1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

Dieses Thema im Forum "Ersatzteile und Bedienungsanleitungen" wurde erstellt von kaffepause, 19. November 2012.

  1. kaffepause

    kaffepause Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Würzburg
    Hallo Kaffee-Fan(atiker),

    so nennt man mich zumindest ;-)!

    Ich möchte einen Schritt weiter in Richtung perfekt/frisch zubereiteter Espresso gehen und mir einen Röster für Zuhause zulegen. Eine Maschinen/Mühlen Kombination auf höchstem technischen Nivea nenne ich bereits mein Eigen, nun möchte ich der Bohne auf die Pehle rücken und mich auf diesem Gebiet austoben ;-). Deshalb suche ich einen Röster mit dem man ein qualitativ hochwertiges Ergebnis hinbekommt und dieser sollte 200-500 gramm verarbeiten können.

    Wenn Ihr was passendes habt, dann bitte posten. Ich bin bereit bis 300 Euro auszugeben, wenn das Gerät es wert ist, dann würde ich noch was drauf legen, bei entsprechender Begründung.

    Wäre auch dankbar, wenn ihr mir einen Bohnenvorschlag sendet und Bezugsquelle. Bisher habe ich Mirella's Napoli-Arabica / PNG / Dschungel Espresso getrunken.

    Danke im Voraus.
     
  2. excalibur

    excalibur Mitglied

    Beiträge:
    104
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Hi kaffeepause,

    hast Du schon mal probiert "manuell" zu rösten? Also Pfanne/Heißluftpistole/Popkornmaschine?

    Hab auch erst letztens mit dem Rösten begonnen und hab erst mal mit der Pfanne angefangen (siehe http://www.kaffee-netz.de/vom-rohkaffee-zum-selbstr-ster/65605-rohkaffee-sidamo-r-sten-der-pfanne.html) und fand es super interessant (und lehrreich!) damit rumzuexperementieren....

    Und jetzt fange ich erst mit der Suche nach ner richtigen Röstmaschine an. Im Grunde habe ich dieselben Randbedingungen wie Du und bin mir mehr als unschlüssig! Momentan tendiere ich in Richtung Gene oder Quest M3 (obwohl mir unklar ist wo ich den einigermaßen bezahlbar herbekommen kann).....
     
  3. wusaldusal

    wusaldusal Mitglied

    Beiträge:
    1.828
    Ort:
    Salzburg
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    irgendwie beißt sich der begriff "kein spielzeug, sondern ernstzunehmendes werkzeug" mit deiner preisvorstellung...

    was sollen der behmor, gene und wie die sonst noch alle heißen sein? also zumindest kein ernszunehmendes werkzeug ;-)
     
  4. Smart

    Smart Mitglied

    Beiträge:
    234
    Ort:
    NRW
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Du hast bei deiner Preisvorstellung eine 0 vergessen.
     
  5. kaffepause

    kaffepause Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Würzburg
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Nein habe ich noch nicht, am Ende macht es mir noch Spaß und ich komme nicht zu einem neuen Gadget. Ich muss schon Popcorn in der Pfanne machen, das gibt immer eine Sauerei ;-) Ich habe leider nicht soviel Zeit für dieses Hobby, deshalb möchte ich die wenige Zeit nicht experimentieren bzw. wenn schon experimentieren, dann hohem Nimeau ;-). Am liebsten würde ich auch eines der Selbstbauprojekte angehen, aber ich habe aktuell nicht die Zeit dazu.
     
  6. excalibur

    excalibur Mitglied

    Beiträge:
    104
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Sorry wenn ich jetzt etwas direkt bin (wie gesagt, ich hab selbst erst mit dem spannenden Thema begonnen), aber wenn Du dazu keine Zeit hast, dann wird das glaub ich auch mit dem "richtigen" Gerät nichts.
    Rösten besteht auf jeden Fall aus viel experementieren! Und dazu braucht man Zeit! Anders bekommst Du keine Erfahrung.....

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ich hab da schon so manche Stunde mit verbracht und immer wieder von vorne begonnen.....
     
  7. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    6.186
    Ort:
    Frankfurt
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Genau das ist der Punkt!

    Mein Tip: Such Dir lieber einen guten Röster, der genau nach Deinem Geschmack röstet. Der ist schneller gefunden als das perfekte Röstprofiel zu jeder neuen Sorte.
     
  8. RolfG.

    RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    5.486
    Ort:
    Norrköping
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    irgendwie ist das alles sehr gegensätzlich. tipp von mir, der hottop.

    das versteh ich nun gar nicht. selbstbau is hohes niveau oder wie?
    übrings vergiß es mit 300 euro. weder im selbstbau noch fertigware gibt es dafür.
     
  9. kaffepause

    kaffepause Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Würzburg
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    gut, ich meine nicht diese 5000 Euro Röster, so einer würde auch gar nicht in meine Küche passen, ;-) obwohl wenn ich den Tisch und die Sitzgruppe rausschmeiße, dann vielleicht doch. Aber ich müsste meinen Espresso Konsum von 10 Tassen auf ??? ausweiten, damit sich das rentiert, weil in so einem 5 Kilo Röster ... 500 Gramm auf Dauer, das ist irgenwie Oversized. Obwohl der Gedanke....., dass würde eine schönes Bild abgeben.

    Nun genug der Träumerei! Ich habe an sowas wie Behmor 1800, Gene Cafe CBR 101 oder am liebsten einen Hottop gedacht. Ich gehe davon aus, dass diese Geräte schon nicht mehr in den Bereich Spielzeug fallen, wenn es um Heim-Röster geht. Denke auch, dass meine Preisvorstellung für diese Geräte doch realistisch ist, vielleicht müsste ich für den Hottop noch was drauflegen.
     
  10. kaffepause

    kaffepause Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Würzburg
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Nun, wenn es danach ginge, dann könnte die gesamte Community in ein gutes Cafe gehen, weil aber das Suchen nach dem perfekten Shot in der Tasse soviel Spass bereitet, möchte ich eben zu Hause experimentieren. Nun warum gleich ein Röster und nicht die Pfanne??? Ich habe insgesmt erst 2 Espressomaschinen kaufen müssen, die alles andere als Spass beim Experimentieren gemacht haben, eher Frust bereitet! Die Erkenntnis meinerseits, man muss schon ein Gerät kaufen, damit schnell gute Erfolge möglich sind und nach oben noch Luft übrig bleibt und dafrü muss man einwenig mehr investieren. Und in die Pfanne haue ich lieber ein schönes Filet-Steak ;-).
     
  11. kaffepause

    kaffepause Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Würzburg
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Selbstbau Röster auch auf hohem Nivea - na aber sicher. Gehe doch mal die Reihe auf dieser Seite durch, wenn das nicht reicht, dann schau Dir die Projekte auf den englisch sprachigen Foren an. Was den Preis angeht, ich habe hier im Forum schon vergleichbare Angebote gesehen. Ein Bohmor um die 300,- ein Hottop für ca. 550,- bzw. ein Gene für 300,- Euro - natürlich gebraucht !!!
     
  12. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    6.186
    Ort:
    Frankfurt
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    @ kaffeepause,

    Du solltest meinen Kommentar nicht aus dem Zusammenhang reißen.
    In Post #5 schreibst Du, Du möchtest eigentlich nicht experimentieren (bzw. nur auf "hohem Niveau"). Darauf beziehen sich die Kommentare von excalibur und vor mir. Denn gerade am Anfang mußt Du viel experimentieren, um ein Ergebnis auf "hohem Niveau" zu erhalten. Egal wie "gut" oder "professionell" der Röster ist (eine professionelle Pfanne macht ja auch nicht von alleine perfekte Steaks). Wer nicht bereit ist, viel Zeit und Mühe in Experimente und eine Lernkurve zu setzen, der wird wahrscheinlich schnell enttäuscht sein und hat mit gekauftem Espresso sicher mehr Spaß.

    Nun (Post #10) schreibst Du, daß Du zu hause experimentieren willst. Da frage ich mich, "was nun"?
     
  13. zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Beiträge:
    769
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Servus miteinand!

    Die Namen der üblichen Verdächtigen sind gefallen, in der angefragten Preisklasse ist das Angebot an "ernsthaftem Gerät" ja auch recht überschaubar. Geräte wie der kürzlich hier plazierte I-Roast oder das Teil von Diekmann sind nach meiner Recherche nicht so gut beleumundet, so dass eigentlich nur noch der Alpenröst zu nennen wäre. Der Behmor scheidet wieder aus, weil nicht erhältlich; die Geräte von Hottop kosten neu so um die 1000 Euro, also (als Neugerät) auch ausgeschieden. Der Markt für Gebrauchtgeräte ist sehr übersichtlich, nach meinen Beobachtungen stößt man hin und wieder auf einen Gene, Behmor und Hottop nur äußerst selten.

    Will man im Gebrauchtmarkt im schlimmsten Fall nicht monatelang für einen Hottop oder Behmor auf der Lauer liegen, bleiben letztendlich nur zwei Geräte: Gene oder Alpenröst. Und da scheint nach dem, was hier im KN zu lesen ist, der Gene eine gute Wahl zu sein.

    Als Alternative sehe ich nur Selbstbau oder man geht preislich eine Stufe höher (Huky 500, Röstbiene, Hottop neu).

    Saluti!

    Zia Fofa


    PS: Meine Erfahrung geht in die Richtung, dass beim Erlernen des Kaffeeröstens noch eine weitaus höhere Frustrationstoleranzschwelle (dolles Wortmonstrum!) nötig ist, als beim Erlernen des Umgangs mit Siebträger und Mühle. Die ersten Röstungen können mit Zufall was werden, bis aber gezielte Wiederholbarkeit eintritt, muss viel übelschmeckender Espresso heruntergewürgt werden und so manches Pfund rauchender Bohnen krönt den Komposthaufen im Garten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2012
  14. excalibur

    excalibur Mitglied

    Beiträge:
    104
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    Hey zia fofa... es wundert mich etwas, dass Du den Quest M3 so komplett außen vor lässt.. in den hab ich mich in letzter Zeit etwas "verguckt"..... find ihn aber nirgends zum (erschwinglichen) Bezug. 1500 EUR find ich einfach derbe viele.
    Hast Du ihn nicht erwähnt weil teuer und fast nicht erhältlich oder gibts noch nen anderen Grund?
     
  15. zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Beiträge:
    769
    AW: (S) Heim-Röster gesucht - kein Spielzeug, sondern ernstzunehmendes Werkzeug

    @excalibur: Stimmt, den hatte ich unterschlagen, in der irrigen Meinung, es gäbe ihn nicht mehr bei uns zu beziehen. Gehört natürlich auch in die Auswahl, wobei ich mir vorstellen könnte, dass die Entscheidung zwischen Huky und Quest keine leichte ist.

    Saluti!

    Zia Fofa
     

Diese Seite empfehlen