1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von yosemite, 23. November 2011.

  1. yosemite

    yosemite Mitglied

    Beiträge:
    39
    Hallo,

    die Eureka MCT ist sicherlich ein sehr gute Mühle, aber trotz korrekter Einstellung (händlergeprüft) produziert mir das gute Stück viel zu viel "Dreck".

    Was da jeden Tag an Mahlgut auf der Küchenplatte und damit letztendlich im Müll landet ist schon beachtlich. Von dem ganzen Putz-, Pinsel- und Wischaufwand einmal ganz zu schweigen.

    Ich suche daher eine qualitativ gleichwertige Alternative, die aber möglichst "sauber" sein sollte (das es wohl nicht ganz ohne "Dreck" geht, ist mir klar). Kaffeewiki etc. haben mich nicht weitergebracht.

    Ggfs. bringt auch der hier im Board viel erwähnte Trichter die Lösung?!

    Einsatzgebiet ist rein privat: wochentags 2-4 mahlvorgänge, am wochende täglich ca. 8-10 mahlvorgänge.

    Für Eure Meinungen und Tipps bin ich wie immer dankbar. :)
     
  2. Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Saarland
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Entweder den Trichter, das funktioniert auf jeden Fall, oder eine Casadio. Letztere verrichtet bei mir schon länger ihren Dienst und saut kein Bisschen! Hatte vorher die Eureka und davor Mühlen von Poccino und Demoka, die ebenfalls recht viel Pulver verstreut haben.

    Bei der Casadio ist es egal, welche Röstung ich benutze, selbst der "schmutzige" Malabar saut kein bisschen. Vor allem ist sie sehr schnell und angenehmer anzuhören als die Eureka.

    Ansonsten soll wohl die Mahlkönig Vario auch recht sauber arbeiten, allerdings habe ich mit dieser Mühle keine praktischen Erfahrungen.

    Gruß
    Gregor
     
  3. ingokl

    ingokl Mitglied

    Beiträge:
    289
    Ort:
    53332 Bornheim
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Die Compak K3 kann ich in der Beziehung auf jeden Fall empfehlen. Bei der ist bei mir selten was daneben gegangen. Mit Trichter (hab ich nie getestet, sicher hilfreich aber nicht essentiell) und etwas abklopfen der Rutsche (Siebträger noch darunter) sollte das Ganze eine ziemlich saubere Lösung darstellen. Wenn bei mir was daneben ging ist das immer unter in der Auffangschale der Mühle gelandet.
     
  4. tec

    tec Mitglied

    Beiträge:
    328
    Ort:
    Aachen/Offenbach
    Nach vielen Mühle und verschiedenen Auswuerfen und Dosern ist meine Schlussfolgerung die folgende: in ein Schnapsglas mahlen das genau in den siebtrager passt so Kippe ich das Mahlgut um ohne das etwas daneben geht
     
  5. Maximun

    Maximun Mitglied

    Beiträge:
    213
    Ort:
    Roßdorf
    Hab auch die Eureka. Ich benutze seit ein paar Wochen von Orphan-Espresso den Trichter, damit geht fast nichts mehr daneben. Der Boardtrichter ist auch klasse.
     
  6. DonPedro

    DonPedro Mitglied

    Beiträge:
    358
    Ort:
    an der schönen lahn
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    ganz klare (preisähnliche) empfehlung aus meinen bisherigen mühlen-erfahrungen:

    die compak k3 !!

    bei allen sorten, die sie bisher durchgenudelt hat, minimalste "streuverluste".
    nach dem mahlen 1x die federnd gelagerte Rutsche schnappen lassen = kleiner rest rutscht raus = durch eh wenig totraum kein nachträgliches nachrutschen und immer schön frisches mehl.
     
  7. BeMaXX

    BeMaXX Mitglied

    Beiträge:
    997
    Ort:
    Hohen Neuendorf
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    warum gleich in eine neue Mühle investieren, wenn du eigentlich mit dem mahlergebniss zufrieden bist.

    mein bescheidener tip, der einfüllzylinder von yati, siehe thread. ich nutze bereits 2, sowohl im office als auch zu hause an der cm80. funktioniert perfekt und ich glaube, ich habe gerade mal 6 euro investiert:
    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/46...uerei-einf-ll-zylinder-r-tm-9.html#post623732
     
  8. koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Ich habe bis vor kurzem auch noch mit ner Eureka (MCI) gemahlen. Die Mühle ist toll. Sauen tut sie, unbestritten, ich habe in ein kleines Tupper-Töpfchen gemahlen und dann in den Siebträger umgefüllt. Das war gut.

    In der Preislage eine bessere Mühle zu finden... wird zumindest schwierig.
     
  9. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Ich kann auch nur positives von der Mahlkönig Vario II berichten. Gegenüber den Eurekas ein gewaltiger Unterschied was die Sauerei angeht. Und wenn was danebenfällt (meist nur wenn ich es verpeilt habe den Timer richtig einzustellen) gehts in die Auffangbox.
     
  10. jan.gagel

    jan.gagel Mitglied

    Beiträge:
    110
    Ort:
    Oberfranken
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Hallo,

    ich hab auch eine Eureka MCI, ach ich seh grad, du hast die mit Dosierfunktion... Meine Erfahrungen beruhen auf den Direktmahler mit Timer. Bei mir saut die Mühle eigentlich nicht, sie produziert eher so kleine Klumpen. Manchmal kann es sein, wenn der Siebträger schon relativ voll ist, noch ein Klumpen kommt, der dann runter purzelt und alles einsaut. Deshalb hab ich mir erst mal einen Ring aus Papier geschnitten, den ich einfach außen auf dem Siebträger aufgesetzt hab (außerhalb des Siebes) und es purzelte nix mehr runter. Einige Wochen später hab ich mir dann einen Metall-Ring drehen lassen, der ebenfalls außerhalb des Siebes sitzt. Der Board-Trichter ist da schon interessanter, da er ja konisch ist und so sich nix auf dem Ring des Siebes absetzen kann.

    Jedenfalls klopfe ich den Siebträger nach dem Mahlen ohne diesen Ring dann noch ein- bis zweimal auf die Gabel der Mühle, um eventuelle Ablagerungen, die dann später einfach so rauspurzeln, noch mit einzufangen. Das lockert gleichzeitig die Klumpen im Siebträger und rüttelt das ganze leicht fest. Meist ist nur noch das Tampern nötig und dann in die Maschine damit.

    Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich recht zufrieden. Ich hab noch eine günstigere Mokita mit Kegelmahlwerk und Kunststoff-Auslaß. Die wird von verschiedenen Herstellern vertrieben, u. a. Saeco Lux oder in abgeänderter Variante von Iberial. Die saut da schon deutlich mehr. Würde ich da nicht gleich in ein Glas mahlen, würde das Mahlgut wohl zur Hälfte nicht im Siebträger landen. Zumal die Kunststoff-Aufnahme nicht für 58er Siebträger gemacht ist, sondern für wesentlich kleinere.

    Ciao Jan
     
  11. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    @jan.gagel: Ich weiß nicht genau ob Du jetzt mich meintest. Ich hatte schon die Eurekas MCI/T im Allgemeinen gemeint (besitze aber tatsächlich auch eine MCF).

    Ich bin nun als Neueinsteiger sicher keine Referenz was Mühlenvergleiche angeht, aber dass es so sauber geht wie mit der Mahlkönig Vario hat mich doch überrascht.
     
  12. yosemite

    yosemite Mitglied

    Beiträge:
    39
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Danke für das reichliche Feedback. Ich habe mir jetzt erstmal den Boardtrichter bestellt. Mal sehen, was das bringt. :)
     
  13. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.974
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Gegen Rumgesaue beim 58er tuts auch ein Hipp-Glas, solange man nicht überfüllt. Der eigentliche Nutzen des LM1-er Trichters ist ja


    • weniger Rumgesaue beim Mahlen, das Pulver wird nahezu komplett aufgefangen
    • Überfüllen möglich, ohne dass Pulver aus dem Sieb fällt
    • Kein Abnehmen des Trichters während des Tamperns notwendig (im Gegensatz zu anderen Trichtern), dadurch weniger Rumgesaue beim Tampern
    • Der Tamper wird geführt, ein schiefer Puck ist so gut wie unmöglich
    • Zentrieren des Mahlguts in der 41mm-Kuhle

    Bis auf den letzten Punkt gelten die Vorteile auch für den 58er Trichter.
     
  14. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Berlin
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Meine MCI hat nur am Anfang leichte Probleme gemacht. Mittlerweile geht fast nichts mehr daneben. Während des Mahlvorgangs schüttle ich den Siebträger leicht um das Kaffeemehl zu verteilen - funktioniert super.
     
  15. yosemite

    yosemite Mitglied

    Beiträge:
    39
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Gestern ist mein "Boardtrichter" gekommen und ich bin sehr zufrieden. Sowohl mit dem 1er und dem 2er-Sieb gibt es nur noch minimales Verschütten des Mahlguts. Absolut empfehlenswert!
     
  16. dolic

    dolic Mitglied

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Rosenheim
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Ich habe seit gestern eine Eureka MCI und finde, dass die weniger Streuverlust erzeugt als unsere alte Solis Scala mit Behälter. Ich musst eein wenig probieren, wie der Sie träger optimal zu halten ist, damit es funktioniert, aber jetzt ist das Pulver ziehen eine saubere Angelegenheit.
    Trotzdem spannende Tipps hier, falls es doch mal dreckiger wird. :)
     
  17. zauberflo

    zauberflo Mitglied

    Beiträge:
    90
    AW: "Saubere" Alternative zur Eureka MCT gesucht

    Habe auch die MCI zusammen mit dem Trichter von Orphanespresso. Mit dieser Kombi bleibt meine Arbeitsplatte sauber :)
     

Diese Seite empfehlen