1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prag - Nicht die besten espressi - aber schön

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von jutta, 22. Oktober 2005.

  1. jutta Mitglied

    Beiträge:
    403
    Eigentlich ist das hier falsch, weil es nicht von den besten Espressi handelt, aber:

    Prag ist eine Reise wert, wenn man alte schöne Kaffeehäuser liebt.

    Neben dem allseits bekannten Cafe Slavia (Narodni/Smetanova nabrezi) - Latte Macchiatto absinth - ragen noch

    Cafe Louvre (Narodni 116/20), mit Billardtischen und einem sehr modernen Galeriekaffee auf dem Zwischengeschoss

    Kavarna im Repräsentantenhaus (Namesti Republicky 1090/5) mit Klaviermusik und Kaffeemeus auch Sandwich

    Grand Cafe Orient (Ovocny trh 19), kubistisch, gefüllte Pfannkuchen

    und last but not least

    Café Imperial (Na Porici 1071/15), gekachelte Wände und Säulen zum Kaffee gibt es Krapfen/Pfannkuchen/Berliner (je nachdem wie die Teile regional heißen)
    gegenüber gibt es auch eine modernes Neon Kaffeebar, die aber nicht besucht wird

    Der Kaffee/Espresso kommt von deutschen Röstereien (Darboven/Burkhof), was aber nicht das Schlechteste war, was wir serviert bekamen. Die Besichtigung sollte man unter dem Gesichtpunkt sehen, so schön kann Kaffee trinken sein.

    Gruß Jutta
  2. oldman Mitglied

    Beiträge:
    11
    Hallo,

    da muss ich mal einen "alten" Thread wiederbeleben.... als Teilzeit-Prager erlaube ich mir mal ein Urteil zum Thema bester Espresso.

    Die genannten Kaffeehäuser haben leider keinen guten Espresso zu bieten, was wohl zum Teil daran liegt, dass CZ eher eine KuK-belastete Kaffeevergangenheit hat, also eher a la Wien.
    Knapp ein halbes Jahrhundert Kommunismus haben aber auch diese Tradition beinahe komplett vernichtet und die Geschmäcker verdorben.

    Soll heissen, es hat in CZ eigentlich keinerlei Kaffee-und Espressokultur. Das merkt man schon daran, dass man in der Regel zum Espresso eine Portion Kaffeesahne serviert bekommt.
    In "besseren" Häusern wird man zumindest gefragt, ob man den Espresso mit oder ohne Milch trinken möchte. So viel dazu...
    In der Regel gilt für einen Tschechen: ein guter Espresso kommt von Lavazza oder Illy :cry: ...

    Trotzdem besteht die Möglichkeit in Prag einen guten Espresso serviert zu bekommen. Ein paar Beispiele:

    Tonino Lamborghini (aka Pastacaffee) hat es in der Vodickova und in der Vezenska. Hier wird ordentlich gearbeitet, es hat vernünftige Röstungen der Marke "Tonino Lamborghini", leckere italienische Snacks - zu empfehlen ist definitiv ein Brunch! Oberes Preissegment.

    Cafe Ebel ist eigentlich eine lokale Kaffeerösterei, jedoch hat es auch einige Cafes in Prag (Franchise):
    Ebel Coffee House, Tyn
    Cafe Ebel, Retezova
    Memories of Africa, Rybna
    Cafe Ebel, Kaprova
    Ebel Bazar, Tyn

    Das Label vertreibt viele Blends und aromatisierte Mischungen, aber auch ein paar wenige gute, reine Sorten.
    Die genannten Kaffeehäuser haben ein leichten "alternativen" Charme, nicht immer beherrscht der Mann/die Frau an der Maschine das Handwerk.
    Mittleres Preissegment.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Prag bietet architektonisch schöne, bemerkenswerte Kaffeehäuser. Es lohnt sich aber nicht auf der Suche nach "dem" Espresso nach Prag zu pilgern (dafür hat's hier seeehr gutes Bier).
    so long
  3. vivaquito Gast

    Espresso in Prag 1 und Prag 2

    Bin mir nicht sicher, ob ich in einem dieser Cafés war, aber heute bin ich in dem -bis jetzt, besten Café bzgl. Espressoqualität gewesen. Es ist wenn man vom Altstädter Ring die kleine Diagonalstr. nimmt die am Rudolfinum rauskommt (also eine Str. süd-östlich von der Pariser Str.) Man geht in die besagte Str. und lässt das Restaurant "Franz Kafka" hinter sich und läuft noch ca. 20-30 Meter weiter. Auf der rechten Seite ist dann die kleine Rösterei. Eigentlich verkaufen sie nur Bohnen, aber es gibt auch die Möglichkeit diverse Kaffeegetränke zu trinken.
    Die Zubereitung & Freundlichkeit waren überragend. Es gab mindestens 30 verschiedene Bohnensorten zur Auswahl und ich habe dann nach Geruchsprobe der Bohnen einen Indischen und einen Mexikanischen Espresso getrunken. Preis pro Espresso: 40 Kronen. Kleines Wasser und Schokolade inklusive.
    Habe mich dann noch lange mit der freundlichen Bedienung über die Jazz-Szene in Prag unterhalten und gute Ausgehtips bekommen.

    EDIT: Die Straße von dem Cafe heißt BREHOVÁ

    Wenn man dann schon in der Ecke ist:
    Unbedingt ins Café im Rudolfinum gehen. Habe da zwar keinen Espresso mehr getrunken, da ich kurz vorher die beiden erwähnten getrunken hatte, aber allein die Räumlichkeiten sind DEFINITIV einen Besuch wert.

    A propos Räumlichkeiten:
    Unbedingt sollte man, wenn man in Vinohrady / Prag 2 ist (etwas "off the beaten track", nicht mehr im Tourizentrum am Altstädter Ring) ist, im Café Sahara vorbeischauen. Es ist direkt am Namesti Miru, neben dem Theater Vinohrady (Divadlo Vinohradska). Es ist mit Sicherheit eine der TOP-3 Adressen bezüglich des Ambientes und vor allem der Inneneinrichtung. Einfach fantastisch. Indisch-arabischer Stilmix. Bombastisch! Und der Espresso schmeckt auch.
    PS. Die Cocktails dort sind auch TOP zubereitet, sehr ansprechend.
  4. timdelbeck Mitglied

    Beiträge:
    110
    Ort:
    dresden
    In der Strasse "Na Perštýn?", unweit vom Altstädter Ring, grob Richtung Süden, befindet sich ein Laden, der professionelles Equipment (Mühlen von Mazzer und Compak, unter anderem auch bis zu dreigruppige Hebelmaschinen der Marke 'My Way') anbietet. Kaffeebohnen überwiegend von Izzo.
    Für 20 Kronen kann man dort auch einen Espresso aus der Hebelmaschine bekommen, der prinzipiell gut ist, allerdings leider im Plastikbecher serviert wird.

    -tim-

Diese Seite empfehlen