1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von dirk.be, 26. Juni 2012.

  1. dirk.be

    dirk.be Mitglied

    Beiträge:
    25
    Hallo zusammen,

    nachdem ich vor nicht allzu langer Zeit meine Pad-Maschine zu Hause durch einen Siebträger ersetzt habe, kann ich das Pad-Zeugs :-? im Büro auch nur noch schwer ertragen...

    Da Siebträger im Büro nicht praktikabel ist, bin ich auf der Suche nach einer Methode, mir im Büro einen halbwegs leckeren Brühkaffee produzieren zu können. Dachte an eine kleine Handmühle (Hario?) + Aeropress / Frenchpress. Besonders gut gefällt mir aber auch die im Titel genannte Sowden SoftBrew-Kanne. Nur hab ich wenig dazu gefunden: Hat hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Ist sie leicht in der Handhabung / Reinigung? Wie gut filtert das Sieb, muss ich den Kaffee genau so grob mahlen wie bei der Frenchpress?

    Gruß Dirk
     
  2. holger2

    holger2 Mitglied

    Beiträge:
    56
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Hallo Dirk, ich benutze den kleinen Sowden ab und zu. Obwohl das Sieb mikroskopisch kleine Löcher hat, hat man immer etwas "Schlamm" in der Kanne. Der Mahlgrad ist dabei nicht entscheidend. Die Reinigung ist umständlich. Ich lasse das Sieb trocknen und klopfe es aus. Danach wird ausgewaschen. Alle zwei Wochen nutze ich Reiniger. Geschmacklich ist das Ergebnis im Sowden perfekt. Im Büro schätze ich wirst Du aber mit Papierfilter glücklicher.
    Gruß Holger
     
  3. Imre

    Imre Mitglied

    Beiträge:
    158
    Ort:
    Augsburg
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Ich würde mir einen CleverCoffeeDripper ins Büro stellen. Der ist ein echter nobrainer, braucht kaum Zeit und produziert leckeren Kaffee. Filter sind Standard, man muss nicht die ganze zeit aktiv sein (wie bei der Aeropress) und er ist leicht zu reinigen (viel schneller als eine FrenchPress zum beispiel), einfach filter in Müll und kurz mit klarem Wasser auspülen. Last but not least er ist billig.

    Gruß
    David
     
  4. floi

    floi Mitglied

    Beiträge:
    469
    Ort:
    Hamburg, Sankt Pauli
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Moin,

    die Softbrew-Kanne ist toll. Je nach Größe (Minimum 4 Tassen?) musst du mit der Hario aber ganz schön kurbeln...

    Cheers,
    Florian
     
  5. dirk.be

    dirk.be Mitglied

    Beiträge:
    25
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Danke Euch. Hmm, größere Reinigungsaktionen wollte ich auf der Arbeit eigentlich gerade vermeiden. Deshalb scheidet die Sowden dann wohl aus. Was ich bei der Sowden bzw. Frenchpress prima finde, der Brühbehälter ist auch gleich die Kanne; also keine zusätzlichen Gerätschaften.

    Das stört mich im Übrigen auch beim CleverCoffeeDripper, zumal mir das Verfahren nicht so wirklich einfach erscheint. Muss man da wirklich weniger aktiv sein? Im Grunde kann ich dann doch auch einen herkömmlichen Filterkaffee bereiten, nur das ich beim CCD mehr Einfluss auf Brühzeit etc. nehmen kann. Oder habe ich da was falsch verstanden? Also momentan tendiere ich noch zu Aeropress (trotz Zusatz-Equipment) + Porlex-Mühle... ich bin aber gerne für jeden weiteren Vorschlag zu haben. :smile:
     
  6. dirk.be

    dirk.be Mitglied

    Beiträge:
    25
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Ich meine, es gibt auch eine für 2 Tassen (0,4 Liter).
     
  7. AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Für den Bürogebrauch ohne gross Gerätschaften, Firlefanz und Spielerei würde ich die kleinste SoftBrew bedenkenlos empfehlen.
    Die Reinigung ist nicht so dramatisch. Einfach das Sieb mit dem Kaffee unter dem Wasserhahn ausspülen und etwas auswaschen, dann ist das schon recht gut. Etwas Reinigungsmittel ab und zu schadet sicherlich auch nicht. Etwas Schlamm wirst Du sicherlich in der Tasse haben. Dies aber vor allem aus dem Grund, da die gebräuchlichen Haushalts- und Handmühlen schlicht kein gleichmässiges Mahlgut produzieren.

    Gruss aus der Schweiz

    Roger
     
  8. depee

    depee Mitglied

    Beiträge:
    18
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Wir haben seit einigen Monaten die SoftBrew im Einsatz und sind wirklich begeistert davon. Das reinigen ist wie Roger schrieb sehr einfach. Einmal die Woche kommt alles noch zusätzlich in die Spülmaschine.

    Viele Grüße,
    Detlef
     
  9. dirk.be

    dirk.be Mitglied

    Beiträge:
    25
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Danke Roger und Detlef, das hört sich ja schon viel besser an. Ich bestelle mir mal die kleine Softbrew und die Aeropress und werde dann mal selbst probieren. Muss man die Softbrew eigentlich komplett füllen, damit das System funktioniert?
     
  10. AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Nein muss man nicht. Der Filtereinsatz reicht ziemlich weit runter.
    Einfach ausprobieren. ;-)
     
  11. dirk.be

    dirk.be Mitglied

    Beiträge:
    25
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Werd ich machen! :cool:
     
  12. Kafka

    Kafka Mitglied

    Beiträge:
    261
    AW: Sowden SoftBrew - Erfahrungen?

    Was mich an der SoftBrew stört, ist die undurchdachte Wärme-Isolierung: Der Griff, und nur der Griff, ist doppelwandig und bleibt kalt. Bei meinen ersten Versuchen habe ich beim Einschenken instinktiv den Deckel mit dem Daumen festgehalten - der aber wird recht heiß (der Siebeinsatz natürlich erst recht). Wäre die ganze Kanne doppelwandig, hätte das das Gerät sicherlich deutlich aufgewertet: Geringerer Temperaturverlust während des Brühens hat einen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis.


    Das Ding "verschlammt" auch dann, wenn man ungebräuchliche Ladenmühlen heranzieht. Auch wenn man das Mahlgut zusätzlich durchsiebt. Dagegen ist einfach kein Kraut gewachsen...

    Viele Grüße,
    Kafka
     

Diese Seite empfehlen