1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Profildatenbank

Dieses Thema im Forum "Vom Rohkaffee zum Selbströster" wurde erstellt von NebuK, 6. September 2007.

  1. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    Halloechen zusammen,

    da ja theoretisch bald mein Gene kommen sollte habe ich mich als enthusiastischer Free-Software/OpenSource entwickler mal daran gemacht mit Python und Qt eine plattformunabhaengige Roestprofildatenbank zu basteln.

    Andererseits habe ich auch gearde im "Röstprofile CBR 101(oder andere Trommelröster)" einige nette Grafiken von "espressolino" gesehen - gibt es ausser diesem einen grausigen Microsoft-JetDB basierten Tool schon irgendetwas auf dem Gebiet? Falls ja was - und ... Free (as in free speech, not as in free beer)?

    Falls nein - was waeren eure Anforderungen an das Program? Ist es z.B. sehr wichtig ein Roestprofil zu haben, dem dann mehrere stattgefundene Durchlaeufe (also praktische Versuch das Profil zu verwenden) zugefuegt werden mit jeweilgen Resultatskommentaren? Wie steht es mit einer Aufteilung "Bohnendatenbank", "Blenddatenbank" (unter Zugriff auf die Bohnendatenbank), "Profildatenbank" (unter Zugriff auf beide), oder ist eine einfache eingabe "Name, Sorte" zur Identifikation ausreichend?

    Gruss
    - Dario
  2. wilfried Mitglied

    Beiträge:
    466
    Ort:
    Friesenheim bei Offenburg
    AW: Profildatenbank

    Hallo und guten abend,
    ich hoffe für dich, das er nicht nur Theoretisch, sondern auch praktisch real vor dir steht ;-)
    Zur Datenbank nein da habe ich noch nicht viel mehr gesehen.
    Ja es wäre nicht schlecht, eine Bohnendatenbank zu haben bei der ich Name genaue Herkunft, Bestand (ob ja wenn ja wieviel), Lieferant, und Qualität, preis eintragen kann.

    Blenddatenbank kann ich mir nicht so vorstellen wie das aussehen könnte. Zum Beispiel, aus den Sorten Brasil Santos, Guatamala Antigua, Columbia Supremo, Malabar und einem Sidoma könnte man sicher eine Unzahl von Mischungen herstellen. Wie soll man das Dokomentieren?
    Bei einer Profildatenbank hätte ich ganz am Angfang gesagt: brauche ich nicht später nicht schlecht, heute hätte ich das schon gerne. Mit zunehmender Ansteckung kann es sein das man mehr will.
    Am Besten so, dass ich auch nach längere Zeit erkennen kann, wie war das damals. Welche Bohne von wem war das genau,wie war die Frische, wie war das mit den Bohnhäutchen ( waren es zu viele, führt ein Stau selbiger zu einen ganz anderen Röstprofil)
    Wie man das Datenbankmäßig regelt davon habe ich keine Ahnung.
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2007
  3. schnick.schnack Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    AW: Profildatenbank

    das freut mich, dass du dich da ransetzen willst! ich sag mal ein paar punkte die ich gut fände:
    - temperaturbereiche konfigurierbar
    - zeiten konfigurierbar
    - einstellbare signale zu bestimmten zeitpunkten (zb. jede minute um dran zu denken die temperatur abzulesen)
    - warnhinweise wenn eine als gut klassifizierte kurve nicht eingehalten wird (natürlich mit einer gewissen toleranz)
    - festes bewertungsschema (müsste man sich mal was gutes überlegen)
    - natürlich ein austauschbares fomat
    - vielleicht sogar sowas wie ein optionales foto (aber obs sinn macht --> belichtungsverhältnisse, ...)

    lg,
    schnick
  4. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.080
    Ort:
    Dortmund
    AW: Profildatenbank

    Gibt doch die Coffee roast database von der Gene Seite.
    Gunnar
  5. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Hallo zusammen,

    das was ich bisher zusammenhabe ist noch weit weg von dem wie ich es mir vorstellen. Die Anhaltspunkte von schnick.schnack sind auch schonmal einiges wert. Danke!

    @Wilfried: Die Sache mit der BlendDatenbank stelle ich mir so vor: Im Falle eines Preblends hast du ja hinter dir die Datenbank der Rohbohnen, und willst ein Roestprofil fuer einen Preblend erstellen. Dann fuegst du in der Blenddatenbank einen Datensatz alla "5% dieser Rohbohne, 75% jener, der Rest von derda, Name Wrzlbrmft" hinzu. Des weiteren erstellest du ein Profil fuer "Wrzlbrmft". In der Profildatenbank soll also nicht zwischen "Blend" und "Rohbohne" als Bezugsobjekt fuer das Profil unterschieden werden.

    @gunnar: Die kann ich leider nicht finden. Sogar "*site:genecafe.co.kr database" auf Google spuckt nichts aus.


    Leider ist das Projekt wie gesgt noch in seinen Kinderschuhen. Da QT verwende, was fuer mich noch recht neu ist geht alles noch etwas schleppend, und das was bisher laeuft ist eher eine art "UI Studie", wie es denn schoen zu bedienen waere. Wer will kann sichs ja mal anschauen:
    svn://ghostdub.de/roasterbase. Benoetigt Python 2.4 und Qt 4.3 mit passendem PyQt.

    Gruss
    - Dario

    PS: in ein paar wochen ists dann benutzungsreif :p
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2007
  6. temoe Mitglied

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Werther/Westf.
    AW: Profildatenbank

    Redet ihr von dieser DB:
    Coffee Roasting Database

    Sieht sehr interessant aus...

    Aber ich haben einen Apple Mac und die DB läuft wohl unter Windows :cry:
  7. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    """NOTE: You must have Microsoft Access 2000 or later already installed in your PC. I develop in 2002/XP but save it as an Access 2000 file. Initial tests in a 2000 environment offered no problems - please let me know if you run into any."""

    Damit ist das Ding wohl weder Frei (as in free speech) noch laeufts Plattformunabhaengig. Das war ja mit das Hauptziel meiner Bemuehungen.

    Interessant ists trotzdem, danke fuer den Link. Kann man sich ja villeicht das eine oder andere abguggn ;P
  8. schnick.schnack Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    AW: Profildatenbank

    das ding ist schon ganz nett, aber auch eher contraintuitiv in der benutzung. desweitern ist es für den temperaturbereich/zeitbereich des genes ausgelegt. mit anderen röstern kann man es zwar auch verwenden, die skalen sind nur sehr ungünstig (da man ganz andere messbereiche fährt).
    ausserdem vermisse ich erinnerungen an messungen (ich vergesse dann immer nachzusehen und muss interpolieren).
    mir fehlt auch eine genormte sensorische bewertung, damit kann man dann später eventuell nette sachen machen (röstkurven optimierung, ...)



    lg,
    schnick
  9. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Jo, etwas verwirrt sieht das Ding aus, das is wahr.

    Mein kleines Prograemmchen funktioniert jetzt immerhin mal. Es kann zwar nochnix von den hochtrabenden Features die wir uns hier so ausmalen, aber immerhin, es existiert mal ;P.

    Ich werd mich dann als Demnaechst (wie ich mich kenne recht bald :p mich juckts jetzt in den Fingern *g) mal mit Stift und Papier hinsetzen, eine UI designen und das dann mal hier zur Debatte stellen. Das gibt dann die "endgueltige" Version des Programms.

    Falls einer von wie ich mit GNU/Linux geschlagen ist und trotzdem was ansatzweise funktionierendes will - bitte einmal aus dem SVN auschecken ;P.

    Gruss
    - Dario
  10. lukask Mitglied

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Porta Westfalica
    AW: Profildatenbank

    Ein Member von toomuchcoffee.com hat auch eine (Windows-)Software für sowas geschrieben:

    Database Home

    Die Screenshots sehen recht vielversprechend aus, nützt mir aber leider nix ;)
  11. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Ja, das ist das Closedsource Teil, dass ich meinte welches MS-JetDB verwendet und deshalb nichtmal unter WINE ans laufen zu bringen ist ;P.
  12. lukask Mitglied

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Porta Westfalica
    AW: Profildatenbank

    Ach deswegen lief das bei mir nicht :)
  13. temoe Mitglied

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Werther/Westf.
    AW: Profildatenbank

    Hmm, seltsam. In der Beschreibung steht doch etwas von [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Microsoft Access 2000...

    Ich hätte das sowie gerne für Mac OSX :)
    [/FONT]
  14. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Das Ding mit Access ist das andere ;P.

    Meine "minimalistische" App duerfte auch unter OSX laufen. Sofern python (is ja Systemstandard mittlerweile auf osx) und PyQt/Qwt vorhanden sind. Ueber Fink ist das ja kein Problem.

    Wegen der "komplexeren" App, die ich gerade bastle.... Ich bin immernoch dabei rumzuprobieren wie die UI denn schoen waere. Dauert noch ein bisschen bis das Implementiert ist. Sorry ;P

    Gruss
    - Dario
  15. utz Mitglied

    Beiträge:
    126
    Ort:
    Hildesheim
    AW: Profildatenbank

    Moin, ich auch!
  16. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Bin gerade mit dem UI-Design fertig und habe angefangen UML fuer das Backend zu malen.

    Arg lange kann das erste rewrite meines Programms also nichtmehr auf sich warten lassen ;P.
  17. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    So,

    habe die UI mal vom Papier in den Rechner gebracht (bis auf eine Kleinigkeit). Jetzt wollte ich Euch mal fragen was ihr davon haltet. Entweder koennt ihr den qt-designer nehmen und die Datein mal aufmachen oder aber die Screenshots aus dem Designer hier:

    Das Hauptfenster. Die Untenstehenden Dialoge werden den Tabs zugewiesen:
    [​IMG]

    Der Bohnendialog, links befindet sich eine Tabelle in der alle Bohnen angezeigt, sortiert und durch anklicken geoeffnet werden koennen.
    [​IMG]

    Der Blends-Dialog, links aehnlich dem Bohnendialog. Die Mitte/Oben-Tabelle ist zur Auswahl/Eingabe der einzelnen Bohnen und deren Prozentualen Anteils.
    [​IMG]
    Die Profilansicht, links wie gehabt.
    [​IMG]
    Der Dialog um die Daten in das Profil zu bekommen.
    [​IMG]

    Gedacht ist das ganze so, dass man sich erst eine Datenbank an Bohnen anlegt, dann g.g.f daraus Blends anlegt um dann fuer eine Bohne oder ein Blend ein Profil zu erstellen. Dieses Profil ist dann eher das "Rezept" fuer eine tatsaelich ausgefuehrte Aktion, den Roast. Zu jedem Profil kann man mehrere Roasts hinzufuegen, kann das Resultat eintragen und sich die Abweichung der Roestung vom Profil anzeigen lassen. Beim letzte Part bin ich mir nochnicht sicher wie ich das machen soll. Es wird neben dem TempTime dialog fuer das Profile (den ihr ja seht) noch einen mit Timer geben, so dass man den Laptop quasi neben den Roester stellen kann und dann die Temperaturen eingibt.

    Bitte sagt mir was ihr von der Idee und der UI haltet und wo man verbessern koennte.

    Gruss
    - Dario
  18. wilfried Mitglied

    Beiträge:
    466
    Ort:
    Friesenheim bei Offenburg
    AW: Profildatenbank

    Hallo und guten Tag,
    Ideen und Anregungen sind keine mehr gekommen?
    mir scheint es Alles zu Haben was das Herz begehrt. Wie weit ist das programm den?
  19. NebuK Mitglied

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Profildatenbank

    Hi,

    ich muss leider zugeben, dass das Projekt in letzter Zeit mehr als nur Stillstand erfahren hat. Aufgrund der neuen Maschine, Zivijob und vielen anderen Kleinigkeiten bin ich leider nichtmehr dazugekommen.

    Werde jetzt versuchen wieder verstaerkt Zeit dafuer freizuklopfen ;P.

    Gruesse und Entschuldigung
    - Dario
  20. zapty Mitglied

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Heerlen, Niederlände
    AW: Profildatenbank

    Coffeetime has a wiki with info regarding roasting and logs for (especially) the Gene.
    Need to become a member though and then sign in. No costs involved at all. (only in English though.....)

    Coffeetime UK - Home

    Coffeetime

Diese Seite empfehlen