1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

Dieses Thema im Forum "Marktplatz" wurde erstellt von AzzurrO, 30. Dezember 2012.

  1. AzzurrO Mitglied

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    ich bekomme immer noch regelmäßig Anfragen, ob man die Mühle "upgraden" kann, also altes Bedienfeld auf Neues.

    Das geht also problemlos, habe es gerade für einen regionalen Kunden durchgeführt.

    Die Kosten sind allerdings nicht unerheblich: eigentlich 198,00 EUR für die Teile + Umbaukosten + Frachtkosten Mühle hin und her. Besagtem Kunden habe ich 180,00 EUR für Teile und Umbau inkl. MwSt. berechnet.
    Die Bauteile zu versenden wäre zwar eine Möglichkeit, allerdings nicht unproblematisch in Anbetracht von Garantie und des Ausschlusses der Rücknahme von elektronischen Bauteilen.
    Ich schließe mich daher den Aussagen der Besitzer der Vormodelle an, dass die Erstausführung ihren Charme hat und diese Investition in keiner Weise rechtfertigt, zumal das Kernstück, die eigentliche Mühle, unverändert ist. Außerdem wird sie in Anbetracht der derzeit hohen Verkaufszahlen so langsam eine Rarität ;-).

    Wer hingegen Probleme mit Kaffeemehlstreuung bei Vormodellen hat, könnte die seit Anfang / Mitte 2012 wirksam modifizierte Abweisplatte im Trichter austauschen.

    Ab Februar wird sie im Onlineshop einfach zu bestellen sein.

    Herzliche Grüße
    Oliver
    www.quamar.de
  2. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Hallo Oliver!
    Habe bisher gar nicht mitbekommen, dass es da eine Änderung gab.
    Wie sieht denn die Änderung aus? Hast du mal ein Foto von? Wieviel wird die kosten?

    (habe gerade den Wilderer in der Mühle und der saut gerade sehr)
  3. Odin Mitglied

    Beiträge:
    417
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Die Quamar M80E seit der Firmware Version 1.7 (Produktion ab März 2012) haben einen Flapper. Die Modelle mit dem alten Bedienfeld und die ersten mit dem neuen Bedienfeld Firmware Version 1.4, haben diesen noch nicht. Meine Quamar hat diesen Flapper und Probleme mit der Streuung von Kaffeemehl habe ich nicht mal beim India Monsooned Malabar, da geht kein Krümel vorbei.

    Gruß, Andy

    P.S.: Oliver, wünsch dir nen guten Rutsch in's neue Jahr.
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2012
  4. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Hört sich klasse an.
    Muss ich mir jetzt einen Termin für Februar 2013 in den noch neuen Kalender setzen oder geht da auch jetzt schon was?
  5. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.094
    Ort:
    Dortmund
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Flapper
    Und was macht die junge Frau mit kurzen Rock und kurzen Haar an der Mühle das sie nicht mehr streut? :lol:
    Gunnar
  6. Odin Mitglied

    Beiträge:
    417
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Nun bei der Mahlkönig K30 haben wir's so genannt -> "Ab diesem Beitrag lesen"
  7. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.094
    Ort:
    Dortmund
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Was für ein blöder Name. Rückaltklappe wäre verständlicher.

    Die ersten Versionen der M80E hatten keine Rückhaltsystem was das Kaffeemehl staut?
    Geht doch gar nicht ohne.

    Gunnar
  8. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
  9. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.094
    Ort:
    Dortmund
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Das sollte die elektrostatische Aufladung aber überhaupt nicht abbauen. Da bleibt dann wohl recht viel im Trichter hängen.

    Gunnar
  10. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nö (siehe auch Bilder), aber je nach Bohne saut es unten aus dem Trichter.
    Darum würde ich diese neue Rückhalteklappe gerne ausprobieren.
  11. AzzurrO Mitglied

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Saarland
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Hier ist der Link. Aber Vorsicht Schleichwerbung, weil ich der Händler bin...

    Kauft keinen alten oder überröstesten Kaffee und übertreibt es nicht mit dem Polieren des Trichters - wobei der sehr gut geerdert ist.
    Bevor ich jetzt Kaffee(Schleich-)werbung mache,
    wünsche ich Euch, und vor allem Andy(!!) ein gesundes Neues!
    Oliver
  12. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Danke Oliver! Nur in den Warenkorb kann ich das Abweisblech nicht legen, da "Zurzeit nicht bestellbar" :-(
    Und alten oder überrösteten Kaffee kaufe ich eigentlich nicht, trotzdem saut es ab und an.
  13. AzzurrO Mitglied

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Saarland
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    sorry, ich wollte nur mit Foto dienen. Kommen Ende Jan / Anf. Feb. rein - ich dachte ich hätte das erwähnt.

    ab und an darf eine Mühle sauen, wobei ich mich nicht beklagen kann.
  14. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Ah, okay, danke!
    Nur der interessante Teil wäre die Unterseite und die ist leider nicht zu sehen. Aber egal, muss ich halt bis Februar warten.
  15. Odin Mitglied

    Beiträge:
    417
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Ha! Die Kamera meines Smartphone mit der Foto-LED direkt daneben ist doch für mehr, als nur Schnappschüsse zu gebrauchen.
    Hier mal eine kleine Fotokollage des Flapper wie er an der Quamar M80E ab der Produktion März 2012 verbaut ist.
    Und wie geschrieben habe ich keine Probleme mit der Streuung von Kaffeemehl auch nicht mit India Monsooned Malabar.

    [​IMG]

    Wünsche an dieser Stelle ALLEN einen guten Rutsch in's Neue Jahr!
  16. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Hallo Andy! Vielen Dank und ein gesundes neues Jahr!

    Dieser Metallstreifen, ist der oben angeheftet und unten wie ein Federblech bis an den Rand des Trichters gebogen? Oder berührt der untere Teil den Trichter nicht? Ist für mich auf deinen guten Fotos nicht klar zu erkennen?
    Ansonsten erinnert mich das an die hier im Forum selbst gemachten Blechstreifenrampen im Auswurf für die Mazzers.
  17. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.094
    Ort:
    Dortmund
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Du bist ja süß :lol: na rate mal warum es saut: elektrostatische Aufladung im Kaffee.

    @Odin danke für die Fotos das Blech sieht recht dick aus. Ich hab meinen bei der Stak aus Dosenblech (Cola oder so) glaube 0,1 mm geschnitten.
    Kann man ja einfach ankleben oder verschrauben.
    Die Kunst ist es muss gerade so viel stauen das die elektrostatische Aufladung und Schwungenergie vollkommen weg ist aber nicht mehr da sich sonst Klumpen bilden.

    Gunnar
  18. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    So, habe mal eben etwas mit doppellagiger Kupferfolie hantiert und sie, wie von Gunnar vorgeschlagen angeklebt:

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Erstes Ergebnis war weniger Sauerei, aber noch nicht ganz weg. Weitere Tests muss ich aber vorerst schuldig bleiben, mein heutiger Kaffeepegel ist erreicht und den Kaffee einfach so durch die Mühle jagen mag ich nicht.
  19. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.094
    Ort:
    Dortmund
    AW: QUAMAR M80E: Umrüsten von Vormodell (2011) auf aktuelle Bedienungselektronik

    Der Knick oben sollte schon am Gehäuse sein so das die Folie sich wie eine Klappe bei Kaffeedruck öffnet. Jetzt fällt ja noch Kaffee oben ohne gestoppt zu werden daneben.

    Gunnar
  20. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hätte ich jetzt auf dem Foto von Odin so nicht interpretiert. Aber werde es morgen mal so testen.

Diese Seite empfehlen