1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Silvia entkalken - mit Sidol?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von Bohnenheld, 7. November 2010.

  1. Bohnenheld

    Bohnenheld Mitglied

    Beiträge:
    583
    Ort:
    Kreis Mainz-Bingen
    Hallo Zusammen,

    meine Silvia macht in letzter Zeit beim heizen Geräusche, die mich an einen verkalkten Wasserkocher erinnern - ich würde sie gerne entkalken. Die Diskussion um den Nutzen der "normalen" Prozedur vs. dem manuellen Entkalken durch Öffnen des Kessels habe ich gelesen und mich für ersteres entschieden. Nur: Ist Sidol mit Aktiv-Zitronensäure dafür geeignet? Auf der Flasche steht, dass das Zeug nicht für die Anwendung auf Emaille, Aluminium, Marmorflächen sowie säureempfindlichenFliesen geeignet sei. Dafür ist es für Vollautomaten empfohlen...

    Schadet das irgendwelchen Teilen meiner guten Silvia?

    Danke und Gruß,

    Bohnenheld
     
  2. wizard1980

    wizard1980 Mitglied

    Beiträge:
    906
    Ort:
    bei Rosenheim
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Nein, die Zitronensäure an sich schadet der Silvia sicherlich nicht. Das Problem bei der Entkalkung damit liegt (wie hier auch schon öfters geschrieben wurde) in der Bildung von schwerlöslichem Calciumcitrat. Dieses bildet sich direkt nach der Entkalkung in der heißen Lösung und hängt dann im Kessel, bzw. wird mitgespült und kann dir irgendwas verstopfen.
    Also: Entkalken mit Zitronensäure immer bei niedrigen Temperaturen! Lieber etwas höher konzentrieren und Maschine immer nur kurz (zB zum Kessel Befüllen) anschalten.
     
  3. Bohnenheld

    Bohnenheld Mitglied

    Beiträge:
    583
    Ort:
    Kreis Mainz-Bingen
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Hallo Wizard - besten Dank für Deine Antwort. Meine Frage war auch am ehesten, ob ich mir Sorgen um Aluteile an der Brühgruppe machen muss, weil es ja heißt, dass Sidol Aluminium angreift...

    Beste Grüße,

    Bohnenheld
     
  4. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Beiträge:
    3.491
    Ort:
    nähe Wiesbaden
  5. Bohnenheld

    Bohnenheld Mitglied

    Beiträge:
    583
    Ort:
    Kreis Mainz-Bingen
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Hallo,

    ich habe jetzt Sidol in den Tank gekippt, plus ca. 6 Teile Wasser, um der Sättigung vorzubeugen. Die Maschine lasse ich jetzt immer mal wieder heizen, aber nie bis zum Ende des Heizvorgangs. Und durch den Bezug durch Heißwasserausgabe und Brühgruppe hoffe ich dann, alle Teile zu spülen...

    Anschließend wird ein ganzer Tank voll Wasser durchlaufen lassen, um die Chemie wieder los zu werden. Im Anschluss werde ich die Maschine dann mit Kaffeefettlöser rückspülen.

    Hoffe, alles richtig zu machen...

    Gruß
    Bohnenheld
     
  6. wizard1980

    wizard1980 Mitglied

    Beiträge:
    906
    Ort:
    bei Rosenheim
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    @Fritzz:

    Calciumcitrat bildet sich keineswegs aus gesättigter Zitronensäurelösung, wie denn auch? Man braucht schon das Calcium aus dem Kalk dazu. Und dann fällt das Ca-Citrat aus, sobald dessen Gehalt gesättigt ist. Und da sich bei 18 °C nur 850 mg/L davon lösen und bei höheren Temperaturen sogar noch weniger, ist die Gefahr besonders bei viel Kalk durchaus realistisch! Leider konnte ich die relevante Temperatur noch nirgends finden...
     
  7. Gilbert

    Gilbert Mitglied

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kassel
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Ich hänge mich hier mal dran, da es bei meinem Problem wohl auch ums entkalken geht. Meine Silvia habe ich nun erst ca. 7 Monate und die Geräuschkulisse beim Aufheizen wurde merklich lauter:

    Silvia Aufheizen.m4v

    Nach einer Anfrage bei Stoll wurde mir entkalken empfohlen, allerdings bin ich beim stöbern im Forum recht verwirrt da viele Leute erst nach Jahren entkalken. Macht der Kalk neben den Geräuschen noch andere Problem? Würdet Ihr jetzt "schon" entkalken?
     
  8. SAL

    SAL Mitglied

    Beiträge:
    617
    Ort:
    Bonn
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Ja, da solltest Du was dran tun. Bitte keine Durchlaufentkalkung, sondern Maschine oeffnen, Kessel aufschrauben und dann loslegen. Ansonsten loest sich irgendwann Kalk und zerstoert dir das MV.

    Wie hart ist denn bei dir das Wasser? Du solltest vielleicht mal ueber einen Wasserfilter oder Flaschenwasser nachdenken.

    SAL
     
  9. Gilbert

    Gilbert Mitglied

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kassel
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Ich benutze schon Flaschenwasser :-| - wahrscheinlich ist es immer noch zu hart. Okay, dann hab ich am Wochenende was zu tun :) - gibt es vielleicht irgendwo eine gute Anleitung wie ich die Maschine zerlege und entkalke? Auf Trial & Error bin ich nicht sehr scharf.
     
  10. SAL

    SAL Mitglied

    Beiträge:
    617
    Ort:
    Bonn
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Besorg dir bitte VORHER eine neue Kesseldichtung!
     
  11. Shrike

    Shrike Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Meine ist auch etwa so alt und wurde nur mit Brita betrieben. Die macht keine solchen Geräusche. Ich hab die dann nach dem Video aus Angst mit Swirl Schnellentkalker gereinigt, das erste Mal in ihrem Leben. Kamen keine Kalkstücke raus. Also Brita scheint zu helfen, für die Zukunft.
    Ich würde die an Deiner Stelle nicht selbst auseinander nehmen. Wenn Du sie nur mit Mineralwasser betrieben hast, dann würde ich auf jeden Fall auf Garantie bestehen.
     
  12. SAL

    SAL Mitglied

    Beiträge:
    617
    Ort:
    Bonn
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Seit wann ist verkalken ein Garantiegrund? Mineralwasser, mhh steckt da nicht schon im Namen der Kalk? Magnesiumreiche Wasser sind toll beim Sport aber nicht in der Maschine. Wenn er sie beim Haendler abgibt wird dieser ihm das natuerlich berechnen
     
  13. Shrike

    Shrike Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Ich würde es trotzdem mit dem Argument probieren, dass das nicht sein kann, dass eine Maschine so schnell verkalkt und dass in der Bedienungsanleitung nicht dick und ausführlich genug auf Kalk eingegangen wird. Vielleicht machen die ja was aus Kulanz.
     
  14. nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Beiträge:
    5.428
    Ort:
    Würzburg/Magdeburg
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Warum? Ausser Geräuschen passiert doch nix. Das kann ein halber mm Kalk um die Heizwendel sein, dafür so nen Aufwand?


    Verstopfen, nicht zerstören, das sind 2 Paar Stiefel, bitte keine Panikmache...die MV-Spule an der Silvia brennt eher durch, wenn man nach Entkalkungen exzessiv spült, dafür ist sie nicht ausgelegt.


    Sind wir jetzt so weit, dass wir amerikanische Bedienungsanleitungen brauchen?

    Greetings \\//

    Marcus
     
  15. Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Colonia
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Die Maschine klingt wirklich sehr, sehr seltsam. Ich dachte zuerst, dass die Mühle läuft und immer mal wieder Steine erwischt, so laut scheppert das. Habe ich so noch bei keiner Maschine gehört.

    Mineralwasser ist nicht zwangsläufig weiches Wasser. Also bitte mal ausrechnen, wie hart das Mineralwasser ist, da gibts einfache Rechenformeln auf Basis der Inhaltsstoffe.

    Die Panik vor dem Durchlaufentkalken kann ich so nicht teilen. Ich mache das seit ich die Silvia habe und mein Magnetventil erfreut sich bester Gesundheit.
     
  16. gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Beiträge:
    629
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Also ich entkalke mein Silvia jetzt auch schon seit fast 6 Jahren einfach alle paar Monate mal per Durchlauf und das völlig ohne Probleme. Mir wurde aus der Werkstatt (wo ich neulich mal ein paar Dichtungen habe tauschen lassen und drum gebeten habe, mal generell zu gucken, wie der Zustand ist) mitgeteilt, dass sie in super Zustand ist.

    Ich wäre da also auch entspannter (allerdings ist das Wasser bei mir auch nicht schlimm kalkhaltig).

    gebi_de
     
  17. Gilbert

    Gilbert Mitglied

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kassel
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Danke für die vielen unterschiedlichen Antworten :)

    Gestern war es mir dann egal und ich habe die Maschine mit Zitronensäure entkalkt. Mir war bewusst dass dadurch Verstopfungen entstehen können, allerdings wollte ich es einfach mal versuchen. Die Prozedur war recht einfach und die Maschine ist nun wieder viel leiser, kein Vergleich zu der Lautstärke in dem Video. Ein paar leichte "Knackser" hört man ab und zu noch, aber damit kann ich leben. Außerdem habe ich das Gefühl das die Maschine beim Heißwasser Bezug aus dem Dampfhahn auch leiser ist.

    Bezüglich des Flaschenwassers, laut Datenbank hat unser Penny Wasser eine Härte von 6,5, was ja eigentlich ideal ist. Schon merkwürdig das trotzdem in der kurzen Zeit Kalk entstehen kann.
     
  18. awi

    awi Mitglied

    Beiträge:
    601
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Dank weichen Wassers in Ostfriesland, mache ich nur alle halbe Jahre eine prophylaktische Durchlaufentkalkung mit ca. 40 Gramm gelöster Zitronensäure bei meiner Domobar. Dies Calciumcitrat-Problem beunruhigt mich aber, da ich die Maschine beim Entkalken schon mal eine halbe Stunde heizen lasse. Bildet sich dann automatisch dieser schwarze Belag an den Kesselwänden, Heizstäben, in den Leitungen und in der Brühgruppe? Bislang läuft die Maschine einwandfrei. Ein gelegentliches Rumoren durch das Aufheizen gehört doch zum Charme der Macchina.

    Grüße

    Axel
     
  19. wizard1980

    wizard1980 Mitglied

    Beiträge:
    906
    Ort:
    bei Rosenheim
  20. nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Beiträge:
    5.428
    Ort:
    Würzburg/Magdeburg
    AW: Silvia entkalken - mit Sidol?

    Noch ein Punkt zum Durchlaufentkalken:

    Je nach verwendetem Entkalker kommt es dabei gelegentlich zu geplatzten Heizungen. Deshalb bevorzuge ich Amidosulfonsäure und Entkalken ohne Heizung bei Zimmertemperatur.

    Greetings \\//

    Marcus
     

Diese Seite empfehlen