1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quo vadis, Italia?

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von Iskanda, 29. November 2012.

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    3.296
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Wir waren schon viele Mal in Italien und in den letzten Jahren hat sich Italien in unseren Augen sehr verändert. Kreisverkehre, viel Strassenschilder, etc. etc. Ich denke man merkt den Einfluss der EU im öffentlichen Leben und es scheint als ob sich die Länder in der EU wirklich ein Stück ähnlicher geworden sind... was ja nicht unbedingt falsch ist.

    Aber vielleicht gibt es eine Entwicklung, die etwas seltsam ist. Wir sind nun einige Wochen in Italien und haben die ersten beiden Bars entdeckt, bei denen eine Gastro-Kapsel-Maschine zum Einsatz kommt. Wir wohnen in einem winzigen Dorf in der Nähe des Monte Amiata auf einer Bergkuppe und hier gibt es so einen kleinen Markt mit angeschlossenem Restaurant und bis vor ganz wenigen Tagen stand da eine 2gruppige WEGA aus der guter Kaffee kam. Heute Vormittag wollten wir uns einen Espresso und Cappuccino spendieren und da stand eine nagelneue 2gruppige Gasto-Kapsel-Maschine. Der Besitzer war total stolz auf die Errungenschaft und warf sie an (...sie war wirklich aus und wurde nach uns wieder ausgemacht...): Espresso käme sofort und Cappuccino in 1 Minute. Er holte 2 Kapsel hervor und stopfte sie in die Maschine. Der Kaffee, meinte er, sei der Gleiche. Nur es sei einfacher. Der Kaffee war nicht schlecht, einen Tick sauer.

    Ähnliches mit den Pizzerien. Wir haben alle Pizzerien der näheren und weiteren Umgebung ausprobiert und praktisch alle haben einen Elektro-Ofen. Bei einer gab es noch ein Schild 'forno a legna' aber in dem 'Loch' stand ein Elektro-Ofen. Wir haben wirklich nur 2 Pizzerien mit Holzfeuer gefunden und davon ist nur eine wirklich gut.

    Man fragt sich wie es in 5 Jahren aussieht? Die Hälfte der Bars haben dann Kapselmaschinen und 'forno a legna' ist die absolute Ausnahme? Haben andere Italienreisende ähnliches beobachtet?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2012
  2. LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Beiträge:
    2.477
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Quo vadis, Italia?

    Also zu den Holzöfen kann ich nichts sagen, Pizzerien sind im Piemont nicht übermäßig üppig vertreten und die, die ich kenne sind hervorragend und backen mit Holz.

    aber eine Kapselmaschine in einer Bar ist mir auch untergekommen. Der Kaffee war tatsächlich genießbar, aber keine Offenbarung…
     
  3. Terranova

    Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.464
    AW: Quo vadis, Italia?

    Die Pizzaöfen sind meist Gas betrieben, die Qualität der Pizza trotzdem einwandfrei .
    Kapselmaschine ist mir noch nie unter gekommen in Italien, aber der Espresso wird bestimmt nicht schlechter sein, als aus den Hausbrandmaschinen (die mit Sicherheit nicht schlecht sind) mit Hausbrand Kaffee und lieblos zubereitet werden.
    Nördlich von Bologna zumindest.
    Aus meiner Sicht, könnten die Kapselmaschinen eine deutliche Steigerung sein, zu dem was man von dilletantisch angelernten Kellner(innen) erwarten kann.
    Italiener zu sein, heisst ja nicht zwangsläufig ein guter Barista zu sein.

    Hier gibts den Beweis :lol:

    [video=youtube;ju6UY8S8aZU]http://www.youtube.com/watch?v=ju6UY8S8aZU[/video]
     
  4. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    3.296
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    AW: Quo vadis, Italia?

    Guter Beitrag :)

    Das befürchte ich ja....den Italienern wird vll. gerade beigebracht dass das denaturierte müllverursachende Kapselzeugs das Nonplusultra ist. Wir werden sehen.
     
  5. Largomops

    Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.237
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Quo vadis, Italia?

    angeblich sind die italienischen Kinder in Europa mittlerweile auch die dicksten. Von Pasta und Olivenöl kommt das auch nicht.
     
  6. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Quo vadis, Italia?

    Kapselmaschinen und pastafrei ernährte Pummelkinder? Da merkt man deutlich den Einfluß der EU, denn das kann nur durch EU-Regelungen kommen.
    Ich gehe dann mal schnell Sauerkraut kaufen. Nicht daß irgendwann irgendein Engländer merkt, daß wir Deutschen nicht jeden Tag Sauerkraut essen :mrgreen:
     
  7. meister eder

    meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.689
    Ort:
    aachen
    AW: Quo vadis, Italia?

    die kapselmaschinen sind mir noch nicht untergekommen, als ich im september in der nördlichen toskana unterwegs war. hab jeden tag ein paar bars aufgesucht und das "schlimmste" war eine pad-maschine (die dinger mit dem hebel zum einspannen) in einer ansonsten sehr guten pizzeria in pisa, meine ich. über den geschmack kann ich nichts sagen, ich habe nicht probiert. wird ähnlich wie der grottenschlechte hauswein gewesen sein, aber der laden steckt in einer kleinen straßenecke und wird vorrangig von einheimischen aufgesucht, die dort pizza auf die hand bestellen. also nix ristorante...
    was den kaffee an sich angeht, waren meine erfahrungen recht gemischt. aus ähnlichem equipment und ähnlichen bohnen kamen sehr unterschiedliche ergebnisse zwischen sauer, sehr gut und verbrannt. eindeutige kriterien konnte ich nicht finden. am treffsichersten ist immer noch den blick auf den/die barista selbst, also, wie sorgfältig mit dem kaffee umgegangen wird. man kann dabei auch gut unterscheiden zwischen "locker lässig nebenbei einen espresso laufen lassen" oder "lustlos irgendein gebräu verzapfen". das preisniveau ist im vergleich zu rom vor etwa fünf jahren deutlich gestiegen, von 60-80 cent auf durchgängig 1€ an der bar.
    unsere diesjährige reise war aber vom allem aufs essen konzentriert, und dabei wurden wir eigentlich nie enttäuscht, abgesehen von einer mahlzeit mitten in pietrasanta am großen platz. da sind wir in einer turi-wirtschaft gelandet, nachdem wir nichts besseres gefunden hatten. unglaublich kommerziell war es dort überall. alle anderen lokale, die wir aufgesucht haben, waren wirklich sehr gut, pizza und pasta, wildschwein und hase, herrlicher fisch und meeresfrüchte. teuer war's auch fast nie, meistens haben wir für zwei mal volles programm nicht mehr als 50€ bezahlt. vom aperitiv bis zum grappa haben wir selten was ausgelassen....
    holzöfen gibt's auch noch, oft waren es aber auch schon gasbetriebene. stört mich aber nicht wirklich. soll in neapel nicht eigentlich mit kohle geheizt werden?

    gruß, max
     
  8. badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Beiträge:
    975
    AW: Quo vadis, Italia?


    Der Berg heißt Monte Amiata.
     
  9. Barista

    Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    Walldorf/Baden
    AW: Quo vadis, Italia?

    Dafür sind es wohl nicht mehr viele Kinder in dem als so "kinderfreundlich" bekannten Italien. Soweit ich weiß, rangieren die bei der Geburtenrate in der EU ganz hinten.
    Die Innenstädte sind in den ganzen Ländern ja mittlerweile austauschbar (von den Läden her gesehen). Überall Zara, Esprit usw. usw.. Insoweit wurde ja schon alles vereinheitlicht.
     
  10. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    3.296
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    AW: Quo vadis, Italia?

    Stimmt, danke.
     
  11. xenos

    xenos Mitglied

    Beiträge:
    839
    Ort:
    Niederösterreich
    AW: Quo vadis, Italia?

    aber weil sie jetzt dicker sind, bleibt das Gesamtgewicht unverändert ;-)
     

Diese Seite empfehlen