man bei Maschinen den ausdifferenziertesten Plumpaquatsch kaufen kann, ist das die erste Mühle, die mich (zumindest aus der Ferne) überzeugt. Mein Neid ist Dir sicher!
     
  11. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Die 15g Bohnen für einen Doppio verschwinden in der Mühle wie in einem bodenlosen Loch:wink:
    Ich schätze mal da passt mindestens das Doppelte/Dreifache rein.
    Mal schauen ob ich das mit dem groben Mahlgut hinkriege...

    Oh, Danke:oops:
    Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen, aber für Utensil das mehrmals täglich genutzt wird war es mir das wert....

    LG
    Alex
     
  12. Arni

    Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.368
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Ja, das Ding schaut schon wertig aus, die Liebe zum Detail ist erkennbar und kostet natürlich sein Geld.
    Was mich bisher davon abgehalten hat, eine Hario oder Kyocera zu kaufen, sind gerade diese "Kleinigkeiten", wie z. B. das nicht ordentlich gelagerte Mahlwerk, die Befestigung der Kurbel, die nach einiger Zeit einfach ausleiert etc.
    Wahrscheinlich muss man das Gerät erst mal in der Hand halten, um sich voll dafür zu begeistern.
     
  13. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    11.009
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    @Alex iirc hast Du mal ein Bild eingestellt, auf dem Du eine Mokkamühle mit dem Akkuschrauber antreibst. Die Rosco hat ja auf der Achse einen Sechskant, auf den man eine Stecknuss setzen könnte (Orphan Espresso bietet eine als Zubehört für die LIDO an). Hast Du damit schon experimentiert, wie waren die Ergebnisse? Oder sollte man davon tunlichst die Finger lassen, weil das nur bei offenem Deckel geht, der die Mühle stabilisiert?

    @all Auf der Website habe ich die Rosco Mini entdeckt. Sie kostet etwas weniger als die reguläre Rosco (360 AUD), ist etwas schlanker und hat keine Griffbeschichtung. Wenn ich richtig gerechnet habe (360 AUD + 50 AUD Porto + 19% Ust + vermutlich ca. 3%Zoll) komme ich auf ca. 400 Euro. Ziemlich happig, aber ich vermute, dass es in dieser Größe nichts besseres gibt.

    Hat schon jemand von euch etwas über dieses Modell gelesen?

    Viele Grüße
    Stefan
     
  14. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Hi Stefan,

    ja, den 5-Kant der Kyocera habe ich mit nem kleinen blauen Bosch Akku-Schrauber angetrieben...meistens aber doch per Hand.

    Auf die Rosco sollte ein 12mm 6-Kant drauf passen, hab ich nur ausgemessen und noch nicht probiert.
    Sollte eigentlich funktionieren und stabil genug sein, da unter dem Deckel gleich die obere (dreiarmige) Wellenlagerung kommt.

    Da die Mühle recht schnell ist (doppelt so schnell wie die Kyocera), sehe ich momentan keine Drang die Mühle zu "elektrifizieren".

    Zu deiner anderen Frage:

    Ich würe die große Rosco (nicht nur weil ich sie habe) favorisieren, weil man nicht nur den 53er LaSpaziale und DC-Siebe in den Auffangbehälter einsetzen kann sondern auch, und das werde ich demnächst auf jeden Fall machen, einen weiteren Aufnahmebehälter passend für die 58er Siebe anfertigen kann. Das direkte Mahlen ins Sieb hat vom Handling wesentlich Vorteile!

    LG
    Alex
     
  15. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    11.009
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Ich hatte mal ausprobiert, die relativ lange Achse der Zassenhaus Havanna direkt ins Bohrfutter einszuspannen. Das geht, ist aber relativ umständlich.

    ich sähe einen großen Vorteil des SW12-Sechskants der Rosco darin, dass man in einen kompakten Schauber wie Bosch IXO oder Metabo Powergrip, die kein Bohrfutter haben, einfach so eine Nuss für Akkuschrauber

    [​IMG]

    stecken kann, wodurch sie relativ kompakt bleiben. Den Schrauber in der Schublade neben der Mühle liegen lassen, und bei Bedarf bzw. wahlweise einfach draufsetzen. Damit entfiele übrigens auch der Arbeitsschritt, den Deckel samt Kubel jedes Mal ab- und wieder draufschrauben zu müssen.

    Hmmm... leider habe ich keinen Kollegen, der gerade in Australien weilt :-( Ist vielleicht auch gut so, das schont mein Konto :)

    Viele Grüße
    Stefan
     
  16. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Habs es jetzt ausprobiert weil es mich interessiert hat:
    12mm Nuss passt ganz gut aber richtig gut passt ne 15/32" Nuss die einen Hauch kleiner ist. Da geht aber um Differenzen im 0,1mm-Bereich. Das kann aber im Toleranzbereich der Werkzeuge liegen. Eigentlich sind beide Größen lt. dieser Seite kompatibel.

    Hätte ich nicht die beschriebene Konstellation hätte ich es wahrscheinlich auch nicht gemacht. Und hätte dann wahrscheinlich meine geplante Selbstbau-Mühle realisiert...

    ...hatte ich schon erwähnt, dass ich Morgen so ne komische alte Kaffee-Wandmaschine mit Hebelchen bekomme....

    LG
    Alex
     
  17. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    11.009
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Danke für den Link! Wenn ich richtig rechne sind 15/32" 11.906 mm. Wikipedia meint, dass das Angloamerikanisches Maßsystem immer noch weit verbreitet ist, auhc in Ländern, in denen offiziell das metrische System gilt.

    Welche Wandmühle wird es denn? Gibt es aktuelle? (ed: gerade gesehen: es wird ja eine alte)
     
  18. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    lesen...:):-D:lol:

    LG
    Alex
     
  19. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    11.009
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    aaaahh ... :oops: naja, jede Mühle ist eine Maschine ...
     
  20. Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Bayern
    AW: Portapresso Rosco - meine ultimative Handmühle

    Hallo Alex!

    Ist es etwa die V... von F... ?

    Wenn ja , dann:

    :shock:

    GLÜCKWUNSCH!!!

    Fotos!
    Details! (gerne auch per PM)

    Grüße,
    Holger
     

Diese Seite empfehlen