1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Röster in Regensburg

Dieses Thema im Forum "Bayern" wurde erstellt von Sprungwunder, 7. August 2006.

  1. Sprungwunder Mitglied

    Beiträge:
    95
    Ort:
    NRW
    Hat jemand mit den div. Röstern im Raum Regensburg Erfahrungen?
    Ich habs jetzt zweimal mit Rehorik versucht (sauer und nach Tabak schmeckend) und einmal mit Contigo (sehr, für meinen Geschmack zu dominante "milchige" Säure, aber hochwertig und frisch).
    Waren meine Rehorik-Erfahrungen Ausrutscher /eigenes Verschulden oder habt Ihr vergleichbare Erfahrungen. Gibt es in der Gegend noch andere Röster?
    Würde mich über sachdienliche Hinweise freuen!
    Gruß

    Johannes
  2. friedK Gast

    Hallo Johannes,

    also der Rehorik haut mich auch nicht um. Ich habe schon mehrmals dort Espressobohnen gekauft, aber meine Erfahrungen waren immer äußerst mäßiger Natur. Hang zur Säure und gleichzeitig zu "zigarettig". Ich war froh, wenn der Kaffee alle war. Contigo kenne ich nicht, wo ist der denn?

    Gruß,

    Friedrich
  3. Sprungwunder Mitglied

    Beiträge:
    95
    Ort:
    NRW
    Hallo Friedrich,

    ich hoffe der Laden heißt wirklich so. Er ist jedenfalls in der Pfarrergasse zwischen Seamless and more und Cafe Lila (in der Nähe vom Neupfarrplatz). Hat neben Kaffee auch noch fair gehandelte Produkte. Man kann sich dort auch durchprobieren bevor man etwas kauft, allerdings dort nur mit einem Vollautomaten. Es gibt anscheinend auch jedes Wochenende ein Rösten fürs Publikum und man kann sich die verschiedenen Rohkaffeesorten dort ansehen. Ich habe den Eindruck, dass die Espressosorten ein wenig zu hell geröstet sind - kann mich aber auch täuschen und die Geschmäcker sind ja bekanntlich auch unterschiedlich.
    Schreib doch bitte über deine Erfahrung, falls du dort mal was probieren solltest.
    Viele Grüße,
    Johannes
  4. Norge Mitglied

    Beiträge:
    137
    Hallo Johannes,

    der zunächst gute Eindruck des Contigo-Shops hat sich leider zuhause nicht bestätigt. Der Espresso schmeckt viel zu sauer und m.E. röstet der wirklich sympathische Inhaber definitiv zu hell. Nach eigenem Bekunden röstet er alle 2 Tage. Demnach müsste es in Regensburg Abnehmer geben, denen der Kaffee zusagt, was ich nicht nachvollziehen kann.

    Bei Sarik gibt es aber den hier oft als Schoko-Wunder gepriesenen Bonomi Blue relativ frisch zu kaufen, der ist echt empfehlenswert.

    Schöne Grüße,
    Stefan
  5. nobbi-4711 Mitglied

    Beiträge:
    5.256
    Ort:
    Würzburg/Magdeburg
    Zu hell für Siebträger kann durchaus passend für VA sein.

    In Wü gibts/gabs (umfirmiert) ebenfalls einen Contigo. Ich war noch nicht drin, m.W. war Ralf allerdings nicht sonderlich angetan von deren Espresso; hört sich für mich so an wie einfach dieselbe Röstereinstellung wie für Filterkaffee und dann halt ne Minute länger, wie es wohl die meisten deutschen Röster machen, die eher von der Kaffee-Seite kommen...

    Greetings \\//

    Marcus
  6. Sprungwunder Mitglied

    Beiträge:
    95
    Ort:
    NRW
    Ah vielen Dank für den Tipp,...

    den Bonomi werd ich auf jeden Fall probieren. Mein bisheriger Favorit war der Hausbrandt Nonetti aus der Diba, welcher aber leider mein Budget etwas sprengt.
    Allerdings hätte ich schon gerne mal was frisch Geröstetes. Vielleicht kann man den Herren ja mal fragen ob er mal eine dunklere Röstung macht. Allerdings glaube ich, dass das Rohmaterial schon ziemlich säurelastig ist. Vielleicht lässt sich ja was fruchtiges damit machen.
    Viele Grüße,
    Johannes
  7. Norge Mitglied

    Beiträge:
    137
    @Marcus

    Dass das ein Grund für die helle Röstung sein könnte, hatte ich mir beim Verfassen meines Postings auch schon gedacht. Aber um eine solche Behauptung aufzustellen, verstehe ich von der Materie einfach nicht genug. :cry:

    @Johannes

    Was mich an den Hausbrandt-Produkten stört ist, dass deren Logistiker das "First in-First out"-Prinzip gnadenlos praktizieren. Folge ist, dass man praktisch ausnahmslos "alten" Kaffee kauft, egal bei welchem Händler. Bei Tarifen jenseits der 20 € - Grenze sollte man eigentlich annehmen, etwas frischeren Kaffee zu bekommen.

    Tschö mit Ö,
    Stefan
  8. schnick.schnack Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    bestell doch mal bei mirella. ich finds wirklich grossartig. mittwoch abend telefonisch bestellt, donnerstag frisch geröstet und freitag angekommen. und läuft sirupartig in den schönsten farben aus dem auslauf. geschmacklich schön kräftig, würzig aber nicht bitter oder sauer (der crema earoma). man kann ohne aufpreis 250gr packungen kaufen. porto pauschal 2,90. wenn du den crema/aroma f. 15€ nimmst, machts 17,90 für nen kg super espressobohnen. ist doch wirklich ok.
  9. rainman Mitglied

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Regensburg
    @Stefan
    Ich wußte ja gar nicht, dass Sarik auch Kaffee vertreibt. Wäre mal interessant, wer noch alles in Regensburg guten Kaffe verkauft.

    Die Eindrücke der anderen kann ich gut nachvollziehen. Ich bin selbst auf der Suche nach gutem, bezahlbaren Kaffe aus Regensburg.

    @schnick.schnack
    Ich weis nicht, wie das bei Dir ist, aber ich habe das Problem, dass ich dann immer zur Post muss und deren tollen Öffnunfgszeiten sind ja bekannt.

    Gruß Tobias
  10. schnick.schnack Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    meine pakete landen entweder beim nachbarn oder ich lasse sie mir direkt auf die arbeit schicken. aber manchmal muss ich auch zur post. länger als einen tag hat noch nie etwas rumgelegen, wenn ichs wirklich dringend wollte. empfinde ich eigentlich alles als kein ernstes problem.
  11. Norge Mitglied

    Beiträge:
    137
    Hallo Tobias,

    Kaffee vertreiben ist zuviel gesagt, die Auswahl ist nicht sehr groß. Beim Sarik gibts halt zwei oder drei Sorten von Bonomi und ebensoviele von Illy. Ich denke, der Umstand, dass er Kaffee verkauft, hängt damit zusammen, dass er eben als vollwertiger Feinkostlhändler dastehen möchte.
    Die wenigen Sorten sprechen aber eher für frischeren Kaffee, da der Durchsatz entsprechend höher ist pro Sorte. Ich hab bei ihm 2 mal jeweils ein Kilo gekauft und war ganz zufrieden.

    Schöne Grüße,
    Stefan
  12. rainman Mitglied

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Regensburg
    Mein großes Problem ist allerdings, dass ein Kilo bei mir immer etwas länger liegt, da ich bei uns der einzige wirkliche Kaffeetrinker bin. Meine Frau trinkt ab und zu mal einen mit, aber das meiste trinke ich allein. Dann noch lange Arbeitszeiten, so dass ich nur am Wochenende dazu komme wirklich zu genießen. Deshalb bräuchte ich jemanden, der auch kleiner Mengen vertreibt, damit der Kaffee nicht immer zu schnell alt wird.
  13. Tom Mitglied

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Jungs,
    mit Sarik habe ich gute Erfahrungen gemacht, der Bonomi ist aber nicht mein Lieblingskaffee.
    Ich kenne noch folgende Bezugsquellen in Regensburg (Illy und Lavazza sowieso überall):
    - ital. Großhandel (Name?? hinterhalb der städt. Feuerwehr)
    - ital. Feinkost hinterhalb der Kolpingshauses/Ecke Karmelitenkloster

    .. beide noch nicht versucht, aber zweite Adresse bekam ich empfohlen..

    Hausbrandt Nonetti bekommt man bei Email/Anruf vorab immer frisch und 6-7 Euro billiger (pro kg) als Diba ... machen wir immer (Sammelbestellung).
    Gruß
    Tom
  14. Sprungwunder Mitglied

    Beiträge:
    95
    Ort:
    NRW
    Der Tipp mit Sarik war echt super!

    Den Bonomi Blu hab ich als erstes probiert - für 14.99 kann man eigentlich nicht meckern. Wirklich sehr schokoladig, aber im Espresso mir etwas zu flach bzw. eindimensional.
    Dort gibt es aber auch den Portioli Bar (lila 15.99), welcher mich echt begeistert - wunderbares Mandelaroma, schöne stabile rotbraune Crema, mit einer sehr leichten fruchtigen Säure - sehr rund und ohne Fehler- kann ich also ohne Bedenken empfehlen.

    Trotzdem immer noch nicht wirklich röstfrisch .... aber dann muss ich halt doch mal im Netz bei den üblichen Verdächtigen bestellen und überprüfen ob der Unterschied wirklich so eklatant ist wie hier so geschrieben wird.
  15. sidneu Mitglied

    Beiträge:
    156
    Ort:
    Regensburg
    Im Cafe Kona gibts zwei verschiedene Sorten unter dem gleichen Namen (Kona Nr. 1 und Kona Nr. 2) in verschiedenen Packungsgrößen. Nr. 1 ist ein reiner Arabica und Nr. 2 eine Mischung. Die Bohnen werden meines Wissens von Rehorik geröstet. Allerdings sind die im Gegensatz zu den bei Rehorik angebotenen Sorten relativ dunkel geröstet. Die Bohnen sind sehr frisch. Im Januar habe ich welche mit MHD 01/ 2008 gekauft. Letzte Woche mit MHD 02/ 2008. Mit der Qualität bin ich voll zufrieden, mit dem Preis durchaus weniger (mittlerweile 5,70 Euro für 250 Gramm).
  16. DonPhilippe Mitglied

    Beiträge:
    716
    Ort:
    Eching / München
    Ich hol den thread nochmal hoch.
    War heute in Regensburg und hatte bisschen Zeit.
    Da bin ich mal in angesprochenen italienischen Feinkostladen Ecke Karmeliten / Kolpinghaus gegangen.
    Bin erstmal dran vorbeigelaufen weil er nur so ne kleine Tür direkt am Eck hat...
    Jedenfalls sehr nett da drin, jede Menge italienische Feinkost, man fühlt sich schon recht wohl da. Find ich auch immer wichtig in solchen Läden.
    Hab dann einen Espresso für nen Euro getrunken, war ein "Guglielmo", aus einer Wega.
    Ganz lecker, Tuning trotzdem nötig weil kaum Crema und die vorhandene zu hell.
    Auf Nachfrage hab ich erfahren dass das ein ziemlich großer Anbieter aus Kalabrien sei, der auf der ganzen Welt verkauft.
    Ich hab Guglielmo aber noch nie gehört und noch in keinem Shop gesehen...
    Er verkauft auch recht viele Sorten von Guglielmo, hatte aber weder genug Zeit bzw. Geld um was mitzunehmen.
    Schon mal jemand gestestet, diesen Guglielmo? Wenn der kalabrisch ist, könnt ich den schon ganz gern mögen :lol:
  17. rainman Mitglied

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Regensburg
    Hallo DonPhilippe,
    ich kenne den Laden, habe aber bisher noch nicht nach Kaffee gefragt. Werde am Wochenende reingehen und mir das ansehen. Vielleicht kann ich dann was neues sagen.

    Gruß
    Tobias
  18. rainman Mitglied

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Regensburg
    So jetzt meine Erfahrungen.
    Wie ich drin war hatte er einen anderen Kaffee offen. Er sagte, dass es ein Astrino aus seiner Heimat von einem kleinen Röster sei. Habe den dann erst einmal probiert und es war genauso wie bei Dir. Wenig Crema, aber lecker. Hab mich dann für den entschieden, da ich den anderen nur aus einem ESE-Pad probieren konnte, die Maschine dafür aber anscheinend nicht ausgerüstet war. Hab noch einen zum probieren bekommen, damit ich es bei mir mal versuchen kann. Den Astorino hab ich dann gleich daheim probiert. Die Crema war besser, aber immer noch lecker. Weitere Versuche mussten unterbleiben, weil die Mühle hin ist :cry: . Hoffentlich kommt die neue bald. Den andere probier ich dann beim nächsten mal. Der Astrino ist übrigens, seiner Aussage nach auch aus Kalbrien. Ich finde empfehlenswert.
  19. pOggO Mitglied

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Regensburg
    Dieser besagte Italiener an der "Ecke" hat mir schon abgelaufenen Kaffee angedreht. Ich habe ihn gefragt, ob es das Röstdatum ist und er meinte ja. Hab mir dabei leider nicht genau die Packung angeschaut. Erst als ich wieder in meinem Auto war und ich mir freudig die packung durch las, stand da etwas von Haltbarkeitsdatum. Naja, bin dann wieder zurück und hab mich beschwert. Dann war er nicht mehr so freundlich...
    Seit dem kommt mir der Herr etwas unseriös rüber und ich kaufe auch nicht mehr bei ihm ein.
  20. rainman Mitglied

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Regensburg
    Mein größtes Problem ist, dass ich ihn meistens nicht richtig verstehe, da er nur sehr gebrochen Deutsch spricht. Aber ich hab mir jetzt lieber vom Kaffee-Fausto etwas bestellt, da der wesentlich frischer ist und mir auch besser schmeckt. Das mit dem nicht so frischen Kaffee stimmt leider, wenn man das Haltbarkeitsadtum ansieht.

Diese Seite empfehlen