1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von Vincent Kluwe-Yorck, 1. September 2009.

  1. Vincent Kluwe-Yorck Mitglied

    Beiträge:
    4.255
    Ort:
    Berlin
    Nur eine kleine Anfrage - soll nichts Großes und schon gar nichts Wissenschaftliches werden. Mir ist aufgefallen, dass es erhebliche Geschmacksunterschiede zwischen meinen Tassen gibt. Habt Ihr auch schon Entsprechendes bemerkt?

    [​IMG]

    Dies sind eindeutig meine Lieblingstassen (Hersteller: Thomas). Sie sind dünnwandiger als die italienischen Tässchen und das macht wahrscheinlich den Unterschied. Der Espresso schmeckt feiner und "transparenter". Wobei die enge, schmale Tasse intensiver schmeckt, die offene weicher und blumiger. Ich vermute, dass sich das Aroma in der engen Tasse - ähnlich wie in einem Weinkelch - besser hält und dadurch konzentriert wird. (?) Oder die kleinere Oberfläche lässt weniger Aromastoffe verdunsten. Muss wohl so sein, denn das, was wir in der ganzen Küche riechen, nachdem wir den Kaffe gezogen haben, ist schließlich nichts anderes als eine große Menge flüchtiger Aromapartikel.


    [​IMG]

    Aus dieser Cellini schmeckt es geballter und kraftvoller. Konzentrierter sozusagen.


    [​IMG]

    Das Schauglas rangiert geschmacklich bei mir auf der hintersten Position. Flach und unspektakulär. Benutze ich nur als Kontrollglas - Bezug auf Sicht.


    [​IMG]

    Hier ist, wie man sieht, alles so wie gewünscht. Läuft gut - sieht gut aus - schmeckt auch so! :)
    Deshalb ist es auch eine meiner beiden Lieblingstassen.

    Freue mich auf Eure Erfahrungen!
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2009
  2. kiw1408 Mitglied

    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Ahaus (Münsterland)
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Kann es eventuell auch Einbildung sein ?
    Vielleicht auch nicht. Weil ich trinke z.B. Cola am liebsten aus Dosen. Keine Ahnung warum. Viele trinken ihr Bier auch ungern aus einer PET Flasche weils angeblich nicht schmeckt. Einbildung oder Wahrheit ?
  3. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    gelöscht
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2010
  4. svemarda Mitglied

    Beiträge:
    2.090
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Für Espresso habe ich nur eine Sorte Tassen (Nicht steinigen!). Aber unterschiedlichen Geschmack - sei es auch eingebildeter Art - kann ich mir schon vorstellen.
    Als begeisterter Teetrinker gruselt es mich auch vor Grüntee in "Henkelpötten". Viel besser schmeckt es doch aus feinem, weißen und flachem Porzellan.
  5. Vincent Kluwe-Yorck Mitglied

    Beiträge:
    4.255
    Ort:
    Berlin
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Siehste - hab's doch geahnt, dass ich nicht alleine bin. Wenn Du das auch sagst, Scott, muss was dran sein. ;)

    Wie wahr, Svemarulda - wie wahr. So ein olles Teetässchen will ordentlich ausgesucht sein. Sehe ich ganz genauso.
  6. kiw1408 Mitglied

    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Ahaus (Münsterland)
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Das Auge trinkt schließlich mit ! ;-)
  7. Wasu Mitglied

    Beiträge:
    1.208
    Ort:
  8. plempel Mitglied

    Beiträge:
    7.024
    Ort:
    München
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    So wie alle Tassen anders aussehen, müssen sie auch anders schmecken (also der Kaffee daraus, nicht die Tassen). Wär ja noch schöner ... :)

    [​IMG]

    Wobei ich sagen muss, die braune ACF ist schon mein Favorit: Nicht zu dünn, nicht zu dick, angenehmes Trinkgefühl, elegante Form und eine wunderbare Oberfläche. Gefolgt von der Lavazza. Klassiker halt.
    (Ob der Kaffee aus den anderen Tassen wirklich "anders" schmeckt, weiss ich nicht. Vor dem Versuchsaufbau und den Mengen an Kaffee grau(s)t es mir nur beim Gedanken... :mrgreen:)

    Gruss
    Plempel
  9. Vincent Kluwe-Yorck Mitglied

    Beiträge:
    4.255
    Ort:
    Berlin
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Mal wieder eine sehr schöne Arbeit, Plempel. Chapeau! ;)

    Hätte übrigens auch auf das "kleine Braune" gesetzt. Instinktiv. Ich meine, wenn Du mich gefragt hättest, woraus ich nach einer typischen Plempel-Pfanne meinen Kaffee nehmen möchte, hätte ich die gewählt.


    P.S. Im Grunde genommen und eigentlich würde ich mir das Ensemble ja gerne schön gerahmt in meiner Espresso-Ecke an die Wand hängen. Ob sich da was machen lässt in Sachen Farbausdruck?
  10. nacktKULTUR Mitglied

    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Ja natürlich. Flache, dickwandige Espressotassen ziehe ich für süditalienische Röstungen (z.B. Fausto Napoli) vor, hohe dickwandige für norditalienische (z.B. Fausto Monaco).

    Dünnwandige Tassen liegen mir weniger, neudeutsch fehlt mir das "mouth-feeling". Vielleicht, wenn ein Montblanc-Füller mit 18kt Goldfeder danebenläge, sähe das anders aus. :). BTW, ist er noch nicht ausgetrocknet? Parker Quink gibt sicher noch ein interessantes Aroma zum Espresso hinzu.

    Da ich inzwischen nun nur noch Eigenröstungen trinke, sieht das Ganze nochmals anders aus. Nach meiner Erfahrung sind kräftige single origins besser aus niedrigen Tassen zu verkosten.

    nK (allerdings nur mit Kugelschreiber und 25 Jahre alter IBM-Tastatur)
  11. TI-Sepp Mitglied

    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Oberösterreich
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Off Topic
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2011
  12. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.063
    Ort:
    www.neidenfels.de
  13. Vincent Kluwe-Yorck Mitglied

    Beiträge:
    4.255
    Ort:
    Berlin
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Da muss ich Dir recht geben, Möpschen. Habe die Erfahrung zwar nicht gerade bei Karlsberg, aber bei diversen anderen Bieren gemacht. Ich glaube, alles ist besser als die stinklangweilige Euro-Bottel.

    Aber wenn ich ein Fazit zum Thema ziehen darf: Es scheint ja tatsächlich so zu sein, dass es gerade bei Tassen eindeutige Präferenzen gibt. Auch wenn die (glücklicherweise) sehr unterschiedlich geartet sind, scheinen ja viele von Euch darüber nachzudenken, aus welcher Tasse Ihr Euren Espresso trinkt. Ich würde natürlich neben den Begründungen gerne auch das eine oder andere Foto sehen.
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2009
  14. AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Also meine lieben (kaffee-) liebenden. Seit ewiger Zeit lebe ich in China und hier ist es total egal, ob die Tasse dick, dünn, gross oder klein ist, aus Pappe oder feistem Porzelan besteht. Der Kaffee schmeckt nie und ist ein Schock :shock: für jeden Kaffee geniesser.
  15. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.063
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Vielleicht wäre grüner Tee das Getränk der Wahl in China. Da wären dünnwandige Tasse auch kein Problem.
  16. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Freiburg
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Hallo Vincent,
    deine Tassen wären mir durchweg zu dünnwandig. Ich bevorzuge dickwandige, relativ flache Tassen.
    lg blu
  17. tesboy Mitglied

    Beiträge:
    377
    Ort:
    Bremen
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Es wurde zwar bereits gesagt, aber ich denke dass der Geschmack wie bei einem Wein (oder guten Whiskys) spürbar von der Form abhängen sollte, weil man viel über die Nase "schmeckt" und die Tasse als eine Art Kamin für den Duft wirkt.

    Die Dicke der Wände ist wohl eher was für die haptische Komponente, also wie "italienisch" man sich dabei fühlt.

    Oder?

    Volker
  18. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    gelöscht
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2010
  19. Joerky Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bremen
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Tach!

    sehr cooles Thema!!!
    Ich habe auch unterschiedliche Tassen und habe bisher offensichtlich nur aus dem Unterbewusstsein heraus diese entsprechend gewählt. Aber jetzt, wo ich das alles hier lese und mir Gedanken mache, kann ich den Einstiegsgedanken nur bestätigen: Unterschiedliche Tassen schmecken unterschiedlich! (Also der Espresso daraus...)

    Beim Wein ist es ja genauso. Das Weinglas beeinflusst durch die Form die Art zu trinken und somit die geschmackliche Wahrnehmung. Der Durchmesser der Öffnung beeinflusst z.B. ob der Wein eher auf die Zungenspitze oder auf die Zungenmitte trifft. Und schon entstehen Unterschiede in der geschmacklichen Wahrnehmung.

    Genauso wird das sicher bei Espressotassen passieren.
    Ich habe ein paar extrem dickwandige Tassen - daraus schmecken mir nur sehr kräftige Sorten. Dann habe ich beispielsweise auch Espressogläser - in denen ich Cortado anbiete - wegen der Optik eben im Glas. Daraus einfachen Espresso zu trinken schmeck/gefällt mir nicht.

    Meine Lieblingstassen sind von Dibbern - solid color. Finde leider kein vernünftiges Bild im Netz - werd mal eins zu Hause machen und dann hier einstellen...
  20. ottensen01 Mitglied

    Beiträge:
    480
    Ort:
    Hamburg Ottensen
    AW: Tassenfred # 999.999.999: Geschmacksunterschiede?

    Moin,

    imho macht die Tasse auch bei Cappu einen Unterschied. Ich bevorzuge eine zwei Jahre alte (das aktuelle Modell ist anders) von La Bralsilana , die ist am schwersten und dickwandigsten, gefolgt von NP.
    Für Espresso finde ich die doppelwandigen Borsilikatgläser von bodum sehr gelungen. Ästhetisch eher nicht so.
    Grüße

Diese Seite empfehlen